Rettungsschirm für jeden Sozialleistungs Bezieher

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Falcko

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2005
Beiträge
54
Bewertungen
4
Hallo
Warum nicht einmal so......

JEDER ALG 2 Bezieher und JEDER Sozialgeld Bezieher bekommen
2 Jahre lang jeden Monat 50 Euro mehr
Ich glaube wir haben in Deutschland zusammengenommen
10.000.000 Bezieher , jeder bekommt 50 Euro im Monat.
Das sind "nur" 500.000.000 Euro im Monat

In 2 Jahren nur 12 Milliarden Euro
Aber....... Diese 12 Milliarden Euro kommen VOLL der
Deutschen Wirtschaft zu gute.
Ich glaube nicht das der besagte Personenkreis diese 50 Euro
sparen werden, sondern restlos ausgeben werden.

Was die Banken und Firmen bekommen kann jeder in den Nachrichten lesen.


Gruss Falcko
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.319
Hallo
Warum nicht einmal so......

JEDER ALG 2 Bezieher und JEDER Sozialgeld Bezieher bekommen
2 Jahre lang jeden Monat 50 Euro mehr
Ich glaube wir haben in Deutschland zusammengenommen
10.000.000 Bezieher , jeder bekommt 50 Euro im Monat.
Das sind "nur" 500.000.000 Euro im Monat

In 2 Jahren nur 12 Milliarden Euro
Aber....... Diese 12 Milliarden Euro kommen VOLL der
Deutschen Wirtschaft zu gute.
Ich glaube nicht das der besagte Personenkreis diese 50 Euro
sparen werden, sondern restlos ausgeben werden.

Was die Banken und Firmen bekommen kann jeder in den Nachrichten lesen.


Gruss Falcko
Hi,

das Problem ist einfach. Erwerbslose Menschen haben keine Lobby, weil sie keine Macht (Geld) und somit keinen Einfluss auf die Entscheidungsträger (Politiker) haben auch wenn die Anzahl eben derer noch so gross sein kann.

Derzeit eignet sich der Erwerbslose wunderbar als Prellbock für alles. Dabei will man es wohl erst mal noch ein Weilchen belassen, weil das so gut funktioniert.

Gruss

Paolo
 

penelope

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.758
Bewertungen
43
och ein bissel Einfluss haben wir ja schon, spiel zwar kein Lotto aber wie ein Kreuzchen gemacht wird:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Hi,

das Problem ist einfach. Erwerbslose Menschen haben keine Lobby, weil sie keine Macht (Geld) und somit keinen Einfluss auf die Entscheidungsträger (Politiker) haben auch wenn die Anzahl eben derer noch so gross sein kann.

Derzeit eignet sich der Erwerbslose wunderbar als Prellbock für alles. Dabei will man es wohl erst mal noch ein Weilchen belassen, weil das so gut funktioniert.

Gruss

Paolo
Schrei lauter, Mann! Es gibt hinten noch ein paar Reihen, die's schlecht oder gar nicht verstanden haben!
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
das Problem ist einfach. Erwerbslose Menschen haben keine Lobby, weil sie keine Macht (Geld) und somit keinen Einfluss auf die Entscheidungsträger (Politiker) haben auch wenn die Anzahl eben derer noch so gross sein kann.
Aber sie können sich zusammen schließen und um ihre Rechte kämpfen gemeinsam. Einer allein kann es nicht.
Wenn ein starker Arm es will ,stehen alle Räder still.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.258
50 Euro sind ja wohl völlig unzureichend.

P.S. ca. 7,2 Mio Menschen beziehen Hartz IV Leistungen, Hinzukommen noch mal ca. 312 Tsd. reine Sozialhilfebezieher und nicht zu vergessen die Menschen die Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz erhalten. Die erhalten übrigens glatt 35 % weniger, wie alle anderen. An die sollte dann zu aller erst gedacht werden.

Hallo
Warum nicht einmal so......

JEDER ALG 2 Bezieher und JEDER Sozialgeld Bezieher bekommen
2 Jahre lang jeden Monat 50 Euro mehr
Ich glaube wir haben in Deutschland zusammengenommen
10.000.000 Bezieher , jeder bekommt 50 Euro im Monat.
Das sind "nur" 500.000.000 Euro im Monat

In 2 Jahren nur 12 Milliarden Euro
Aber....... Diese 12 Milliarden Euro kommen VOLL der
Deutschen Wirtschaft zu gute.
Ich glaube nicht das der besagte Personenkreis diese 50 Euro
sparen werden, sondern restlos ausgeben werden.

Was die Banken und Firmen bekommen kann jeder in den Nachrichten lesen.


Gruss Falcko
 

larifari33

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Februar 2007
Beiträge
296
Bewertungen
10
Hallo
Warum nicht einmal so......

JEDER ALG 2 Bezieher und JEDER Sozialgeld Bezieher bekommen
2 Jahre lang jeden Monat 50 Euro mehr
Ich glaube wir haben in Deutschland zusammengenommen
10.000.000 Bezieher , jeder bekommt 50 Euro im Monat.
Das sind "nur" 500.000.000 Euro im Monat

In 2 Jahren nur 12 Milliarden Euro
Aber....... Diese 12 Milliarden Euro kommen VOLL der
Deutschen Wirtschaft zu gute.
Ich glaube nicht das der besagte Personenkreis diese 50 Euro
sparen werden, sondern restlos ausgeben werden.

Was die Banken und Firmen bekommen kann jeder in den Nachrichten lesen.


Gruss Falcko



Wie wäre es denn mit : Jeder Erwerbslose bekommt einen Job von dem er leben kann ( 10€ Mindestlohn ) und die die zu krank sind zum Arbeiten bekommen so viel Sozialgeld bzw. Rente das es auch bis zum ende des Monats reicht


Gruß aus München
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.319
Aber sie können sich zusammen schließen und um ihre Rechte kämpfen gemeinsam. Einer allein kann es nicht.
Wenn ein starker Arm es will ,stehen alle Räder still.
Hi,

das wird ja auch bereits praktiziert. Hier und anderswo. Auch wenn erst nur in einem kleinen Rahmen. Jedoch hoffe und wünsche ich es uns allen, dass mehr Menschen aus ihrer Passivität kommen und endlich begreifen, dass aktiver Widerstand geleistet werden muss da wir alle ansonsten Gefahr laufen - bei stillschweigender Akzeptanz von Reformen gegen uns - noch mehr ins Abseits zu geraten. Sei es politisch, gesellschaftlich oder finanziell.

Die Energie bzw. den Frust den bestimmt nicht wenige Menschen gegen sich richten sollte genuzt werden um gegen die ARGE zu kämpfen! Man muss endlich aufhören, das zu glauben was die ARGE einem versucht einzureden, nämlich, dass man selber Schuld sei an seiner Situation. Das ist falsch.

Wir sind im Grunde genommen das Produkt einer asozialen Arbeits- und Sozialpolitik. Ein Spiegelbild der Gesellschaft und der Politik. Ein Produkt von Renditegier und die damit verbundene Rationalisierung.

Deshalb sollte die Angst weichen mit der die ARGE versucht den Leistungsbezieher regelrecht in Schach zu halten, so das Widersprüche, Klagen, Beistände bei Amtsbesuchen zur Normalität werden und die Herrschaften in ihren warmen Büros mal gehörig ins Schwitzen kommen!

Gruss

Paolo
 
B

B. Trueger

Gast
50 Euro sind ja wohl völlig unzureichend.

P.S. ca. 7,2 Mio Menschen beziehen Hartz IV Leistungen

erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 4.771.367


, Hinzukommen noch mal ca. 2,27Mio Sozialhilfebezieher

nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 1.800.779
+ 414.000 Arbeitslose, die im Berichtsmonat keine Geldleistungen aus der Arbeitslosenversicherung oder der Grundsicherung bezogen


und nicht zu vergessen die Menschen die Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz erhalten. Die erhalten übrigens glatt 35 % weniger, wie alle anderen. An die sollte dann zu aller erst gedacht werden.
....
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.319
erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 4.771.367


, Hinzukommen noch mal ca. 2,27Mio Sozialhilfebezieher

nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 1.800.779
+ 414.000 Arbeitslose, die im Berichtsmonat keine Geldleistungen aus der Arbeitslosenversicherung oder der Grundsicherung bezogen
Hi,

Quelle?

Gruss

Paolo
 
F

FrankyBoy

Gast
Wie wäre es denn mit : Jeder Erwerbslose bekommt einen Job von dem er leben kann ( 10€ Mindestlohn ) und die die zu krank sind zum Arbeiten bekommen so viel Sozialgeld bzw. Rente das es auch bis zum ende des Monats reicht


Gruß aus München
Ich gebe mal eine Prognose zu diesem Thema ab:

Die Sozialleistungen in diesem Bereich, werden so wenig angehoben werden, wie es irgendwie geht, weil viele Interessenverbände immer noch der Meinung sind, dass sie mit Dumpinglöhnen höhere Profite machen können.

Zum einen ist es eine Tatsache, dass diese den Politikern Gesetze diktieren, die z. T. inklusive Rechtschreibfehler eins zu eins den Bundestag und den Bundesrat passieren und zum anderen sind die Verflechtungen zwischen Lobbyisten und Politikern mittlerweile derart, dass man ohne Übertreibung von Volksverrätern sprechen muss denn dem Volke, würde es ohne diesen Umständen wesentlich besser gehen und damit meine ich über 99,5% aller Einwohner.


Die Ausprägungen dieses neoliberalen Zeitgeistes erleben wir gerade an allen Ecken und Kanten unserer Volkswirtschaft und anstatt das von dieser Elite geeignete Vorschläge kommen, diese Situation nachhaltig zu verbessern habe ich den Eindruck, dass alle führenden Politiker der regierenden Parteien wie Arapappageien unisono verschiedene und zugleich falsche Rezepte runterbeten die aber alles eines gemeinsam haben: Kein Wort von Regelsatzanhebungen und es wurden sogar diesbezügliche Äußerungen zurück genommen und ins nächste Jahr vertagt (Aussage Münte) etc.

Klar währe dass das beste Konjunkturprogramm nur ist es dem Gesetzgeber aufgrund der o. g. Fakten nicht vermittelbar, da deren Berater stets was anderes prädigen - deshalb schreibe ich ja öfter von Bananenrepublik.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.258
Du vergißt die Menschen die Sozialgeld gem. § 28 SGB II erhalten. Hartz IV-Bezieher sind nicht unbedingt erwerbsfähige Hilfebedürftige, sondern auchz.B. Kinder unter 15 Jahre oder Rentner die mit einem eHb in einer BG wohnen. Die Zahl 7,2 Mio stammt von der BA mit Stand vom Oktober 2008
 
B

B. Trueger

Gast
Du vergißt die Menschen die Sozialgeld gem. § 28 SGB II erhalten. Hartz IV-Bezieher sind nicht unbedingt erwerbsfähige Hilfebedürftige, sondern auchz.B. Kinder unter 15 Jahre oder Rentner die mit einem eHb in einer BG wohnen. Die Zahl 7,2 Mio stammt von der BA mit Stand vom Oktober 2008

BA-Bericht Dezember 2008 Seite 62.

Da sind Kinder gar nicht aufgeführt, sondern zusammengefasst. Ich nehme an, weil Kinder ja auch nicht wirklich erwerbsfähig sind. :icon_smile:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten