Reisekostenerstattung - ohne Firmenstempel

oldradiodude

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Mai 2012
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo!

Ich hatte ein Vorstellungsgespräch zwecks Ausbildungsplatz.

Hatte den Antrag vorab gestellt. Direkt bei der Agentur für Arbeit! (ALG II war zu dem Zeitpunkt noch nciht bewilligt.)

Zustehen würden mir wohl 9,80€ weil 20ct/km für 49km.

Dazu hatte ich eine Mitarbeiterin bei Abgabe des Antrags befragt. Die wusste weder was von den 20ct noch das ich unter Punkt 1 irgendwas eintragen muss.

1. Ich beantrage einen Zuschuss/die Erstattung für Kosten für:
Art / Höhe
Die gute Frau hatte kein Plan und sagte mir ich soll das doch einfach frei lassen.
Klasse. Ich seh die Dinger mir schon alle wieder ins Haus flattern weil die da zu doof und zu faul sind die eingetragenen Kilometer mit 20ct zu multiplizieren. :icon_dampf:

War beim diesem Vorstellungsgespräch, habe mir das dort von der Firma bescheinigen lassen.

Der Mitarbeiter hat allerdings keinen Stempel drunter gemacht sondern nur unterschrieben. Daraus will mir mein Sachbearbeiter jetzt natürlich einen Strick drehen.

Es ist aber nunmal wirtschaftlicher Unfug da nochmal hin zu fahren wegen dem Stempel. (ca. 50km)

Gibt es eine Möglichkeit das Geld noch zu bekommen oder soll ichs gleich vergessen, ist son beschissener Stempel mal wieder wichtiger als etwas Verstand?

Gruß
oldradiodude der jetzt erstmal etwas Rage Against The Machine hört.....
 

Faibel

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 Januar 2009
Beiträge
867
Bewertungen
271

Demim

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 September 2009
Beiträge
796
Bewertungen
98
Lass dich nicht veräppeln, sollen die halt einen Bescheid erlassen, dann hast was in der Hand und kannst dagegen vorgehen.
 

oldradiodude

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Mai 2012
Beiträge
24
Bewertungen
0
So, ein nettes Schreiben verfasst:
Rückmeldung zu: Ihr Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget gem. § 44 SGB III



Sehr geehrter Herr XXX!

Ich möchte Sie bitten mir die Gesetzliche Grundlage zu nennen auf derer eine Firma verpflichtet ist zur Bestätigung einen Stempel zu verwenden.

Sie können sich gern mit Herrn YYY in Verbindung setzen und sich bestätigen lassen das ich zu diesem Vorstellungsgespräch anwesend war.

ADRESSE & TELEFONNUMMER VON FIRMA YYY

Desweiteren möchte ich Sie darauf Hinweisen das eine Mitarbeiterin am Empfang auf meine Nachfrage zu Punkt 1. des Antrags mir sagte das ich dort gar nichts eintragen brauche und ich es deshalb auch nicht getan habe!

Ich bitte sie daher bei weiteren Anträgen die eingetragenen Kilometer mit den offensichtlich üblichen 0,20EUR zu multiplizieren. Dies wird sie sicherlich nicht überfordern!

Mit freundlichem Gruß
dann geb ich den crap da nachher mal ab....
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Beantragen
Zuerst einmal eine Satz Stempel für die Firmen die Dir irgendwann einmal was abstempeln sollen.
Und dann Reisekosten für die Dienstleister, der für Dich das Schriftstück in die gewünschte Form brigenlässt. Hierfür fehlt allerdings noch die Rechtshilfe zur Erzwingung der Tat durch den, der unterschrieben hat. Also beantragen.
 

HannesS

Neu hier...
Mitglied seit
28 Oktober 2015
Beiträge
1
Bewertungen
0
Also generell kann ich dir Sagen das keine Firma rechtlich gebunden ist einen Firmenstempel zu nutzen, daraus folgt natürlich auch, das kein Amt diesen einfordern darf. :icon_evil:

Dein Anschreiben finde ich sehr gut. du solltest aber darüber nachdenken den Satz mit dem überfordern rauszunehmen. Klar ist der Typ/Tante vllt ein *****, aber mit einer kleinen Stichelei wirst du dort auch nicht weiterkommen.

Viel Erfolg! :wink:
 
Oben Unten