Run aufs Wohngeld-seit 1.Januar gültige Gesetzesnovelle (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Gabi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
126
Bewertungen
2
Das Amt und die Politik suchen gegenwärtig noch nach Erklärungen für den Frankfurter Run auf das Wohngeld.
Ich habe noch nirgends davon gelesen, obwohl dies schon seit Januar gilt. Kann es sein, dass Aufklärung unerwünscht ist??
 

Zwergenmama

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
308
Bewertungen
2
Laut meiner Sachbearbeiterin bei der Wohngeldstelle hat sich die Zahl der Anträge seit Januar 2009 vervierfacht. Grund dafür ist die neue Gesetzgebung, durch die Kinder aus der SGB-Gemeinschaft geworfen und in Wohngeld gedrängt werden. Bearbeitungsdauer der Wohngeldanträge liegt hier z.Zt. bei 4-6 Monaten (in der die ARGE in Vorkasse gehen muss). Letzte Woche hatte die Antragstelle ganz geschlossen, damit zumindest die Erstanträge bearbeitet werden konnten. Aber es kommen immer mehr Antragsteller.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ich habe noch nirgends davon gelesen, obwohl dies schon seit Januar gilt. Kann es sein, dass Aufklärung unerwünscht ist??
Auch nicht hier im Forum? Ich kann mich erinnern das das mal eingestellt wurde
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Es geht ja nicht nur um Wohngeldanträge dabei, sondern auch darum, dass die argen ARGEn ihre "Kunden" beauftragen, dort einfach erst mal durchrechnen zu lassen. Das SGB ist ein verzichtbares Bürokratie- und Bürokratisierungsmonster.

Mario Nette
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten