Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insolvenz

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
Hallo,

ich bin neu hier in diesem Forum, weil ich ganz dringend Rat brauche.
Habe grade einen riesen Schock bekommen.

Eben war in der Post ein Brief der Bundesagentur für Arbeit Siegburg. Die fordern von mir 911,89 € zu Unrecht erhaltene Arbeitslosenhilfe aus dem Jahr 1999 zurück!!! Ich kann mich beim besten Willen einfach nicht erinnern, ob der Sachverhalt überhaupt stimmt. Hatte zu der Zeit immer mal wieder wechselnde Jobs.

Es ist nur ein Anhörungsbogen und ich habe alle die Jahre vorher NIE was von denen diesbezüglich gehört, obwohl ich auch in den Jahren später zwischendurch noch Arbeitslosenhilfe bezogen habe.

Verjährt denn sowas nicht nach fast 12 JAHREN?????

Außerdem habe ich vor kurzem meine private Insolvenz vorzeitig abgeschlossen, da ich in der Lage war alle Schulden zu tilgen.

Habe direkt meinen Insolvenzverwalter angerufen. Denn eigentlich sind doch Forderungen vor meiner Zeit der privaten Insolvenz jetzt hinfällig, oder?

Aber von dem bekam ich nur zur Antwort, dass er jetzt nicht mehr für mich zuständig ist, weil das Verfahren abgeschlossen ist und ich zu einem Anwalt gehen soll. Toll, direkt wieder neue Schulden!!!

Kann mir bitte jemand helfen?

Vielen Dank
 
G

gast_

Gast
AW: Rückforderung ALG II nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insolvenz

Soviel ich weiß, können die nach 10 Jahren nichts mehr zurück fordern... ich habe mal eine Forderung des Sozialamtes nach 10 Jahren abwehren können.

Ändere bitte den Titel: ALG II gibt es noch keine 12 Jahre! Schreib Arbeitslosenhilfe rein...

man findet sonst dein Thema nicht.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung ALG II nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insolvenz

Gab es vorher schon mal eine Rückforderung, oder ist das die erste?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

War diese Summe nicht mit in der Inso?
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Nein, dass ist der erste Brief von denen. Die haben noch nie was zurückgefordert und deshalb ist die Summe natürlich auch nicht mit der Insolvenz gewesen die hat sich ja alles in allem (mit Schuldenberatung, Vergleichsversuche usw.) ja über mindestens 5 Jahre hingezogen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Nein, dass ist der erste Brief von denen. Die haben noch nie was zurückgefordert und deshalb ist die Summe natürlich auch nicht mit der Insolvenz gewesen die hat sich ja alles in allem (mit Schuldenberatung, Vergleichsversuche usw.) ja über mindestens 5 Jahre hingezogen.
Ich denke, das ist verjährt.

Nach welcher Zeit verjhren Schulden ?
 

Mister Wiesel

Neu hier...
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
70
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Die haben 4 Jahre rückwirkend Zeit, Überschüsse einzufordern !
Vor 12 Jahren da hatten wir übrigens noch DM Zeiten :biggrin:
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Ja klar. Deshalb haben sie natürlich netterweise direkt umgerechnet.
1.783,52 DM = 911,89 €
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Wie gesagt.........

Wenn Du zwischenzeitlich kein Schuldanerkenntnis unterschrieben hast, keine Titulierung vorliegt u. nichts dergleichen.......... dann ist das Ding abgehakt.
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Wie gesagt, ich hatte bis heute nie was von denen gehört! Kein Schuldanerkenntnis, keine Titulierung o.ä.

Noch zur Info: Unten drunter steht noch...

Anlage: Stellungnahme zur beabsichtigten Aufhebung der Bewilligungsentscheidung

Allerdings war diese Anlage NICHT bei dem Brief dabei.

Was antworte ich denen denn jetzt am besten? Ich hab überhaupt keine Unterlagen mehr. Verständlicherweise nach 12!!!!!! Jahre, oder?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Bist Du jetzt noch bei denen im Bezug?
 

Seebarsch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 April 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Fall ganz klar!
Absolut gallopierender Blödsinn!
Nach dem Eingangsbeitrag ist nunmehr nach 12 Jahren erst eine Anhörung erfolgt!
Mithin wurde hier bisher weder was aufgehoben, geschweige denn ein Verwaltungsakt erlassen!

Eine Aufhebung für die Vergangenheit wäre dann allenfalls nach § 45 SGB X möglich.
Da gibt es dann aber den netten Absatz Absatz 3 des § 45 SGB X!
Danach kann selbst bei Falschangabe oder Kenntnis maximal für 10 Jahre zurück aufgehoben werden!

Mein TIPP:
der Agentur antworten,
a) dass man sich nicht mehr erinnern könne,
b) die 10 Jahre des Absatz 3 § 45 SGB X schon vorbei sind,
c) Fragen, warum die Leistungsakte nicht nach den Aufbewahrungsrichtlinien der BA, die übrigens auch dem Datenschutz dienen, vernichtet ist!
Wenn Alhi bezogen wurde, war die letzte Zahlung im Dezember 2004!
Dann sind mittlerweile fast sieben Jahre rum!
:biggrin::icon_twisted::biggrin:
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Ich denke auch das die geflissentlich in die Röhre gucken werden.

Wenn du die Inso fertig hast,deine RSB im Sack hast
und die sich damals zur Eröffnung nicht gemeldet haben
können die dich mal gerne haben.

Da hat sicher irgendwer gepennt und ist jetzt wach geworden.
Die Inso wird doch öffentlich ausgehangen bei Gericht

§ 174 InsO

Anmeldung der Forderungen
(1) Die Insolvenzgläubiger haben ihre Forderungen schriftlich beim Insolvenzverwalter anzumelden.


§ 301 Inso

Wirkung der Restschuldbefreiung
(1) Wird die Restschuldbefreiung erteilt, so wirkt sie gegen alle Insolvenzgläubiger.
Dies gilt auch für Gläubiger, die ihre Forderungen nicht angemeldet haben.

Solltest aber Sicherheitshalber doch mal n Anwalt
Kontaktieren, schaden kann das nicht
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

@sternchen22,

kannste den Wisch hier nicht mal anonymisiert
reinstellen?

So für zum "drübergucken"

achja,

WANN hast du die Inso begonnen?
 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
2.940
Bewertungen
442
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Könnte das auch ein Fake-Brief sein? :icon_kinn:
Ist da auch eine Kontonummer angegeben, wohin du den Betrag überweisen sollst?
 

Querulantenkind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Könnte das auch ein Fake-Brief sein? :icon_kinn:
Ist da auch eine Kontonummer angegeben, wohin du den Betrag überweisen sollst?
Stimmt,jetzt wo du so sagst

DAS könnte ja auch sein...

ich sag ja, soll TE mal den "wisch" einstellen,guckenwamal :icon_smile:
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

@franzi
Ehrlich gesagt, hab ich auch zuerst daran gedacht. Hab das echt für ne Verarsche gehalten. Aber da steht: "Bitte überweisen Sie den Betrag noch nicht. Es könnte sein, dass er nicht gleich richtig zugeordnet werden kann. Erst wenn endgültig feststeht, dass Sie den Betrag zurückzuzahlen haben, werden Sie schriftlich zur Zahlung aufgefordert."
 

sternchen22

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
10
Bewertungen
1
AW: Rückforderung Arbeitslosenhilfe nach 12 Jahren und abgeschlossener privater Insol

Also hier dann mal:

Sehr geehrte....

nach meinen Erkenntnissen wurde Ihnen Arbeitslosenhilfe vom... bis.... in Höhe von .... DM = .... € zu Unrecht gezahlt.

Sie standen ab dem genannten Zeitpunkt in einem Beschäftigungsverhältnis von mindestens 15 Stunden wöchentlich und waren daher nicht mehr arbeitslos.

Nach den mir vorliegenden Unterlagen haben Sie die Überzahlung verursacht, da Sie eine für den Leistungsanspruch erhebliche Änderung in Ihren Verhältnissen nicht mitgeteilt haben.

Über Ihre Pflichten als Leistungsempfänger sowie über die Tatbestände, unter denen die Anspruchsvoraussetzungen wegfallen, sind Sie durch das Merkblatt für Arbeitslose "Ihre Recht - Ihre Pflichten" unterrichtet worden. Mit Ihrer Unterschrift im Leistungsantrag haben Sie bestätigt, dass Sie das genannte Merkblatt erhalten und von seinem Inhalt Kenntnis genommen haben. Ich beabsichtige daher, die Leistungsbewilligung nach § 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB X vom ....... bis ..... ganz aufzuheben.

Bevor ich in Ihrem Leistungsfall eine abschließende Entscheidung treffe, die Ihnen dann schriftlich zugehen wird, gebe ich Ihnen hiermit Gelegenheit, sich zu dem Sachverhalt zu äußern. Bitte verwenden Sie hierzu die vorbereitete Rückantwort zu diesem Schreiben (DAS IST DIE BESAGTE ANLAGE, DIE NICHT DEM BRIEF BEIGEFÜGT WAR).

Sollten Sie sich bis zum .... nicht äußern, werde ich nach Aktenlage entscheiden und die mir bekannten Verhältnisse zu Grunde legen, In dem Aufhebungs- und Erstattungsbescheid werde ich Ihnen den zu erstattenden Betrag und die weitere Vorgehensweise mitteilen.

Ich weise schon jetzt darauf hin, dass der Erstattungsbetrag grundsätzlich in einer Summe zurückzuzahlen ist. Eine ratenweise Rückzahlung kommt nur bei entsprechenden wirtschaftlichen Verhältnissen in Betracht. Dazu müssen Sie ggf. Ihre gesamten Einkommens- und Vermögensverhältnisse darlegen.

Bitte überweisen Sie den Betrag noch nicht ..........
 
Oben Unten