• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Report Mainz: Spanische Pflegekräfte sind oft in Knebelverträgen gefangen

Mitglied seit
23 Jun 2014
Beiträge
2.349
Bewertungen
888
Man kann Menschen aus dem Ausland nur warnen, zum ARBEITEN herzukommen.
Die werden von deutschen Unternehmern gnadenlos verheizt und gegen die Inländer mit und ohne Einwanderungsgeschichte ausgespielt.
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Man kann Menschen aus dem Ausland nur warnen, zum ARBEITEN herzukommen.
Die werden von deutschen Unternehmern gnadenlos verheizt und gegen die Inländer mit und ohne Einwanderungsgeschichte ausgespielt.
:danke:

Auch die deutschen Arbeitskräfte sollte man warnen.:wink:

Hier läuft alles nur noch nach dem Motto,Arbeit macht Frei und Arm.
 
Mitglied seit
23 Jun 2014
Beiträge
2.349
Bewertungen
888
,Arbeit macht Frei und Arm.
Merkt man an den Niedriglöhnern, wirklich. Sowas unkritisches und nach unten tretendes und nach oben buckelndes wie die hat die Welt nochn icht gesehen.

Auch die deutschen Arbeitskräfte sollte man warnen
Die sind beratungsresistent und wollen für jeden Preis arbeiten, nur damit sie arbeiten. Keine Chance.

Gut, H4 ist sozialdarwinistischer Wahnsinn, Stellen bei deutschen Unternehmern sind das zu 90% inzwischen auch.

Dann ist es doch einfach der einfachen Logik folgend einfach vernünftig, sich von einem solchen Arbeitsmarkt fernzuhalten: Wer fit und jung ist, verlasse das Land, der Rest, der das nicht mehr ist oder kann, befasse sich mit Psychologie und Juristischem, um das JC auskontern zu können.

Am schlimmsten ist doch diese Sandwichposition als Aufstocker mit vielen Stunden.Und davon gibt es immer mehr. Ginge es nach den Unternehmern, wären es alle Arbeitnehmer.
Und die Ausländer , die sich im sozialdarwinistischen Deutschland noch nicht auskennen und an das Gute im Unternehmer- Deutschen glauben, sind die ersten, die sich den Strick nehmen können.
 
E

ExitUser

Gast
Spanische Pflegekräfte sind oft in Knebelverträgen gefangen

Deutsche Politiker werben seit Jahren verstärkt um Fachkräfte aus dem europäischen Ausland. Einmal hier angekommen, werden viele von ihnen mit Hilfe von Knebelverträgen ausgebeutet.

http://swrmediathek.de/player.htm?show=e226bf80-32e4-11e4-b3c8-0026b975f2e6
Spanier werden bei der deutschen Mentalität und dem Wetter hier doch eh ganz schnell depressiv und dann verursachen sie Kosten ohne Ende für Glücks-Pillen und Klinikaufenthalte ...:biggrin:
 

JulieOcean

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
969
Bewertungen
405
Deutsche Politiker werben seit Jahren verstärkt um Fachkräfte aus dem europäischen Ausland. Einmal hier angekommen, werden viele von ihnen mit Hilfe von Knebelverträgen ausgebeutet.
Es könnte alles so einfach sein: Bessere Arbeitsbedingungen, bessere Bezahlung, und schon wird der Beruf des Altenpflegers für den Nachwuchs attraktiv.
Statt dessen wirbt die Politik um Kräfte aus dem Ausland. Hauptsache billig.

Denkt eigentlich noch jemand an die Alten und Kranken, die unter solchen Billigbedingungen gepflegt werden? Sollte vielleicht besser heißen: Verwahrt werden.
 
Oben Unten