Rückmeldung eines Stellenangebotes an die Arge ! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hallo zusammen,

habe da mal eine Frage für einen Bekannten von mir, der leider kein Internet hat.

Und zwar hat er ein Stellenangebot am 25.6.09 von der Arge bekommen und hat sich dort auch Schriftlich Beworben, soll laut Arge aber eine Rückmeldung bis zum 23.7.09 machen was jetzt aus dem Stellenangebot geworden ist, nun ist es so, er hat bis jetzt noch nichts von der Firma gehört bezüglich des Stellenangebotes, was kann er denn in den bei gefügten Bogen rein Schreiben, wenn er bis zum 23.7.09 nichts gehört hat, die Arge möchte ja auch wissen was los ist :confused:

Weiß jemand Rat von euch, was mann da genau reinschreiben kann ?

Gruß Schimmy
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
er soll reinschreiben das er sich am ... dort schriftl. beworben hat und zusätzlich noch das eine antwort auf die bewerbung bis jetzt noch nicht folgte.

damit ist er seiner pflicht nachgekommen und die sache ist erledigt

gruß physicus
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Hi,

Die Tatsache, dass du noch keine Rückmeldung erhalten hast interessiert die ARGE nicht. Der Termin ist im System vermerkt. Du musst also antworten. Egal was, weil man dir ansonsten mit den Mitwirkungspflichten kommen wird.

Schreib einfach rein wie es ist, nämlich, dass du dich am xx.xx.2009 schriftlich beworben hast aber bis zum heutigen Zeitpunkt keine Rückmeldung erhalten hast. Ach ja. Du solltest auch ankreuzen, dass du natürlich weiterhin brennend an weiteren Stellenangeboten interessiert bist, da das eine Grundvoraussetzung zum Bezug von Leistungen ist:cool:

Gruss

Paolo
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hallo zusammen,

danke für eure Meinungen, das ist sehr Hilfreich, dann werde Ich es mal so weiter geben.

Es ist doch schon Ätzend, wenn mann sich Bewerben tut und solange nichts von den Arbeitgebern hört, aber mann soll sich laut der Arge innerhalb von 3 Tagen Bewerben, so sieht es die EGV meines Bekannten vor.

Gruß Schimmy
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Hi,

wenn es ein Vermittlungsvorschlag ist dann bekommt der potentielle AG überlicherweise eine Auflistung von Bewerbern die sich - auf einen durch die ARGE ergangenen Vermittlungsvorschlag - dort Bewerben müssen. Der AG weiß also schon im Vorfeld Bescheid, weil auch dieser der ARGE eine Rückmeldung geben muss. Damit sichert sich die ARGE doppelt ab.

Gruss

Paolo
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hi Paolo_Pinkel,

du hast ja schon Recht mit deiner Aussage, nur nehmen es manche Arbeitgeber nicht so genau, denn Ich finde fast 4 Wochen sollten ja genug sein um mal zu Antworten oder ? :icon_evil:

Gut die Argen sichern sich auch ab, in dem sie den Bewerber und dem Arbeitgeber einen Vorschlag schicken, nur kann dem Bewerber die Leistung Sanktioniert werden und dem Arbeitgeber eben nicht und wenn ist es dem auch egal.

Was anderes noch, wenn der Bewerber ein so besagtes Stellenangebot aber nicht per Post bekommt und die Arge trotzdem behauptet Sie habe es aber dem Erwerbslosen (Bewerber) geschickt, wie sieht es denn aus ? :confused:


Gruß Schimmy
 
E

ExitUser

Gast
Was anderes noch, wenn der Bewerber ein so besagtes Stellenangebot aber nicht per Post bekommt und die Arge trotzdem behauptet Sie habe es aber dem Erwerbslosen (Bewerber) geschickt, wie sieht es denn aus ? :confused:
Die Arge muß -- wie auch sonst bei Bescheiden -- im Streitfall beweisen, daß der Arbeitslose das Angebot tatsächlich an einem bestimmten Tag erhalten hat. Der Nachweis über das Absenden reicht nicht aus, da eine Sendung auch auf dem Postwege verlorengehen oder verzögert werden kann.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
@ gurkenaugust,

danke Dir für deine Antwort. Es ist ja nun mal so, das der Erwerbslose immer der Dumme ist und die Argen haben immer Recht, davon gehen die auf jedenfall aus.

Gruß Schimmy
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
danke Dir für deine Antwort. Es ist ja nun mal so, das der Erwerbslose immer der Dumme ist und die Argen haben immer Recht, davon gehen die auf jedenfall aus
davon solltest du nicht ausgehen, denn die urteile der SG sagen da was ganz anders, dort verliert prozentual die ARGE.
also gebt nicht so einfach auf, das ist das was die sich wünschen, dann haben sie es ganz einfach mit euch!
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hallo physicus,

natürlich hast du Recht mit dem was Du sagst, aber es wird ja auch meist alles versucht um die Arbeitslosenstatistik noch weiterhin zu verschönen und nicht mehr, Ich selber für meinen Teil, währe mich immer gegen die Argen, nur mein guter Bekannter, der macht genau das Gegenteil, er ist schon zum Spielball geworden, deswegen versuche Ich ihn jetzt so gut wie es geht zu Unterstützen. Nur so kann mann Gewinnen und nicht mehr !

Gruß Schimmy
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
Ich selber für meinen Teil, währe mich immer gegen die Argen, nur mein guter Bekannter, der macht genau das Gegenteil, er ist schon zum Spielball geworden, deswegen versuche Ich ihn jetzt so gut wie es geht zu Unterstützen.
genau so soll es sein, hol ihn aus seiner starre und die haben einen weniger mit dem sie spielen können.
nur so wird es kreise ziehen und immer weniger in solchen sinnlosmaßnahmen versauern die nun nachweislich nichts bringen, ausser steuergelder zu verschlingen und die maden in form der chefs in solchen maßnahmen reicher werden zu lassen.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
@physicus,

genau so ist es, die EGV im Mai hat er auch so Unterschrieben und nun ist er bis November gebunden an diese EGV. Ich werde versuchen was Ich kann um Ihm zu helfen, mehr geht nicht.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Genau, so sehe Ich das auch. Wir werden ja sehen was 2011 passieren wird, wenn die Argen aufgelöst werden und mann 2 Anlaufstellen hat, BA Und SOZI,
das kann ja was werden. :icon_neutral:
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Was ich noch vergessen hatte zu sagen, es ist auch eine Telefonnummer bei dem Angebot bei gewesen, zu Anfang bevor mein Bekannter sich Beworben hat, hat er dort bei der besagten Firma Angerufen und die sagten zu Ihm, er solle sich bitte Schriftlich Bewerben und Sie werden sich dann bei Ihn melden,
macht das jetzt noch einen Unterschied, ob er nochmal nachfragt bei der Firma was jetzt konkret ist oder reicht es auch in Schriftlicher Form wenn er den beigefügten Bogen ausfüllt den er von der Arge mit bekommen hat und sich dann bis zum 23.7.09 meldet ?

Gruß Schimmy
 
Startbeitrag
Mitglied seit
25 November 2007
Beiträge
436
Bewertungen
5
Hat jemand schon mal schlechte Erfahrung gemacht mit der Rückmeldung eines Stellenangebotes an die Arge ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten