Rösler will Arbeitsmarkt weiter „flexibilisieren“

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

dersichdenwolfärgert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
265
Bewertungen
25
Bundeswirtschaftsminister Rösler will den Arbeitsmarkt weiter flexibilisieren. In einem Positionspapier fordert er eine „beschäftigungsfreundliche Ausgestaltung des Kündigungsschutzes“. Auch den Mindestlohn-Plänen von Kanzlerin Merkel erteilt er eine klare Absage.
Man brauche Erleichterungen für befristete Beschäftigungsverhältnisse, „auch durch Lockerung des Vorbeschäftigungsverbots sowie eine beschäftigungsfreundliche Ausgestaltung des Kündigungsschutzes“, heiße es einem Bericht der „Welt“ zufolge in einem Positionspapier von Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP).
Zugleich spreche er sich für eine weitere Erhöhung der Einkommensgrenzen für sozialversicherungsfreie Mini- und Midi-Jobs aus.
Quelle:https://www.focus.de/politik/deutsc...smarkt-weiter-flexibilisieren_aid_887775.html
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
36
Rösler will dies, Rösler will das ...
Was bildet sich diese kleine, neoliberale Rotznase eigentlich ein? :confused:
Ab in die :icon_tonne: mit dieser Splitterpartei!
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
Ach ja ja Rösler wieder.

Aber wer nimmt den noch ernst. Ich finde seine Hilflosigkeit nimmt jetzt groteske Formen an.

Das dürfte sogar den Parteioberen der FDP mittlerweile klar sein, das Rösler seinem Amt und Mandat nicht gewachsen ist.

Von daher laßt ihn raten, der wird schnell wieder verschwinden.

Ist dann wieder der nette Onkel Philip, der die gelben Luftballons der FDP in der Fußgängerzone von Wanne- Eickel verteilt.

Das ist seine Rolle, Pappnase auf und dann kann er in seine Rolle als Philip der Clown der FDP aufgehen.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Rösler ist ein Multigenie..

er meint, er kann alles...Gesundheitsminister, Wirtschaftsminister und nebenbei noch Augenarzt..

ich verstehe das sowieso nicht, warum irgendwelche Lehrer plötzlich in solche Fachämter gehoben werden..

was zeichnet Rösler aus, um Wirtschaftsminister sein zu können?

was zeichnet Bahr aus, um Gesundheitsminsiter sein zu können?

Die haben doch bislang gar nichts mit der Materie am Hut gehabt...genau wie Uschi Schlaumeier von und zu...

die weiß doch gar nicht, wie es ist zu arbeiten..
als Mutter...oder womöglich noch zusätzlich Oma zu Hause, die gepflegt werden muss..

Uschi von der Säusel, erzählt uns ständig, wie sie alles gewuppt bekommt..
ja,ja, mit 2 Haushaltshilfen, Kindermädchen, Gärtner und für den Papa noch 2 polnische Altenpflegerinnen...
dann könnte ich das auch..

die Tante erinnert mich fatal an Uschi Gl..aus Bayern, deren Sohn ständig im Knast sitzt..ich kann mich an eine Fotostrecke erinnern, in der Uschi ständig hervorhob, dass sie zu Hause alles selber macht und ihre Kinder erzieht und und und..sieht man ja, was draus geworden ist....dabei hatte sie auch Kindermädchen und Haushaltshilfe...uns Normal-Berufstätigen Frauen und Müttern aber erzählen, dass sie alles mit links wuppen...solche...:icon_neutral:

die sind doch völlig weg von der Basis...da gibt es nichts mehr, was diese, diese....Minister...mit uns verbindet, mit dem Normalbürger...gar nichts mehr..

die wissen nicht, wie es den Bürgern in Deutschland geht..gar nichts wissen die...
 
R

Rounddancer

Gast
Dieser xxxxxxxxxx Augenarzt hat mit seinem eingeschränkten Gesichtsfeld schon genug Unheil angerichtet.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
Einfach nur den spinnern zuhören und genau das machen was die sich so vorstellen.

Ihr müßt so flexibel werden das die nur noch kotzen. Ich sehe das ja an meinem eigenem Leistungsbezug.
Erst die eigene flexibilität hat dafür gesorgt das weiter Teile des SGb II auf mich nicht anwendbar sind und die die angewendet werden müssen völlig irre Situationen schaffen.

Ich bin sogar so flexibel geworden das ich hier nicht mal mehr Einkommenssteuer bezahle (legal) oder Beiträge zur deutschen Sozialversicherung und selbst die verbrauchssteuer zu gering wie möglich halte.

Das wollten doch alle ? Wir sollten doch flexibel werden. Ich glaube der Leiter des JC der für mich zuständig ist würden gerne mal ein Gespräch mit Leuten wie Herrn Rösler bzgl des Themas flexibilität und seine Auswirkungen führen.
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
5.973
Bewertungen
1.353

Rösler will
  • die Armuts- und Arbeitshäuser des Feudalismus und Fühkapitalismus wieder oder
  • den Reichsarbeitsdienst oder
  • die römische Sklavenhaltergesellschaft
Wenn er das hat - ist's aus mit Arbeits- und Sozialrecht. dann können wir us-amerikanuische Berarmung und Verelendung vollends in der BRD begrüßen.

Ach, was leidet die Unternehmerschaft an den viel zu hohen Lasten. Die Sozialsysteme müssen weg!!!! - Aber bitten scheibchenweise, damit es nicht so auffällt wie volksverbunden die Unternehmerpartei FDP ist.
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
5.973
Bewertungen
1.353
Rösler ist ein Multigenie..

er meint, er kann alles...Gesundheitsminister, Wirtschaftsminister und nebenbei noch Augenarzt..

ich verstehe das sowieso nicht, warum irgendwelche Lehrer plötzlich in solche Fachämter gehoben werden..

was zeichnet Rösler aus, um Wirtschaftsminister sein zu können?

was zeichnet Bahr aus, um Gesundheitsminsiter sein zu können?

Die haben doch bislang gar nichts mit der Materie am Hut gehabt...genau wie Uschi Schlaumeier von und zu...

die weiß doch gar nicht, wie es ist zu arbeiten..
als Mutter...oder womöglich noch zusätzlich Oma zu Hause, die gepflegt werden muss..

Uschi von der Säusel, erzählt uns ständig, wie sie alles gewuppt bekommt..
ja,ja, mit 2 Haushaltshilfen, Kindermädchen, Gärtner und für den Papa noch 2 polnische Altenpflegerinnen...
dann könnte ich das auch..

die Tante erinnert mich fatal an Uschi Gl..aus Bayern, deren Sohn ständig im Knast sitzt..ich kann mich an eine Fotostrecke erinnern, in der Uschi ständig hervorhob, dass sie zu Hause alles selber macht und ihre Kinder erzieht und und und..sieht man ja, was draus geworden ist....dabei hatte sie auch Kindermädchen und Haushaltshilfe...uns Normal-Berufstätigen Frauen und Müttern aber erzählen, dass sie alles mit links wuppen...solche...:icon_neutral:

die sind doch völlig weg von der Basis...da gibt es nichts mehr, was diese, diese....Minister...mit uns verbindet, mit dem Normalbürger...gar nichts mehr..

die wissen nicht, wie es den Bürgern in Deutschland geht..gar nichts wissen die...

Einen Polit- oder Wirtschaftsposten erlangt die Machtelite nicht durch beruflichen Sachverstand und langjährige Berufserfahrung nach dem Prinzip "Schuster bleib bei Deinem Leisten" oder "von der Pike bis zum Vorstandssitz" hochgearbeitet, sondern mit Parteispendenschmiergeldern, dem richtigen Parteibuch und ... "politischer Landschaftspflege", die man auf Bällen, Events, Konferenzen und bei sonstwas für Gelegenheiten untereinder auskungelt.

Berufliche Fähigkeiten, langjährige Berufserfahrung an der Basis im Fachgebiet ist nicht gefragt und nötig.

Nötig ist nur Führungsqualitäten und Scheinkompetenz vorzugauckeln. Den Schein kannst Du gleichzeitig in seiner Doppelbedeutung gleichsetzen mit Heiligenschein, aber auch mit Geldschein.

Das ist das Schöne an der deutschen Sprache, wenn man sie satirisch und gesellschaftskritisch anwendet - die Mehrfachdeutung von Begriffen. Darum haben Kabarettisten so gute Erfolge - sind unangreifbar wegen der Mehrfachdeutung, aber werden vom Volk richtig verstanden, sofern es bildungsmäßig in der Lage ist "zwischen den Zeilen zu lesen".

Fachlich können sie Nieten sein. Es geht um den Machterhalt und den zu ergaunernden Machtzuwachs. Du mußt in die richtige soziale Klasse mit goldenem Löffel hineingeboren werden, dann machst Du Karriere, andernfalls wirst Du sozialer Bodensatz der Gesellschaft.

siehe auch den gesellschaftskritischen Eliteforscher Michael Hartmann Stern - "Zum Manager wird man geboren"

Deshalb müssen sich solche Leute, wenn sie ihr Wahlmandat verlieren oder in Millionen volkswirtschaftlichen Schaden angerichtet haben, nie zur Jobsuche im Arbeitslosenverwahrlosungsamt arbeitslos und -suchend melden, Alg beantragen und sich intensiv bewerben.

Anschlußposten werden innerhalb dieser Sippe immer geschaffen, weil man sich nach unten abschottet. Nur keinen Kontakt zum Volk.

Da gilt nicht der Merkelspruch: Leistung und Arbeit muß sich lohnen!!!! - sondern nur Beziehungen und Bestechlichkeit oder die gegenseitige Kenntnis von in Anspruch genommenen Rechtsverbrechen, die vertuscht bleiben müssen.

Seinen Lebenstandard verbessert man im Kapitalismus also nicht durch mehr Arbeitsleistung nach dem Motto:

Wenn Du arbeiten willst, dann findest Du auch welche im germanischen Way of Live!


Ich erlebe so was grade live in meiner Heimatstadt wie ein suspendierter Finanzbürgermeister
  • monatelang zu Hause rumsitzt und sein Amtsgehalt ohne Arbeitsgegenleistung weiter erhält,
  • wegen millionfacher Wirtschaftsspekulation mit Steuergeldern an Börsen und Kapitalmärkten nicht fristlos entlassen und strafrechtlich zur Verantwortung gezogen wird und
  • seit einiger Zeit einen lukratischen Managerposten von einem italienischen Stahlkonzern angeboten bekam, der hier eine deutsche Niederlassung hat, aber diese Spekulanten-Flitzpiepe Null-Ahnung von Metallurgie hat.
Bei seinen Spekulationen ging es nicht nur um ein angeblich falsch abgerechneten 1,80 €-Flaschenpfand-Emily-Bon, oder um das Essen einer abgestandenden, vertrockneten Wurstsemmeln von einer Firmenfeier oder um abgeschnittete Gemüsereste für das heimische Karnickel, die allesamt regelmäßig zu existenzvernichtenden fristlosen Entlassungen von Mitarbeitern führen.

Er erhält einen goldenen Handschlag. Für den Rest seiner 7jährigen Wahlperiode bekommt er nocht beides, sein Amts- und Abgeordnetensalär, neben seiner Gage beim Stahlkonzern weiter und auch die finanzielle, amtliche Altersabsicherung bis zu seinem seeligen Ende wurde für ihn schon jetzt abgesichert.

Bei diesem Konzern bewarb ich mich auch schon mal mit den üblichen Bewerbungsunterlagen in meinen Fach auf eine ausgeschriebene Stelle im Logistikbereich.

- Keine Antwort!!!!
 
I

igelchen

Gast
Zitat aus siehe oben:

„Der Staat muss sich aus Wirtschaftsunternehmen und Finanzinstituten zurückziehen“, so das Papier.
................
muß man mal kurz innehalten und sich reinziehen.
bleibt ein verdutzter schelm der dabei denkt.

eine weitere möglichkeit um das desaster rund um das thema arbeit
bleibt noch die tagelöhnerei.(gabs auch schon)
heut nicht wissen was morgen ist.
das wäre schon fast
unvorstellbar flexibel.in paar tagen beginnt 2013 und so langsam dünkt es einen das es "rückwärts" geht.
dem kerlchen(rösler) dürfte man anraten wieder zu seinen leisten zurück zu kehren.passt besser zu dem als die groooße politik.
mit 39 jahren hat der bub NULL lebenserfahrung und sowas will die geschicke eines landes steuern.
das ganze geseier um eine mindestlohngrenze, untere,obere
kreuz oder quere ist eh heiße luft.
das hier
Zitat:
Keine „weitere Belastungen der Sozialkassen“

Eindringlich warne Rösler vor
sozialen Geschenken
vor der Bundestagswahl: „Allen Versuchen, den eingeschlagenen Konsolidierungspfad zu verlassen, neue vermeintliche Wohltaten zu verteilen oder dem deutschen Wirtschaftswachstum neue Hemmnisse in den Weg zu legen, müsse eine klare Absage erteilt werden.“
...


spricht für sich selbst.
WAS bezeichnet dieses bürschlein aktuell als "soziale geschenke"?
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Kein Minister hat Kompetenz,die liegt und lag schon immer bei den Staatssekretären und Ministerialbeamten.:icon_mued:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
Die Neoliberalen geben erst Ruhe, wenn wir arbeitsmarktmäßig wieder im Mittelalter angekommen sind. Wir sind ja auf einen guten Weg dahin!:icon_kotz:

Aber auch da werden sie noch "Optimierungsmöglichkeiten" sehen.:biggrin:
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Der Rösler hat einen Knall.
"Der Staat muss sich aus Wirtschaftsunternehmen und Finanzinstituten zurückziehen“, so das Papier.

Gegenvorschlag: Die Wirtschaft und die Banken müssen alle ihre Leihbeamten aus den Ministerien zurückziehen.
 

StartMeUp2013

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
21 Dezember 2012
Beiträge
210
Bewertungen
-1
Mal so nebenbei: Bundesminister und Bundestagsabgeordneter sind keine Ausbildungsberufe. sondern politische Funktionen, die durch den Souverän gewählt bzw. durch dessen gewählte Vertreter bestimmt werden.
Ich lese hier fast ausschließlich dümmliche Haudraufkommentare.
Welchen Nutzen haben diese?

Vorschlag: Politische Kernerarbeit leisten, kommunalpolitisches Engagement hilft vorerst weiter.

Aber wer meint, Gossentirraden würden etwas ändern, der irrt.

Achja: Linke wählen hilft auch nicht. Die nimmt nämlich bundespolitisch niemand ernschtl (äh ernst).
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.321
Bewertungen
1.152
Keine „weitere Belastungen der Sozialkassen“
Diese Aussage ist doch eh ein erheblicher Widerspruch zu seiner im gleichen Text gemachten Aussage, die Minijobgrenzen weiter zu erhöhen. Was glaubst Du, wie die Sozialkassen belastet werden, wenn Du bspw. 1.000 Euro Brutto erzielst und die gleich Netto ausgezahlt werden? Dann geht die ganze Sozialversicherung erst richtig krachen. :icon_evil:
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
wir müssen erst einmal difinieren...

was ist Sozialkasse?

für die FDP
für die SPD
für die CDU usw. usw.

für Arbeitgeber
für Arbeitnehmer

für Merkel
für und für und für..

jeder nutzt das Wort und im Grunde meint jeder was anderes...was genaues hört man nicht, aber man merkt erst hinterher, wie es uns wieder an den Kragen geht...

"keine Sozialgeschenke"....die sollen sagen, was sie damit meinen...!!

die lullen uns immer und immer wieder ein...schmeissen einen Satz durch die Gegend und wir stürzen uns drauf und wissen gar nciht, was er genau meint..

mit "wir" meine ich den Wähler...
 
R

Rounddancer

Gast
"Keine Sozialgeschenke" heißt, daß keiner, der nicht dafür arbeitet, oder gearbeitet hat, etwas aus den Sozialkassen (=Kranken-, Renten-, und Arbeitslosenversicherung) bekommen soll.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
"Keine Sozialgeschenke" heißt, daß keiner, der nicht dafür arbeitet, oder gearbeitet hat, etwas aus den Sozialkassen (=Kranken-, Renten-, und Arbeitslosenversicherung) bekommen soll.
Danke für die Präzisierung, ich wär jetzt auch nicht darauf gekommen.:biggrin:
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.329
Bewertungen
35
Was ärgerst Du Dich über die Graf Lambsdorf Urenkel. Diese Partei taucht über die Maßen aufgebauscht in den Medien auf, nur weil ihr Zugpferd derweil in der Weltgeschichte rumgurkt und an den europäischen Rändern Brand mit Öl löscht.

Muss das hier immer wieder diskutiert werden?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
ach Rounddancer..

die Frage ist doch, ob alle, die über Sozialkasse sprechen, das gleiche meinen..und da bin ich mir ziemlich sicher, dass das nicht so ist..

und ergo spinnt sich jeder Politiker seine eigene Auslegung der "Sozialkasse" zurecht..und somit kann dann auch niemand hinterher sagen: sie haben aber was anderes erzählt..am...Tag X..

ne,ne, hat er nicht, er meinte ja nicht das, was wir meinten bzw. unter Sozialkasse verstehen...
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Am ersten Weihnachtstag ist ein Bericht über die röslersche Idee abends in den heute-Nachrichten im ZDF gesendet worden. War der einzige Bericht aus der Politik bzw. dem Inland.

Da nutzt also ein Philip Rösler sehr geschickt die an Nachrichten arme Zeit zu den Feiertagen, um den Leuten sein Anliegen unterzujubeln. So kriegt es garantiert jeder mit. Gehts noch ein bisschen penetranter?

Ach ja: vielen Dank auch an das ZDF, dass sie solch billige Propaganda immer wieder mitmachen, indem sie den Quatsch senden.
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Leute, die jahrelang arbeiteten (und in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hatten) und nach max. 2 Jahren sogar nach ihrer
unverschuldeten Arbeitslosigkeit (z.B. Insolvenz) nichts mehr bekommen = ALG I (da die noch einen Partner mit gutem Einkommen an ihrer Seite haben) sind doch schon betrogen worden.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
nach dem mordanschlag in den usa hat die nra
National Rifle Association
doch tatsächlich vorgeschlagen, dass man lehrer mit waffen ausstatten soll, damit die im notfall zurückballern können :icon_neutral:

für die nra ist kein argument zu bescheuert, um die amerikaner das recht auf waffenbesitz zu erhalten.

bei der fdp haben die unterversorgten kommunen und ausgebluteten sozialkassen natürlich nichts mit dem weniger einzahlenden zu tun. für die fdp müssen in das system nicht immer mehr einzahlen, sondern immer weniger. :icon_neutral:

in holland hat man immer noch nicht begriffen, wieso man 400(450)€ steuer- und fast abgabenfrei verdienen dürfen soll.
sind die holländer zu doof das kapieren oder woran liegt das, dass das noch nie in den NL vorgeschlagen wurde :icon_kinn:

ich glaube das liegt an der dt. raffgier, borniertheit und fehlender weitsicht :biggrin:

ab nächsten jahr werden dann die sozialsysteme noch mehr geschädigt, weil dann d(umm)-land, den staat weiter um einnahmen betrügt. :icon_party:
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
"Keine Sozialgeschenke" heißt, daß keiner, der nicht dafür arbeitet, oder gearbeitet hat, etwas aus den Sozialkassen (=Kranken-, Renten-, und Arbeitslosenversicherung) bekommen soll.

Da kann ich nur erwähnen:
Kürzungen bei der Rente.
Bestimmte Zeiten wurden einfach wegradiert.

Arbeitslosenversicherung: Betrug! Egal ob Partner Einkommen hat
oder nicht!
Entweder man findet wieder gute, sozialversicherungspflichtige
Arbeit oder Mann/Frau sind abhängig vom Partner, weil einem
ALG II nicht zusteht.
Wenn ich nur noch abhängig vom Partner wäre, oje? Und das
nach 35 Jahren Arbeit!!
Naja, es gibt ja noch die gut bezahlten Mini-Jobs!! Ein Wehrmuts-
tropfen!! :icon_kinn:
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

das wäre mir ja auch so gegangen...

40 Jahre durchgehend Höchstbeiträge eingezahlt..krank geworden..ALG I - Anspruch hätte im Oktober 2012 geendet...und zack..ncihts mehr...ich wäre von meinem Mann abhängig..da er verdient, hätte ich keinen Anspruch auf ALG II..

das muss man sich mal vorstellen...

ich will nichts aus den Sozialkassen geschenkt haben, ich will das, was mir zusteht..dafür habe ich Beiträge eingezahlt und habe Anspruch darauf...

den ALG I - Anspruch haben sie mir auch einfach mal kurzerhand "stillgelegt"..weil ich nicht so will, wie sie es gern hätten...

derjenige, der jahrzehntelang brav und treu seine Beiträge eingezahlt hat, ist später der Betrogene...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten