Rentenspitzel?

E

ExitUser

Gast
Hallo, gibt es vom Rentenversicherer Spitzel, die einen aufspüren, wenn man EU-Rente beantragt hat? Gibt es sowas???

Plumplori :icon_confused:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
Was glaubst du , wer denn wohl die EU-Rente bezahlt?
Das ist der gleiche Träger wie für die Rente... wer sollte da also wo spionieren?:confused:
 
E

ExitUser

Gast
Spitzel, die vom Rentenversicherer Kopfgeld bekommen, für jeden EU-Antragsteller der zum Beispiel noch freihändig einkaufen kann.... oder so...

Lach jetzt bitte nicht, mir ist diese Frage tatsächlich ernst.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.307
Bewertungen
1.892
Das es echte Spitzel gibt (die von der RV für die Tätigkeit bezahlt werden) wage ich zu bezweifeln (Kostenfaktor). Aber es gibt "nette" Nachbarn und betrogene Ehegatten, die ihr Wissen gern weitergeben.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Spitzel, die vom Rentenversicherer Kopfgeld bekommen, für jeden EU-Antragsteller der zum Beispiel noch freihändig einkaufen kann.... oder so...
Ich bekomme auch eine EM-Rente und kann noch freihändig einkaufen. Wie soll das denn gehen? Dann braucht der Spitzel ja die komplette Diagnose, um zu sehen, was Du angeblich nicht mehr kannst, um das dann zu widerlegen.
 

Sinuhe

Neu hier...
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Bei uns ist das bisher noch nicht der Fall.
Vielleicht wird das Schweizer Beispiel bei uns irgendwann auch noch übernommen:

Der Mann aus dem Kanton *Luzern bezog seit 1994 eine 100-Prozent-IV-Rente wegen starker Rückenschmerzen. Über Wochen observierten Privatdetektive den Mann und zeichneten ein anderes Bild: Videoaufnahmen und Bilder dokumentieren, wie er mit Pinsel und Farbtopf flink eine Leiter besteigt und eine Wand streicht. «Die Aufnahmen zeigen ihn auch bei illegalen Arbeiten», sagt Donald Locher, IV-Direktor Luzern.
20 Minuten Online - Detektive filmten Mann bei Arbeit - Zentralschweiz

Im Aargau konnten dieses Jahr fünf unrechtmässig bezogenen IV-Renten gestrichen werden. Dies dank einem neu eingestellten Versicherungsbetrugsspezialisten. Damit spart die IV Aargau längerfristig eine Million Franken - dieser Betrag wäre den fünf Personen insgesamt bis zu ihrer Pensionierung noch ausbezahlt worden.
Dank Detektiv: IV-Betrug aufgedeckt - Schweiz - Limmattaler Zeitung

Dazu findet man noch viele Beispiele aus der Schweiz.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.307
Bewertungen
1.892
"Dieser Mitarbeiter geht internen und externen Hinweisen nach."
Ohne die "lieben " Mitmenschen klappt es auch in der Schweiz nicht.
 

Sinuhe

Neu hier...
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
"Dieser Mitarbeiter geht internen und externen Hinweisen nach."
Ohne die "lieben " Mitmenschen klappt es auch in der Schweiz nicht.

Das geht auch ohne Denunzianten.

Die Schweiz lässt in Kosovo wieder IV-Rentner observieren. Dies sagte IV-Sprecher Harald Sohns in einem Interview. Einen früheren Versuch hatte die Schweiz abgebrochen, weil die Ermittler bedroht worden waren. Nun sind wieder Ermittler im Einsatz: Seit Dezember 2009 observiere ein neuer Partner für die Schweiz verdächtige IV-Rentner in Kosovo, sagte Sohns in einem Interview, das am Donnerstag auf der Website «Tagesanzeiger.ch/Newsnetz» veröffentlicht wurde. Wer die Observierungen durchführt, geben die Behörden nicht bekannt. Offen bleibt auch, wie viele Ermittler im Einsatz stehen. Es seien nicht Dutzende, sagte Sohns dazu. «Mit diesen Vorstellungen muss man mal aufräumen.»
Wieder IV-Detektive in Kosovo - NZZ.ch, 02.09.2010
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.307
Bewertungen
1.892
Sinuhe, wir wissen doch die Hintergründe gar nicht, warum die Schweiz Spitzel einsetzt im Kosovo. Also, was heißt das für uns in Deutschland?
 

Sinuhe

Neu hier...
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Sinuhe, wir wissen doch die Hintergründe gar nicht, warum die Schweiz Spitzel einsetzt im Kosovo. Also, was heißt das für uns in Deutschland?

Die Schweizer setzen die Detektive generell ein,nicht nur im Kosovo.

Wer weiß,ob das Beispiel nicht irgendwann auch bei uns übernommen wird,falls massive Einsparungen nötig würden.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.802
Bewertungen
5.417
Hallo,

hatten wir nicht auch mal so einen Fall? Mallorca? oder war das ein ALG II - Bezieher? Irgendwas war da doch....der hat "Stütze" bezogen und lebte in spanien?

naja, das muß vor Hartz IV gewesen sein...
 
Oben Unten