• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Roland Koch läutet neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose ein

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
„Brutalstmöglicher“ Kampf gegen Arbeitslose?

Bonn - Die vom CDU-Vize und hessischen Ministerpräsident Roland Koch geforderte Arbeitspflicht für Hartz IV-Bezieher, bezeichnete das Erwerbslosen Forum Deutschland als eine neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose und furchtbare Verdrehung der Realität. Er könnte aber davon ausgehen, dass er mit seinen Vorschlägen nicht nur auf erhebliche Widerstände in seiner eigenen Partei stoßen würde, sondern, bei Verwirklichung seines „brutalstmöglichen“ Kampf gegen Arbeitslose, ein Feuer der sozialen Unruhen entfachen wird, dass er nicht so schnell gelöscht bekommt.

weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Ohja, wie wahr. Und ich hab ncoh bis 2008 in Hessen gewohnt und kenn den "Ritter schmierigen Politikergestalt" mit seinen Äußeungen und Taten nur zu gut. Angefangen mit den von ihm 2005 geforderten elektronischen Fußfesseln für Arbeitslose während die Regierungsoberhäupter der Konkurrenz sich über die ELOs als Arbeitsfaules Pack echaufierten, haben meine Glauben in die 5 großen Parteien (rot/schw./schw./gelb/grün) restlos erschüttert. All das und was bis heute noch alles folgte habe ich bis heute nicht vergessen und bin seither nur noch mißtrauisch jedem Politiker gegenüber.

Gewisse Vergleiche mit dem Reichsarbeitsdienst, Anstalten für Arbeitslose, aufbau von Gethos für Erwerbslose, Frohndienste für den Lehnsherrn usw. usf. sind da schon angebracht. Und bei solchen Vorderungen eines Herrn Roland Kochs wird mir nur noch :icon_kotz: Der Mann gehörte mit noch eingen anderen mit Schimpf und Schande aus dem Land gejagt. :icon_dampf:
 
E

ExitUser

Gast
Ohja, wie wahr. Und ich hab ncoh bis 2008 in Hessen gewohnt und kenn den "Ritter schmierigen Politikergestalt" mit seinen Äußeungen und Taten nur zu gut. Angefangen mit den von ihm 2005 geforderten elektronischen Fußfesseln für Arbeitslose während die Regierungsoberhäupter der Konkurrenz sich über die ELOs als Arbeitsfaules Pack echaufierten, haben meine Glauben in die 5 großen Parteien (rot/schw./schw./gelb/grün) restlos erschüttert. All das und was bis heute noch alles folgte habe ich bis heute nicht vergessen und bin seither nur noch mißtrauisch jedem Politiker gegenüber.

Gewisse Vergleiche mit dem Reichsarbeitsdienst, Anstalten für Arbeitslose, aufbau von Gethos für Erwerbslose, Frohndienste für den Lehnsherrn usw. usf. sind da schon angebracht. Und bei solchen Vorderungen eines Herrn Roland Kochs wird mir nur noch :icon_kotz: Der Mann gehörte mit noch eingen anderen mit Schimpf und Schande aus dem Land gejagt. :icon_dampf:
Fußfesseln für Arbeitslose: Verrückte Idee oder verunglückte Formulierung? - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Hab grad den anderen Thread dazu gelesen ... mal abgesehn von meinen eigenen ARGEn Problemen könnt ich bei den Nachrichten heut nur noch in die Luft gehen.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Nie wurde so klar, die Inkompetenz dieses Volksverräters sichtbar, denn was anderes, als sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wird denn hierdurch zerstörrt?

Ich erlebe täglich, dass ich gegen die 1,-- € Jobber, die in 4 umliegenden Kantinen, die Schulkinder mit Nahrung versorgen sollen konkurrieren muss und ich bin so blöd, und sponsore die mit meinen Steuergeldern noch.

Wenn man diese Spirale zuende denkt, dann wird es bald keinen Arbeitsmarkt im herkömmlichem Sinne mehr geben - für mich ist dieser Herr Koch ein Fall für die Zwangsjacke - seit 1999 ist er der brutalst-mögliche Aufklärer in Sachen Schwarzgeldkonten der CDU - am 26. November 1999 räumte schließlich der frühere CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ein, dass die Partei in der Ära Kohl „schwarze Konten“ geführt habe und aufgeklärt wurde bisher nichts.

Kabinett Koch I

Im Wahlkampf um die Landtagswahl 1999 führte die CDU die umstrittene Unterschriftenaktion gegen die Reform des deutschen Staatsbürgerschaftsrechts gegen die damalige rot-grüne Bundesregierung durch. Kritiker warfen Koch deswegen vor, Ausländerfeindlichkeit zu schüren und für den Wahlkampf zu instrumentalisieren.
Am 12. Dezember 2002 warf er ver.di-Chef Frank Bsirske vor, in der Vermögenssteuerdebatte Namen reicher Deutscher genannt zu haben. In Anspielung auf den in der Zeit des Nationalsozialismus eingeführten Judenstern äußerte er, dies sei „eine neue Form von Stern an der Brust“ und „eine schlimme Parallele zu anderen Zeiten“. Koch hat sich später für diesen Vergleich entschuldigt.
Spendenaffäre

Im Zusammenhang mit der Spendenaffäre der Bundes-CDU wurde auch eine Affäre der hessischen CDU bekannt. Unter anderem hatten der ehemalige Innenminister Manfred Kanther und der frühere CDU-Landesschatzmeister Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein mehrere illegale Parteispenden als angebliches Vermächtnis von verstorbenen Juden verbucht.
Roland Koch erklärte, diese Vorgänge seien ihm nicht bekannt gewesen, und er versprach die „brutalstmögliche Aufklärung“. Auf einer Pressekonferenz am 10. Januar 2000 verschwieg er trotz mehrfacher Nachfrage die Rückdatierung eines Kreditvertrags über 2 Mio. D-Mark, der Geldflüsse in der Parteibuchhaltung rechtfertigen sollte.
Unterstützt durch die CDU und den hessischen Landesverband der FDP verblieb Koch trotz mehrfacher Rücktrittsforderungen im Amt. Der damalige Chef der Staatskanzlei, Franz Josef Jung, trat hingegen zurück, was von Beobachtern als Bauernopfer interpretiert wurde.[3] Die Opposition im hessischen Landtag kritisierte auch insbesondere, dass Kochs Wahlkampf 1998/1999 teilweise durch die schwarzen Kassen finanziert worden war, und versuchte, eine Annullierung der Wahl zu erreichen, was jedoch fehlschlug.[4]
Herr Koch ist meiner Meinung nach, ein hochgradig kriminelles Individium, das nicht in den Landtag sondern direkt in die JVA gehört - dabei kann er ja mal lernen, was arbeiten heisst.

Schade dass mir keine Möglichkeit bekannt ist, dieses Pickelgesicht selber mal unter Hartz IV Begingungen leben zu lassen - ihm würde ich es vom Herzem gönnen.
 
E

ExitUser

Gast
Nie wurde so klar, die Inkompetenz dieses Volksverräters sichtbar, denn was anderes, als sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wird denn hierdurch zerstörrt?

Ich erlebe täglich, dass ich gegen die 1,-- € Jobber, die in 4 umliegenden Kantinen, die Schulkinder mit Nahrung versorgen sollen konkurrieren muss und ich bin so blöd, und sponsore die mit meinen Steuergeldern noch.

Wenn man diese Spirale zuende denkt, dann wird es bald keinen Arbeitsmarkt im herkömmlichem Sinne mehr geben - für mich ist dieser Herr Koch ein Fall für die Zwangsjacke - seit 1999 ist er der brutalst-mögliche Aufklärer in Sachen Schwarzgeldkonten der CDU - am 26. November 1999 räumte schließlich der frühere CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ein, dass die Partei in der Ära Kohl „schwarze Konten“ geführt habe und aufgeklärt wurde bisher nichts.

Herr Koch ist meiner Meinung nach, ein hochgradig kriminelles Individium, das nicht in den Landtag sondern direkt in die JVA gehört - dabei kann er ja mal lernen, was arbeiten heisst.

Schade dass mir keine Möglichkeit bekannt ist, dieses Pickelgesicht selber mal unter Hartz IV Begingungen leben zu lassen - ihm würde ich es vom Herzem gönnen.
Wäre nur ein Teil von dem gewesen, denn Koch wollte z. B. das "Wisconsin-Modell" eins zu eins in D umsetzen.
 
E

ExitUser

Gast
„Brutalstmöglicher“ Kampf gegen Arbeitslose?

Bonn - Die vom CDU-Vize und hessischen Ministerpräsident Roland Koch geforderte Arbeitspflicht für Hartz IV-Bezieher, bezeichnete das Erwerbslosen Forum Deutschland als eine neue Runde übler Hetze gegen Erwerbslose und furchtbare Verdrehung der Realität. Er könnte aber davon ausgehen, dass er mit seinen Vorschlägen nicht nur auf erhebliche Widerstände in seiner eigenen Partei stoßen würde, sondern, bei Verwirklichung seines „brutalstmöglichen“ Kampf gegen Arbeitslose, ein Feuer der sozialen Unruhen entfachen wird, dass er nicht so schnell gelöscht bekommt.

weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
(...)ein Feuer der sozialen Unruhen entfachen wird, dass er nicht so schnell gelöscht bekommt(...).
Wo? In Deutschland? Das ich nicht lache. Hier können Politiker jeder Coleur völlig hemmungslos ihr Erwerbslosen-Bashing betreiben, ohne dass sich auf den Strassen das Volk rührt.
Die einzigen Unruhen sind lauteres Murren über "die da oben" in den Bussen, und dass sich die Leutz noch mehr auf der Tastatur austoben.
Von echten sozialen Unruhen sind wir noch Lichtjahre entfernt.
Und die da oben wissen um das "deutsche Phlegma", deshalb können sie ja auch ganz ungeniert Teile der Bevölkerung ausgrenzen, beschimpfen, entrechten, ausbeuten, beleidigen, ausspionieren, belügen, betrügen. Und mit Hilfe einer Handvoll , sich selbst eltitär nennender neofaschistoider Lobbyisten und Berater an den Stellschrauben des deutschen Rechtssystem drehen, um den von ihnen geforderten Paradigmenwechsel herbeizuführen.

LG :icon_smile:
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
Hier mal die Presse zu unserer PM

Linke-Vize findet Kochs Vorstoß "mittelalterlich"

Nachrichten - AOL.de - ‎Vor 4 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland spricht gar von "übler Hetze". Linke und Erwerbslosenvertreter haben empört auf die Forderung von Hessens ...



Ministerpr - (Übersicht - Neu: Linke, Erwerbslosenforum) Koch fordert ...

Ad-Hoc-News (Pressemitteilung) - ‎Vor 11 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine «üble Hetze» vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Hessischer Ministerpräsident: Koch fordert Arbeitspflicht für Hartz-IV-Empfänger

STERN.DE - ‎Vor 18 Minuten‎
Das Erwerbslosen Forum Deutschland sprach unterdessen von einer neuen Runde "übler Hetze gegen Erwerbslose" und einer "furchtbaren Verdrehung der Realität". ...



Perverses Brandstiftertum

Dummer weiser Deutscher - ‎Vor 26 Minuten‎
Als “üble Hetze” bezeichnete das Erwerbslosenforum Deutschland die Ergüsse des hessischen Landesvaters. Solche Vorschläge würden ein “Feuer der sozialen ...



MOZ.de - Märkische Oderzeitung - Koch fordert Arbeitspflicht für "Hartz IV ...

Märkische Oderzeitung - ‎Vor 34 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine "üble Hetze" vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger

Aschaffenburg 24 - ‎Vor 36 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Koch fordert Arbeitspflicht für Hartz IV-Empfänger

Erfassung und Verbreitung von Pressemitteilungen aus allen Branchen (Pressemitteilung) - ‎Vor 44 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine "üble Hetze" vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



"Hartz IV"-Empfänger sollen arbeiten

Mitteldeutsche Zeitung - ‎Vor 47 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...




PR-Inside.com (Pressemitteilung)

Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger

PR-Inside.com (Pressemitteilung) - ‎Vor 49 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Linke-Vize findet Kochs Vorstoß "mittelalterlich"

Berliner Morgenpost - ‎Vor 49 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland spricht gar von "übler Hetze". Linke und Erwerbslosenvertreter haben empört auf die Forderung von Hessens ...

Linke-Vize findet Kochs Vorstoß "mittelalterlich"

Berliner Morgenpost - ‎Vor 52 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland spricht gar von "übler Hetze". Linke und Erwerbslosenvertreter haben empört auf die Forderung von Hessens ...



Roland Koch fordert Arbeitspflicht für Hartz-IV-Empfänger

Emsdettener Volkszeitung - ‎Vor 55 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine “üble Hetze" vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Roland Koch fordert Arbeitspflicht für Hartz-IV-Empfänger

Münstersche Zeitung - ‎Vor 56 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine “üble Hetze" vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Linke-Vize findet Kochs Vorstoß "mittelalterlich"

Welt Online - ‎Vor 58 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland spricht gar von "übler Hetze". Von der Leyen will Hartz-IV-Bezieher mehr fordern Linke und Erwerbslosenvertreter haben ...



CDU-Vize - (Übersicht - Neu: Linke, Erwerbslosenforum) Koch fordert ...

Ad-Hoc-News (Pressemitteilung) - ‎Vor 59 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...




Nachrichten-Magazin | Internetzeitung | OPEN-REPORT.de

Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger | OPEN-REPORT.de

Nachrichten-Magazin | Internetzeitung | OPEN-REPORT.de - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger

euronews - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...




Ad-Hoc-News (Pressemitteilung)

CDU-Vize - Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger

Ad-Hoc-News (Pressemitteilung) - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger

derNewsticker.de (Pressemitteilung) - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...




NEWS ADHOC

Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger

NEWS ADHOC - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...
Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger

NEWS ADHOC - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



Nachrichten-Magazin | Internetzeitung | OPEN-REPORT.de

Koch fordert Arbeitspflicht für «Hartz IV»-Empfänger

Nachrichten-Magazin | Internetzeitung | OPEN-REPORT.de - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



«Hartz IV»-Empfänger sollen arbeiten

Naumburger Tageblatt - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



«Hartz IV»-Empfänger sollen arbeiten

Mitteldeutsche Zeitung - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



CDU-Vize - (Übersicht - Neu: Linke, Erwerbslosenforum) Koch fordert ...

Ad-Hoc-News (Pressemitteilung) - ‎Vor 1 Stunde‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine »üble Hetze« vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ...



PR-SOZIAL das Presseportal (Pressemitteilung)

Roland Koch läutet neue Runde übler Hetzte gegen Erwerbslose ein

PR-SOZIAL das Presseportal (Pressemitteilung) - ‎Vor 2 Stunden‎
Bonn - Die vom CDU-Vize und hessischen Ministerpräsident Roland Koch geforderte Arbeitspflicht für Hartz IV-Bezie
 

Fortunatus

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Bewertungen
16
Die Hetze kommt ja wieder bei einigen "ehrenwerten Bürgern" vornehmlich in Foren der konservativen Presse hervorragend an. Da fliegen gleich wieder die Worteassoziationen Arbeitslos = Schwarzarbeit, faul, Abzocker. Sehr gut Herr Koch, Auftrag mal wieder erfüllt. Zwietracht gesät, sich selbst mal wieder in den Medien hervorgetan mit einem grandiosen Vorschlag. Arbeit für alle, nur kosten darf sie nichts. Ich lange mir an den Kopf, wenn immer von "repressionslosen" Arbeitslosen gesprochen wird. Wir haben doch jetzt eigentlich schon lange eine Arbeitspflicht dank 1-Euro-Jobs, Praktika und sonstigen Ausbeutungsjobs. Wer sich dagegen wehrt wird im Normalfall bis auf 0 sanktioniert. Die Realität ist doch, dass Gängelei dank EV eher die Regel als die Ausnahme ist. Gefördert wird fast nur Blödsinn wie das zigte Bewerbungstraining, Selbstlernkurse, die einen nicht weiterbringen und das alles vor allem nur, damit die Arbeitslosenquote schön frisiert wird. Wenn ich lese, dass es in unserer Gegend eine Arbeitslosenquote von nur 3,6 Prozent geben soll, dann könnte ich platzen. Allein durch die Auszahlung von Hartz IV ist ersichtlich, dass um die 10 Prozent darauf angewiesen sind und dazu kommen noch die Alg I-Empfänger sowie die Menschen, die aufgrund ihres Partners keine Sozialleistungen, usw. Die Statistikverulke funktioniert aber anscheinend und der "immer hart" arbeitende "Leistungsträger" der Gesellschaft fühlt sich durch einen Herrn K. bestätigt, dass er noch mindestens einen Urlaub im Jahr mehr verdient habe, da die Arbeitslosen ja alle nur faul seien und es doch besser sei, wenn diese zur Zwangsarbeit getrieben würden, bzw. am besten verhungern sollen. Das Erschreckende daran ist, dass oft eigentlich gebildete Menschen so einen Schwachsinn absondern. Ich hatte da schon Gespräche mit "Besserleistern", die mir mit Sätzen kamen wie "Bei meinem Afrikaurlaub hatten wir Gepäckträger, die uns den ganzen Tag für 1 Euro zur Verfügung standen" oder "meine Putzfrau kriegt von mir 5 Euro pro Stunde" und dann kommt die Schlussfolgerung, dass es hier doch genügend Arbeitslose gäbe, die man genau für diese Tätigkeiten hier einsetzen soll und schon gehts allen gut. Mir bleibt manchmal bei solcher Naivität die Spucke weg. Ich kenne allerdings Arbeitslose, die genau dieses Spiel mitmachen und für Besserverdienende für eine Hungerlohn die Drecksarbeiten übernehmen, da sie nur mit H4 nicht über die Runden kommen. Das sind oft Leute mit Berufsausbildung und Fortbildung, die dann für den Reichen die Putzarbeiten übernehmen.
Tja, der Otto Normaldeutsch bleibt dabei "Fordern und Fordern, dabei das Fordern nicht vergessen" und schon klappts mit dem Nachbarn.

Ach eins noch, ich fand Martins Reaktion im pr-sozial durchaus angemessen, wobei ich fürchte, dass die Politiker über die Warnung von sozialen Unruhen nur noch lachen, denn hier hat man ja schon lange genug auf Menschen eingeschlagen ohne, dass sich ein nennenswerter Prozentsatz wehren würde.
Was mir in Martins Artikel etwas ins Auge gesprungen ist, ist der Rechtschreibfehler in der Schlagzeile "Hetzte" statt "Hetze.
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
und so einen Müll erhalten wir dann auch noch

Das ist eine E-Mail Anfrage von
Florian Gehlen <FlorianGehlen@web.de>

eine unverschämtheit, dass sie sich es erlauben sich da zu wort zu melden! ich frage mich schon seit jahrem. warum hartz-IV-empfänger nicht zu sozialer arbeit "gezwungen" werden! warum sollen die das geld der allgemeinheit ohne gegenleistung bekommen, wobei die die arbeiten gehen immer weniger von ihrem geld haben! ich finde das nur richtig, dass soetwas angedacht wird! zum glück!!
 

Ingvar

Neu hier...
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
531
Bewertungen
50
und so einen Müll erhalten wir dann auch noch

Das ist eine E-Mail Anfrage von
Florian Gehlen <FlorianGehlen@web.de>

eine unverschämtheit, dass sie sich es erlauben sich da zu wort zu melden! ich frage mich schon seit jahrem. warum hartz-IV-empfänger nicht zu sozialer arbeit "gezwungen" werden! warum sollen die das geld der allgemeinheit ohne gegenleistung bekommen, wobei die die arbeiten gehen immer weniger von ihrem geld haben! ich finde das nur richtig, dass soetwas angedacht wird! zum glück!!
Die Früchte der Volksverdummung!!!:icon_neutral::icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Schön, dass "Florian Gehlen" mit seinem Beitrag nun auch noch hier "Publicity" erhält. :cool:
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

ich bin nur noch sprachlos.

z.t. kann ich gar nicht in worte fassen, was ich eigentlich denke und fühle wenn ich so hetze ala`koch lese, und dann noch diese üble konservative zustimmung die er von einigen bigotten gestalten erhält.

wenn ich alle links lese bin ich erst heut nacht um 12 00 uhr fertig damit. alle achtung was das forum inzwischen an zuspruch erhält. es ist gut zu wissen das die kleinen leute, die es am meisten trifft auch mal ein sprachrohr haben, so gehts nicht mehr!

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
Hier mal die Presse zu unserer PM

Linke-Vize findet Kochs Vorstoß "mittelalterlich"

Nachrichten - AOL.de - ‎Vor 4 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland spricht gar von "übler Hetze". Linke und Erwerbslosenvertreter haben empört auf die Forderung von Hessens ...



Ministerpr - (Übersicht - Neu: Linke, Erwerbslosenforum) Koch fordert ...

Ad-Hoc-News (Pressemitteilung) - ‎Vor 11 Minuten‎
Das Erwerbslosenforum Deutschland warf Koch eine «üble Hetze» vor. Der Sprecher des Forums, Martin Behrsing, warnte, bei Verwirklichung seines ... (...)
Ja, und?
Das sind eine Haufen Presseartikel, wo Kochs Forderungen gebetsmühlenartig wiederholt wird.
Und wer liest die?
Eine Handvoll interessierter Hartzer und Sympatisanten der Gebeutelten. Und dann wird in den Foren darüber diskutiert, am Stammtisch unter den Bekannten.
Und dann?
Empört man sich. Findet es unverschämt, was der Koch da fordert.
Und weiter?
Koch wird in Talkshows zur besten Sendezeit durchgereicht, um seine Idee lautstark an den Mann/Frau zu bringen. Und er wird den immer gleichen Sermon wiederholen, dass es nicht angeht, dass Millionen von Erwerbslosen morgens faul im Bett rumliegen, statt für das Alg II, welches schließlich von Steuerzahlern finanziert wird, eine Gegenleistung zu erbringen. Und da die arbeitslose Mischpoke freiwillig nichts leistet, muss eben der Druck erhöht werden, damit sie endlich wunschgemäß pariert. Nur so wären sie auch bereit, Arbeiten im Nulltarif zu leisten bla, bla, bla......
Applaus. Licht aus. Und am nächsten Morgen werden sich die Gazetten darin überschlagen, Kochs neuen Marschbefehl auszudrucken......
Und dann?
Nichts und dann. Einige Tage später wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben, an der sich der deutsche Michel hochziehen kann - und gut.
Und während in Deutschland herumdiskutiert wird wie kriminell oder berechtigt Kochs Forderungen sind, bringen Strippenzieher, Hintermänner und Profiteure völlig unbeachtet ihre Geschütze in Stellung, um ihr wirkliches Ziel anzuvisieren.

LG :icon_smile:
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
Deine Antwort ist daneben. Hier geht es um die Pressemeldung und den Pressespiegel dazu.
 
E

ExitUser

Gast
Deine Antwort ist daneben. Hier geht es um die Pressemeldung und den Pressespiegel dazu.
Nein, es ging darum, ob Kochs Äußerungen soziale Unruhen in Deuschland hervorrufen werden, und das werden sie meiner Ansicht nach nicht. Ganz egal was, wo, wann und wie geschrieben wird. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist der Gipfel der Erträglichkeit in der Bevölkerung noch nicht erreicht.

LG :icon_smile:
 

nowayhose

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Okt 2008
Beiträge
700
Bewertungen
363
Hi,

Zitat:
Zitat von Fortunatus


Was mir in Martins Artikel etwas ins Auge gesprungen ist, ist der Rechtschreibfehler in der Schlagzeile "Hetzte" statt "Hetze.
__________________
Hier auch Beitrag #11 :icon_smile:

PR-SOZIAL das Presseportal (Pressemitteilung)

Roland Koch läutet neue Runde übler Hetzte gegen Erwerbslose ein

PR-SOZIAL das Presseportal (Pressemitteilung) - ‎Vor 2 Stunden‎
Bonn - Die vom CDU-Vize und hessischen Ministerpräsident Roland Koch geforderte Arbeitspflicht für Hartz IV-Bezie

Gruß

nowayhose
 

hamburgerjung2

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
52
Bewertungen
0
ach alles gelarber hier...da muß ein Ruck duch die Gemeinde der genknechteten Gehen. Arbeitslose, Rentner,Schüler,Arbeiter usw müssen sich zusammen schließen. Ich für mein Teil kann nur sagen, wo ich immer zur Tafel geh da haben es die Menschen satt. Da wird konkret die Wut auf das Politikerpack jeder Coleur rausgelassen. Wir nennen uns Ritter der Tafelrunde und man wird noch von uns hören.Ich gebe nur das Stichwort: Außerpalamentarischer Wiederstand.:biggrin:
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
...ist ja auch gut so, @canigou !

Also, ich zum Beispiel, nehme mir die Zeit Herrn Gehlen "mal was zu schreiben", vielleicht mag er ja viel Post, so wäre es doch genial, wenn er sich mit ganz viel Post auseinandersetzen kann.

Berenike
.
 

Archibald

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
8 Aug 2008
Beiträge
1.084
Bewertungen
553
und so einen Müll erhalten wir dann auch noch

Das ist eine E-Mail Anfrage von
Florian Gehlen <FlorianGehlen@web.de>

eine unverschämtheit, dass sie sich es erlauben sich da zu wort zu melden! ich frage mich schon seit jahrem. warum hartz-IV-empfänger nicht zu sozialer arbeit "gezwungen" werden! warum sollen die das geld der allgemeinheit ohne gegenleistung bekommen, wobei die die arbeiten gehen immer weniger von ihrem geld haben! ich finde das nur richtig, dass soetwas angedacht wird! zum glück!!
Himmel, galoppierende Dummheit fällt mir da nur ein. Wenn dieser Herr aus dem Bürgertum Stammtisch eines Tages begreift, dass sein besagtes "Weniger", gerade auch der Ha(r)tzspirale zu verdanken ist, ist es zu spät. Dem Herren gönne ich das dann aber!

LG, Archibald
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Wenn ich während meiner Nachtschicht die Zeit finde, werde ich diesem Florian Gehlen einmal meine Meinung als Unternehmer zu seinen sehr merkwürdigen Äußerungen schreiben.

In meiner Mitteilung werde ich diesen Herren einmal fragen, ob er denn die gegenwärtigen Lösungen für akzeptabel hält - ein Herr Funke (Exvorstand der HRE) hat über eine Billionen fauler Kredite ins Unternehmen geholt und der Steuerzahler hat diese Glanzleistung bisher, mit über 100 Mrd. € gestützt.

Die Reaktion dieses Ex-Bankenmanagers war jene, dass er gerichtlich auf die Erfüllung seines Vertrages pocht, um so weitere Steuerleistungen in einer Größenordnung, von ca. 14 Mio. € zu erhalten sowie eine monatliche Pension von 46.667,-- € bis zu seiem Lebensende.

Dass man alleine für das Fehlverhalten dieses einen Topmanagers, allen Hartz-IV-Betroffenen, fast 6 Jahre lang alle Zahlungen einschlißlich KdU hätte entrichten können, ist nur ein Beispiel für die Vrzerrungen, die es diesbezüglich in unserer Bananenrepublik gibt.

Weil solche Arbeitsgelegenheiten, Jobs aufdem ersten Arbeitsmarkt vernichten, wird auch ein Herr Gehlen, aller Voraussicht nach dann damit konfrontiert werden, selber erwerbslos werden zu können und dann möchte ich diesen Herren mal erleben, wie er sich anstellt, wenn er aufeinmal nur noch Jobs angeboten bekommt, in dem die Verdienstmöglichkeiten nicht einmal mehr die Hälfte dessen ausmachen, was er jetzt kassiert - das war jedenfalls meine Realität.

Mal sehen, ich werde mir diesen, wie ich meine völlig verblödeten Zeitgenossen einmal themenzentriert zur Brust nehmen, damit er wenigstens ein wenig, seine grauen Zellen zielgerichtet benutzt - und kein dummes Zeug mehr von sichgibt - ob sein Intellekt dashergiebt wage ich jedoch zu bezweifeln...
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ich während meiner Nachtschicht die Zeit finde, werde ich diesem Florian Gehlen einmal meine Meinung als Unternehmer zu seinen sehr merkwürdigen Äußerungen schreiben.

In meiner Mitteilung werde ich diesen Herren einmal fragen, ob er denn die gegenwärtigen Lösungen für akzeptabel hält - ein Herr Funke (Exvorstand der HRE) hat über eine Billionen fauler Kredite ins Unternehmen geholt und der Steuerzahler hat diese Glanzleistung bisher, mit über 100 Mrd. € gestützt.

Die Reaktion dieses Ex-Bankenmanagers war jene, dass er gerichtlich auf die Erfüllung seines Vertrages pocht, um so weitere Steuerleistungen in einer Größenordnung, von ca. 14 Mio. € zu erhalten sowie eine monatliche Pension von 46.667,-- € bis zu seiem Lebensende.

Dass man alleine für das Fehlverhalten dieses einen Topmanagers, allen Hartz-IV-Betroffenen, fast 6 Jahre lang alle Zahlungen einschlißlich KdU hätte entrichten können, ist nur ein Beispiel für die Vrzerrungen, die es diesbezüglich in unserer Bananenrepublik gibt.

Weil solche Arbeitsgelegenheiten, Jobs aufdem ersten Arbeitsmarkt vernichten, wird auch ein Herr Gehlen, aller Voraussicht nach dann damit konfrontiert werden, selber erwerbslos werden zu können und dann möchte ich diesen Herren mal erleben, wie er sich anstellt, wenn er aufeinmal nur noch Jobs angeboten bekommt, in dem die Verdienstmöglichkeiten nicht einmal mehr die Hälfte dessen ausmachen, was er jetzt kassiert - das war jedenfalls meine Realität.

Mal sehen, ich werde mir diesen, wie ich meine völlig verblödeten Zeitgenossen einmal themenzentriert zur Brust nehmen, damit er wenigstens ein wenig, seine grauen Zellen zielgerichtet benutzt - und kein dummes Zeug mehr von sichgibt - ob sein Intellekt dashergiebt wage ich jedoch zu bezweifeln...


was soll das bringen?
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Villeicht kommt er dann darauf, das Herr Roland Koch, das mieseste Subjekt im Universum ist - denkbar währe es jedenfalls.
 
E

ExitUser

Gast
hallole sancho,

also wenn der schreiberling ein mietmaul vom INSM ist, die ja seit neuestem hier unterwegs zu sein scheinen weiß er wenigstens wo er steht mit seinen recherchen bei den kleinen und unteren "chargen".

ich möcht wetten es ist noch ein zweiter unterwegs als stichwortgeber oder bestätiger. ich kann die bagage irgendwie riechen..... (schnupperfrettch)

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
hallole sancho,

also wenn der schreiberling ein mietmaul vom INSM ist, die ja seit neuestem hier unterwegs zu sein scheinen weiß er wenigstens wo er steht mit seinen recherchen bei den kleinen und unteren "chargen".

ich möcht wetten es ist noch ein zweiter unterwegs als stichwortgeber oder bestätiger. ich kann die bagage irgendwie riechen..... (schnupperfrettch)

liebe grüße von barbara
sich mit Nebensächlichkeiten abzugeben scheint wohl wichtiger zu sein. :icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
nein sancho,

aber das ist für franky erst mal auch ein ventil um sich luft zu verschaffen. die ist mir heut nachmittag als ich einige links durchgelesen habe auch erst mal weg geblieben. und das sieht echt nach gezieltem medienschreiber aus.

ich frag mich inzwischen echt wie halten sich so idioten an der macht mit allen mitteln? sind da schon hintenrum gelder geflossen damit koch überhaupt noch landeschef sein kann? der weg des geldes ist immer intressant.

liebe grüße von babara
 
E

ExitUser

Gast
nein sancho,

aber das ist für franky erst mal auch ein ventil um sich luft zu verschaffen. die ist mir heut nachmittag als ich einige links durchgelesen habe auch erst mal weg geblieben. und das sieht echt nach gezieltem medienschreiber aus.

ich frag mich inzwischen echt wie halten sich so idioten an der machtß mit allen mitteln? sind da schon hintenrum gelder geflossen damit koch überhaupt noch landeschef sein kann? der weg des geldes ist immer intressant.

liebe grüße von babara
sich mit solchen Leuten zu befassen ist Nebensächlich, denn es bringt nichts.Genauso wenig sich hier aufzuregen, denn das bringt auch nichts.

Koch labert schon seit Jahren solchen Mist und wurde trotzdem wieder gewählt, weil seine "politischen Gegner" nur trübe Tassen sind.

Kein echter Widerstand, kein umdenken in der Bevölkerung, also wird es so weiter gehen.

Koch "relativiert" dann seine Aussagen wieder und alle sind beruhigt.

Ich erkenne weder ein "Aufwachen" noch irgendwie eine echte Empörung, es wird nur gemault, gejammert und man fühlt sich wieder wohl in der Rolle der "Jammergestalt ohne Rechte".

Weiter gedacht wird auch nicht, also kann sowas dann auch im Juni wieder kommen und es wird wieder nur gemault.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
hallole sancho,

also wenn der schreiberling ein mietmaul vom INSM ist, die ja seit neuestem hier unterwegs zu sein scheinen weiß er wenigstens wo er steht mit seinen recherchen bei den kleinen und unteren "chargen".

ich möcht wetten es ist noch ein zweiter unterwegs als stichwortgeber oder bestätiger. ich kann die bagage irgendwie riechen..... (schnupperfrettch)

liebe grüße von barbara
Ach, die von der Initiative asoziale Marktwirtschaft schreibenhier neuerdings auch? Diese Nichtskönner und wie ich meine völlig verblödeten Arapappageien der besonders bornierten Art?

Na ja, wenn die mittlwerweile, trotz Millionen-Budget nichts mehr besseres einfällt dann heissen wir sie doch willkommen. :biggrin:
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Koch labert schon seit Jahren solchen Mist und wurde trotzdem wieder gewählt, weil seine "politischen Gegner" nur trübe Tassen sind.
Die "trüben Tassen" sind in erster Linie die ,die ihn wählen.

Man sollte ihn nicht unterschätzen.Er weiß genau wie er es macht.
Er weiß genau wie er die "Stammtische" bedienen kann.
Er weiß genau wann "Aussitzzeit" ist(Ypsilanti).
Er weiß genau wann er sein"Wort" erheben muss(z.b jetzt)

Intilligenz sollte man ihm nicht absprechen.

Wie gesagt.....Brandgefährlich...
 
E

ExitUser

Gast
hallole sancho,

die tatsache das hier solche schreiben, und auch noch antworten erwarten (oder eher provozieren) ist durchaus ein indiz das sich einige inzwischen vor uns habenichtsen fürchten. leider dauert eine wandlung innerhalb einer gesellschaft oft lange, auch wenn es bitternötig wäre sich gleich zu bewegen. seit den fetten 80ern sind die deutschen das wohlstandsaussitzen gewöhnt. die gesellschaftlichen generationen wechseln wie die unterhosen (die biologischen freilich nicht, eher im gegenteil). jede "gesellschaftliche" generation wurde träger und dümmer, mach mal einem dummen klar das sein horizont sehr beschränkt ist. er glaubt es nicht weil es jenseits seiner vorstellung liegt, das da noch mehr sein könnte. mit dieser mentalität dauert es zu lange bis die leitung frei ist. handys, mp3 und pc machen keine gesellschaft klüger, aber geistig faul.

nimm ihnen ihr handy weg sie maulen, gut gucken wir proll TV. nimm ihnen ihre toiletten weg, man dann regen sie sich, und wie.... es muß bei vielen erst an die pure existenz gehen ehe sie sich bewegen, also lass erst mal den noch vermeintlichen mittelstand einbechen (dann ist nämlich ihr kistchen weg......) und der bricht im moment rasant weg.

liebe grüße von barbara
 

ganzARGeLieb

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
76
Bewertungen
0
Nun, Herr Koch spricht das aus, was ca. 3/4 der Bevölkerung denkt.
Wer kennt nicht den Elo (vulgo Arbeitslosen), der noch nie etwas für die Solidargemeinschaft getan hat?

Jedes Einkommen muß "verdient" werden.
Warum sollen Menschen, die Transferleistungen beziehen, keine Gegenleistung erbringen?

Ob und wie Bürgerarbeit definiert wird, ist die eine Sache - Polemik eine andere.

Herr Koch ist auch für mich ein rotes Tuch, keinesfalls wählbar.

Aber die Tendenz "Leistung von der Gesellschaft für Leistungen an die Gesellschaft" finde ich nicht generell verkehrt.

Habe leider die Erfahrung gemacht, dass Menschen "die nehmen" nicht bereit sind "zu geben".

Wer fordert, soll auch sagen, wie die Forderungen zu finanzieren sind.
Und ein stereotyper Vergleich mit den Banken ist ein Fingerzeig auf eklatante Mißstände, aber keine nachvollziehbare Lösung.

Wer ein bedingungsloses Grundeinkommen fordert, soll auch realistisch vorrechnen, wie dieses finanziert werden kann.

Fordern ist einfach, Lösungen werden von den Fordernden, so auch mir, nicht geliefert.

Hartz4-Empfänger zahlen (außer Konsumsteuern) keine Zahlungen ins Staatssäckel.

Interessant wäre eine Berechnung der Konsumsteuern, die Hartz4-"Empfänger" an den Staat zurückreichen.

Konsequenter Weise müßten Transferleistungsempfänger von der Mehrwehrtsteuer befreit werden.


Letztendlich bleibe ich bei meiner Forderung: Nein zu Demagogen a la Koch.
Aber auch NEIN zum bedingungslosen Grundeinkommen.

Wer von anderen lebt, soll auch Teil des Solidarsystems sein - und diesen Beitrag durch Wertschöpfung in bürgerschaftlicher Weise erbringen.

Habe gerade einen Hartz4-Rechnunger befragt. In meiner Lebenskonstellation habe ich 210€ mehr im Säckel, als jemand (unter vergleichbaren Bedingungen), der nicht arbeitet.
Und diese 210€ werden durch Sprit, Kinderbetreuungskosten, Arbeitsklamotten zu 99% verbraucht.

Fordern ist einfach - aber wo bleiben die Lösungen?
 
E

ExitUser

Gast
hallole sancho,

die tatsache das hier solche schreiben, und auch noch antworten erwarten (oder eher provozieren) ist durchaus ein indiz das sich einige inzwischen vor uns habenichtsen fürchten. leider dauert eine wandlung innerhalb einer gesellschaft oft lange, auch wenn es bitternötig wäre sich gleich zu bewegen. seit den fetten 80ern sind die deutschen das wohlstandsaussitzen gewöhnt. die gesellschaftlichen generationen wechseln wie die unterhosen (die biologischen freilich nicht, eher im gegenteil). jede "gesellschaftliche" generation wurde träger und dümmer, mach mal einem dummen klar das sein horizont sehr beschränkt ist. er glaubt es nicht weil es jenseits seiner vorstellung liegt, das da noch mehr sein könnte. mit dieser mentalität dauert es zu lange bis die leitung frei ist. handys, mp3 und pc machen keine gesellschaft klüger, aber geistig faul.

nimm ihnen ihr handy weg sie maulen, gut gucken wir proll TV. nimm ihnen ihre toiletten weg, man dann regen sie sich, und wie.... es muß bei vielen erst an die pure existenz gehen ehe sie sich bewegen, also lass erst mal den noch vermeintlichen mittelstand einbechen (dann ist nämlich ihr kistchen weg......) und der bricht im moment rasant weg.

liebe grüße von barbara
achso und deswegen sind Gerster, Buschkowski, Koch und andere "Hetzer" dann tabu, die brauchen also keine Angst haben. Denn das sind Volksvertreter und deshalb verschwendet man seine Zeit lieber mit Privatpersonen. Ach ja, es gibt ja noch Wahlen in NRW, dazu hat man dann keine Zeit.

Beschäftigt Euch weiter mit Nebensächlichkeiten und es dauert noch Jahrzehnte.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
und warum wird er gewählt?

Weil eben die anderen Parteien noch trübere Tassen sind und ihm keine Wähler nehmen können.

Was schimpfst du da auf die anderen Parteien?

Es ist schwierig Koch das Oberwasser zu bieten.
Da brauchst du erst mal jemanden der genau so präsent ist.
 
E

ExitUser

Gast
hallo sancho,

bitte verstehe mich nicht falsch, meine retorik ist nicht so gut wie deine... du weißt was ich meine.

druide hat da nicht ganz unrecht, wer bietet einem r. koch die stirn auf dem politparket? ich sehe z.b. in hessen von meiner position aus gar keine opposition, nur ein paar parteien die sich selbst aus stümpern rekrutieren und ihre gedanken ordnen. und alle schielen eher auf die türme von frankfurt wo ackermann und co kg firmieren als in den ratskeller.

so ganzARGElieb,

bin in der selben situation und mein bissi mehr geht auch für den gaaaaanz normalen standard drauf. hartz4 empfäner haben das eben nicht, lediglich 22,??€ für warmwasser etc. nur ich weiß was es heißt aufzustocken und den argewahnsinn mitzumachen incl. anhang, deshalb lehne ich ein denken wie das unreflektierte deine schlicht ab. zwangsarbeit für ein nichtexistenzsicherndes minimum verstösst schlicht und einfach gegen unser grundgesetz. ich würde im falle das ich arbeitslos würde auch nicht für meine klägliche existenz (und der meinen) für das kapital einen drecksjob machen, und dann noch "danke,danke, danke hinterhersabbern.

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
hallo sancho,

bitte verstehe mich nicht falsch, meine retorik ist nicht so gut wie deine... du weißt was ich meine.

druide hat da nicht ganz unrecht, wer bietet einem r. koch die stirn auf dem politparket? ich sehe z.b. in hessen von meiner position aus gar keine opposition, nur ein paar parteien die sich selbst aus stümpern rekrutieren und ihre gedanken ordnen. und alle schielen eher auf die türme von frankfurt wo ackermann und co kg firmieren als in den ratskeller.
Nochmal, was soll es bringen, wenn man einem Einzelnen eine "böse" Mail schickt?

Er/Sie liest es und löscht sie, vielleicht wird noch einmal geantwortet und dann ist Sendeschluss.

Was ist dadurch gewonnen?

Das von diesen ganzen weichgespülten Politikern keiner mehr genug Mumm hat, Koch die Stirn zu bieten, merkt man schon seit Jahren, aber warum ist das so?

Um es mal so zu sagen, Deutschland braucht wieder einen "Polterer" Franz Josef Strauß, damit endlich mal wieder Stimmung in die Politik kommt. Eine echte Streitkultur muss wiederbelebt werden und dann werden auch die Wähler wieder aufmerksamer.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Nochmal, was soll es bringen, wenn man einem Einzelnen eine "böse" Mail schickt?

Er/Sie liest es und löscht sie, vielleicht wird noch einmal geantwortet und dann ist Sendeschluss.

Was ist dadurch gewonnen?

Das von diesen ganzen weichgespülten Politikern keiner mehr genug Mumm hat, Koch die Stirn zu bieten, merkt man schon seit Jahren, aber warum ist das so?

Um es mal so zu sagen, Deutschland braucht wieder einen "Polterer" Franz Josef Strauß, damit endlich mal wieder Stimmung in die Politik kommt. Eine echte Streitkultur muss wiederbelebt werden und dann werden auch die Wähler wieder aufmerksamer.
Da stimme ich zu, nur leider sind die Medien, die das transportieren müssten, selber nicht daran interessiert, so eine Person zu positionieren weil sie/er gegen die Interessen jener sprechen würde, die verantwortlich für die Leitung, eben jener Anstallten sind - gäbe es so einen Menschen, würde er sicher "Totgeschwiegen" werden.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Nochmal, was soll es bringen, wenn man einem Einzelnen eine "böse" Mail schickt?

Er/Sie liest es und löscht sie, vielleicht wird noch einmal geantwortet und dann ist Sendeschluss.

Was ist dadurch gewonnen?

Das von diesen ganzen weichgespülten Politikern keiner mehr genug Mumm hat, Koch die Stirn zu bieten, merkt man schon seit Jahren, aber warum ist das so?

Um es mal so zu sagen, Deutschland braucht wieder einen "Polterer" Franz Josef Strauß, damit endlich mal wieder Stimmung in die Politik kommt. Eine echte Streitkultur muss wiederbelebt werden und dann werden auch die Wähler wieder aufmerksamer.

JA SUPPPI:icon_party:

Deutschland braucht wieder mehr NAZIS wie FJS:icon_party:

SUPI Sancho:icon_party:


BTW:Ich habe damals gegen Strauß demonstriert.1980.Ich hoffe das war nicht umsonst .....
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Koch ist in der selben Linie und hat die selbe Kultur wie FJS.

Das ist dir schon klar Sancho?
 
E

ExitUser

Gast
JA SUPPPI:icon_party:

Deutschland braucht wieder mehr NAZIS wie FJS:icon_party:

SUPI Sancho:icon_party:


BTW:Ich habe damals gegen Strauß demonstriert.1980.Ich hoffe das war nicht umsonst .....

Wenn Du nicht mal einfache Beispiele verstehen willst, kann ich gerade DIR nicht mehr helfen.

:icon_neutral:

Scheuklappendenken eben.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Wenn Du nicht mal einfache Beispiele verstehen willst, kann ich gerade DIR nicht mehr helfen.

:icon_neutral:

Scheuklappendenken eben.

Was für Beispiele Sancho?Brauchen wir auch mal wieder einen kleinen Hitler ?

Ich zitiere dich noch mal:"Um es mal so zu sagen, Deutschland braucht wieder einen "Polterer" Franz Josef Strauß, damit endlich mal wieder Stimmung in die Politik kommt."



Na denn....lass doch noch mal einen zugewanderten Österreicher kommen....dann haben wir richtig Stimmung in diesem Land:icon_party:
 

Curt The Cat

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.653
Bewertungen
2.294
Ich bring' jetzt mal Helmut Wehner ins Spiel - so als Polterer. Außer, das er mal Kommunist war hat er doch keine Leiche im Keller oder irre ich da..?

Ansonsten empfehle ich, zurück zum Thema zu kommen...


:icon_wink:

 
E

ExitUser

Gast
womit wir bei der Frage angekommen wären, ob es einen tieferen Hintergrund hat, das diese Forderung gerade aus Hessen kommt. Ich meine es gibt genügend Leute die ebenso denken wie er und ebenso laut sind wie er. Aber kann es nicht auch sein, dass er jetzt mit Macht versucht sich verloren gegangenen Boden wieder einzuverleiben, indem er noch viel martialischer auftritt. Ein Herrscher der es nur schafft an der Macht zu bleiben weil sein Gegner sich ausspielen lässt, ist vielleicht doch eher ein Wackelkandidat.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Ich bring' jetzt mal Helmut Wehner ins Spiel - so als Polterer. Außer, das er mal Kommunist war hat er doch keine Leiche im Keller oder irre ich da..?

Ansonsten empfehle ich, zurück zum Thema zu kommen...


:icon_wink:


Noch einmal OT:

Nachdem er am 1. Juni 1944 zum Oberleutnant befördert worden war, wurde er im selben Jahr Chef der Stabsbatterie und Offizier für wehrgeistige Führung (seit Ende November 1943 als Nationalsozialistischer Führungsoffizier (NSFO) bezeichnet) an der Flak-Artillerie-Schule IV in Altenstad
Ich denke das kann man nicht mit Wehner vergleichen:

1941 reiste Wehner mit Parteiauftrag ins damals neutrale Schweden. Er sollte sich von dort aus mittels Gewährsleuten nach Deutschland schleusen lassen, um dort den kommunistischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus zu organisieren. 1942 wurde er in Stockholm verhaftet und wegen Spionage zunächst zu einem Jahr Gefängnis, dann im Berufungsverfahren, zu einem Jahr Zuchthaus verurteilt. Vielfach wird davon ausgegangen, dass Wehner die schwedische Strafverfolgung genutzt hat, sich dem Parteiauftrag, den kommunistischen Widerstand in Deutschland zu organisieren, zu entziehen. Daraufhin wurde er durch das Politbüro der KPD unter Leitung Wilhelm Piecks aus der KPD ausgeschlossen. Während seiner Internierung vollzog sich nach seinem eigenen Bekunden sein Bruch mit dem Kommunismus.

Aber gut ist....
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Vielleicht könnte man zwei ähnlich klingende Threads mal zusammenführen?


Ist ein wenig:icon_mued:
 
E

ExitUser

Gast
Ich wollte FJS nicht mit Wehner vergleichen... mein Vorschlag bezog sich ausschließlich aufs poltern und das beherrschte Herbert ja ganz vorzüglich ...


:icon_wink:


und eben dieses Poltern fehlt. Alle sind nur nett und grinsen, aber keiner zeigt mehr richtig Profil mit Ecken und Kanten.

Das schläfert eher ein.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
und eben dieses Poltern fehlt. Alle sind nur nett und grinsen, aber keiner zeigt mehr richtig Profil mit Ecken und Kanten.

Das schläfert eher ein.

Es steht dir frei dich um ein Mandat jeglicher Coleur zu bewerben.....
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
O. K. Zurück zum Thema: Warum ist es denn dem Roland Koch & Konsorten nicht gelungen, für hinreichend Arbeitsplätze zu sorgen?

Es sind doch ausschließlich Politiker und Lobbisten die dafür verantwortlich sind, die Rahmenbedingungen so auszugestallten, dass dieses auch möglich wird!

Auf grund dessen halte ich es für erforderlich, diese Sippschaft auszuwechseln um endlich fähige Menschen damit zu beschäftigen, dafür zu sorgen, dass zumindest theoretisch die Möglichkeit besteht, hier endlich einmal vernünftige Lösungsansetze zu finden.

Wir leben eben in einer Zeit, in der mehr waren produziert werden können, als Nachfrage hierfür vorhanden ist und das liegt eben an der idiotischen politik, eben jenes Herrn Koch, der neben seinen Hetzkampangnen offenbar nur Schrott im Hirn hat und endlich in die Klapsmühle gesteckt gehört - how.
 
E

ExitUser

Gast
@poltern topic

oh da bin ich anderer Ansicht. Gibt viele Frauen die Ecken und Kanten haben und laut poltern. Das erwarte ich auch so. Kann nur hoffen das sie so manch einem Biest die Zähne ziehen, die sich aufgemacht haben um frech das soziale Wegzugrinsen. Ich bin der Meinung das Katja Kipping das Zeug dazu hat. Halina muss noch mehr aus sich rauskommen :cool: und auch sonst sucht Deutschland noch immer den neuen Superstar.:biggrin: Achja und Gregor Gysi (vorsicht Ironie) latürnich auch. Ich bin ein Fan und ich will ein Kind von ihm. (off) Aber so weit sind wir ja leider noch nicht, dass man auch unter Männern soweit gehen kann. Nicht mal adoptieren -as far as I know-.

Eine respektvolle und kulturvolle Art miteinander umzugehen, ist aber die Basis und die ist doch da. Man muss halt nur öfter nett zueinander sein. Wo liegt das Problem?

@topic
Ist Freundlichkeit ein Verbrechen? Sonst sackt man auf ein Niveau ab das in Hetze mündet und in Hessen endet. Ich finde das nicht gut.
 
E

ExitUser

Gast
@topic
Ist Freundlichkeit ein Verbrechen? Sonst sackt man auf ein Niveau ab das in Hetze mündet und in Hessen endet. Ich finde das nicht gut.
Man sollte es aber der Situation anpassen/überlassen, wann man freundlich bleibt und wann nicht.

Manchmal reicht eben ein "freundliches Lächeln" nicht, da muss auch mal mit der Faust auf den Tisch gehauen werden.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
O. K. Zurück zum Thema: Warum ist es denn dem Roland Koch & Konsorten nicht gelungen, für hinreichend Arbeitsplätze zu sorgen?

Es sind doch ausschließlich Politiker und Lobbisten die dafür verantwortlich sind, die Rahmenbedingungen so auszugestallten, dass dieses auch möglich wird!

Auf grund dessen halte ich es für erforderlich, diese Sippschaft auszuwechseln um endlich fähige Menschen damit zu beschäftigen, dafür zu sorgen, dass zumindest theoretisch die Möglichkeit besteht, hier endlich einmal vernünftige Lösungsansetze zu finden.

Wir leben eben in einer Zeit, in der mehr waren produziert werden können, als Nachfrage hierfür vorhanden ist und das liegt eben an der idiotischen politik, eben jenes Herrn Koch, der neben seinen Hetzkampangnen offenbar nur Schrott im Hirn hat und endlich in die Klapsmühle gesteckt gehört - how.

:icon_daumen: völlig Richtig Franky.

@ALL
Aber nun die Gretchenfrage, auch weil das ganze um Koch sich nun in 2 Threads abspielt, link ich kurz mal an der Stelle dorthin.

http://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/49824-koch-fordert-arbeitspflicht-hartz-iv-empfaenger-3.html#post531860 (Post 81)

Ich kann mich errinern, vor Hessenwahl waren genau in diesem Forum etliche User unterwegs, die Die Linke und SPD A.Y. sehr "kritisiert" hatten.
Meine Frage:
seit Ihr jetzt zufrieden?
War es Wert, ein paar Stimmen für Die Linke zu verhindern, um den Koch zu seinem Amt zu verhelfen?
Denkt vieleicht irgendjemand mal daran, das in Hessen nächstes Jahr im März Wahlen sind und unser "Ro'Hobo Koch(er)" seit jeher solche PArolen auch für seinen Wahlkampf ausnutzt um die Stimmen zu fangen, die seien Partei ohnehin nicht Wählen Würden und deren Parteivorlieben dort Politisch keine Rolle spielen? Ich wette mit Euch das auch der ein oder andere Spruch im laufe des Jahres in Richtung Ausländerpolitik fallen wird. Der Mann nutzt auch schlechte Presse schamlos für sich aus. Und gerade jetzt, wo unser Strohpüppchen "Zensursula von der Leyharbeyt" in letzter Zeit so viel Mediengeiles Unwissen aber befürworten für Leiharbeit und härtere Strafen für Arbeitslose Propagandiert hat, hängt sich dieser Mensch wie üblich daran und pustet da seinen kleinen Satz in ihrem Fahrwasser raus. Später wird es abgewiegelt, dann folgt wieder mal eine kleine Spitze .. und das immer bedacht im Wechsel. Das der MAnn ebenso Lobbyist ist, Machtgeil und am liebsten seien eigenen Taschen auffüllt ähnlich wie unser Ex Bundeskanzler Schröder sollte inzwischen ja wohl aufgefallen sein.

Dieser Mann schmeißt solche Aussagen nicht einfach so in die Menge. Das ganze ist für ihn in Hessen jetzt schon vorgezogener Wahlkampf, auch wenn die Plakate dafür erst später geklebt werden. Nur da kann er dann nicht mehr so gezielt Menschenfeindlich rumplauzen in diese Richtung, weil er sonst seine sonstigen normalen Wähler verjagen würde.

Ist jetzt nur ein bescheidener Denkanstoß meinerseits dazu.
 
E

ExitUser

Gast
Jawoll! Deutschtümelei an die Front.

Arbeit, Arbeit über alles...

Einmal reden sie von "Anreiz" und meinen Zwang..zur Arbeit!
Einmal reden sie von "Chance" und meinen Zwang..zur Arbeit!
Einmal reden sie von "gebraucht werden" und meinen Zwang..zur Arbeit!
Einmal reden sie von "Zukunft" und meinen Zwang..zur Arbeit!
Einmal reden sie von "Erfüllung" und meinen Zwang..zur Arbeit!
Einmal reden sie von "[Freiheit]" und meinen Zwang..zur Arbeit!

"Das Leben ist halt kein Wunschkonzert"
"Sauerverdientes Geld".....(wäre ja noch schöner, wenn man in D mit Spaß Geld verdient und mit Freude zur Arbeit gehen könnte! Gegenbenfalls die Rahmenbedingungen würden stimmen.)
"Du sollst arbeiten und nicht denken"
"Jeder ist seines Glückes Schmied"
"Arbeit ist das halbe Leben"
"Von nichts kommt nichts"
"Wir sind nicht auf dieser Welt, um glücklich zu sein und zu genießen, sondern um unsere Schuldigkeit zu tun“ (Otto von Bismarck, an Johanna, 26. Juni 1851). Gewöhnliche Variation: Wir sind nicht in die Welt gekommen um glücklich zu sein, sondern um unsere Pflicht zu tun.

Bei Scientology werden Leute, die sich nicht konform verhalten mit "schnellen Laufschritt" ohne Pause den ganzen Tag bestraft/konditioniert, weil das vom Denken abhält....!

Computer denken nicht und arbeiten schnell, aber das wünschen sich die Politik, Unternehmensberater und alle anderen Neoliberalen von den Arbeitnehmern auch, sehnlichst.

Das ganze Koch und Konsorten Gequatsche was um Erwerbslose geführt wird, ist so dermassen widersprüchlich und paradox, wenn man sich das mal realistisch und praxisnah vorstellt, würde man in einem Hamsterrad und Teufelskreislauf landen...

Die ganze Welt hat sich grundlegend durch neue Technologien in der Arbeitswelt verändert, dadurch wurde der Mensch natürlich auch in seinem alltäglichen Verhalten mit beeinflusst. Aber das spielt natürlich für die erzkonservativen von Vorgestern "Denker" wie Koch keine Rolle, warum auch, hat sich doch bewährt, die Demagogie! Kommt ja auch kein wirklich bedeutender Protest, also scheint die Mehrheit wohl auch damit einverstanden zu sein...:rolleyes:

Ich glaube in keinem anderen Land der Welt, wird Menschen die Lust auf Arbeit so vermiest, wie hier in D. Und dann kommen die Pappnasen und plappern von "Anreiz", wenn sie eigentlich Zwang meinen.

Sag doch mal zu einem Deutschen, dass dir die Arbeit spass macht, dann kriegste aber böse Blicke, es kann doch nicht sein, was nicht sein darf...:icon_wink:


Koch: Mehr Temperatur durch Härte bei Hartz IV

Der hessische Ministerpräsident fordert die Arbeitspflicht für Hartz IV-Empfänger: "Politik sollte die notwendige Härte haben, solche fordernden Elemente einzuführen und durchzusetzen"

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch legt in der "Drückeberger-Diskussion" im Zusammenhang mit Hartz-IV-Empfängern nach (siehe dazu Mehr Peitsche, weniger Zuckerbrot). In einem Interview mit der Wirtschaftswoche fordert der CDU-Politiker den Einsatz von "Instrumenten, damit niemand das Leben von Hartz IV als angenehme Variante ansieht".
Quelle und Rest: Telepolis pnews: Koch: Mehr Temperatur durch Härte bei Hartz IV
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Bewertungen
1.085
eine unverschämtheit, dass sie sich es erlauben sich da zu wort zu melden! ich frage mich schon seit jahrem. warum hartz-IV-empfänger nicht zu sozialer arbeit "gezwungen" werden! warum sollen die das geld der allgemeinheit ohne gegenleistung bekommen, wobei die die arbeiten gehen immer weniger von ihrem geld haben! ich finde das nur richtig, dass soetwas angedacht wird! zum glück!!
naja herr gehlen, richtig helle sind sie ja offensichtlich auch nicht ;)


wobei die die arbeiten gehen immer weniger von ihrem geld haben!
das könnte direkt an den hartz IV gesetzen liegen, schon mal daran gedacht?

wenn man per gesetz leute zu sklavenarbeit verdonnert, muss man sich nicht wunder, wie bei schlecker und vielen anderen schon passiert, das man der besetzung kündigt um sie zu dumpingpreisen wieder dienstverpflichtet.....

schalten sie mal ihr hirn ein, verlassen sie den weg des mainstream, vielleicht merken sie ja dann was abgeht und müssen nicht solchen schrägen figuren wie koch den popo abschlappern!

ich finde das nur richtig, dass soetwas angedacht wird! zum glück!!
sollte der "fernseh" koch mit diesem murks durchkommen, dann werden sie bald selbst die möglichkeit haben, für null cent ihren kadaver zu markte zu tragen....

mfg physicus
 

Fortunatus

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Bewertungen
16
Südwest-CDU will Hartz-IV-Empfänger antreiben - AZ-Web.de

Tja, so langsam gibt es ein Bild, wenn sich jetzt alle Neo-Liberalen (WC, Koch und BW) schrittweise melden und kurz vor dem Koalitions-Spitzentreffen eine weitere Runde der Sozialkürzungen fordern. Es soll wohl zum einen vorsorglich schon einmal eine Öffentlichkeit gegen das zu erwartende BVG-Urteil aufgebaut werden und zum anderen die Kürzungen für die Krise vorbereitet werden. Sehr traurig, alles so wie erwartet und nach der NRW-Wahl wird es wohl richtig grausam.
 
E

ExitUser

Gast
Hier noch etwas Futter für die Hardcore-Protestler unter uns, zum Kommentar- und emailprotest schreiben!!! Damit die gut bezahlten Sesselfurtzer-Journalisten auch am Sonntag noch was zu lachen haben...

Koch hat Recht
17.01.2010 - 00:35 UHR
Von Michael Backhaus (Stellvertretender Chefredakteur)
BILD am SONNTAG

Mit der Forderung nach einer Arbeitspflicht für Hartz-IV-Empfänger glänzt Roland Koch wieder in seiner Lieblingsrolle als Polarisierer der Nation.

„Üble Hetze“, „höchstgefährlicher Brandstifter“, „schon fast unanständig“ tönt es aus den Reihen von Opposition, Gewerkschaften und Betroffenen.

Sicher: Es ist unbequem, was Koch sagt. Aber er legt den Finger in die Wunde, wenn er darauf hinweist, dass es in Deutschland zwei Gruppen von Hilfsempfängern gibt: „Jene, die durch die Unbilden des Lebens völlig ohne eigene Schuld in Not geraten sind.
Und bitte blos nicht auf die Idee kommen solchen Leuten in der realen Öffentlichkeit mal auf den Busch zu klopfen.....:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
Wo ist den das genaue Problem? Wenn jemand ALG II bezieht, möchte er doch auch arbeiten bzw. sucht eine Arbeit.
Wenn es zu abgesicherten Beschäftigungsverhältnissen kommt, bei denen man ohne Aufstockung einigermassen seinen Lebensunterhalt sichern kann, dann wäre da kein Problem.
 
E

ExitUser

Gast
@UserHamm,

nimm den <°)))>< hier und such dir ein Neolib-Forum, dass wird dich glücklicher machen....

:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
mann oh mann userHamm,

dann tut er das aus zwang und zu einer nicht existenzsichernden leistung ohne den entsprechenden arbeiterschutz und sozialversicherung!!! hast mal auch überlegt das viele schlicht behindert sind und gar nicht arbeiten können? sich in einer selbsfinanzierten ausbildung oder im studium befinden, kinder erziehen? schon einen job haben hahahaha...und aufstocken müßen? Ihr hab und gut erst mal aufessen sollen, das oft hart erarbeitet wurde? für so eine gesellschaft mach ich persönlich keinen finger krumm. schon mal den begriff "würde" und "würdiges dasein" reflektiert? vergisst den traum vom "working class hero" , die realität sieht anders aus.

irgend einen stuß arbeiten sollen, der weit unter ihrer qualifikation liegt? sehr wohl wissend das damit auch noch endgültig ein konkreter arbeitsplatz (den man selbst frei wählen könnte) vernichtet wird? dem lohndumping nach unten türe und tor noch weiter aufgestossen wird?

die komische kugel 60cm über deinem hintern ist zum denken da, benutz sie mal.

liebe grüße von barbara
 

Fortunatus

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Bewertungen
16
Die Arbeitspflicht wird bereits seit mehreren Jahren über 1-Euro-Jobs und Praktikas de facto realisiert, wozu also jetzt eine Diskussion über eine allgemeine Arbeitspflicht? Koch spricht von einem "Abschreckungsmittel", damit gibt er zum Ausdruck, dass seiner Meinung nach die Arbeitslosen sich nicht genügend um Arbeit bemühen würden und diese ergo abgeschreckt werden müssen. Somit sind die Arbeitslosen selber schuld, dass sie keinen Job finden, da sie sich ja nur nicht genügend bemühen und sich in ihrer Arbeitslosigkeit einrichten würden. Das ist meiner Meinung nach ein typisch neo-liberales Menschenbild.

Wenn der Staat dazu übergeht alle Tätigkeiten schrittweise über eine Arbeitspflicht durch Arbeitslose erledigen zu lassen, wie z. B. die Stadt fegen, was passiert dann mit den Menschen, die derzeit diese Tätigkeit über einen regulären Beruf ausüben? Sehr richtig, sie werden arbeitslos, so wie bereits jetzt Handwerker klagen, dass sie durch 1-Euro-Jobs ihre öffentlichen Aufträge verlieren und damit ihre Existenz gefährdet wird.

Statt sich darüber einen Kopf zu machen, dass ein Arbeitsloser mit 1-Euro-Job den Staat so viel Geld kostet, dass stattdessen ein regulärer Job entstehen könnte, sollen die Arbeitslosen noch mehr unter Druck gesetzt werden und über eine allgemeine Arbeitspflicht wohl auch die Aufwandsentschädigung noch wegfallen. In Zeiten zunehmender Arbeitslosigkeit während einer Krise ist das Menschenverachtung pur. Ist es bereits jetzt schwer mit Alg II über die Runden zu kommen, so wird durch diese Arbeit, wenn der Aufwand nicht entschädigt wird, die Armut noch schlimmer. Bereits jetzt gibt es 1-Euro-Jobs in ländlichen Gegenden, wo die Nahverkehrskosten höher sind als die Aufwandsentschädigung, den Arbeitslosen in diesen Jobs also noch weniger bleibt, als wenn sie nicht arbeiten würden. So viel zum Thema, Arbeit muss sich wieder lohnen.
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
Von der Leyen bemüht sich um Schadensbegrenzung???

Arbeitsministerin von der Leyen


Schutz für Hartz-IV-Empfänger












Berlin. In der von CDU-Ministerpräsident Roland Koch angestoßenen Debatte über Hartz-IV-Empfänger hat sich Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen am Sonntag um Schadensbegrenzung bemüht.

"Ich weiß, dass es einige schwarze Schafe gibt, aber deswegen dürfen wir nicht alle Hartz-IV-Empfänger in eine Ecke stellen", sagte die Ministerin und CDU-Politikerin laut Mitteilung am Sonntag in Berlin. In der großen Mehrheit wollten die Leute aus Hartz IV heraus, könnten aber nicht arbeiten, weil sie keine Kinderbetreuung fänden, weil sie keine Schulbildung hätten oder keinen Beruf. "Das Problem lösen wir nicht, indem wir sie beschimpfen", so von der Leyen.

Arbeitsministerin von der Leyen: Schutz für Hartz-IV-Empfänger | Frankfurter Rundschau - Politik
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Bewertungen
148
In der großen Mehrheit wollten die Leute aus Hartz IV heraus, könnten aber nicht arbeiten, weil sie keine Kinderbetreuung fänden, weil sie keine Schulbildung hätten oder keinen Beruf. "Das Problem lösen wir nicht, indem wir sie beschimpfen", so von der Leyen.

Was für eine dumme Gans! :icon_kotz:

Arbeitslose ohne Kinder, mit Beruf und Ausbildung, die trotzdem keine Arbeit finden, können demnach beschimpft werden oder gibts solche vielleicht gar nicht?

WANN werden sie endlich zugeben, dass es nicht mehr genug bezahlte Arbeit für Alle gibt?
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Nicht aufregen Tinka, weil sonst müßten wir uns alle auch über

"Wir haben ausreichende Sanktionen im geltenden Gesetz für den Fall, dass zumutbare Jobs ohne vernünftigen Grund abgelehnt werden; sie müssen nur überall konsequent angewendet werden."
aufregen. Sanktionen werden also immer noch nicht konsequent genug angewand? Zensursula von der Leyarbeyt hat von rein überhaupt nichts eine Ahnung, aber davon besonders viel :cool:

:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Was für eine dumme Gans! :icon_kotz:

Arbeitslose ohne Kinder, mit Beruf und Ausbildung, die trotzdem keine Arbeit finden, können demnach beschimpft werden oder gibts solche vielleicht gar nicht?

WANN werden sie endlich zugeben, dass es nicht mehr genug bezahlte Arbeit für Alle gibt?
Das spielt m.E. alles nur noch eine untergeordnete Rolle. Die Propagandamaschine ist in Gang gesetzt, Deutschland wird scharf gemacht.
Hass und Wut schüren auf alles, was den hart arbeitenden Volksdeutschen aus der Tasche frisst. Hier kommen dieselben Mechanismen zur Anwendung, die schon A.H. benutzt hat. Der so Verfolgte fällt meist in eine Art Starre, die ihn mitunter handlungsunfähig macht, Widerstand wird so unmöglich.
Hass und Wut hatten übrigens damals die Entmenschlichung ganzer Bevölkerungsteile zur Folge. Wer meint das wäre heute anders ist ein Narr!

Ich wurde z.B. erst kürzlich Zeuge eines Gespräches in einem Geschäft, bei dem sich die Verkäuferinnen lautstark negativ über „Hartz IV-Empfänger“ äußerten. Man war der Meinung, die meisten ALG II-Empfänger besäßen gar kein Konto mehr, weil man es ihnen wg unachtsamen Umgangs mit Geld gesperrt bzw entzogen hat. Zustimmung bei der Kundschaft!
Die Verkäuferinnen waren übrigens ganz ernsthaft der Meinung, es handele sich um ihr eigenes Geld, was die da Arbeitslosen verpulverten, entsprechend groß waren Wut und Hass.
 

trama417

Forumnutzer/in

Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
116
Bewertungen
5
„Brutalstmöglicher“ Kampf gegen Arbeitslose?

...ein Feuer der sozialen Unruhen entfachen wird...
ja warum denn eigentlich nicht???
Nur frage ich mich, wo wird es sein???
Es wird doch höchste Zeit, dass was brennt!!!

Wo ist die Demo gegen die "Koch-Absonderungen" ???
 
E

ExitUser

Gast
Es sollten endlich mal einige erkennen, das es sich hier nicht nur um Hartz IV, sondern auch um die Arbeitnehmer und den Mittelstand geht, der hier immer mehr in Bedrängnis kommt durch solche dämlichen Forderungen. Auch hier in diesem Forum!

Wer das nicht endlich erkennen will/kann, braucht bei solche dummen Sprüchen nicht jammern. Die Politik und ihre Berater machen D Pleite und nicht die Erwerbslosen oder die Niedriglöhner (die dann vielleicht neben den Rentnern als nächstes dran kommen) sind Schuld daran.

:icon_dampf:

Jeder jammert und motzt für sich, aber im Endeffekt sind alle zusammen betroffen.

Soviel Ignoranz ist einfach unerträglich. :icon_neutral:
 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Bewertungen
749
"Ich weiß, dass es einige schwarze Schafe gibt, aber deswegen dürfen wir nicht alle Hartz-IV-Empfänger in eine Ecke stellen", sagte die Ministerin und CDU-Politikerin laut Mitteilung am Sonntag in Berlin. In der großen Mehrheit wollten die Leute aus Hartz IV heraus, könnten aber nicht arbeiten, weil sie keine Kinderbetreuung fänden, weil sie keine Schulbildung hätten oder keinen Beruf.
Mit anderen Worten: Arbeit ist genug da!

Die größte Lüge der jetzigen kriminellen Regierung.


  • Ich habe einen Vorschlag: Stellen wir eine Liste, eine Chronologie der Volksverhetzungen durch die Regierung, die "Wirtschaftsweisen" etc. zusammen.
Beweisen wir daß hier planmäßig ein Volk wieder einmal zerstört wird (damit sie dann in 30 Jahren wieder mit scheinheiligem Gesicht Kränze niederlegen dürfen), in dem Bevölkerungsteile als Punchingball für das Versagen der Politik dienen sollen. Es geht nicht nur um Umverteilung, nein, es müssen die auf die Politik zielenden Agressionen des Volkes auf ein anderes Ziel abgelenkt werden. Wir werden auf das übelste als vorgeschobene Zielscheiben mißbraucht.


  • Werten wir die Liste aus und schreiben einen Aufsatz dazu. Stellen wir dann eine Mail-Adressenliste von Zeitungen, Abgeordneten usw. zusammen und schicken ihnen dies mit der Bitte um Antwort.
Und auch die Linke könnte doch bitte etwas härter regieren. die schlafen wohl alle und kapieren nicht, was da so abgeht.

Schickt mir bitte Links und Mailadressen per PN oder wir machen ein Thema auf und sammeln. Die haben uns den Krieg erklärt, sie sollen ihn haben!
 
E

ExitUser

Gast
WANN werden sie endlich zugeben, dass es nicht mehr genug bezahlte Arbeit für Alle gibt?
Gar nicht. Denn das würde ihnen ein starkes und wirksames Instrument gegen Erwerbslose und ANs aus der Hand nehmen. Nur solange die Mär vom faulen, unqualifizierten Erwerbslosen aufrecht erhalten wird, der nur durch dragonische Strafen, Essensentzug und der permanenten Angst vor Obdachlosigkeit an die Arbeit getrieben werden muss, funktioniert auch die Drohgebärde den ANs gegenüber.
Denn ihnen soll ständig der Angstschweiss auf der Stirn stehen, wenn sie sehen, was ihnen blüht, wenn sie nicht durch Lohn -, Urlaubs-, und Weihnachtsgeldverzicht, durch Mehrarbeit und unbezahlte Überstunden, die Talfahrt in Hartz IV antreten.
Hartz IV ist das Damoklesschwert was ständig über den Köpfen aller Arbeitsplatzbesitzer hängt.
Es ist die Peitsche in ihrem Nacken.

Und dann gibt es noch die, die das neoliberale Geschwalle verinnerlicht haben, und sich als Held der Niedriglöhner in Talkshows durchreichen lassen, um sich dort hirnlos und mit stolzgeschwellter Brust vor jede Kamera aufbauen, um das Hohelied "Arbeit um jeden Preis" abzusingen, während die Politfazkes, Steuerraffkes, Beraterfuzzies und Trägerprofiteure sich selbst beklatschen, und mit Unterstützung einer von Bertelsmann bezahlten Moderatorinnenmarionette mit ernster Miene verkünden, dass es unabdinglich ist, dass jeder einen Job machen muss, und sei er noch so mies bezahlt. Und dieser kleine, brave Prototyp wäre ein beredtes Beispiel dafür, dass es sich auch dann lohnt zu arbeiten, wenn nur ein geringes Entgelt gezahlt wird, schließlich könnte man ja mit Hartz IV aufstocken.
Dass so Hartz IV-Bezieher am Band produziert werden, die dann allesamt das gleiche Erwerbslosenbashing aus allen Rohren täglich zu ertragen hätten, wird wohlweißlich unterschlagen, schließlich sollen die Leute denken was sie wollen. Nur nachdenken sollen sie nicht.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Mit anderen Worten: Arbeit ist genug da!

Die größte Lüge der jetzigen kriminellen Regierung.


  • Ich habe einen Vorschlag: Stellen wir eine Liste, eine Chronologie der Volksverhetzungen durch die Regierung, die "Wirtschaftsweisen" etc. zusammen.
Beweisen wir daß hier planmäßig ein Volk wieder einmal zerstört wird (damit sie dann in 30 Jahren wieder mit scheinheiligem Gesicht Kränze niederlegen dürfen), in dem Bevölkerungsteile als Punchingball für das Versagen der Politik dienen sollen. Es geht nicht nur um Umverteilung, nein, es müssen die auf die Politik zielenden Agressionen des Volkes auf ein anderes Ziel abgelenkt werden. Wir werden auf das übelste als vorgeschobene Zielscheiben mißbraucht.


  • Werten wir die Liste aus und schreiben einen Aufsatz dazu. Stellen wir dann eine Mail-Adressenliste von Zeitungen, Abgeordneten usw. zusammen und schicken ihnen dies mit der Bitte um Antwort.
Und auch die Linke könnte doch bitte etwas härter regieren. die schlafen wohl alle und kapieren nicht, was da so abgeht.

Schickt mir bitte Links und Mailadressen per PN oder wir machen ein Thema auf und sammeln. Die haben uns den Krieg erklärt, sie sollen ihn haben!
Jau, den Krieg erklären, mit selbstgebastelten Papierfliegern und Emailbomben, oder wie???

Pardon, aber ich lach mich schlapp....:icon_lol:

Buhhhh!!!..
ich sehe schon wie sie sich vor Schreck in die Hose machen! :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Viel Spaß beim Krieg führen mit Kriminellen. :cool:

tjo, Krieg kann man auch auf Intelligente Weise führen.

Als ich letzte Woche mal wieder zum Einkaufen in der Stadt war, gab es 2 Personen hinter mir einen Schnösel, der sich über die Hartz IV - Empfänger aufregte, das er sie von seinen Steuern bezahlen müsste und das es nicht so weitergehen kann.

Also habe ich der Verkäuferin gesagt, das ich doch bitte meine MwSt wieder zurück haben möchte, weil ich ja angeblich laut diesem "Kunden" keine Steuern zahle. Ich kannte die Verkäuferin und die grinste und sagte "Ja, da hast Du recht", das Gesicht des Schnösels ist eingefallen, dann wollte er Luft holen zum "Rundumschlag", als ein anderer Bekannter dann hinter ihm sagte, das er im Niedriglohnbereich ist und so gesehen auch keine Steuern zahlt, ob er die MwSt dann auch zurück bekommt. Ich habe dann nach hinten gerufen "klar, genauso wie Rentner, die zahlen laut diesem Mann ja auch keine Steuern, denn was die Medien erzählen, muss ja anscheinend stimmen".

Das Gesicht wurde immer länger und er immer kleiner.

"Ja, aber ich meinte doch......." kam dann nur noch und ich dann wieder "Sie haben gesagt, das Arbeitsuchende keine Steuern bezahlen und ich habe Sie beim Wort genommen, das kann dann nach Ihrer Aussage auch jeder Niedriglöhner und Rentner".

"Ähm, ....stottert....stotter"

Die Verkäuferin hat dann noch mehr gegrinst, der andere Bekannte erst recht und einige anderen haben verwundert geschaut.

Diese Spießer mit ihren eigenen Waffen bzw Worten schlagen kann mehr bewirken, als mancher denkt.

P. S. der Bekannte kam nur zufällig dazu und war nicht abgesprochen.

:icon_twisted: :biggrin: :icon_twisted:


Würde einigen Profi-Jammerern nie in den Sinn kommen.
 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Bewertungen
749
Jau, den Krieg erklären, mit selbstgebastelten Papierfliegern und Emailbomben, oder wie???

Pardon, aber ich lach mich schlapp....:icon_lol:

Buhhhh!!!..
ich sehe schon wie sie sich vor Schreck in die Hose machen! :biggrin:
Na klar, gar nichts tun. Abschlachten lassen.

Mich kotzt so eine Haltung einfach nur an. Oder ist die die andere Seite?
 
E

ExitUser

Gast
Jau, den Krieg erklären, mit selbstgebastelten Papierfliegern und Emailbomben, oder wie???

Pardon, aber ich lach mich schlapp....:icon_lol:

Buhhhh!!!..
ich sehe schon wie sie sich vor Schreck in die Hose machen! :biggrin:

jo, lieber mit Nebensöächlichkeiten und Kleinigkeiten abgeben, ein paar Leutchen "überzeugen" wollen und sich dann wundern, wenn als Antwort kommt

"Wenn Sie sich so viel Mühe gemacht hätten, einen Arbeitsplatz zu finden ......."

Da wollen Betriebsblinde andere Betriebsblinde anmachen, kann lustig werden. :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Nun Spin, dann voran.

Gehe am Montag direkt zur Staatsanwaltschaft (aber "Gehe nicht über Los!") und zeige die "kriminelle Regierung" an.

Ich hoffe, dass Du dann hier berichtest. :cool:
 
E

ExitUser

Gast
tjo, Krieg kann man auch auf Intelligente Weise führen.

Als ich letzte Woche mal wieder zum Einkaufen in der Stadt war, gab es 2 Personen hinter mir einen Schnösel, der sich über die Hartz IV - Empfänger aufregte, das er sie von seinen Steuern bezahlen müsste und das es nicht so weitergehen kann.

Also habe ich der Verkäuferin gesagt, das ich doch bitte meine MwSt wieder zurück haben möchte, weil ich ja angeblich laut diesem "Kunden" keine Steuern zahle. Ich kannte die Verkäuferin und die grinste und sagte "Ja, da hast Du recht", das Gesicht des Schnösels ist eingefallen, dann wollte er Luft holen zum "Rundumschlag", als ein anderer Bekannter dann hinter ihm sagte, das er im Niedriglohnbereich ist und so gesehen auch keine Steuern zahlt, ob er die MwSt dann auch zurück bekommt. Ich habe dann nach hinten gerufen "klar, genauso wie Rentner, die zahlen laut diesem Mann ja auch keine Steuern, denn was die Medien erzählen, muss ja anscheinend stimmen".

Das Gesicht wurde immer länger und er immer kleiner.

"Ja, aber ich meinte doch......." kam dann nur noch und ich dann wieder "Sie haben gesagt, das Arbeitsuchende keine Steuern bezahlen und ich habe Sie beim Wort genommen, das kann dann nach Ihrer Aussage auch jeder Niedriglöhner und Rentner".

"Ähm, ....stottert....stotter"

Die Verkäuferin hat dann noch mehr gegrinst, der andere Bekannte erst recht und einige anderen haben verwundert geschaut.

Diese Spießer mit ihren eigenen Waffen bzw Worten schlagen kann mehr bewirken, als mancher denkt.

P. S. der Bekannte kam nur zufällig dazu und war nicht abgesprochen.

:icon_twisted: :biggrin: :icon_twisted:


Würde einigen Profi-Jammerern nie in den Sinn kommen.
schon interessant wie hier und da mit Suggestion gearbeitet wird. Diese Spezies ist mir auch schon untergekommen. Sogar in einer SChulung eine derartige Sache fällt auch dort sofort auf, warum? Gute Frage!!! Ich meine wenn sie eine Vorbildfunktion auch erfüllen könnten, hätte ich nichts dagegen. Aber einen derartigen Stuß und so verhetzende Sachen von sich zu geben ist einfach nur traurig. Und es macht mich auch traurig und ich werde für Menschen mit derartiger Meinung keinen Finger krümmen. Im Gegenteil, sie machen mich nur immer kranker. Ich habe schon einmal eine Zeit erlebt unter einer derartigen Farbe in der Regierung und das hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen...

Also bitte ihr Koch und CDU Anhänger macht doch sowieso was ihr wollt. Also werdet ihr auch versuchen einen Arbeitsdienst zu errichten. Mir bleibt nur die Gegenwehr. Und die Trauer die ich empfinde um Seelen die so geartet sind dass sie meinen das Glück würde uns nur im nächsten Leben zustehen. Denn selbst wenn sie es so sehen, so dürfen sie es nicht für andere vorsehen. Denn das geht weit über das hinaus was ihnen zusteht zu fordern. WIR begreifen schon was IHR vorhabt.

So wird halt das Gift der Gerüchte in die Gesellschaft injiziert und der Normal gebildete Bürger eingewickelt. Es konnte politisch nicht logisch entkräftet werden, warum wir unter der mangelnden Kompetenz in der Vergangenheit zu leiden hatten. Die Krise von uns verursacht? Wie denn??? Haben wir gezockt??? Es wird auch in Zukunft keine Erklärungen für uns geben, die über das blanke Hetzen gegen uns hinausgehen. Es wird immer nur das Ressentiment bemüht und zwar mangels Argumenten. Achja und die Meinungsfreiheit ist natürlich ein Dorn, der sicher nicht in unserem Auge sitzt.
 
E

ExitUser

Gast
schon interessant wie hier und da mit Suggestion gearbeitet wird. Diese Spezies ist mir auch schon untergekommen. Sogar in einer SChulung eine derartige Sache fällt auch dort sofort auf, warum? Gute Frage!!! Ich meine wenn sie eine Vorbildfunktion auch erfüllen könnten, hätte ich nichts dagegen. Aber einen derartigen Stuß und so verhetzende Sachen von sich zu geben ist einfach nur traurig. Und es macht mich auch traurig und ich werde für Menschen mit derartiger Meinung keinen Finger krümmen. Im Gegenteil, sie machen mich nur immer kranker. Ich habe schon einmal eine Zeit erlebt unter einer derartigen Farbe in der Regierung und das hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen...

Also bitte ihr Koch und CDU Anhänger macht doch sowieso was ihr wollt. Also werdet ihr auch versuchen einen Arbeitsdienst zu errichten. Mir bleibt nur die Gegenwehr. Und die Trauer die ich empfinde um Seelen die so geartet sind dass sie meinen das Glück würde uns nur im nächsten Leben zustehen. Denn selbst wenn sie es so sehen, so dürfen sie es nicht für andere vorsehen. Denn das geht weit über das hinaus was ihnen zusteht zu fordern. WIR begreifen schon was IHR vorhabt.

So wird halt das Gift der Gerüchte in die Gesellschaft injiziert und der Normal gebildete Bürger eingewickelt. Es konnte politisch nicht logisch entkräftet werden, warum wir unter der mangelnden Kompetenz in der Vergangenheit zu leiden hatten. Die Krise von uns verursacht? Wie denn??? Haben wir gezockt??? Es wird auch in Zukunft keine Erklärungen für uns geben, die über das blanke Hetzen gegen uns hinausgehen. Es wird immer nur das Ressentiment bemüht und zwar mangels Argumenten. Achja und die Meinungsfreiheit ist natürlich ein Dorn, der sicher nicht in unserem Auge sitzt.
Das Gift ging aber in diesem Fall nach hinten los und hatte keine Wirkung.

Seinen knallroten Kopf hätte ich fotografieren sollen, wenn ich eine Kamera gehabt hätte. :icon_twisted:

Immerhin haben das Gespräch noch mind . 30 oder mehr Kunden auch mitbekommen und einige kamen ins denken.
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

bitte lasst euch nicht von wut und ärger hinreissen. ja diese aussagen tun weh, und sind übelse volksverhetzung!

ABER: bis im frühjahr/sommer werden massenweise stellen abgebaut werden. daran ändert weder ein herr koch, noch frau murksel, oder U. von der leine etwas. der export ist jetzt schon massiv eingebrochen und er wird noch mehr einbrechen. diejenigen die meinen so äusserungen von r.koch auch noch gutheißen zu müßen, werden sich eher als sie glauben arbeitslos melden müßen, dann lasst sie doch schmecken wie es sich anfühlt. nach einem jahr ist ihre vermeintliche "hohe qualifikation" einen dreck wert. ihre häuser vor der zwangsversteigerung und die altersvorsorge futsch (tja auch die ach so sichere betriebsrente ist dann im alter nur noch 70€ wert.....) wer jetzt noch an BLÖD und welt am sonntag glaubt, die ganzen märchen von konjunktur und aufschwung wird eines besseren belehrt werden, das der jetzige angebliche afschwung lediglich ein haldenabbau und ausverkauf ist. mal sehen wie dann über zwangsarbeit gedacht wird, über mindestsicherung und soziokukturelles, warmwasser oder heizung. lasst ruhig die sogenannten eliten pöbeln, die wissen so langsam das sie nur noch von geborgter zeit leben.

kein polizist dessen familie aufstocken muß wird bereit sein auf demonstranten zu schießen, kein soldat der nach seiner dienstzeit unweigerlich selbst in hartz4 fällt wird das tun. und auf die loyalität von unterbezahlten aufstockenden securitys würd ich mich auch nicht verlassen...... da bleibt nicht viel über an schutzmechanismen für versagereliten und ihre politvollstrecker.....

lasst die zeit nur machen, sie kommt.

liebe grüße von barbara
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
Der WDR hat unsere Pressemeldung mit der deutlichen Kritik am Kapital gerade in den Radionachrichten gebracht

Nachrichten-Übersicht


Sendung vom 17.01.2010, 18 Uhr


Nachrichten hören
Nachrichten hören
Meldungen


Drei Überlebende in Haiti gerettet

In Haiti haben Helfer knapp fünf Tage nach dem schweren Erdbeben drei Überlebende gerettet.

Ein sieben-jähriges Mädchen, ein 34-jähriger Mann und eine 50-jährige Frau wurden aus den Trümmern eines eingestürzten Supermarktes in der Hauptstadt Port-au-Prince gezogen. Sie sind nur leicht verletzt. Die Rettungskräfte versuchen jetzt, noch einen vierten Verschütteten zu befreien.

Zum ersten Mal gab es heute auch einen Bericht aus der Hafenstadt Jacmel im Süden Haitis. Ein Team der Diakonie-Katastrophenhilfe sprach davon, dass die Stadt zur Hälfte zerstört wurde. Die meisten der 35.000 Einwohner lebten auf der Straße.


Toter nach Zwischenfall mit Bundeswehr in Afghanistan

Deutsche Soldaten haben an einem Kontrollpunkt in Afghanistan einen Afghanen erschossen.

Der Mann war nach Darstellung der Bundeswehr in Kundus mit seinem Auto aus einer Warteschlange ausgeschert und auf den Posten zugefahren. Trotz Handzeichen und Warnschüssen habe er nicht abgebremst. Deshalb hätten die Soldaten das Feuer eröffnet. Einer der sechs weiteren Insassen wurde dabei auch getroffen. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Warum der Fahrer sich so verhalten hat, ist nach Angaben der Bundeswehr noch nicht bekannt.


Koalitionsspitzen im Kanzleramt zusammengekommen

Die Spitzen von CDU, CSU und FDP sind im Kanzleramt zusammengekommen.

Trotz der wochenlangen öffentlichen Auseinandersetzungen innerhalb der Regierungskoalition sprechen die Beteiligten von einem normalen Termin, der nichts mit einem Krisengespräch zu tun habe. Themen werden voraussichtlich die geplanten Steuersenkungen, die Gesundheitspolitik und der deutsche Einsatz in Afghanistan sein. Vor allem die Steuerpläne hatten zu Meinungsverschiedenheiten geführt. Die FDP besteht auf Steuersenkungen in Höhe von 24 Milliarden Euro pro Jahr. Die Union will dies von der nächsten Steuerschätzung im Mai abhängig machen.


Erwerbslosenforum wirft Koch "üble Hetze" vor

Das Erwerbslosenforum Deutschland hat den hessischen Ministerpräsidenten Koch deutlich kritisiert.

Der Sprecher des Forums, Behrsing, warf Koch in Bonn "üble Hetze" vor. Dabei bezog er sich auf die Forderung des stellvertretenden CDU-Vorsitzenden nach einer Arbeitspflicht für Hartz-IV-Empfänger und der Ausweitung der Mini-Jobs. Behrsing meinte, Koch vertrete damit einzig die Interessen des Kapitals, deren Vertreter maßgeblichen Anteil an der Arbeitslosigkeit hätten. Er forderte einen Mindestlohn von zehn Euro und eine Anhebung des Hartz-IV-Regelsatzes auf 500 Euro.

 

Anhänge

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.621
Bewertungen
127
martin ich hab es angehört das auch die arbeitgeber hinter koch stecken
und das du für den regelsatz 500 euro forderst:icon_daumen:


@ Spin, gute beiträge :icon_daumen:
ich denke wir haben hier allerhand scheinheilige die vom anderen ufer sind.
wie die auf deine beiträge reagieren sagt schon alles :icon_neutral: da muss ich
sogar :icon_kotz:


was koch und die arbeitgeber da gern hätten ist eine
neue art der leichenfledderei an armen.


kann sich noch jemand erinnern das ist von 10.06. 2003
fast 7 jahre her.


ich schwöre bei Schröder,
dem übermächtigen schöpfer von hartz und rürup
und bei clement, seinem eingeseiften sohn,
unserm Wohlstand,
empfangen durch das bankenimperium,
geboren von der Jungfrau wolfsburg,
gelitten unter oskarlafontus,
aufgefahren gegen den sozialstaat,
sitzend zur rechten der Wirtschaft,
von dannen er kommen wird
zu richten die erwerbslosen und die tätigen.
ich glaube an die Schaffung von arbeitsplätzen
durch Streichung von leistungen der empfangenden,
die heilige gemeinschaft der Unternehmer,
die gemeinschaft der Unternehmensverbände,
Streichung der Sozialstandards,
auferstehung der arbeitsplätze
und die Umverteilung von unten nach oben.
ich schwöre diesen grundsätzen zu dienen
und nichts zu zerreden,
so wahr mir gerhard helfe,
in ewigkeit, amen.
 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Bewertungen
749
Nun Spin, dann voran.

Gehe am Montag direkt zur Staatsanwaltschaft (aber "Gehe nicht über Los!") und zeige die "kriminelle Regierung" an.

Ich hoffe, dass Du dann hier berichtest. :cool:
Ich habe eine konkrete Möglichkeit gezeigt. Von "Anzeigen" ist nicht die Rede gewesen. Solchen Blödsinn können wir uns schenken. Dazu hab ich mich in diesem Forum schon eingehend geäußert. Kannst Du vielleicht auch einmal etwa Sinnvolles posten? Eine Verbesserung der vorgestellten Strategie, anstatt den Vorschlag lächerlich zu machen und damit zu schreddern?

Das Statemant von Martin war auch im ZDF-Teletext und noch etwas kräftiger im ORF (+Verdrehung Realität). Im "Krieg der Worte", darum geht es hier, sind wir durchaus schon ein gutes Stück weiter gekommen.

Nutzen wir unsere Möglichkeiten. Drehen wir voll auf. Es geht um Aufklärung bzw, verbalen Angriff. Tun wir es.
 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Bewertungen
749
Mein Protest findet auf der Strasse in der realen Welt statt, du Spin(n)er!
Ach ja? Was denn? Und was bewirkt es?

Worte sind keine Realität? Ach nein, das Volk wird nicht mit Worten eingewickelt?

Einfach mal das Gehirn einschalten!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten