Rentenbescheid vorlegen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kämpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 September 2005
Beiträge
122
Bewertungen
1
Hallo zusammen, um einen "Kunden" los zu werden, verlangt das Jobcenter Einsicht in den Rentenbescheid. Zur Begründung wird angegeben, es soll geprüft werden, ob man bei vorzeitiger Rente Abschläge hat, was eigentlich klar ist.
Die Frage ist, wer die Altersrente mit 65 Jahren noch nicht erreicht hat und mit 63 oder 64 Jahren in Rente geht, bekommt weniger Rente, muß dann noch der Rentenbescheid überprüft werden?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
Hallo Kämpfer,

Hallo zusammen, um einen "Kunden" los zu werden, verlangt das Jobcenter Einsicht in den Rentenbescheid. Zur Begründung wird angegeben, es soll geprüft werden, ob man bei vorzeitiger Rente Abschläge hat, was eigentlich klar ist.

Nix ist klar, es ist nichtmal wirklich klar, was da nun verlangt wird, einen Rentenbescheid hat nur ein Rentner, der schon Rente bekommt...

Ich rate mal ein bischen, es geht um die letzte (oder eine aktuelle) Renten-Information von der DRV ??? :icon_kinn:

Diese Anforderung bekommt eigentlich Jeder LE im SGB II wenn er in Richtung der 63 "schwebt" ... denn es gibt ja die gesetzliche Möglichkeit ihn dann (eventuell) in eine vorzeitige Berentung loszuwerden.

Ob das (aus den Versicherungsjahren) überhaupt möglich ist soll ja die Renten-Information nachweisen, nicht alle können überhaupt vorzeitig in Altersrente gehen.

Die Frage ist, wer die Altersrente mit 65 Jahren noch nicht erreicht hat und mit 63 oder 64 Jahren in Rente geht, bekommt weniger Rente, muß dann noch der Rentenbescheid überprüft werden?

Mit 63 /64 geht nur wenn man mindestens 35 anerkannte Versicherungsjahre bei der DRV vorliegen hat (Rente für langjährig Versicherte) und die Jahrgänge wo das noch ohne Kürzung der Rente ging, sind meines Wissens bereits durch. :icon_kinn:

Rechtlich ist es aber auch mit Kürzung erlaubt, die Leute in die vorzeitige Rente zu zwingen, wenn sie im Bezug von Hartz 4 sind und keinen Job mehr haben und finden können.

Hier kannst du dazu was nachlesen.

Hartz IV: Zwangsverrentung ab 63 Jahre

Um zu prüfen ob ein Anspruch auf vorzeitige Altersrente überhaupt besteht, fordern die JC allgemein rechtzeitig vor dem 63. Geburtstag einen Nachweis von der Rentenkasse, dass man diese Rente bekommen würde oder eben nicht, wenn kein Anspruch darauf erarbeitet wurde.

MfG Doppeloma
 

Kämpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 September 2005
Beiträge
122
Bewertungen
1
Richtig, kein Rentenbescheid, man will die Rentenauskunft sehen, Renteninformation ist wohl die genaue Bezeichnung bis vor kurzem.
Schriftlich liegt keine Anfrage vor, um die Frage von ZynHH zu beantworten, es ist eine mündliche Bitte.
Es ist also tatsächlich möglich jemand in Zwangsrente zu schicken, das hätte ich nicht für möglich gehalten.
In der "Bitte" ging es darum festzustellen, ob ein vorzeitiger Ruhestand (Rente) finanzielle Nachteile, also Kürzung bringt.
Daraus kann man schließen und so ist es wohl auch gemeint, dass eine Zwangsverrentung nicht angestrebt wird, wenn es bei vorzeitiger Rente Abstriche geben wird.
 

wommi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
In der "Bitte" ging es darum festzustellen, ob ein vorzeitiger Ruhestand (Rente) finanzielle Nachteile, also Kürzung bringt.
Daraus kann man schließen und so ist es wohl auch gemeint, dass eine Zwangsverrentung nicht angestrebt wird, wenn es bei vorzeitiger Rente Abstriche geben wird.

Leider falsch !

Sobald die ALG2-Leistung weniger wird durch die Rente, wird von Dir verlangt werden, die Rente zu beantragen !

Jede vorzeitige Rente bedingt Abschläge !
 

Kämpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 September 2005
Beiträge
122
Bewertungen
1
Das leuchtet ein, nur wären nach diesen Überlegungen alle davon betroffen, die vorzeitig in Rente gehen könnten, z.B. alle 63-jährigen.
Das wird aber meines Wissens so nicht gehandhabt, oder gibt es darüber Statistiken?
Das wäre ein verschieben von Sozialkasse nach Rentenkasse.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.628
Bewertungen
25.471
Das leuchtet ein, nur wären nach diesen Überlegungen alle davon betroffen, die vorzeitig in Rente gehen könnten, z.B. alle 63-jährigen.
Das wird aber meines Wissens so nicht gehandhabt, oder gibt es darüber Statistiken?
Das wäre ein verschieben von Sozialkasse nach Rentenkasse.
Such mal nach zwangsrente, grusi.
Es gibt etliche Beiträge dazu hier.
 

Kämpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 September 2005
Beiträge
122
Bewertungen
1
Vielen Dank für das Stichwort "Zwangsrente".
Das ist ja so ähnlich wie eine Sanktion :cool:
Wer vor 1950 geboren ist bleibt davon verschont, so habe ich gelesen.
 

wommi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Vielen Dank für das Stichwort "Zwangsrente".
Das ist ja so ähnlich wie eine Sanktion :cool:
Wer vor 1950 geboren ist bleibt davon verschont, so habe ich gelesen.

Nur unter bestimmten Voraussetzungen !

Hier die Gesetzestexte dazu:

Geschütze „Altfälle“
Eine Zwangsverrentung ist nicht zulässig, wenn Du

●spätestens am 1.1.1950 geboren bist und Dein Anspruch auf ALG II bereits vor dem
1.1.2008 bestand
oder
●vor dem 1.1.2008 bereits Arbeitslosengeld I im Rahmen der alten 58er-Regelung
bezogen hast und nach dem 31.12.2007 erstmals ALG II beziehen musst.

Das sind wohl nur wenige Ausnahmen !
 

Kämpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 September 2005
Beiträge
122
Bewertungen
1
Gibt es zu diesem Thema eigentlich eine Unterscheidung zwischen einem "normalen" Alg2-Bezieher und einem Aufstocker, also einem Selbständigen der mit H4 aufstockt?
 

wommi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Gibt es zu diesem Thema eigentlich eine Unterscheidung zwischen einem "normalen" Alg2-Bezieher und einem Aufstocker, also einem Selbständigen der mit H4 aufstockt?

Bei Selbstständigen ist meines Wissens nach die 'Zwangsrente' verschoben worden bis nach der Legislaturperiode !

Ein Aufstocker ist aber nicht unbedingt ein Selbstständiger !
 

Kämpfer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 September 2005
Beiträge
122
Bewertungen
1
Ja ich weiß, es gibt auch Aufstocker die in einem Arbeitsverhältnis stehen, es geht um selbständig sein.
Wenn das nun tatsächlich verschoben wurde, heißt das nun, daß selbständige Aufstocker nicht in den "Genuß" einer Zwangsrente abgeschoben werden können?
 

wommi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Ja ich weiß, es gibt auch Aufstocker die in einem Arbeitsverhältnis stehen, es geht um selbständig sein.
Wenn das nun tatsächlich verschoben wurde, heißt das nun, daß selbständige Aufstocker nicht in den "Genuß" einer Zwangsrente abgeschoben werden können?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
 

wommi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Ja ich weiß, es gibt auch Aufstocker die in einem Arbeitsverhältnis stehen, es geht um selbständig sein.
Wenn das nun tatsächlich verschoben wurde, heißt das nun, daß selbständige Aufstocker nicht in den "Genuß" einer Zwangsrente abgeschoben werden können?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben !

Und sicher nicht jetzt schnell noch selbstständig werden und dann hoffen, nicht zwangsverrentet zu werden !

Aktueller Stand über die geplante Zwangsrente für Selbstständige | Deskmag | Coworking

oder

Alterssicherung für Selbstständige: Zwangsrente droht das Aus | FTD.de
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten