Rumänische Gewerkschaft rügt Nokias "neue Form der Sklaverei"

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Der rumänische Gewerkschaftsbund Cartel Alfa hat dem finnischen Handyhersteller Nokia vorgeworfen, in seiner neuen Fabrik im rumänischen Jucu die Arbeitszeit über das in Rumänien zulässige Maß hinaus verlängern zu wollen. Dies wäre "eine neue Form der Sklaverei", sagte der Präsident von Cartel Alfa, Bogdan Hossu, am heutigen Dienstag, wie die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax berichtete. An den rumänischen Standort wird die Produktion des Handy-Werks in Bochum verlagert, das im Gegenzug geschlossen wird.
heise online - Rumänische Gewerkschaft rügt Nokias "neue Form der Sklaverei"
 
E

ExitUser

Gast
Lassen sich die beiden Themen "Rumänische Gewerkschaft ..." und "Nokia Bochum: der Solidaritätskreis ..." irgendwie zusammenlegen oder konsequenter trennen?
 
E

ExitUser

Gast
Hat sich der Nokia Vorstand ausgemalt, in einem anderen Land noch hässlichere Vorgehensweisen durchziehen zu können? Es reicht diesen Raffgierigen wohl nicht, für einen Bruchteil von deutschem Lohn die Menschen auszubeuten, nein sie sollen dafür auch noch fast die doppelte Arbeitszeit absolvieren.:icon_stop:

Da schlagen die Nokia-Herrscher wahrlich vor, für sie das Gesetz zu ändern. Ich fasse mich an den Kopf, bei dieser Impertinenz.:mad:
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
(….)
Nokia wolle über eine Änderung des rumänischen Arbeitsgesetzes erreichen, dass die Arbeiter in Jucu für 60 bis 70 Stunden pro Woche zur Arbeit verpflichtet werden dürfen, sagte Hossu weiter. Derzeit seien höchstens 48 Stunden zulässig.(...)

Das ist wirklich ein Rückfall in die Sklaverei!
Kaleika[
 

alpha

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
Soso, jetzt machen die Konzerne also die Gesetze - schöne Aussichten :icon_pfeiff:

Der Turbo Kapitalismus zeigt nun sogar öffentlich und schamlos sein hässliches Gesicht.
Das ist doch absolut absurd, dass eine Firma eine Gesetzesänderung "FORDERN" kann.

*unfass*
 
E

ExitUser

Gast
ich möchte noch mal daran erinnern, wie das dann ab 2009 aussieht, dem Beginn der totalen Faschistoiden EU Konzern Diktatur, wer sich also jetzt schon wundert, der wird ab dann gar nicht mehr aus dem staunen herauskommen. Also noch mal der Realität ins Auge sehen, z.B damit:

YouTube - EU Verfassung #1

auch wenns schon oft gepostet wurde, aber ansehen sollte Pflicht sein.
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3.121
Bewertungen
2.172
Nokia bekommt auch in Rumänien Ärger

"Das ist eine neue Form der Sklaverei"

Der rumänische Gewerkschaftsbund Cartel Alfa ist stocksauer: Nokia will das rumänische Arbeitsgesetz ändern lassen und damit eine 60 bis 70-Stunden-Woche für seine Mitarbeiter in Jucu einführen. Doch auch in Rumänien lassen die Arbeitnehmer nicht mehr alles mit sich machen


[...]


Nokia will über eine Änderung des rumänischen Arbeitsgesetzes erreichen, dass die Arbeiter in Jucu für 60 bis 70 Stunden pro Woche zur Arbeit verpflichtet werden dürfen, sagt Hossu weiter. Derzeit seien aber höchstens 48 Stunden zulässig. Rumäniens Arbeitsminister Paul Pacuraru hatte vor einigen Tagen erklärt, Nokia habe bei ihm eine Änderung des Arbeitsgesetzes mit dem Ziel beantragt, dieses "flexibler" zu machen.

Der Fall Nokia - 70 Stunden-Woche: Nokia Beutet rumänische Mitarbeiter aus? - zoomer.de - Wir machen Nachrichten
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3.121
Bewertungen
2.172
Ups, Thema gibt's ja hier schon. Könnte man das hier in den anderen Thread verschieben? :icon_redface:
 

alpha

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
ich möchte noch mal daran erinnern, wie das dann ab 2009 aussieht, dem Beginn der totalen Faschistoiden EU Konzern Diktatur, wer sich also jetzt schon wundert, der wird ab dann gar nicht mehr aus dem staunen herauskommen. Also noch mal der Realität ins Auge sehen, z.B damit:

YouTube - EU Verfassung #1

auch wenns schon oft gepostet wurde, aber ansehen sollte Pflicht sein.

Nunja, ich will nun nicht arrogant klingen, aber ich könnte mich auch Professor schimpfen, da mir vieles aus dem Vortrag schon länger klar ist.
Insbes. was Globalisierung und den sog. "Freihandel" angeht, wem er
nutzt ist klar. Uns - den Arbeitslosen oder kleinen Arbeiter - zumindest nicht :icon_evil:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten