Richtig Fahrtkosten für Bewerbungsgespräch beantragen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lukas09

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2013
Beiträge
60
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

Ich wurde zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Zum kommenden Dienstag, leider 72km entfernt. Ich hatte zuletzt eine EGV unterschrieben, siehe hier https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung-egv-va/181405-neue-unbefristete-egv-zav.html

Demnach habe ich 6 Bewerbungen zu schreiben und jegliche Kosten vorab zu beantragen.

Soweit so gut. Jetzt möchte ich als erstes morgen den potentiellen AG anrufen und u.a. nach Kostenerstattung fragen. Ich glaube ja nicht dass der mir was erstatten wird, mal sehen. Danach würde ich zum Amt, idealerweise mit Kostenvoranschlag für ein Bahnticket. Leider ist die Homepage der Bahn für eine Preisauskunft nicht zu gebrauchen.

Da ich das nie zuvor gemacht habe bitte ich euch um Rat, wie ich hier idealerweise vorgehe. Ich möchte nicht ins nächste Fettnäpfchen treten.

Gruß
Lukas
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Jetzt möchte ich als erstes morgen den potentiellen AG anrufen und u.a. nach Kostenerstattung fragen. Ich glaube ja nicht dass der mir was erstatten wird, mal sehen.

Hallo Lukas09,

bedenke bitte, dass du diese Angabe für das JC in Schriftform benötigst.

Danach würde ich zum Amt, idealerweise mit Kostenvoranschlag für ein Bahnticket. Leider ist die Homepage der Bahn für eine Preisauskunft nicht zu gebrauchen.

Das schwierige dabei könnte sein, dass das JC dir vielleicht sagen wird, dass du das günstigste Ticket zu nutzen hast, auch wenn du am Zielort ein oder mehrere Stunden warten "musst", sofern ein Sparpreis-Angebot für die Strecke buchbar wäre.

Sollte ein Fernbus jene Strecke fahren und dabei günstiger als die Bahn zu sein, könnte dich das JC auch darauf verweisen, denn Fernbusse dürften als regelmäßig verkehrend gelten (sofern sie diese Strecke regelmäßig und öfters bedienen).

Bedenke dabei bitte auch, dass du i.d.R. keinen Vorschuss zu den Fahrtkosten erhälst, sondern diese vorauslegen musst, sofern du nicht nachweisen kannst, dass du nicht über die dafür notwendigen Barmittel verfügst.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten