• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insolvenz

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
Hallo,

ich bin neu hier in diesem Forum, weil ich ganz dringend Rat brauche.
Habe grade einen riesen Schock bekommen.

Eben war in der Post ein Brief der Bundesagentur für Arbeit Siegburg. Die fordern von mir 911,89 € zu Unrecht erhaltene Arbeitslosenhilfe aus dem Jahr 1999 zurück!!! Ich kann mich beim besten Willen einfach nicht erinnern, ob der Sachverhalt überhaupt stimmt. Hatte zu der Zeit immer mal wieder wechselnde Jobs.

Es ist nur ein Anhörungsbogen und ich habe alle die Jahre vorher NIE was von denen diesbezüglich gehört, obwohl ich auch in den Jahren später zwischendurch noch Arbeitslosenhilfe bezogen habe.

Verjährt denn sowas nicht nach fast 12 JAHREN?????

Außerdem habe ich vor kurzem meine private Insolvenz vorzeitig abgeschlossen, da ich in der Lage war alle Schulden zu tilgen.

Habe direkt meinen Insolvenzverwalter angerufen. Denn eigentlich sind doch Forderungen vor meiner Zeit der privaten Insolvenz jetzt hinfällig, oder?

Aber von dem bekam ich nur zur Antwort, dass er jetzt nicht mehr für mich zuständig ist, weil das Verfahren abgeschlossen ist und ich zu einem Anwalt gehen soll. Toll, direkt wieder neue Schulden!!!

Kann mir bitte jemand helfen?

Vielen Dank
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Bewertungen
6.484
AW: Rückforderung ALG II nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insolvenz

Soviel ich weiß, können die nach 10 Jahren nichts mehr zurück fordern... ich habe mal eine Forderung des Sozialamtes nach 10 Jahren abwehren können.

Ändere bitte den Titel: ALG II gibt es noch keine 12 Jahre! Schreib Arbeitslosenhilfe rein...

man findet sonst dein Thema nicht.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung ALG II nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insolvenz

Gab es vorher schon mal eine Rückforderung, oder ist das die erste?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

War diese Summe nicht mit in der Inso?
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Nein, dass ist der erste Brief von denen. Die haben noch nie was zurückgefordert und deshalb ist die Summe natürlich auch nicht mit der Insolvenz gewesen die hat sich ja alles in allem (mit Schuldenberatung, Vergleichsversuche usw.) ja über mindestens 5 Jahre hingezogen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Nein, dass ist der erste Brief von denen. Die haben noch nie was zurückgefordert und deshalb ist die Summe natürlich auch nicht mit der Insolvenz gewesen die hat sich ja alles in allem (mit Schuldenberatung, Vergleichsversuche usw.) ja über mindestens 5 Jahre hingezogen.
Ich denke, das ist verjährt.

Nach welcher Zeit verjhren Schulden ?
 

Mister Wiesel

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
70
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Die haben 4 Jahre rückwirkend Zeit, Überschüsse einzufordern !
Vor 12 Jahren da hatten wir übrigens noch DM Zeiten :biggrin:
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Ja klar. Deshalb haben sie natürlich netterweise direkt umgerechnet.
1.783,52 DM = 911,89 €
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Wie gesagt.........

Wenn Du zwischenzeitlich kein Schuldanerkenntnis unterschrieben hast, keine Titulierung vorliegt u. nichts dergleichen.......... dann ist das Ding abgehakt.
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Wie gesagt, ich hatte bis heute nie was von denen gehört! Kein Schuldanerkenntnis, keine Titulierung o.ä.

Noch zur Info: Unten drunter steht noch...

Anlage: Stellungnahme zur beabsichtigten Aufhebung der Bewilligungsentscheidung

Allerdings war diese Anlage NICHT bei dem Brief dabei.

Was antworte ich denen denn jetzt am besten? Ich hab überhaupt keine Unterlagen mehr. Verständlicherweise nach 12!!!!!! Jahre, oder?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Bist Du jetzt noch bei denen im Bezug?
 

Seebarsch

Neu hier...
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Fall ganz klar!
Absolut gallopierender Blödsinn!
Nach dem Eingangsbeitrag ist nunmehr nach 12 Jahren erst eine Anhörung erfolgt!
Mithin wurde hier bisher weder was aufgehoben, geschweige denn ein Verwaltungsakt erlassen!

Eine Aufhebung für die Vergangenheit wäre dann allenfalls nach § 45 SGB X möglich.
Da gibt es dann aber den netten Absatz Absatz 3 des § 45 SGB X!
Danach kann selbst bei Falschangabe oder Kenntnis maximal für 10 Jahre zurück aufgehoben werden!

Mein TIPP:
der Agentur antworten,
a) dass man sich nicht mehr erinnern könne,
b) die 10 Jahre des Absatz 3 § 45 SGB X schon vorbei sind,
c) Fragen, warum die Leistungsakte nicht nach den Aufbewahrungsrichtlinien der BA, die übrigens auch dem Datenschutz dienen, vernichtet ist!
Wenn Alhi bezogen wurde, war die letzte Zahlung im Dezember 2004!
Dann sind mittlerweile fast sieben Jahre rum!
:biggrin::icon_twisted::biggrin:
 

Querulantenkind

Neu hier...
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Ich denke auch das die geflissentlich in die Röhre gucken werden.

Wenn du die Inso fertig hast,deine RSB im Sack hast
und die sich damals zur Eröffnung nicht gemeldet haben
können die dich mal gerne haben.

Da hat sicher irgendwer gepennt und ist jetzt wach geworden.
Die Inso wird doch öffentlich ausgehangen bei Gericht

§ 174 InsO

Anmeldung der Forderungen
(1) Die Insolvenzgläubiger haben ihre Forderungen schriftlich beim Insolvenzverwalter anzumelden.


§ 301 Inso

Wirkung der Restschuldbefreiung
(1) Wird die Restschuldbefreiung erteilt, so wirkt sie gegen alle Insolvenzgläubiger.
Dies gilt auch für Gläubiger, die ihre Forderungen nicht angemeldet haben.

Solltest aber Sicherheitshalber doch mal n Anwalt
Kontaktieren, schaden kann das nicht
 

Querulantenkind

Neu hier...
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

@sternchen22,

kannste den Wisch hier nicht mal anonymisiert
reinstellen?

So für zum "drübergucken"

achja,

WANN hast du die Inso begonnen?
 

franzi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
2.815
Bewertungen
279
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Könnte das auch ein Fake-Brief sein? :icon_kinn:
Ist da auch eine Kontonummer angegeben, wohin du den Betrag überweisen sollst?
 

Querulantenkind

Neu hier...
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Könnte das auch ein Fake-Brief sein? :icon_kinn:
Ist da auch eine Kontonummer angegeben, wohin du den Betrag überweisen sollst?
Stimmt,jetzt wo du so sagst

DAS könnte ja auch sein...

ich sag ja, soll TE mal den "wisch" einstellen,guckenwamal :icon_smile:
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

@franzi
Ehrlich gesagt, hab ich auch zuerst daran gedacht. Hab das echt für ne Verarsche gehalten. Aber da steht: "Bitte überweisen Sie den Betrag noch nicht. Es könnte sein, dass er nicht gleich richtig zugeordnet werden kann. Erst wenn endgültig feststeht, dass Sie den Betrag zurückzuzahlen haben, werden Sie schriftlich zur Zahlung aufgefordert."
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Also hier dann mal:

Sehr geehrte....

nach meinen Erkenntnissen wurde Ihnen Arbeitslosenhilfe vom... bis.... in Höhe von .... DM = .... € zu Unrecht gezahlt.

Sie standen ab dem genannten Zeitpunkt in einem Beschäftigungsverhältnis von mindestens 15 Stunden wöchentlich und waren daher nicht mehr arbeitslos.

Nach den mir vorliegenden Unterlagen haben Sie die Überzahlung verursacht, da Sie eine für den Leistungsanspruch erhebliche Änderung in Ihren Verhältnissen nicht mitgeteilt haben.

Über Ihre Pflichten als Leistungsempfänger sowie über die Tatbestände, unter denen die Anspruchsvoraussetzungen wegfallen, sind Sie durch das Merkblatt für Arbeitslose "Ihre Recht - Ihre Pflichten" unterrichtet worden. Mit Ihrer Unterschrift im Leistungsantrag haben Sie bestätigt, dass Sie das genannte Merkblatt erhalten und von seinem Inhalt Kenntnis genommen haben. Ich beabsichtige daher, die Leistungsbewilligung nach § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB X vom ....... bis ..... ganz aufzuheben.

Bevor ich in Ihrem Leistungsfall eine abschließende Entscheidung treffe, die Ihnen dann schriftlich zugehen wird, gebe ich Ihnen hiermit Gelegenheit, sich zu dem Sachverhalt zu äußern. Bitte verwenden Sie hierzu die vorbereitete Rückantwort zu diesem Schreiben (DAS IST DIE BESAGTE ANLAGE, DIE NICHT DEM BRIEF BEIGEFÜGT WAR).

Sollten Sie sich bis zum .... nicht äußern, werde ich nach Aktenlage entscheiden und die mir bekannten Verhältnisse zu Grunde legen, In dem Aufhebungs- und Erstattungsbescheid werde ich Ihnen den zu erstattenden Betrag und die weitere Vorgehensweise mitteilen.

Ich weise schon jetzt darauf hin, dass der Erstattungsbetrag grundsätzlich in einer Summe zurückzuzahlen ist. Eine ratenweise Rückzahlung kommt nur bei entsprechenden wirtschaftlichen Verhältnissen in Betracht. Dazu müssen Sie ggf. Ihre gesamten Einkommens- und Vermögensverhältnisse darlegen.

Bitte überweisen Sie den Betrag noch nicht ..........
 

Querulantenkind

Neu hier...
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

"Bitte überweisen Sie den Betrag noch nicht. Es könnte sein, dass er nicht gleich richtig zugeordnet werden kann. Erst wenn endgültig feststeht, dass Sie den Betrag zurückzuzahlen haben, werden Sie schriftlich zur Zahlung aufgefordert."
Ehrlich gesagt,wenn das SO in dem Wortlaut da steht,
macht mich das jetzt etwas stutzig.

Die wissen nicht mal Wohin Sie eine Forderung zuzuordnen haben,
aber wollen Kohle sehen ?:icon_neutral:

Die Müssen doch zumindest ne "Kundennummer" von dir haben?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

@franzi
Ehrlich gesagt, hab ich auch zuerst daran gedacht. Hab das echt für ne Verarsche gehalten. Aber da steht: "Bitte überweisen Sie den Betrag noch nicht. Es könnte sein, dass er nicht gleich richtig zugeordnet werden kann. Erst wenn endgültig feststeht, dass Sie den Betrag zurückzuzahlen haben, werden Sie schriftlich zur Zahlung aufgefordert."
Sei bitte sehr vorsichtig, wenn Du antwortest. Das könnte evtl. eine Falle sein...

In einer Antwort von Dir darf absolut nichts darauf hinweisen, daß Du die Forderung wie auch immer anerkennst oder darüber verhandeln willst.
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung ALG II nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insolvenz

Kundennummer steht im Betreff!
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Die wissen nicht mal Wohin Sie eine Forderung zuzuordnen haben,
aber wollen Kohle sehen ?:icon_neutral:
Solange TE kein Kassenzeichen für die Bundesbank mitgeteilt bekommt, kann man nichts überweisen, geht nicht. Dann ist die Kohle futsch. Finden die nie wieder!

Ich hatte ein Kassenzeichen u. trotzdem ist von mir überwiesenes Geld im Nirwana verschwunden.
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Inso war von 2009. Konnte Sie aber nach 2 Jahren bereits vorzeitig beenden. Verfahren wurde im September abgeschlossen.
 

Doppeloma

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.980
Bewertungen
12.431
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Hallo Sternchen22,

du schreibst, dass du deine PI vorzeitig beenden konntest, wurde dir denn da trotzdem eine Restschuldbefreiung schriftlich erteilt...:confused:

Hast du dazu was schriftlich, dann mach ne Kopie davon und schick denen das hin, OHNE weitere Erklärungen.

Abgesehen davon, dass ich auch der Meinung bin das IST verjährt, sind nach Ende der PI (bei RSB) ALLE Schulden (von DAVOR) weg, auch wenn sich Gläubiger NICHT gemeldet haben und/oder DU da was "vergessen" hast.

Mach jetzt KEINEN Fehler indem du irgendwie ein "Schuldanerkenntnis" dort abgibst, dann ist auch eine eventuelle Verjährung "aufgehoben".

Hast du eine entsprechende Bescheinigung zum Abschluß deiner PI, dann NUR davon eine Kopie hinschicken, ansonsten bitte ERST beim Inso-Gericht nachfragen, ob du dich dazu überhaupt noch irgendwie äußern MUSST.

Ich denke mal das ist von denen ein "Schuß ins Blaue", die Behörden sehen doch immer zu, ob sie noch irgendwo was fordern können, auch wenn es eigentlich gar nicht mehr geht.


ERGÄNZUNG,

das ist NUR eine Anhörung, die wollen dich damit aus der Reseve locken, äußerst du dich dazu (wie auch immer!!!) haben sie dich "im Sack", warte den Forderungsbescheid ab (dagegen kannst du dann offiziell Widerspruch einlegen :biggrin:), aber kümmere dich schon mal um die Klärung der Frage zur RSB. :icon_daumen:

Ganz ruhig, da passiert erst mal GAR NIX, wenn du dich NICHT meldest, auf eine Anhörung KANN man antworten, MUSS man aber nicht.:icon_evil:

MfG Doppeloma
 

Querulantenkind

Neu hier...
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

@ Doppeloma,

Genau soo seh ich das auch..

Ruuuhig Blut behalten.

Ich habs "Nebenan"
http://www.elo-forum.org/alg-ii/82778-rueckforderung-2008-a.html#post988560

ja auch schon geschrieben
passt aber auch hier..

ich weiß es von Freundin..

Inso brav fertiggemacht, RSB erteilt..
Alles schön.

Nach MONATEN kam dann das Finanzamt auf
den Klopps

Sie Haben noch 13tsnd Euro UST zu zahlen.
der Betrag wird von ihrem Geschäftskto xx abgebucht.

DAS KTO war aber schon lange tot eben wg Inso..
Sie hatte dann auch ihren InsoVerwalter nachgefragt,
Der lachte,und meinte, Tja, sollen die doch.
Kann Ihnen doch Wurst sein.>RSB

Nie wieder was von gehört

Das nennt man wohl lapidar Kollateralschaden
durch Pennende Angestellte:icon_klatsch:

den Betroffenen kanns ja nur recht sein.

Man kommt hier bein Lesen der Postings fast auf
den Gedanken,das irgendwer in den
Behörden ne Keule Geschwungen Hat.

" Leute,wir brauchen Kohle zum Jahresende,
seht zu wo noch was zu holen ist,EGAL WIE "

:icon_neutral:
 

Nefarian

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Jul 2011
Beiträge
336
Bewertungen
72
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Nabend,

Verjährungsfristen gibt es schon.
Laut BGB ist die allgemeine Verjährung mittlerweile auf 3 Jahre heruntergesetzt worden (Übergangsvorschriften vom EGBGB sind zu berücksichtigen, seit der Mietsrechtreform Januar 2001).
Die Verjährungsfrist laut SGB ist auf 4 Jahre gesetzt (auch hier sind die o.g. Übergangsvorschriften zu beachten).

Je nach Fall ist zu unterscheiden, ob das JC oder der Kunde (wie wir dort so edel genannt werden :biggrin:) die Sache verschuldet.
Insofern das JC es verschuldet, können die nichts mehr fordern. Wenn aber der Kunde Schuld trägt, z.B. indem er nachweislich etwas verschwiegen hat, kann man meines Wissens nach 10 Jahre rückwirkend fordern.

Irgendwie ist das mal wieder, naja was sag ich auch, Gesetzgebung für den Staat und seine perfiden Instrumente...

Einen schönen Abend noch :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Nach 12 Jahren? Also bevor nichts konkreteres kommt: NICHT antworten!!! Würde ich mal sagen. Aber kannste das Wisch nicht mal abknipsen, Daten schwärzen und reinstellen? Will mir den Aufbau mal anschauen.
 

Seebarsch

Neu hier...
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

BOOAH EEEEH!
Liest sich eigentlich keiner mal richtig den Ausgangspost durch?

Es handelt sich hier um eine ANHÖRUNG zur Überzahlung!
Mithin ist noch nichts entschieden, es ist noch kein Bescheid vorhanden, es ist noch keine Zahlungsaufforderung erfolgt !

Das bedeutet auch, dass der ganze Vorgang für die bereits erfolgte private Insolvenz völlig irrelevant ist!

Zu den Erstattungs- und Aufhebungsmöglichkeiten habe ich bereits was gesagt!
:icon_razz:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Aber doch nicht nach 12 Jahren!!!
 

Jerrycat2

Neu hier...
Mitglied seit
27 Jan 2009
Beiträge
124
Bewertungen
2
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Hallo,

ich bin neu hier in diesem Forum, weil ich ganz dringend Rat brauche.
Habe grade einen riesen Schock bekommen.

Eben war in der Post ein Brief der Bundesagentur für Arbeit Siegburg. Die fordern von mir 911,89 € zu Unrecht erhaltene Arbeitslosenhilfe aus dem Jahr 1999 zurück!!! Ich kann mich beim besten Willen einfach nicht erinnern, ob der Sachverhalt überhaupt stimmt. Hatte zu der Zeit immer mal wieder wechselnde Jobs.

Es ist nur ein Anhörungsbogen und ich habe alle die Jahre vorher NIE was von denen diesbezüglich gehört, obwohl ich auch in den Jahren später zwischendurch noch Arbeitslosenhilfe bezogen habe.

Verjährt denn sowas nicht nach fast 12 JAHREN?????

Außerdem habe ich vor kurzem meine private Insolvenz vorzeitig abgeschlossen, da ich in der Lage war alle Schulden zu tilgen.

Habe direkt meinen Insolvenzverwalter angerufen. Denn eigentlich sind doch Forderungen vor meiner Zeit der privaten Insolvenz jetzt hinfällig, oder?

Aber von dem bekam ich nur zur Antwort, dass er jetzt nicht mehr für mich zuständig ist, weil das Verfahren abgeschlossen ist und ich zu einem Anwalt gehen soll. Toll, direkt wieder neue Schulden!!!

Kann mir bitte jemand helfen?

Vielen Dank
Hallo, dein Insoverwalter hat Recht er hat damit nichts zu tun denn für ihn ist der Fall abgeschlossen und er hat seinen Job getan.Sie es mal so: Er bekommt nun auch keine Vergütung mehr warum sollte er dir helfen.Nett wäre es aber trotzdem gewesen wenn er dir weitergeholfen hätte.

Gehe mal ins Forum der Schuldnerberatung dort kann man dir bestimmt helfen:icon_smile:
 

Seebarsch

Neu hier...
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

????????:eek:
Was haben jetzt Mahnbescheide mit einer Anhörung zur Überzahlung zu tun?
:icon_twisted:
Wer die Sau im Hause hat braucht keine Ferkel aus der Stadt!
(Frei nach Insterburg&Co.)
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Bewertungen
2.059
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Doppeloma: wenn ein Insolvenzler die Schulden und die Gerichtskosten vorzeitig zurück zahlen kann, dann wird ihm auch die RSB erteilt.

TE:
Wenn es sich nicht um einen Fehler der Software handelt, so würde ich nur das Schreiben mit der RSB-Mitteilung und der Beendigung der Insolvenz mitteilen. Und damit sind alle Schulden aus der Zeit vor der Insolvenz nicht mehr eintreibbar.

Ansonsten behaupten die BA und JC doch immer, daß nach 7 Jahren!!!! alles vernichtet wird und man keine Daten mehr auffinden kann.
 

Seebarsch

Neu hier...
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

sag ich doch siehe Beitrag 14!
Normalerweise dürften die Daten garnicht mehr vorhanden sein!

Hinsichtlich der Insolvenz dürfte es dann aber problematisch werden, wenn die Schulden erst nach der Insolvenz entstehen!
:icon_kotz:
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Wer fordert überhaupt zurück?

Das Jobcenter kann es jedenfalls nicht sein. Kam das Schreiben vom Forderungsmanagement der Bundesagentur für Arbeit?
 

Seebarsch

Neu hier...
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Siehe Beitrag 1!
:biggrin:
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Hallo,

wollte heute mal über den neuesten Stand informieren:

Hab der ARGE eine Kopie meines Beschlusses über die Aufhebung der privaten Insolvenz incl. Restschuldbefreiung übersandt. Ebenso eine Kopie eines Schreibens des Arbeitsamts Bonn vom 05.11.2000. Hierdrin steht nur: "Hiermit bestätige ich Ihnen, dass Sie seit dem 25.05.1999 keinen Anspruch mehr auf Leistungen (Arbeitslosenhilfe) haben." Warum und weshalb ich dieses Schreiben damals bekommen habe...... keine Ahnung!!! Aber das sagt doch zumindest aus, dass ich nicht vorsätzlich gehandelt habe, oder?

Na auf jeden Fall hat es die ARGE nicht interessiert. Heute kam ein Aufhebungs- und Erstattungsbescheid in dem die 911,89 € zurückgefordert werden und zwar nach § 48 SGB X in Verbindung mit § 330 Absatz 3 SGB III. Zahlbar bis 6.1.12.

Jetzt meine Fragen:
1. Muss ich meinen Widerspruch hiergegen begründen? Und wenn ja, wie begründe ich am besten?

2. Man wirft mir vor in dem Zeitraum 15.03.99 bis 24.05.1999 mehr als 15 Stunden tätig gewesen zu sein. In meinem Rentenbescheid ist hier aber ein Zeitraum vom 15.03.1999 bis 30.08.1999 hinterlegt. Wie kriege ich raus, wo ich damals beschäftigt war und mit wieviel Wochenstunden? Rentenversicherung? Ich muss erwähnen, dass ich damals bei mir Morbus Crohn ausbrach und ich deshalb immer wieder meine Arbeitsstellen verloren habe, weil ich immer wieder krank wurde. Zu dieser Zeit war ich entweder Arbeitslos oder hatte immer wieder wechselnde Jobs.

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Ach ja.... noch zur Info. Hatte bei der ARGE angerufen, weil ich einen persönlichen Termin haben wollte. Meine Sachbearbeiterin war natürlich nicht da, aber von Ihrem Kollegen hab ich vorab schonmal erfahren warum die jetzt damit kommen. Die haben Ihre Daten mit der Rentenversicherung abgeglichen. Und da sind dann die Überschneidungen aufgefallen.

Gruß
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Nicht mit dem JC Pack telefonieren.

Schrieb hin, dass Forderung verjährt ist, Kopie der Restschuldbefreiung und Widerspruch gegen die Rückforderung, da verjährt und dank Inso auch doppelt abgesichert. Bei der Formulierung hilft dir hier sicher jemand.

Schreiben persönlich abgeben mit Eingangsbestätigung.
 

Seebarsch

Neu hier...
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Ob die Deppen was mit der Rentenversicherung abgeglichen haben ist völlig irrelevant, da die Forderung nach Ablauf von 10 Jahren nicht mehr geltend gemacht werden kann.
Siehe hierzu § 48 Absatz 3 i.V.m. § 45 Absatz 3 Satz 3 SGB X.

Mein Tipp:
Sofort mit dieser Begründung und Quellenangabe Widerspruch einlegen!
:icon_twisted:

Ergänzung:
Von der Privatinsolvenz sind nur Forderungen erfasst, die zum Zeitpunkt der Insolvenz bestanden. Das lag hier aber nicht vor., da der Bescheid bzw. die Forderung nach der Insolvenz lag!
:icon_mued:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

ob hier die 10jahres frist gilt glaub ich kaum
arbeitslosenhilfe war keine versicherrungsleistung mehr sondern steuerfinanziert
und bei steuerschuld gibts soviel ich weiss keine verjährung

würde damit nicht so leichtfertig damit umgehen
die können sogar ohne titel pfänden

an deiner stelle lass dich von fachkundige persohnen beraten wie dasmit der verjährung aufsicht hat was hier erzählt wird

nochmal arbeitslosenhilfe war steuer finanziert da sieht dasblatt anders aus als bei einer versicherrungsschuld
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Bewertungen
2.059
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Sumse bitte. Auch Steuerschulden (mit wenigen Ausnahmen) werden von einer Insolvenz erfasst. Alle Schulden, die vor der Insolvenz bestanden oder diesem Zeitraum nominal zugerechnet werden können (gelle Seebarsch, als SB solltest du dich bei Schuldnerberatern erkundigen) gelten erst einmal als von der Insolvenz bzw. der RSB erfasst, es sei denn ein Gläubiger wäre mit einem Antrag auf vbuH durch gekommen. Der Antrag selbst dafür reicht nicht und auch nicht eine Verurteilung an sich.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

bin kein SB

aber hab noch mal das SGB durchgeschaut
sie kann sich auf §45 SGB1 stützten also gibts doch eine verjährung

http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbi/45.html

da ist es geregelt
naja das SGB ist gross ^^ man kann als leihe nicht alle § wissen ^^

also rewdiere ich mein pos aus nummer 46
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Bewertungen
1.910
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Und verweise darauf, das dein Widerpruch aufschiebende Wirkung hat.
 
Oben Unten