• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Rückmeldung nach urlaub - schikane?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

jane doe

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Bewertungen
13
ich soll mich nach meiner ortsabwesenheit am darauf folgenden tag bei der arge zurückmelden. ist das usus oder schikane. einen sinn kann ich daraus nicht ableiten, habe ich bislang alle ortsabwesenheiten ordentlich gemeldet.

und nur damit der urlaub auch tatsächlich zu ende ist müßte ich dort dann doch nicht hin, oder?
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
Hallo Jane Doe,

dies war leider auch schon vor Hartz-IV so. Meistens reichte den SBs eine telefonische Rückmeldung. Aber es gab auch SBs, die darauf bestanden haben.
 

jane doe

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Bewertungen
13
also doch schikane ... (will schreiben, nur weil das schon immer so gemacht worden ist, muß es nicht richtig sein.)

noch eine frage am rande ... die 21 tage ortsabwesenheit, sind das kalendertage?
 

Gozelo

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
127
Bewertungen
1
Re: rückmeldung nach urlaub - schikane?

jane doe schrieb:
ich soll mich nach meiner ortsabwesenheit am darauf folgenden tag bei der arge zurückmelden. ist das usus oder schikane.
Das war bei mir schon zu Alhi-Zeiten so. Ich musste am Tag vor Urlaubsantritt und am Tag nach dem Ende des Urlaubs persönlich auf dem Arbeitsamt erscheinen. Sonst könnte es ja sein, dass man noch monatelang auf Hawaii in der Sonne schmort....................

lg
gozelo
 

jane doe

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Bewertungen
13
@martin, dann zählen also nur mo-fr. sa+so ist immer frei? gibts zuschlag für schwerbehinderte?
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
laut Gesetz leider nicht, da bei ALG" überhaupt keine Regelung getroffen ist. Ob Ortsabwesenheit gewährt wird, ist alleinige Sache des SBs, der hier einen weiten Ermessensspielraum hat. Die 21 Tage Ortsabwesenheit sind noch ein Relikt aus dem AFG und dem SGB III (da gilt es immer noch). Aber auch früher, war dies eine Ermessensentscheidung Der AfA. Die brauchte keine Ortsabwesenheit zu gewähren, wenn etwa eine Arbeitsaufnahme oder eine sinnlose Trainingsmaßnahme anstand.

Gibt es bie dir da zur Zeit Probleme. Wenn würde ich immer den Zeitpunkt der Rückmeldung ausmachen.
 
E

ExitUser

Gast
gibts zuschlag für schwerbehinderte?
Nein jane doe, für Schwerbehinderte ist im SGB leider kein Zusatzurlaub vorgesehen. Die 5 Tage "Extra-Urlaub" im Jahr für Schwerbehinderte gelten nur im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Jane Doe,

mir ist es in BaWü genauso passiert wie in Brandenburg. Gleichzeitig mit Bewilligung der Ortsabwesenheit, ging die Einladung raus. Begründung: Man wolle mit mir die berufliche Situation besprechen. Wenn ich denn da war, war alles mögliche Thema, nur nie die berufliche Situation.

Dabei kommt mir aber eine Idee. Ich werde mich mal für drei Tage ortsabwesend melden, dann kriege ich endlich den Termin, um den ich schriftlich, telefonisch und per Fax seit ewigen Zeiten schon bitte.

Aber wahrscheinlich lande ich wieder bei einem Typen, der den ersten Tag im Amt ist oder dessen Computer gerade abgestürzt ist und er an nichts aber auch gar nichts rankommt.

Merde!
 

Kater

Neu hier...
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
27
Bewertungen
0
Barney schrieb:
Dabei kommt mir aber eine Idee. Ich werde mich mal für drei Tage ortsabwesend melden, dann kriege ich endlich den Termin, um den ich schriftlich, telefonisch und per Fax seit ewigen Zeiten schon bitte.
Gute Idee, wenn man sonst immer vertröstet wird... :daumen:
man muß sie mit ihren eigenen Regeln schlagen.

Gruß

Kater
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten