Rubrik seltsame Urteile: Keine Mietflächenvereinbarung durch Mietannonce

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hagen/Berlin (DAV). Die Zusicherung der Größe einer Wohnung kann nicht aus der Mietanzeige oder der mündlichen Äußerung des Vermieters bei Vertragsschluss entnommen werden. Nur bei Vorliegen besonderer Umstände gilt eine bestimmte Quadratmeterangabe als Zusicherung. Ein Mieter kann andernfalls nicht die teilweise Rückzahlung der Kaltmiete und der Nebenkosten verlangen.

Die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichts Hagen vom 14. April 2008 (AZ: 9 C 500/07).

Das Gericht war der Auffassung, dass die tatsächliche Größe der Wohnung im Mietvertrag nicht vereinbart worden sei.

Es gebe auch keine Anhaltspunkte dafür, dass der Vermieter eine bestimmte Größe zusichern wollte.
Keine Mietflächenvereinbarung durch Mietannonce - Der Sozialticker

Seltsam, keine Anhaltspunkte? Und was war die Größenangabe in der Anzeige denn bitte dann?

Natürlich war es fahrlässig einen Mietvertrag zu unterschreiben, in dem keine Größe der Wohnung angegeben war. Aber andererseits würde der gesunde Menschenverstand von Betrug sprechen, wenn eine Wohnung mit 100qm angeboten wird und dann nur knapp 90qm hat.

Merke: Vor Gericht bekommt man ein Urteil, nicht etwa Recht und schon gar nicht Gerechtigkeit.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten