• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Riesterrente - Beiträge werden nicht angerechnet

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

joblos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,
ich bitte hier um einen Rat, folgende Situation:
Wir bekommen ALG II seit 05.2006. Seit 03.2007 bin arbeitslos.
Ich habe einen Ristervertrag im Dezember 2006 abgeschlossen, und zwar ab 01.2006. Die ARGE akzeptiert nun die Beiträge nur ab 01.2007.
Begründung:
"Es war nicht zwingend notwendig rückwirkenden Abschluss vorzunehmen,
und es stellt lediglich eine Vermögensumschichtung dar".
Kennt sich einer von euch aus, ob in diesem Fall ein rückwirkender Abschluss für ALG II Empfänger verboten ist? Mit der Vermögensumschichtung ist mir auch ziemlich schleierhaft, warum das ein Grund sein soll?
Wenn ihr da die Chancen seht, wie würdet ihr argumentieren?
Danke.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#2
Hallo zusammen,
ich bitte hier um einen Rat, folgende Situation:
Wir bekommen ALG II seit 05.2006. Seit 03.2007 bin arbeitslos.
Ich habe einen Ristervertrag im Dezember 2006 abgeschlossen, und zwar ab 01.2006. Die ARGE akzeptiert nun die Beiträge nur ab 01.2007.
Begründung:
"Es war nicht zwingend notwendig rückwirkenden Abschluss vorzunehmen,
und es stellt lediglich eine Vermögensumschichtung dar".
Kennt sich einer von euch aus, ob in diesem Fall ein rückwirkender Abschluss für ALG II Empfänger verboten ist? Mit der Vermögensumschichtung ist mir auch ziemlich schleierhaft, warum das ein Grund sein soll?
Wenn ihr da die Chancen seht, wie würdet ihr argumentieren?
Danke.
Selbstverständlich kannst Du einen Riestervertrag rückwirkend abschließen um noch die Förderung für das ganze Jahr zu erhalten, das ist nicht verboten und sogar bewußt so möglich gemacht.

Ohne jetzt die Arge in Schutz zu nehmen, aber ab Antrag werden Leistungen übernommen oder gezahlt - also Dezember 06/Januar 07 bei der Arge Antrag gestellt und es wird ja nun am dem Folgemonat des Antrages (01/2007) übernommen.

Ich gehe mal davon aus das Du hier kein Anrecht auf eine Rückwirkung hast, mußt also die Beiträge leider selbst aufbringen.

Meine Meinung leider, aber es ist nicht verboten hier trotzdem Widerspruch einzulegen.
 

T.Lia

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
156
Gefällt mir
4
#3
Hallo,
habe zum Thema Riester-Rente schon mal die Such-Funktion verwendet, aber nichts richtiges gefunden. Nun lese ich hier, dass die ARGE die Beiträge für die Riester-Rente übernimmt. Kann mir jemand etwas genauer Auskunft geben, evtl. wo ich diesbebezüglich nachlesen kann? Wird der gesamte Beitrag, oder nur eine Mindestsumme übernommen, wird diese z. B. bei ergänzendem Alg 2 in den 100 € Freibetrag mit eingerechnet? Habe der ARGE die Riester-Rente gemeldet, auch die Höhe des monatl. Beitrages. Aber laut Alg-2-Rechner habe ich da keine Veränderung in der Höhe meines ergänzenden Alg 2 festgestellt.
Danke schön.
 

T.Lia

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
156
Gefällt mir
4
#5
Hier geht es nur um die Anrechnung aufs Vermögen
Hallo Arania,
ja das wusste ich, deshalb habe ich eigentlich auch die Riesterrente abgeschlossen.
Ich dachte nur, dass der monatliche Beitrag bei der Berechnung des monatl. ergänzenden Alg 2 mit berücksichtigt wird und sich das auf die Höhe der mir zustehenden monatl. Leistung auswirkt.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#7
Hallo,
habe zum Thema Riester-Rente schon mal die Such-Funktion verwendet, aber nichts richtiges gefunden. Nun lese ich hier, dass die ARGE die Beiträge für die Riester-Rente übernimmt. Kann mir jemand etwas genauer Auskunft geben, evtl. wo ich diesbebezüglich nachlesen kann? Wird der gesamte Beitrag, oder nur eine Mindestsumme übernommen, wird diese z. B. bei ergänzendem Alg 2 in den 100 € Freibetrag mit eingerechnet? Habe der ARGE die Riester-Rente gemeldet, auch die Höhe des monatl. Beitrages. Aber laut Alg-2-Rechner habe ich da keine Veränderung in der Höhe meines ergänzenden Alg 2 festgestellt.
Danke schön.

2.4 Beiträge zur Altersvorsorge
(1) Die für die staatliche Altersvorsorge (Riester-Renten)
aufgewendeten Beträge können abgesetzt werden. Maßgeblich sind
nur die zertifizierten Altersvorsorgeverträge (Altersvorsorgeverträge-
Zertifi-zierungsgesetz). Der berücksichtigungsfähige Betrag wird
durch die Höhe des Mindesteigenbeitrages nach § 86 EStG
begrenzt:
Grundsätzlich beträgt dieser Mindesteigenbeitrag:


2005 2 v.H., höchstens aber 1.050 €


ab 2006 3 v.H., höchstens aber 1.575 €
ab 2008 4 v.H., höchstens aber 2.100 €
 

joblos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#8
Ohne jetzt die Arge in Schutz zu nehmen, aber ab Antrag werden Leistungen übernommen oder gezahlt - also Dezember 06/Januar 07 bei der Arge Antrag gestellt und es wird ja nun am dem Folgemonat des Antrages (01/2007) übernommen.
Der Beitrag für das ganze Jahr 2006 wurde aber eben im 01.2007 abgebucht.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#9
Der Beitrag für das ganze Jahr 2006 wurde aber eben im 01.2007 abgebucht.
Das ist mir klar - aber Du hast den Antrag erst im Dezember gestellt und rückwirkend wird die Arge leider nicht zahlen so oder so .....

Aber lege Widerspruch ein damit Du alle Möglichkeiten ausnutzt !!
 

Orlando

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Sep 2008
Beiträge
69
Gefällt mir
0
#11
Hallo Joblos,

was hat sich eigentlich zu Deinen Beiträgen ergeben?

Gruß Orlando
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten