Rückwikende Mieterstattung?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

jule187

0
Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
1
Bewertungen
0
Tag,
ich wohne gerade in einer Wohnung und ziehe im März um.
Für die jetzige Wohnung habe ich allerdings keinen Vertrag und deshalb mit dem Antrag stellen gewartet. Ich will es mit dem neuen Mietvetrag machen.
Kann ich mir vom Arbeitsamt die Miete die ich mir jetzt ausleihen musste irgendwie "zurückholen"?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.435
Nein geht nicht, da nicht beantragt.

Warum eigentlich nicht? Wenn Du nicht aufpasst kann dir sogar unterstellt werden, dass Du gar nicht bedürftigt warst, weil Du ja immerhin Deine Miete aufbringen konntest.
 

kalle

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
15
Wohl eher nicht. Rückwirkende Zahlungen sieht das SGB II eigentlich nicht vor.
Ausnahme wäre, wenn Du eine Räumungsklage hättest und durch die Zalung ein verbleiben in der Wohnung sicher wäre. Dann aber nur auf Darlehnsbasis.

Die werden dann sagen, Du hast es ja auch so geschafft. Also enstand ja keine Hilfsbedürftigkeit und kein Bedarf.
Und Schulden werden nicht übernommen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten