Roland Koch betreibt Perversion des Sozialen Friedens

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Bonn – Das Erwerbslosen Forum Deutschland wirft dem hessischen Ministerpräsidenten, Roland Koch (CDU) eine Perversion des sozialen Friedens und die Lebensrealität vieler Menschen zu verdrehen vor. In einem Gastbeitrag für die heutige Ausgabe der „FAZ“ (Donnerstagsausgabe)schrieb er: „Wenn Millionen von Bürgern, die jeden Tag hart arbeiten, sehen, dass sie ohne jede eigene Anstrengung folgenlos annähernd das gleiche Einkommen erhalten könnten wie diejenigen, die sich nicht anstrengen und das System ausnutzen, dann ist das nichts anderes als die Perversion des Sozialstaatsgedankens.“ Die Initiative hielt Koch vor, dass es ihm abermals um das Durchsetzen nach „Kampfmitteln“ gegen Erwerbslose gehe.



weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

spin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dezember 2009
Beiträge
2.440
Bewertungen
749
Läuft auf die Aussage hinaus: Wer nicht arbeitet, nutzt also das System aus, wenn er nicht krepieren will!

Im Umkehrschluß bedeutet dies: nach Koch dürfen wir alle verhungern.

Das beste Argument gegen derartige Volksverhetzer:

Vor der Pflicht zur Arbeit müßte erst das Recht auf Arbeit ins Grundgesetz aufgenommen werden!
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
„Wenn Millionen von Bürgern, die jeden Tag hart arbeiten, sehen, dass sie ohne jede eigene Anstrengung folgenlos annähernd das gleiche Einkommen erhalten könnten wie diejenigen, die sich nicht anstrengen und das System ausnutzen, dann ist das nichts anderes als die Perversion des Sozialstaatsgedankens.“
- Ja, wenn man gegen Mindestlöhne ist , andererseits aber Hartz IV für Lohndumpingzwecke / Niedriglohn mißbraucht, dann endet Deutschland im Supergau. Die Verantwortung für diese Perversionen muß Herr Koch sich an die eigene Backe nageln .
 
E

ExitUser

Gast
...Obwohl Parteikollegen/Innen von Roland Koch deutlich gemacht haben, dass man seinen Forderungen so nicht folgen wird, ...

Na, wir haben eine NRW-Wahl vor uns ... Fragen wir die "Protaonisten" doch auch mal nach der Wahl .... :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Das Erwerbslosen Forum Deutschland wirft dem hessischen Ministerpräsidenten, Roland Koch (CDU) eine Perversion des sozialen Frieden(...)
Sorry, aber ist es wirklich nötig so einem faschistischen A****-loch eine derartig breite Plattform in einem Forum zu bieten? Ich habe mal auf die Schnelle elf bestehende Threads gezählt, in denen es immer um diesen Koch und seine menschenverachtenden Forderungen geht. Mittlererweile müsste doch auch dem letzten klar sein, dass Koch ein Frontschwein ist, und mit Einverständnis der Bundesregierung seine braune Propaganda absondert. Man möchte gucken, ob die Bevölkerung endlich sturmreif geschossen werden kann, damit die neoliberale Mischpoke endlich freie Hand beim Umbau des Gesellschaftssystem hat. Ja hat sie, denn der größte Teil der Menschen hat noch nicht mitbekommen, dass ein Umbau stattfindet, der andere Teil ist zu sehr mit sich selbst, dem Joberhalt und abendlicher Spannung bei Deutschland sucht den Superspinner beschäftigt. Nur ein kleiner Teil, verstreut über ganz Deutschland, versucht sich zur Wehr zu setzen, doch ihr Widerstand verpufft wirkungslos in Foren, Inis und Versammlungen.*
Anders als "damals" wo Regimegegner in Schutzhaft genommen wurden, um dort psychisch und physisch gebrochen zu werden, ignoriert man sie heute. Man lässt sie reden, diskutieren, sich verbreiten, doch es ficht die Verantwortlichen, die Profiteure nicht an. Ihr Ziel, ein sozialer-wirtschaftlicher-gesellschaftlicher Paradigmenwechsel fest im Auge, kümmern sie sich nicht um das was der Pöbel kritisiert, sondern nutzen jede noch so geringe Chance einen weiteren Keil in die einzelnen
Gesellschaftsgruppen zu treiben, um einen Vorteil daraus zu ziehen.
Ich für meinenTeil komme mehr und mehr zu dem Ergebnis, dass man mit friedlichen Mitteln nicht mehr gegen diese Brandstifter ankommt.....

LG :icon_smile:

*Ich hoffe, dass klar aus dem Kontext hervorgeht, dass ich nicht die Arbeit des einzelnen in Frage stellen möchte. :icon_smile:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Ich für meinenTeil komme mehr und mehr zu dem Ergebnis, dass man mit friedlichen Mitteln nicht mehr gegen diese Brandstifter ankommt.....

LG :icon_smile:

*Ich hoffe, dass klar aus dem Kontext hervorgeht, dass ich nicht die Arbeit des einzelnen in Frage stellen möchte. :icon_smile:

Dann beginne es wirklich sehr klug. Aber, dass denke ich wirst Du können.
 

highlight

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2009
Beiträge
61
Bewertungen
0
"Zwar seien gesetzliche Sanktionen vorhanden, „aber offensichtlich funktionieren sie nicht in ausreichendem Maße“. Die Praxis zeige, dass „die teilweise langen Verzögerungsmöglichkeiten bei der Durchsetzung der Sanktionen durch Einsprüche und Klagen“ die Mitarbeiter in den Arbeitsgemeinschaften und Optionskommunen davor zurückschrecken ließen, Maßnahmen zu ergreifen."


Meinst du das ?
 
E

ExitUser

Gast
"Zwar seien gesetzliche Sanktionen vorhanden, „aber offensichtlich funktionieren sie nicht in ausreichendem Maße“. Die Praxis zeige, dass „die teilweise langen Verzögerungsmöglichkeiten bei der Durchsetzung der Sanktionen durch Einsprüche und Klagen“ die Mitarbeiter in den Arbeitsgemeinschaften und Optionskommunen davor zurückschrecken ließen, Maßnahmen zu ergreifen."


Meinst du das ?

das auch

Es liege auf der Hand, „dass zumindest eine beträchtliche Anzahl derjenigen, die dauerhaft nur für ein paar hundert Euro einige wenige Stunden im Monat arbeiten und ergänzend Hartz IV-Leistungen beziehen, sich im System eingerichtet haben.“
Aufstocker sind da auch gemeint, denn es gibt ja genügend ausreichend bezahlte Arbeit ohne Hartz IV.

Würde man alleine die letzten "Interviews" dieses Volkstreters nehmen, könnte man seine Aussagen auch gegen ihn verwenden. :icon_twisted:
 

highlight

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2009
Beiträge
61
Bewertungen
0
Er soll halt mal Zahlen nennen, 1000 Leute sind eine beträchtliche Menge...aber eine winzig kleine bei 5 Millionen
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Welcher Erfolg?

Weil es mal (kurzfristig) zurückgewiesen wurde?

Mit seinen Vorschlägen schadet er nicht nur den Elos, sondern auch den AN und besonders dem Binnenmarkt.

Auch die Nadelstiche sind erfolgreich, wobei ich nun nicht behaupten möchte, dass wir über die rechtsprechung irgendwelche grundlegenden Sachen ändern werden. Aber auch Nadelstiche müssen sein. Genauso, wie es darum gehen muss, herausholen, was zu bekommen ist.

Gegen Koch hilft wahrscheinlich nur, in seinem Privatleben und Finanzgebaren nur lang genug herum zu stochern und man wird wahrscheinlich fündig.

Wir haben genügend Leut bei uns, die das könnten und die Zeit haben. Also motivieren wir sie, es zu tun.
 
E

ExitUser

Gast
Auch die Nadelstiche sind erfolgreich, wobei ich nun nicht behaupten möchte, dass wir über die rechtsprechung irgendwelche grundlegenden Sachen ändern werden. Aber auch Nadelstiche müssen sein. Genauso, wie es darum gehen muss, herausholen, was zu bekommen ist.

Gegen Koch hilft wahrscheinlich nur, in seinem Privatleben und Finanzgebaren nur lang genug herum zu stochern und man wird wahrscheinlich fündig.

Wir haben genügend Leut bei uns, die das könnten und die Zeit haben. Also motivieren wir sie, es zu tun.

Widerlegt wurde er doch schon, bevor er sein erstes Interview gegeben hat. :icon_smile: Genauso dieser Wirtschaftsweise Franz.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Widerlegt wurde er doch schon, bevor er sein erstes Interview gegeben hat. :icon_smile: Genauso dieser Wirtschaftsweise Franz.

Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass das Widerlegen völlig wurscht ist. Es geht wirklich um Gegenangriff, der bei uns bisher eher moderat und pressemäßig ausfiel. Aber es sollte doch noch weitere Stufen geben. Ewig will ich - zumindest - so ein Spiel nicht weiter machen.

Nächste Woche kommt dann halt Stufe 2 und dann 3 etc. Aber dazu müssen sich wesentlich mehr beteiligen. Das geht aber nicht mehr per Internet.
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass das Widerlegen völlig wurscht ist. Es geht wirklich um Gegenangriff, der bei uns bisher eher moderat und pressemäßig ausfiel. Aber es sollte doch noch weitere Stufen geben. Ewig will ich - zumindest - so ein Spiel nicht weiter machen.

Nächste Woche kommt dann halt Stufe 2 und dann 3 etc. Aber dazu müssen sich wesentlich mehr beteiligen. Das geht aber nicht mehr per Internet.

pr-sozial | Die Politik schafft sich ihre Armen, „Bildungsfernen“ und den angeblichen „Facharbeitermangel | Man, Diese, Nur, Mehr, Andere, Diesen, Politiker, Keine

pr-sozial | Teil 2 von "Die Politik schafft sich ihre Armen, Bildungfernen ...." | Geld, Nur, Mehr, Immer, Löhne, Man, Preise, Deutschland

das meinte ich und kurz danach kamen dann Franz, Koch und andere mit ihren "Vorschlägen".

Auch wenn es viel zu lesen ist, es zeigt aber deutlich, wie dumm das Gelaber von denen ist, denn solche Vorschläge schaden eher dem Land und das ist hier beschrieben worden.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Woran denkst du? Ich bin dabei .... Adresse / Telefon gerne per Mail ....

sorge erstmal für solidarische Unterstützung (erst Recht für Dich), denn die wirst du in Borken brauchen. 'Wenn dann 10 Leute dabei sind, geht jede Menge. Also ab morgen oder nächste Woche vor der Arge/Jobcenter odr wie auch immer diese Ungetümer heißen und unser Flugbaltt (https://www.elo-forum.org/mitteilun...-deutschland/23351-bestellung-elo-flugis.html) erstmal verteilen und Leute ansprechen und Euch irgenwo treffen und dann planen. Anregungen gibt es hier:
- AGENTURSCHLUSS/Aktionen im Erwerbslosen Forum Deutschland
 
E

ExitUser

Gast
sorge erstmal für solidarische Unterstützung (erst Recht für Dich), denn die wirst du in Borken brauchen. 'Wenn dann 10 Leute dabei sind, geht jede Menge. Also ab morgen oder nächste Woche vor der Arge/Jobcenter odr wie auch immer diese Ungetümer heißen und unser Flugbaltt (https://www.elo-forum.org/mitteilun...-deutschland/23351-bestellung-elo-flugis.html) erstmal verteilen und Leute ansprechen und Euch irgenwo treffen und dann planen. Anregungen gibt es hier:
- AGENTURSCHLUSS/Aktionen im Erwerbslosen Forum Deutschland


Solidarische Unterstützung bekommst du, wenn du "machst" - Es braucht hier in Westfalen halt einen "Vorläufer". Das ist hier die Mentalität, aber als Niederrheiner für mich nicht unbedingt problematisch ... :icon_smile:
Sie haben ja auch die Kick-Aktion wahrgenommen ...
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Solidarische Unterstützung bekommst du, wenn du "machst" - Es braucht hier in Westfalen halt einen "Vorläufer". Das ist hier die Mentalität, aber als Niederrheiner für mich nicht unbedingt problematisch ... :icon_smile:
Sie haben ja auch die Kick-Aktion wahrgenommen ...

Ich glaube, Du bekommst es hin. Unterstützung bekommst Du. Also trau dir selbst. Dnnochmusst du wissen, es ist mühseelig. Aber es geht. Genau das aber wird benötigt. ÖInitiativen gehen immer erstmal von ganz, ganz "weeeeeeeeeeenigen" aus.
 
E

ExitUser

Gast
Nächste Woche kommt dann halt Stufe 2 und dann 3 etc. Aber dazu müssen sich wesentlich mehr beteiligen. Das geht aber nicht mehr per Internet.

Sorry Martin,

ich kann es gerade nicht lassen:

Stufe 2 = Flyer verteilen ?

und was ist Stufe 3? Also bei Stufe 2 komme ich mir gerade vor als würde ich mit:

Spatzen auf Kanonen schießen...

[Der Vorrat an Spatzen neigt sich aber langsam, findest Du nicht auch=?] Grüsse MaT
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
84
hallo,

mich beschleicht das Gefühl das bei den Hessen und damit bei Herrn Koch das Wasser schon bis zum Halse steht.

Da kommt demnächst bestimmt ne richtige Überraschung.

Klaus
 
E

ExitUser

Gast
hallo,

mich beschleicht das Gefühl das bei den Hessen und damit bei Herrn Koch das Wasser schon bis zum Halse steht.

Da kommt demnächst bestimmt ne richtige Überraschung.

Klaus

Dein Gefühl ist richtig, wenngleich dem das Wasser bisher immer nix anhaben konnte, denn der verfügt über ganz lange Schnorchel :biggrin:

Zum einen, wer weiß, vielleicht befindet sich Koch schon im Wahlkampf, während alle anderen arbeiten - nächstes Jahr stehen nämlich Kommunalwahlen an

Doch eins ist zudem sicher, Koch und seine Konsorten versuchen definitiv durch Hetze von ihrer unsäglichen Regierungspolitik abzulenken, u.a. ganz aktuell:
Flughafen-Nachflugverbot - Versprechen gebrochen

Der Unsinn von angeblichen Job-boom bei Fraport durch den Fh-Ausbau

Der Steuerfahnderskandal

Das Mobbingsystem innerhalb der hessischen Polizei - die sich nun dagegen wehrt

und das diesjährige zehnjähriges Jubiläum CDU Spenden+Lügen-Skandal.

Koch ist eben ein ... ...

Und ich gebe ne Flasche Schampus aus, wenn der eines Tages dafür ne dicke Quittung kassiert.
 
E

ExitUser

Gast
Da kommt noch so einiges an Arbeit für die Hardcore-Flyerverteiler-Papiertiger-Bevölkerungsaufklärer-virtuellen Kampfprotestler zu. ...also kurz gesagt: Durch konservatives wiederholen der Mittel des so "erfogreichen Protestes" der letzten 5 Jahre.....! :rolleyes:

Denn: Der Gegner pennt nicht!

Anreiz zur Faulheit
21.01.2010 - 23:55 UHR

Der Streit um Hartz IV gehört endlich vom Kopf auf die Füße gestellt

Hartz-IV-Empfänger SIND NICHT allesamt faul.

Aber man muss fragen: Wo reizt Hartz IV dazu, am Ende faul zu WERDEN – weil Arbeiten im Vergleich kaum höheres Einkommen bringt?

Eines ist klar: Die Ansprüche zu erhöhen, unter dem Strich also mehr Geld für Hartz-IV-Haushalte zu geben, das ist keine Lösung. Sondern das Gegenteil.

Quelle und Restmüll: BILD-Kommentar von Nikolaus Blome: Anreiz zur Faulheit - News - Bild.de

Also frisches Futter für den Emailverteiler! Kann man sich eigentlich in Berlin vorm Springergebäude treffen, zum protestieren und mal seine Empörung kundtun oder macht man das heute per Web-Cam und schickt dann eine MMS an die B*ld!!!?

Proteste in den 1960er Jahren

Die Außerparlamentarische Opposition und Teile der liberalen Öffentlichkeit von 1968 wandten sich mit einer Anti-Springer-Kampagne gegen die „Springerpresse“. Neben seiner marktbeherrschenden Stellung warf man Bild vor allem den „Mißbrauch der Pressefreiheit zur Volksverhetzung“ vor. Namhafte Intellektuelle wie Theodor Adorno, Hans Paul Bahrdt, Heinrich Böll, Peter Brückner, Ludwig von Friedeburg, Eugen Kogon, Golo Mann, Alexander Mitscherlich, Heinrich Popitz, Helge Pross und andere unterzeichneten eine Erklärung, in der es hieß: „Das Bündnis von bedenkenlosem Konsumjournalismus und wiederauflebender nationalistischer Ideologie, das die demokratisch engagierten Studenten und Intellektuellen seit Jahren als „Linksmob“, „Eiterbeule“, „akademische Gammler“, „Pöbel“, „geistige Halbstarke“, „Neurotiker“, „Schreier“ und „Schwätzer“ verunglimpft, droht das Selbstverständnis der Deutschen in einer Welt der friedlichen Verständigung, der fortschreitenden Aufklärung und Zusammenarbeit auch zwischen verschiedenen Gesellschaftssystemen abermals zu zerstören.“[10]

Quelle: Axel Springer AG ? Wikipedia

:icon_pause:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten