Renovierungskosten "Die 2." (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

ChTh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2012
Beiträge
27
Bewertungen
2
Hallo,

habe, wie Ihr mir empfohlen habt, alles beantragt was man so beantragen kann, zwecks Ein- und Auszugsrenovierung. Habe auch den Termin der Wohnungsübergabe angegeben. Der wäre nächste Woche Donnerstag. Ab da haben wir dann 10 Wochen Zeit, die Wohnung - 125 qm - zu renovieren (Trockenbau, PVC, komplett Tapezieren ect.) Nun hab ich schon dreimal beim JC angerufen. Habe die Unterlagen am 20.07. eingereicht und noch immer ist nix bearbeitet worden :icon_eek: Nun meine Frage... Die Wohnungs- bzw. Umzugsgenehmigung haben wir ja. Können wir die ganzen Sachen für die Renovierung schon vor Genehmigung kaufen oder müssen wir den ihr Schreiben abwarten. Hab Angst das wir das sonst nicht bis zum Umzug schaffen, da wir nur zu dritt dastehen und mein Freund auch nur 2 Wochen Urlaub hat und ansonsten auf Montage geht :icon_sad:

LG Jane
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
18.867
Bewertungen
17.502
Im Prinzip braucht man nicht zu warten, bis de Bewilligng da ist, nur der Antrag muss vorher gestellt sein.

Aber dann muss man halt selber vorfinanzieren und hat das Risiko, auf den Kosten sitzenzubleiben, wenn der Amtrag nicht bewilligt wird.
 
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
1.047
Bewertungen
312
Im Prinzip braucht man nicht zu warten, bis de Bewilligng da ist, nur der Antrag muss vorher gestellt sein.

Aber dann muss man halt selber vorfinanzieren und hat das Risiko, auf den Kosten sitzenzubleiben, wenn der Amtrag nicht bewilligt wird.
Richtig.
Und man muss ja auch jemanden finden, der einem das, möglichst über einen Darlehnsvertrag, finanziert! :cool:
 

ChTh

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2012
Beiträge
27
Bewertungen
2
Würde das mit dem Darlehen auch über ein Familienmitglied gehen? Mein Vater würde uns erstmal "ein paar" Euro leihen. Wie müssten wir vorgehen (schriftl. Darlehensvertrag o.ä. schreiben)?
 
G

gast_

Gast
Können wir die ganzen Sachen für die Renovierung schon vor Genehmigung kaufen
Sollte man nicht tun, denn der Außendienst wird sich die Wohnung erst ansehen wollen und notieren, was getan werden muß. Man sollte die Bewilligung abwarten. Persönlich mit Beistand zum Jobcenter, Druck machen!
 

Oecherjong

Elo-User*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
141
Bewertungen
34
Wenn Du die Möglichkeit hast zu faxen, dann schreibe denen einen kurzen Zweizeiler und setze eine Frist bis Dienstag bei Dir eingehend. Wie die das machen ist nicht dein Problem.

Sollte Dienstag noch nichts gekommen sein, dann SG und eine EA stellen.

Sofern Dir das alles zuviel ist, dann kannst Du Dir ein ZWECKGEBUNDENES DARLEHN geben lassen. Wichtig hierbei

1. das Wort zweckgebunden
2. das eine Rückzahlung vereinbart ist.

Also Du kannst dir auch von deinem Vater Geld leihen, aber wie gesagt immer zweckgebunden und mit Rückzahlungsplan und wenn da nur 5 Euro mtl. drin steht, egal. Ansonsten kommen die schonmal auf die Idee, dass einfach als Einnahmen deklarieren zu wollen :icon_neutral:
 
M

Minimina

Gast
Man kanns auch so machen:

Man macht mit dem Vermieter oder Hauswart einen Termin zur Besichtigung der Wohnung. Der Termin liegt ca. 2-3 Wochen vor der Renovierung/Übergabe. Zum Termin mit dem Hauswart ist man mit Zeuge da. Der Hauswart macht ein schriftliches Protokoll von den zu übernehmenden Renovierungsarbeiten. Mit Genehmigung des Hauswartes filmt man den Ganzen Termin mit, mit den entprechenden zu renovierenden Schäden, die Punkt für Punkt im Protokoll stehen.

Dann geht man zum Mieterverein, läßt sich bestätigen, daß die Mängel und Renovierungsarbeiten gerechtfertigt sind, natürlich schriftlich.

Dann hat man die Beweise, daß man rechtlich gesehen die Verpflichtung hat zu renovieren.

Sollte JC dann nicht rechtzeitig genehmigen oder zahlen, kann man in Vorleistung gehen (wenn man kann) und später sollten Ablehnungsbescheide kommen Widersprechen und ggf. klagen.

Nicht schön und umständlich und ärgerlich, aber wenigstens hat man beste Chancen die vorgestreckte Kohle widerzusehen.

LG MM
 
E

ExitUser

Gast
Solche Mieterpflichten sollten vorher i.d. Mietvertrag aufgenommen und mit einem Protokoll die einzelenen Posten fixiert werden.

Dazu genügt dann nur noch ein Grundriß der Wohnung oder ein Aufmaß, feddisch!

Ich wollte nicht warten, bis dass JC mal in die Pötte kommt! :icon_dampf:
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.442
Bewertungen
768
Aber richtet euch besser darauf ein daß das JC die Liste der benötigten Materialien zusammenstreicht.

Wir hatten das vor Jahren mal. Da kam der Aussendienst vorher zum gucken und die hatten wirklich einen "sonnigen" Humor. Da meinte der eine Typ doch tatsächlich, wir bräuchten nur Farbe für jeweil eine Seite der Zimmertüren, weil "die ja doch meistens aufstünden und man die andere Seite dann gar nicht sehe".....:icon_neutral: :icon_neutral: :icon_neutral:

Beklopptere Argumente gibts wohl kaum:icon_eek:
 
Oben Unten