Reparatur Hörgerät, kostenübernahme durch JC möglich? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

colonel

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2011
Beiträge
594
Bewertungen
92
Hier bin ich wieder mal und hoffe ihr könnt mir in dieser Sache auch weiterhelfen, wie schon so oft.

Ich bin Hörgeräteträger mit einem starken Hörverlust. Nun, nach 3 Jahren und 9 Monaten in welchen ich die Hörgeräte besitze, ist eines kaputt gegangen und musste eingeschickt werden.
Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 240 Euro, der Kassenanteil ist da schon abgezogen.

Ich komme nicht drum herum es reparieren zu lassen und werde da heute auch mein ok geben, da ich die Hörgeräte wirklich dringend benötige. Ohne höre ich massiv schlecht.

Es handelt sich nicht um Kassengeräte, sprich ich habe welche mit Eigenanteil gewählt.

Wie gesagt, benötige ich die Hörgeräte dringend, ohne hätte ich auch keinerlei Chancen eine neue Arbeit zu bekommen da mein Hörverlust einfach zu stark ist.

Wisst ihr ob da irgendeine Möglichkeit besteht, dass das JC die Kosten für die Reparatur übernimmt?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.736
Bewertungen
23.059
Warum zahlt die KK die Reparatur nicht voll? Weil Du zu den Geräten einen Eigenanteil gezahlt hast?

Ich weiss nicht, ob das so richtig ist, vielleicht weiss AnnaB das.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.775
Bewertungen
2.166
Ich hab aktuell einen Antrag für Batterien beim JC gestellt und für eine Reparatur.
Ich muss die Übernahme jetzt erst bei der Krankenkasse beantragen.
Wenn die Kasse nicht oder nicht alles übernimmt würde das JC den Antrag bearbeiten. So die Aussage meines SB
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.736
Bewertungen
23.059
Ich hab aktuell einen Antrag für Batterien beim JC gestellt und für eine Reparatur.
Ich muss die Übernahme jetzt erst bei der Krankenkasse beantragen.
Wenn die Kasse nicht oder nicht alles übernimmt würde das JC den Antrag bearbeiten. So die Aussage meines SB
Batterien übernimmt die KK nie, soweit ich weiss.
 

colonel

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2011
Beiträge
594
Bewertungen
92
Ich hab aktuell einen Antrag für Batterien beim JC gestellt und für eine Reparatur.
Ich muss die Übernahme jetzt erst bei der Krankenkasse beantragen.
Wenn die Kasse nicht oder nicht alles übernimmt würde das JC den Antrag bearbeiten. So die Aussage meines SB
Hast du denn Geräte mit Zuzahlung oder Kassengeräte ohne Zuzahlung?

Warum zahlt die KK die Reparatur nicht voll? Weil Du zu den Geräten einen Eigenanteil gezahlt hast?

Ich weiss nicht, ob das so richtig ist, vielleicht weiss AnnaB das.
Meine Google Recherchen haben mir gesagt, dass bei Geräten mit Zuzahlung auch ein Eigenanteil bei der Reparatur zu tragen ist.
Wären das Kassengeräte, würde die KK wohl die kompletten Kosten übernehmen.
In meinen Unterlagen habe ich auch etwas gefunden was ich beim Akustiker unterschrieben habe, da steht das auch drin, nämlich das ich einwillige bei eventuellen Reparaturen einen Eigenanteil tragen zu müssen.
 
E

ExitUser

Gast
Eins meiner Hörgeräte war schon zweimal in Reparatur.
Ich brauchte nichts zahlen, die Krankenkasse hat die kompletten Kosten übernommen.
 

colonel

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2011
Beiträge
594
Bewertungen
92
Nach Rücksprache mit meinem Akustiker übernimmt die Krankenkasse einen Betrag von 237 Euro. Von mir wären dann knapp 240 Euro zu tragen.

Gibt es da eventuell eine Rechtsgrundlage, dass das JC diese Kosten übernimmt. Es heißt ja immer Fordern und Fördern und ohne Hörgerät bkomme ich sicher keinen Job.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.968
Bewertungen
1.573
die Frage wird gestellt werden:


wie lange ist derjenige MIT Hörgeräten schon arbeitslos.


Steht eine Stelle konkret in Aussicht? Schon mal die
Frage eines Darlehens beim Amt angesprochen?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.093
Bewertungen
21.215
Sind vieleicht neue kassenhörgeräte die Lösung?
Hätte man wohl vor dem reparaturauftrag mal prüfen sollen.
 

colonel

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2011
Beiträge
594
Bewertungen
92
Anspruch auf neue Geräte hat man in der Regel erst nach 6 Jahren.

Nach einem Dalehen beim JC hab ich nicht gefragt.

Mir geht es ja eher darum, dass das JC die Kosten übernimmt.
Ohne Hörgeräte stehe ich sicher nicht dem 1. Arbeitsmarkt zur Verfügung da ich ohne ja kaum höre.
Und 240 Euro vom Regelsatz ist natürlich schon ne ganze Menge.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.968
Bewertungen
1.573
die Frage wird gestellt werden:


wie lange ist derjenige MIT Hörgeräten schon arbeitslos.


Steht eine Stelle konkret in Aussicht? Schon mal die
Frage eines Darlehens beim Amt angesprochen?

steht eine Stelle in Aussicht? Dann halte ich die Erfolgsaussichten
für gut, dass das Amt die Kosten trägt.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.514
Bewertungen
8.347
Die 240 Euro fallen aber sicherlich nur an, weil du damals ein teureres Gerät genommen hast, als die Kasse bezahlt. Diese zusätzlichen Kosten musst du dann allein tragen, denn die Gerichte sehen die Grundversorgung, die die Krankenkassen gewähren, als ausreichend an.

Ob das mit der Arbeitssuche zieht, wage ich auch zu bezweifeln. Du hast ja nicht nur das kaputte Hörgerät.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.736
Bewertungen
23.059
Helga, willst Du damit sagen, dass ein Ohr reicht? Das ist nicht Dein Ernst, oder?
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Soweit ich weiss muessen die KKs zwei Hoergeraete zahlen. Warum wohl?
Richtig, aber eben "nur" für "Kassengeräte". Wenn TE etwas bessere/teurere Geräte genommen hat, dann wird TE auch einen Teil der Reparaturkosten tragen müssen.

In Post 5 schreibt TE, dass er/sie eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben hat:
Wären das Kassengeräte, würde die KK wohl die kompletten Kosten übernehmen.
In meinen Unterlagen habe ich auch etwas gefunden was ich beim Akustiker unterschrieben habe, da steht das auch drin, nämlich das ich einwillige bei eventuellen Reparaturen einen Eigenanteil tragen zu müssen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.736
Bewertungen
23.059
Ich meinte das eher im Hinblick auf die Argumentation von Helga.

Wenn die KK 2 Hörgeräte zahlen muß, kann das JC nicht sagen, wir zahlen die Reparatur nicht, denn sie haben ja noch ein 2.

Die Kostenbeteiligungsvereinbarung zu unterschreiben, war natürlich ungünstig. Wer sagt eigentlich, dass eine Reparatur teurer wird, wenn das Gerät teurer war? Das dürfte ja wohl darauf ankommen, was zu reparieren ist.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.104
Bewertungen
759
Also bei Geld für eine Brille (und ich habe -8 Dioptrien und bin altersweitsichtig, bin also ohne Brille halbblind) hat man mir damals beim JC gesagt, dass ich nur was dazu bekäme "wenn ich einen Job in Aussicht hätte bei dem ich was sehen muss". Hatte ich leider nicht, also musste ich mir die 500€ für eine Gleitsichtbrille zusammenborgen.
Die Gesetzeslage ist nun mal so " nur wenn man eine Stelle in Aussicht hat, bei der man was hören oder sehen muss", denke ich. Kann aber sein, dass es heute, ein paar Jahre später anders ist und dass hören wichtiger ist als sehen. Keine Ahnung und viel Glück.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Wer sagt eigentlich, dass eine Reparatur teurer wird, wenn das Gerät teurer war? Das dürfte ja wohl darauf ankommen, was zu reparieren ist.
Warum sind Ersatzteile und Reparaturen bei einem Mercedes oder BMW teurer als bei einem Dacia?

Was für Autos gilt, dürfte auch für alle anderen technischen Geräte gelten, dass bei höherpreisigen und qualitativ höherwertigem Geräten eben auch die Ersatzteile mehr kosten.
 

erwerbslos15

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
Hallo,

trage selbst 2 Hörgeräte und frage mich warum du dir den Stress mit den Kosten machst?
Mache eine Ratenzahlung mit deinem Akustiker aus oder beantrage beim Jobcenter ein Darlehen.
 

colonel

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2011
Beiträge
594
Bewertungen
92
Hallo,

trage selbst 2 Hörgeräte und frage mich warum du dir den Stress mit den Kosten machst?
Mache eine Ratenzahlung mit deinem Akustiker aus oder beantrage beim Jobcenter ein Darlehen.
Zahlen kann ich die Kosten ja schon - erspartes. Aber mich hätte mal interessiert ob irgendeine Möglichkeit bestünde das Geld vom JC zu bekommen. Denn diese Kosten sind ja sicherlich nicht im Regelsatz enthalten und um in Arbeit zu kommen benötige ich die Geräte.
 

erwerbslos15

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Mai 2015
Beiträge
58
Bewertungen
11
Gute Frage....ich denke das solltest du mal deinen Rechtsanwalt vor Ort fragen.
Ich würde pauschal jetzt mal - nein - sagen
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.968
Bewertungen
1.573
die Frage wird gestellt werden:

wie lange ist derjenige MIT Hörgeräten schon arbeitslos.

Steht eine Stelle konkret in Aussicht? Schon mal die
Frage eines Darlehens beim Amt angesprochen?

noch mal, wie lange ist die Arbeitslosigkeit gewesen, bevor das
Hörgerät kaputtging, also wie lange wurde mit heilen Hörgeräten
gesucht?
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Zahlen kann ich die Kosten ja schon - erspartes. Aber mich hätte mal interessiert ob irgendeine Möglichkeit bestünde das Geld vom JC zu bekommen. Denn diese Kosten sind ja sicherlich nicht im Regelsatz enthalten und um in Arbeit zu kommen benötige ich die Geräte.
Hallo colonel,

der entscheidende Punkt in deinem Fall ist aber, dass du bei Kauf eine Erklärung unterschrieben hast, dass du bei künftigen Reparaturen einen Eigenanteil zu tragen hast.

Die Frage wäre also, ob Schonvermögen für die Reparatur verwertet werden muss. In deinem Fall würde ich zu "Ja" tendieren, denn für solche "Notlagen", also Reparaturen/Neuanschaffungen ist das Schonvermögen "vorgesehen", sofern man welches hat.

Bei reinen "Kassengeräten" kann es anders aussehen.
 
Oben Unten