Rente bewilligt, was beachten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

dummwiebrot

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2005
Beiträge
204
Bewertungen
140
Hallo,

ich hab eine Frage zum Vorgehen bei bewilligter EM Rente.

Rentenantrag wurde im Nov. 2012 gestellt. Heute kam die Bewilligung. Rentenbeginn ist der 1.11.12, befristet bis zum 31.1.15.
Ab 1.3.13 wird die Rente monatlich gezahlt.
Die Nachzahlung wird erst mit Ansprüchen anderer Träger abgeklärt und ggf. verrechnet.

Da die Rente nicht sehr hoch ist, muss ich noch Aufstocken.

Gestern kam erst der Bewilligungsbescheid für ALG2. Bewilligungszeitraum wäre ab 1.2.13.

Was muss ich jetzt tun? Muss der Antrag auf ergänzende Grundsicherung neu gestellt werden? Bekomme ich für Februar erst mal noch mein ALG2 und was ist dann im März, da die Rente ja erst zum Monatsende gezahlt wird?
Ich kann momentan auch nicht aus dem Haus, da ich mir den Mittelfußknochen gebrochen hab. Daher muss ich alles über Telefon bzw. Post erledigen.

Bin für jeden Tip zur Materie dankbar.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Falls Wohngeld nicht reicht:
Das ist also eine befristete volle EM-Rente? Wenn Du mit keiner erwerbsfähigern Person in einer BG lebst, dann musst Du Dich beim Sozialamt melden. Da beantragst Du Hilfe zum Lebensunterhalt. Und für März eine einmalige nicht rückzahlbare Beihilfe, ersatzweise ein Darlehen. Ein Darlehen müsstest Du mit 5% vom maßgebenden Regelsatz zurückzahlen.
 

dummwiebrot

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2005
Beiträge
204
Bewertungen
140
Ja, es ist eine befristete Rente wegen voller Erwerbsminderung. Ich lebe allein. Um Wohngeld zu beantragen ist es zu wenig, also werde ich schnellstmöglich beim Sozialamt einen Antrag stellen.

Seh ich das richtig, die Hilfe zum Lebensunterhalt entspricht der Höhe des ALG2 abzüglich der EM-Rente? Gibt es da noch Freibeträge oder wird die Rente komplett angerechnet?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Seh ich das richtig, die Hilfe zum Lebensunterhalt entspricht der Höhe des ALG2 abzüglich der EM-Rente? Gibt es da noch Freibeträge oder wird die Rente komplett angerechnet?
Du kannst Haftpflicht- und Hausratsversicherung absetzen. Ich setze zusätzlich noch meinen VDK-Beitrag ab. Sterbeversicherung geht, glaub ich, auch noch.
Und die Höhe ist identisch mit dem ALGII. Bei einem Merkzeichen G/aG im SB-Ausweis gibt es noch 17% mehr.
Unterlagen, die Du mitbringen musst, sind identisch mit denen beim ALGII-Antrag. Also Miete, Heizkosten, Vermögen, Einkommen etc.n Kontoauszüge hab ich auch vorzeigen müssen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten