• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Rückzahlung ALG2

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

EvaSch

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
386
Bewertungen
3
Hallo

Mein Freund soll einen Teil vom ALG2 vom Juni zurückzahlen.
Nun, wir haben aber Widerspruch gegen die gesamten Bescheide eingereicht, die er seit Juni erhalten hat, da ich in KEINEM die Rechnung nachvollziehen kann und einfach nicht kapiere, welcher Bescheid nun gültig ist und wieviel mein Freund erhält.

Jetzt kam vor zwei oder drei Tagen ein Brief, dass die das Geld sehen wollen.
Da meinem Freund angeblich bei einem Bedarf von 713€ nur knapp 180€ zustehen würden, soll er 270€ des gezahlten ALG2 zurück zahlen.
Da es aber meiner Rechnung nach und auch des ALG2-Rechners nach grad umgekehrt ist, seh ichs nicht ein, dass er mehr zurückzahlt, als er eigentlich müsste.
Er hatte im Juni ein Gehalt abzüglich Freibetrag von 442,78€.
Dann müssten im theoretisch 270,22€ ALG2 zustehen, laut Denen soll er aber 272,38€ ALG2 zurückzahlen, da ihm nur eben knapp 179,95€ zustehen würden.
Aber die Rechnug stimmt ja aber net...

Was können wir tun, um die unrechtmäßige Zurückzahlung in dieser Höhe abzuwenden?

MfG Eva
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
Hallo Eva,

war das eine Zahlungsaufforderung incl.Überweisungsträger?
Teile denen mit,das gegen den Bescheid Widerspruch erhoben wurde.
Das Aktenzeichen des Absenders nicht vergessen!


Gruß

Silvia
 

EvaSch

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
386
Bewertungen
3
Hallo

Ja, mit Überweisungsträger: Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion RLP Forderungseinzug.

Dann setz ich morgen ein Schreiben auf und schicks am Samstag weg.
Hab ich mir schon gedacht, wollt nur nachfragen.

MfG Eva
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
Schau mal auf die Rückseite,da müsste ein entsprechender Hinweis sein!!
 
E

ExitUser

Gast
Ich hatte das auch

Bei mir kam sogar der Zahlschein der Regionaldirektion VOR dem Rückzahlungsbescheid der ARGE :lol: .

Ich habe natürlich auch Widerspruch eingelegt, denn bei mir wollten sie, da wir eh nur sowenig anteilig ALG2 bekommen die Zahlungen ab nä. Monat komplett einstellen.

Da die die Widersprüche hier einfach nicht bearbeiten, bzw. sich dafür ein halbes Jahr Zeit lasssen, - half nur eine einstweilige Anordnung beim SG, denn einbehalten tun sie das Geld sonst trotzdem, da der Widerspruch auf eine solche Rückzahlungsforderung keine aufschiebende Wirkung hat.
Mir hat man sogar mit dem Eintreiben des Geldes per priv. Geldeintreibeunternehmen gedroht.

Sie haben zwar weitergezahlt, aber der Widerspruch über die Rückzahlung ist seit April immer noch nicht beschieden. :twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Lillybelle schrieb:
Bei mir kam sogar der Zahlschein der Regionaldirektion VOR dem Rückzahlungsbescheid der ARGE :lol: .

...

Mir hat man sogar mit dem Eintreiben des Geldes per priv. Geldeintreibeunternehmen gedroht.
Da braucht wohl jemand gaaanz dringend Geld? :D Tja, Hartz IV macht sogar die ARGE arm.

LG
Luna
 

EvaSch

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
386
Bewertungen
3
Da steht:
Sind Sie grundsätzlich mit der Forderung nicht einverstanden und/oder haben Sie Widerspruch bzw. Klage gegen die Forderung erhoben, wenden Sie sich bitte an Ihre Agentur für Arbeit und informieren Sie mich.

Da steht aber nirgends, ob der Widerspruch nun aufschiebende Wirkung oder nicht hat.

MfG Eva

EDIT: Widerspruch wird bearbeitet, dauert aber noch ewig, da die Bearbeiterin mal wieder im Urlaub ist.
Müssen das Geld trotz Widerspruch zurück zahlen, da die Rückzahlung ja nix mit dem ALG2 Bezug zu tun haben soll, laut SB in der Speyerer GfA.
Trotz geringerem Gehalt und eigentlichem zustehendem ALG2 in Höhe von ca. 270€ müssen wir von den gezahlten 450,68€ ALG2 satte 272,38€ zurückzahlen. Macht einen Verlust von 91,92€.
Scheinbar soll der Freibetrag diesen Verlustbetrug raushauen....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten