Rückmeldung auf Bewerbung auf VVs erhalten mit bitte um Rückruf wegen Terminvereinbarung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Arno42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
351
Bewertungen
102
Guten Abend :icon_pause:

Hatte ende letzten Monat 3 VVs bekommen auf die ich mich brav nach 3 Tagen natürlich explizit auf die Stelle mit der Referenznr. soundso beworben habe.

Nu habe ich von 2en ein Briefleien erhalten mit der bitte die zurück zu rufen bzw. denen meine Telefonnr. zukommen zu lassen wegen Terminvereinbarung. (siehe Anhänge)

Da ich kein Telefon besitze kann ich die auch nicht zurück rufen bzw. meine Telefonnummer zukommen lassen.
Ist meinem Jobcenter bekannt!

Als ich mir die VVs nochmals genauer angesehen habe hab ich gemerkt das die alle 3 gar keine RFB hatten!
Somit hätte ich mich ja eigentlich garnicht drauf bewerben müssen, oder?
Da ich es aber gemacht habe wie ist da jetzt der Fall?

Einfach ignorieren oder vielleicht zurück schreiben das ich halt kein Telefon besitze und die mir einfach einen konkreten Termin
per Post zuschicken solln?

Bin jetzt nicht sicher wie ich hier verfahren soll und wäre über Tipps dankbar.
 

Anhänge

  • Scan 1.jpg
    Scan 1.jpg
    118,7 KB · Aufrufe: 1.713
  • Scan 2.jpg
    Scan 2.jpg
    119,3 KB · Aufrufe: 2.273

Unspoken

Elo-User*in
Mitglied seit
17 November 2017
Beiträge
87
Bewertungen
47
Generell, das ist dir jetzt auch klar, hätte ich mich ohne RFB gar nicht bei einer ZAF beworben.

Nach meinem Wissen kann jetzt weiterhin nicht sanktioniert werden.

Bei so einer Antwort auf eine Bewerbung zu VV mit RFB bekommen die von mir einen Brief:

"Vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Bewerbung.
Gerne stehe ich Ihnen für Fragen oder Terminvereinbarungen per Post zur Verfügung."
(wichtig ist mir hier, dass ich keine Begründung nenne)

So ein Brief wäre bei dir die sichere Nummer, sogar ganz sicher, da du kein Tel. hast und das Jobcenter das weiß.

edit:
beim ersten Brief würde ich den Termin bestätigen per Post, auch wenn der Brief zu spät kommt und hingehen.
Ohne Tel. wird man nicht gerne genommen, ohne Auto übrigens auch nicht gern.
 

Arno42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
351
Bewertungen
102
Danke für deine Antwort.
Generell, das ist dir jetzt auch klar, hätte ich mich ohne RFB gar nicht bei einer ZAF beworben.
Ja ich weiß aber habe bis jetzt nur VVs mit RFB bekommen und nun gleich 3 auf einmal ohne!
Tja, dumm gelaufen hätte besser schauen solln.
Nach meinem Wissen kann jetzt weiterhin nicht sanktioniert werden.
Ja aber weiß mans genau? Hatte so eine Situation noch nicht.

Bei so einer Antwort auf eine Bewerbung zu VV mit RFB bekommen die von mir einen Brief:

"Vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Bewerbung.
Gerne stehe ich Ihnen für Fragen oder Terminvereinbarungen per Post zur Verfügung."
(wichtig ist mir hier, dass ich keine Begründung nenne)

So ein Brief wäre bei dir die sichere Nummer, sogar ganz sicher, da du kein Tel. hast und das Jobcenter das weiß.
So hab ich mir das auch schon gedacht wollt hier nur nochmal nachfragen will ja keinen Mist bauen(schon wieder).

edit:
beim ersten Brief würde ich den Termin bestätigen per Post, auch wenn der Brief zu spät kommt und hingehen.
Ohne Tel. wird man nicht gerne genommen, ohne Auto übrigens auch nicht gern.
Hm ja aber die sind 12 km weit weg und da ich auch keinen PKW habe müsste ich mitm Bus hin!
Könnte ich die da auch nicht ertsmal anschreiben und sagen das ich den Termin gerne wahrnehmen würde aber erstmal wissen würde ob die die Fahrtkosten übernehmen?
Wenn die das in der Einladung nicht ausschlagen müssen die soweit ich weiß die Fahrtkosten übernehmen.
Aber wie sieht da die Praxis aus?
Sonst würde ich ja die Fahrtkosten beim Amt beantragen und das dauert ja auch noch ein bisschen und dann müssten die mir ja auch einen neuen Termin geben.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.505
Bewertungen
3.696
Man muss auch immer in die eigene EGV(A) gucken, ob eine pauschale Pflicht zur Bewerbung auf VV besteht.

Denn trotz Pflicht zur zeitnahen Belehrung über die Rechtsfolgen in den VV, kann sich das JC auf die EGV berufen.

Und zum Thema: Wenn VV ohne RFB und EGV ohne Eintrag, sollte man überlegen, ob man durch Antworten auf ZAF-Briefe und Bestätigen von Terminen u.s.w., sich immer weiter rein reitet und nachvollziehbare Tatsachen schafft? :wink:

Denn es ist ja einfacher zu sagen "doch, natüüüürlich! Ich habe mich beworben! Eine Antwort? Die muss ich aus den Augen verloren haben"...als Termine zu verschieben, Fahrtkostentango zu tanzen, dann dort zu sitzen und es mit wortgewandten Parasi*ten zu tun zu haben?

Ist nur ein Gedanke. :icon_pause:
 

Arno42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
351
Bewertungen
102
Hallo Sonne11

Eine pauschale Pflicht habe ich nicht denke ich aber hier noch mal meine aktuelle EGV als Anhänge.
 

Anhänge

  • EGV vom 04.09.2018 Seite 1.jpg
    EGV vom 04.09.2018 Seite 1.jpg
    242,8 KB · Aufrufe: 963
  • EGV vom 04.09.2018 Seite 2.jpg
    EGV vom 04.09.2018 Seite 2.jpg
    280,9 KB · Aufrufe: 206
  • EGV vom 04.09.2018 Seite 3.jpg
    EGV vom 04.09.2018 Seite 3.jpg
    402,9 KB · Aufrufe: 149
  • EGV vom 04.09.2018 Seite 4.jpg
    EGV vom 04.09.2018 Seite 4.jpg
    117,5 KB · Aufrufe: 293
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten