RTLII Reportage: Gezielte Hetze gegen Hartz-IV-Empfänger oder Realität? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

More Info

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
562
Bewertungen
66
Welche Steuerverschwendung?

Und wenn ja, warum machst du es nicht selbst?
Welche Steuerverschwendung?
Stimmt das etwa nicht, das eine Maßnahme der Statistikschönung dient und wenig bis nichts den Betroffenen bringt und stimmt es nciht dass diese Maßnahme einiges mehr an Kostenbelastung erzeugt, als wenn man nur die Leistungen auszahlen würde?
Wäre mal so eins das mir spontan einfällt.
Dazu siehe Rechtsberatung die man städnig in Anspruch nehmen muß, weil kein Piep vom JC selbst entschieden wird, sondern jeder dauernd zum Anwalt rennt?
Wäre das 2. was mir spontan einfällt.
Wieviel unnötige Schreiben müssen ständig erzeugt werden, wieviel Tinte verbraucht, wieviel Papier und wieviele SB arbeiten, die uns nichts bringen außer Ärger?
Wäre auch eins und ich wette ees gibt nch viel mehr, Subventionen für Arbeitgeber, damit die einen einstellen usw.

Wäre da der HE nciht billiger, wenn man nur die Leistung auszahlt zumindest bei denen die man jahrelang traktiert und das obwohl es nicht sein müsste, weil siekrank sind oder Kinder erziehen oder so.

Müssen wir SB beschäftigen, die Schüler zum Amt rufen, obwohl diese noch Schüler sind?

Gibt sicher noch viel mehr oder?
Hab nur gefragt ob da schon einer dran ist. Ich selbst schreibe viele an, meistens gibt´s keine Antwort, aber ich werde auch den Bund der Steuerzahler anschreiben.
Wenn andere das auch tun, dann können wir uns ja bündeln.

Anschreiben finde ich jedenfalls besser als nur sich dumm ärgern.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.522
Bewertungen
10.372
Für unnötige Maßnahmen und indirekte Subvention von AG
Laut Überschrift geht es in diesem Thema um was anderes und darauf bezog sich meine Frage.

Was auch immer die Doku auf RTL II mit Maßnahmen und Subventionen der AG zu tun hat.....
 

Maximilian32

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2014
Beiträge
219
Bewertungen
6
Also hier von Hetze zu sprechen halte ich für übertrieben. Ich habe den "Bericht" parallel laufen lassen aber nicht ernsthaft geschaut.
Ich behaupte - einige der Langzeitarbeitslosen leben wirklich so. Und über solche wurde da halt auch berichtet.

Ich kenne auch solche arbeitslose, sie wollen nicht arbeiten und die Bude sieht teilweise ungepflegt aus.
Nun müsste man diesen Menschen eigentlich helfen, anstatt sie zu diskriminieren.

Das ist doch das Hauptproblem.

Ich kenne aber auch einen Langzeitarbeitslosen, der lebt ganz normal.

PS: Aber einige ELO sind eben nicht damit beschäftigt, den Tag "sinnvoll" auszufüllen.
 
E

ExitUser

Gast
Laut Überschrift geht es in diesem Thema um was anderes und darauf bezog sich meine Frage.

Was auch immer die Doku auf RTL II mit Maßnahmen und Subventionen der AG zu tun hat.....
Lesen und verstehen:wink:
Ich habe geschrieben, dass darüber eben nie berichtet wird.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
5.522
Bewertungen
10.372
Stimmt. Außerdem hast du auch das OffTopic mit DVB-T 2 hier reingebracht.
Bleibt doch einfach mal beim Thema.....
 

More Info

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
562
Bewertungen
66
Ich muß jetzt mal ehrlich was sagen: Wenn ich unser JC besuche, was ich öfter tue, sehe ich dort zu 95% Ausländer und nicht den Typus, den die Doku zeigt.
Ansonsten sehe ich öfter mal Mütter.

Aber sicher gibt es auch diese Leute, vielleicht gehen die bloß nicht zum JC:)

Der Großteil der Hilfeabhängigen dürfte aber doch ein anderer Typus sein.

Die Doku ist schon beleidigend finde ich und zeigt nicht die wahre Bevölkerungsgruppe die Hartz 4 bezieht.

In ähnliche Kerbe haut ja auch eine SG Richterin, die eine Sanktion als richtig betrachtet, denn schließlich würde man ja von Steuergeldern leben, wenn man pariert muß man halt "bestraft" werden.

Was sie aber unterschlägt/nicht betrachten will/nicht einbezieht ist, dass der Sanktionierte auch ein Leistungträger ist/war. Z.B. eine Alleinerziehende, die ja Kinder großzieht , die der Gesellschaft dienen werden.

Also auch von dieser Seite ist das Bild der dummen, faulen Arbeitslosen gewollt.
Soll wohl was rechtfertigen oder so.

Und wenn ich unsere SB betrachte, dann haben die die gleiche haltung, es steht jemand vor ihnen, den sie bekämpfen und der wohl nur Ausreden oder so hat, also dieses Bild ist weit verbreitet und dient als Grundlage im Umgang mit Hilfeabhängigen, selbst wenn SB weiß, wer da vor ihm steht, der durchaus was geleistet hat.

Man besteht auf dieses Bild, des Unwilligen, faulen Ausredenbetreiber bis hin zu "Dumm und Ungebildet".

Ich halte jedenfalls meinem Jc ständig vor, wer ich bin und das ichmir eine solche Meinung über mich nicht gefallen lasse.

Ich bemängel auch Worte wie "Unterkunft". Unterkunft ist was für jemanden der unterkommen muß, weil er sonst auf der Straße steht, bei mir geht es aber nicht um Unterkunft, sondern um mein Heim.

Ich bemängel auch Worte wie "Job". Ich will keinen Job, ich will Arbeit für´s Leben.

Ja, die Rhetorik ist auch sowas, es ist alles auf dieses Bild ausgerichtet finde ich.

Ich fordere mir das ein, auch wenn ichnoch keine Auswirkung sehe.

Ich habe mir auch die dummen Drohbausteine bei Schreiben die damit nichts zu tun haben verboten.
Genauso wie ich mir verbiete mich "aufzufordern" etwas einzureichen, wenn ich von denen etwas will und die so tun, als wollten sie was von mir.

Ich schreibe immer dazu" ICH habe SIE aufgefordert, nicht SIE MICH!

:))))


Also man muß schon immer an seinem Ansehen arbeiten Leute!

Es ist tendenziös! Deshalb ist diese Doku gut für Schadensersatzforderungen:)
 

Maximilian32

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2014
Beiträge
219
Bewertungen
6
Die meisten Menschen verstehen auch, was solche "Berichte" eigentlich darstellen sollen. Sie haben doch längst realisiert, dass jeder in den ALG2-Status fallen kann. Übertreibungen werden also häufig ganz schnell erkannt. Und: Stimmt. Nahezu alle AN bei uns im JC haben erst einmal eine nahezu identische, negative Einstellung gegenüber ihren Kunden, woher kommt diese? Eine Einstellung gegenüber Menschen ist i.d.R. nicht einfach so da.

Kommt ein Bericht über ALG2-Bezieher mit zum Beispiel dem Tenor: "Anträge werden nicht oder falsch bearbeiten."
Dann schreien "alle" - "Ja, genau so ist es.". Diese Berichte gibt es ja auch aber eben auch andere.
 
E

ExitUser

Gast
Ich hatte hier geschrieben, dass diese Sendung kommt - Asche auf mein Haupt.
War ja fürchterlich. Irgendwann habe ich mal gelesen, dass Sender wie RTL und RTLII gezielt geistig Behinderte suchen für solche Sendungen und selbst denen die Worte noch genau vorschreiben. Also das zwangsgeräumte Paar waren doch geistig Behinderte. Will 3000€ netto als Möbelpacker verdienen und haben gar nichts gepackt vor der Zwangsräumung. Also wirklich. Als wären alle SLGII-Empfänger dumm wie Brot und faule Schmarotzer.

Natürlich musste wieder ein ganz fleissiges, nettes und sympatischer ausländisches Paar gezeigt werden und sie bekommt auch sofort eine Stelle als Kosmetikerin, als sie das Zertifikat hat und er sicher auch sofort als Touristikkaufmann. Vor allem vermutlich noch Stellen von denen man existieren kann, von leben möchte ich gar nicht reden. Die AN warten händeringend auf sie.
Warum werden dann nicht alle Frauen als Kosmetikerinnen umgeschult und wer braucht noch einen Touristikkaufmann, wo heute jeder über Internet seinen Urlaub bucht?? Jaaa ich weiss, ein paar wird man schon noch brauchen, aber ob so eine Umschulung im RL wirklich was bringt? Es gibt natürlich immer Einzelfälle.


Ich war eigentlich nur froh, dass von dieser Sendung nichts am Nächsten oder übernächsten Tag in den Medien, wiwie B-zeitung und T-online (scheinen irgendwie zusammenzugehören) ausgeschlachtet wurden.

Welcher SLGII Empfänger würde in solchen Sendungen überhaupt mitspielen? Da käme doch sofort jemand vom JC und würde fragen, was haben sie dafür bekommen - sofort melden und anrechnen.

Auf jedenfall werde ich diese privaten Sender von jetzt an wieder meiden. Das tut ja wirklich weh, so ein Schwachsinn. Schade nur, dass es immer wieder ein paar Idioten gibt, die meinen wir wären wirklich so.
Von denen die durch Krankheit, Scheidung, Firmeninsolvenz und Alter da reingerutscht sind, spricht ja niemand.
Da zieht man sich ja nur selbst runter und das brauche ich nun wirklich nicht.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.821
Die meisten Menschen verstehen auch, was solche "Berichte" eigentlich darstellen sollen.
Seit wann? Das weißt Du woher? Du kennst den typischen Betrachter dieses Schwachsinns?
Bist Du das Sprachrohr der meisten Menschen? :icon_evil:

Sie haben doch längst realisiert, dass jeder in den ALG2-Status fallen kann.
Und sie reagieren drauf, man beachte das Klima in vielen Arbeitsstätten. Die Leute kloppen Überstunden für Nüsse und werden immer häufiger psychisch krank.

Übertreibungen werden also häufig ganz schnell erkannt. Und: Stimmt.
Da kann ich Dir nicht folgen? Die aus solchen Bildverschwendungen?
Glaub ich Dir nicht, dann gucken das die Leute nicht mehr, denn es wäre dann Satire? :icon_mrgreen:

Nahezu alle AN bei uns im JC haben erst einmal eine nahezu identische, negative Einstellung gegenüber ihren Kunden, woher kommt diese? Eine Einstellung gegenüber Menschen ist i.d.R. nicht einfach so da.
Aha, und was bedeutet das jetzt?
Richtich, da sitzen die falschen Leute am falschen Platz! :icon_stop:
Im Zoo bei den Großschlangen oder bei den lebenden Handtaschen is bestimmt noch nen Job frei?

Kommt ein Bericht über ALG2-Bezieher mit zum Beispiel dem Tenor: "Anträge werden nicht oder falsch bearbeiten."
Dann schreien "alle" - "Ja, genau so ist es.". Diese Berichte gibt es ja auch aber eben auch andere.
Da hängt dann auch das Schiksal von Menschen dran.
Da sollte man sich schon drüber aufregen... :icon_stop:

Sach ma: hassu schon wieder Mittachspause? Oder Urlaub? Oder Schicht? Oder...
Die is aber laaaang - das hatten wir hier im Forum doch schon einmal?
An wen erinnert mich das blos?
 

marius1

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Juli 2016
Beiträge
12
Bewertungen
2
Die Worte RTL2 und Dokumentation/Reportage in einem Satz sind schon von vorneherein falsch. :biggrin:

Solche Sendungen sind Exploitation TV vom feinsten.
Inhalt gleich null.
Es ist doch schon mehrfach bekannt geworden, das in solchen Sendungen regelmässig Dinge gestellt und gescriptet werden.
Man weiß eigentlich nicht, wer einem mehr leid tut, die Menschen gegen die gehetzt wird oder die Menschen die das angucken und solche offensichtliche Beeinflussung auch noch glauben.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.343
Bewertungen
14.957
Glasklare Hetze.

Um die cineastische Tradition zu unterstreichen, müsste Vanessa eigentlich Vanessa Süß heißen, aber es geht auch so, oder?

Die von Hartz IV Bedrohten erkennen durchaus den Grund für ihre Angst abzurutschen ins Prekariat, egal, ob sie Niedriglöhner oder Resteverwerter in der Armutsindustrie sind,
wie z.B. Sachbearbeiter, die weder Sachen noch sachlich bearbeiten.
Die hungern nach Gründen, die sie vor Hartz IV schützen.

Und die liefert RTL II, denn damit verdienen die ihr Geld.
Dieses warme Gefühl der Zuversicht, wenn die Dummheit und Faulheit der Hartz-Schuldigen frisch filetiert auf den Tisch kommt, hat damit auch etwas von Sozialhygiene.

Dass gleich nebenan, bei RTL II, BLÖD und co., "Hartz-Tipps" gegeben werden oder gegen die Jobcenter-Willkür gekämpft wird, sollte dann eigentlich nicht mehr verwundern.
Es liegt schließlich gleich nebenan, dieses Hartz-Land, und hier geht es immer noch um den allerletzten Cent.

[...] Die kriegen dafür einen Fuffi, wenn überhaupt.
Da ist man heutzutage freier.

Das Hotel garni kostet pro Übernachtung 48 €, die Tätowierung 150 € (https://www.welt.de/vermischtes/article156878228/Einer-hartzt-der-andere-arbeitet-bis-zum-Umfallen.html).

Für die Zwangsabgaben, auch bei DVB-T2, gibt es also Gründe. Abgründe sogar.

Die Worte RTL2 und Dokumentation/Reportage in einem Satz sind schon von vorneherein falsch. :biggrin:
[...]
Zwischen RTL und RL ist mehr als ein T Unterschied. :wink:
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.327

Maximilian32

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2014
Beiträge
219
Bewertungen
6
Da hängt dann auch das Schiksal von Menschen dran.
Ahhh... und andersherum nicht?! Wenn die Menschen "allein" auch durch H4 verwahrlosen?

Viele Menschen im längeren ALG2-Bezug trifft meist ein sehr ähnliches Schicksal.
Sie sind arm (finanziell) und haben so gut wie keine Perspektive auf eine "richtige" Arbeit, dass macht krank, depressiv.

EDIT: "Aber Lothar jammert nicht. Lothar macht."
Der andere Langzeit-ELO fordert ohne Ausbildung 4000€ Brutto und aber ließt "dafür" lieber viele Bücher.
Aha, und was bedeutet das jetzt?
Richtich, da sitzen die falschen Leute am falschen Platz!
Ahhh... da sind also nahezu alle AN unfähig (nur die anderen sind "schuld")... genau. Das glaubst du wirklich?

PS: Frei, da ich Sa und So arbeiten war.
Wenn du mir irgendetwas sagen willst (zum Beispiel, dass ich nicht arbeiten gehe), dann mach es doch direkt.

Ja. Ich kenne auch (!) ALG2er die genau so oder so ähnlich leben wie dort dargestellt.
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.327
Die Anzahl der Kommentare lässt schon erahnen, was dort wieder abgehen wird^^

[432 Kommentare]
Dieser Hass basierend auf faktischen Fehlinformationen ist schon bezeichnend.

Autor: Thomas Robert Rausch • vor 2 Tagen

denn über die Grundsicherung hinaus werden ja auch Klamotten, Fernsehen, Strom und Wasser, Kinder allumfänglich finanziert.
• Wo genau gibt es im Hartz-IV-Bezug bezahltes Fernsehen? Vielleicht sollte jemand beim Jobcenter mal nach einem Sky Abo oder Kabelgebühren fragen?

• Wo genau bekommt man im Hartz-IV-Bezug Strom bezahlt?

• Wo genau bekommt man im Hartz-IV-Bezug Klamotten bezahlt?

Nach meinen Informationen muss das ALLES aus dem Regelsatz von derzeit lächerlichen 404€ bestritten werden. Woher kommt nur dieser sinnlose Hass? Wie sehr muss man mit seiner Situation selbst unzufrieden sein um auf Menschen die kaum was haben daraufzuhauen?

Meiner Meinung nach sind genau solche Beiträge von RTL II dafür verantwortlich.
 
E

ExitUser

Gast
Danke Ozymandias für den verlinkten Bericht. Hätte mich auch gewundert, wenn sich da keiner den Mund zerissen hätte.
 
G

Gast1

Gast
Kann das öffentlich-rechtliche Fernsehen nicht mal ne scripted-reality-Dokumentation über RTL-Moderatoren machen?
 

Rotten

Elo-User*in
Mitglied seit
15 November 2015
Beiträge
439
Bewertungen
144
Ich mache mich gerade mit einer Gesellschaft vertraut, die zwar auf der einen Seite sehr geldfixiert ist, auf der anderen Seite aber waere es vollkommenst unmoeglich und wuerde bestraft, solche "reportagen" ueber die arbeitslosen zu drehen und im oeffentlichen tv zu zeigen.
Bei hetze gegen minderrheiten reagiert man hier extremst empfindlich.selbst die unternehmer erscheinen mir meilenweit weg von der chuzpe und menschenfeindlichkeit, due deutsche unternehmer auszeichnet. Meine Studien haben einiges an Wissen erbracht darueber. Subjektiv natuerlich, aber ich denkr , ivh liege nicht ganz falsch.

Gezielte hetze gegen elo wie in der brd ist somit vollkommen undenkbar und niemand,nicht mal unternehmer, wuerden sich daran beteiligen wollen und koennen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten