• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Rentenantrag, Verschlechterungsantrag und Umzug

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Westerwaldfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
61
Gefällt mir
27
#1
Ich habe mal wieder eine Frage ....
Die meisten kennen meine Lage ja schon.

Ende letzten Jahres habe ich einen Rentenantrag gestellt (Erwerbsminderungsrente).
Gutachtertermin war auch schon.
30% GdB habe ich schon, Verschlechterungsantrag ist gestellt und bei der ARGE habe ich nun auch eine Gleichstellung mit Schwerbehinderten beantragt.

Wie ihr wisst, muß ich ja umziehen. Kann die ARGE mich zwingen den Umzug selbst zu bewältigen? Trotz den ganzen Anträgen, die laufen? Renovierungen und all das drumherum? Das sind nämlich sonst emense Kosten die auf die zukommen.

Nun kann ich mir am Samstag eine "angemessene" Wohnung ansehen. Aber eigentlich habe ich keine Lust in so ein Loch zu ziehen.
Wenn ich nämlich die Rente durchbekomme, könnte ich eigentlich auch in der jetzigen Wohnung bleiben ... Wozu also nun noch umziehen (frage ich mich im stillen)

Was mach ich nur .... :kratz:


Grüßle
Fee
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Denke bei der Angemessenheit der Wohnung bitte auch daran, das die Wohnung Deiner Behinderung angemessen ist. Als Schwerbehinderte hast Du ja auch ein paar qm mehr. Vielleicht kannste da auch schon von der Arge aus wohnen bleiben? ;)
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#3
Unsinn-Niemand muss umziehen!

Westerwaldfee,
ich weiß ich wiederhole mich,aber wer redet denn von Müssen ?

Nein,solltest Du eine unangemessene Wohnung haben wie ich sie habe werden sicher die Leistungen auf die Angemessenheit gekürzt.
(behandeln die ARGE´n Unterschiedlich)
D.h.nimm Deine Unterlagen mache 2 Kopien und gehe direkt damit zum SG,
der Rechtspfleger dort wird Dir kostenlos beim Aufsetzen der Klage behilflich sein !

Mach Dich allerdings auf eine lange Durststrecke gefasst, ich musste fast 5 Monate von 150,-€ Leben.
Aber meine ARGE musste schliesslich alles nachzahlen.

Wer nicht kämpft hat schon verloren!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Na ja aber nicht grundsätzlich bei jeder Schwerbehinderung, oder?
 

Äpfelchen

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Nov 2005
Beiträge
28
Gefällt mir
0
#5
Soweit ich weiss, hat man Anspruch auf mehr Quadratmeter, wenn man einen Rollator zum Gehen oder Rollstuhl braucht.
 

Westerwaldfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
61
Gefällt mir
27
#6
Ups, habe ja ganz vergessen hier noch zu antworten :oops:

Einen Rolli habe ich zum Glück nicht ... aber die Wohung hier ist mit 103 qm eindeutig zu groß, für meinen Sohn und mich.
Ob ich die Wohnung bekomme, die ich mir am Samstag angeschaut habe, wage ich zu bezweifeln, es gab noch ca. 40 weitere Bewerber ...

Im übrigen habe ich heute eine Petition beim Bundestag eingereicht. Und zwar habe ich beantragt, dass die qm Größe und die Anzahl der Zimmer, für Alleinerziehende, erhöht wird. Natürlich auch gleichzeitig die Behilfe für die Kosten der Unterkunft.

Schaun mer mal obs was bringt .....

Grüßle Fee
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten