Reserven der Arbeitsagentur schmelzen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Riesensauere! Und euch ist klar, wozu das dann auch im ALG I führen wird? Die BA will ganz sicher keine Schulden beim Staat machen. Also wird sie alles mögliche versuchen, die laute in wie auch immer geartete, billige Arbeitsplätze zu drängen. Grund: egal, was die Leute dann arbeiten und ob es zu wenig ist - es muss dann kein ALG I gezahlt werden, sondern im Zweifelsfall ALG II. Und damit ist dann der Bund wieder dran.

An der grundlegenden Problematik der Scheißjobs ändert das freilich überhaupt nichts. Wenn BA oder Bund nicht mehr zahlen wollen, MÜSSEN sie für vernünftige Jobs sorgen, statt immer und immer wieder die diesen Billigmist zu fördern.

Mario Nette
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Riesensauere! Und euch ist klar, wozu das dann auch im ALG I führen wird? Die BA will ganz sicher keine Schulden beim Staat machen. Also wird sie alles mögliche versuchen, die laute in wie auch immer geartete, billige Arbeitsplätze zu drängen. Grund: egal, was die Leute dann arbeiten und ob es zu wenig ist - es muss dann kein ALG I gezahlt werden, sondern im Zweifelsfall ALG II. Und damit ist dann der Bund wieder dran.

An der grundlegenden Problematik der Scheißjobs ändert das freilich überhaupt nichts. Wenn BA oder Bund nicht mehr zahlen wollen, MÜSSEN sie für vernünftige Jobs sorgen, statt immer und immer wieder die diesen Billigmist zu fördern.

Mario Nette







Für sinnentleerte Maßnahmen wird aber immer noch genug Geld da sein.

Statt in den fetten Jahren den Schwerpunkt auf sinnvolle Qualifizierung zu setzen ,was ja auch den Zugang zu besser bezahlten Jobs ermöglicht,wurde lieber das Geld gehortet,die Beiträge gesenkt(Wo der Durchschnittsverdiener eh nix von gemerkt hat )und weiter Geld in eine marode Software gesteckt.

Von dem unnützen Fehlkonstrukt und bürokratischen Monster BA,ARGE,Optionskommunen will ich gar nicht reden.

Um Erwerbslose zu verwalten(Im Grunde genommen wird ja nichts anders getan)brauchen wir nur eine Zahlstelle wo man jeden Monat seine Scheck abholen kann,
Dazu bedarf es keiner BA,ARGE,Optionskommune,Fallmanager,Arbeitsvermittler etc.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten