Reinigungskolonnen Stadt Bonn verschärft Druck auf die privaten Firmen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Von Andreas Baumann

BONN. Das Städtische Gebäudemanagement (SGB) hat die Reinigungsverträge für rund 250 kommunale Gebäude zum 1. Januar 2013 neu ausgeschrieben. Eine Verschärfung der Leistungsvorgaben durch die Stadt könnte dabei die Mitarbeiter privater Reinigungsfirmen zusätzlich unter Druck setzen. Schon jetzt mehren sich die Hinweise darauf, dass viele Putzkräfte ihre Arbeit kaum in der vorgegebenen Zeit schaffen.

"Entweder man riskiert Reklamationen oder macht unbezahlte Überstunden", berichtete ein Betroffener dem GA vor einigen Monaten. Der Mann hatte unter anderem in der Katholischen Grundschule (KGS) Holzlar geputzt.
Reinigungskolonnen: Stadt verschärft Druck auf die privaten Firmen | Stadtbezirk Bonn | Stadt Bonn | General-Anzeiger Bonn
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe mich mal bei einer Gebäudereinigungsfirma vorgestellt die suchten für ein Polizeigebäude ein Kraft.
Wir waren vor Ort ...drei Etagen ...jede Etage 12 Büros und zwei Klo's .
Die drei langen Flure und das Treeppenhaus sowie der Eingang und alle Glastüren.
Zwei mal die Woche je eine Stunde und genau 23min. :icon_eek:
Auf die frage "wie soll man das in so kurzer Zeit den schaffen?"
war die Antwort "dann müssen sie nacharbeiten unbezahlt"
Ich habe das weite gesucht.
 
N

Nustel

Gast
Ich habe mich mal bei einer Gebäudereinigungsfirma vorgestellt die suchten für ein Polizeigebäude ein Kraft.
Wir waren vor Ort ...drei Etagen ...jede Etage 12 Büros und zwei Klo's .
Die drei langen Flure und das Treeppenhaus sowie der Eingang und alle Glastüren.
Zwei mal die Woche je eine Stunde und genau 23min. :icon_eek:
Auf die frage "wie soll man das in so kurzer Zeit den schaffen?"
war die Antwort "dann müssen sie nacharbeiten unbezahlt"
Ich habe das weite gesucht.
So ist es gut. Wenn mehr Menschen diesen Mut, diese Selbsterkenntnis hätten sähe es anders aus in unserem Milch und Honig Land.
Glückwunsch.
 
N

Nustel

Gast
Von Andreas Baumann

BONN. Das Städtische Gebäudemanagement (SGB) hat die Reinigungsverträge für rund 250 kommunale Gebäude zum 1. Januar 2013 neu ausgeschrieben. Eine Verschärfung der Leistungsvorgaben durch die Stadt könnte dabei die Mitarbeiter privater Reinigungsfirmen zusätzlich unter Druck setzen. Schon jetzt mehren sich die Hinweise darauf, dass viele Putzkräfte ihre Arbeit kaum in der vorgegebenen Zeit schaffen.

"Entweder man riskiert Reklamationen oder macht unbezahlte Überstunden", berichtete ein Betroffener dem GA vor einigen Monaten. Der Mann hatte unter anderem in der Katholischen Grundschule (KGS) Holzlar geputzt.
Reinigungskolonnen:*Stadt verschärft Druck auf die privaten Firmen | Stadtbezirk Bonn | Stadt Bonn | General-Anzeiger Bonn
Ich verstehe die Leute nicht das sie sich NICHT wehren! Es ist mir unbegreiflich wie demütig der Michel geworden ist. Und Gewerkschaftsleute, wo sind sie?
Wieder mal verstecken bei Anne Will und Konsorten und sich über den Mund fahren lassen?
Es lebe die Toleranz für alles!:icon_neutral:
 
Oben Unten