• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Reha

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Flossi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Dez 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Bin seit Feb 2009 Arbeitslos. Bei einen Praktikum das von der AA bezahlt wurde.
Trotz deren Wissen, dass ich nicht schwer heben darf wurde ich zu eine Maschinenbaufirma
Vermittelt, wo ich schwer heben musste. Folge war Bandscheibenvorfall mit Ausstrahlung ins Bein (Schmerzen).
Jetzt bin ich auf Reha und soll, trotz immer noch Schmerzen als arbeitsfähig entlassen sollen.
Begründung: Damit ich bei einen Vorstellungsgespräch nicht sagen muss, dass ich lange krank war. Besser ist also ich soll mich wo vorstellen und sagen dass ich nicht länger als 5 Minuten stehen kann und bei heben schwerer Lasten ausfallen kann. Wo ist der Sinn?
Wer kann mir raten was ich tun kann?
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#2
Nun, die geben Dir ja einen Kurzbericht mit und schicken den langen Bericht Deinem Arzt zu,- oder geben Dir gleich den ganzen Bericht mit. Den würde ich an Deiner Stelle kopieren (z.B. dafür, daß Du ihn mal zum Antrag auf Schwerbehinderten-Ausweis mitschicken kannst), und dann steht da auch drin, was für Folgetherapien die empfehlen.
An Deiner Stelle würde ich dann Deinem Arzt klar sagen, daß Du noch immer große Schmerzen hast,- und Dich nicht arbeitsfähig fühlst. Allerdings ist es im Normalfall beim BS-Vorfall so, daß die Schmerzen eine Zeitlang ansteigen, und dann, langsamer, wieder zurückgehen. Wobei es natürlich unterschiedlich ist, ob Du operiert, oder konservativ behandelt wurdest/wirst. Das bedeutet: Die Schmerzen und ggf. Lähmungserscheinungen gehen in absehbarer Zeit auf ein erträgliches Maß zurück, oder ganz weg. Und wenn Dich wirklich wer zum Vorstellungsgespräch haben möchte (heute selten genug), dann würde ich an Deiner Stelle hingehen, und dann sagen, daß Du halt nicht länger stehen kannst, und nicht schwer heben darfst.
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#3
Moin Flossi...

hast du mal den Arzt in der REHA gefragt, mit welcher Begründung er dich arbeitsfähig entlässt?
Als ich in der REHA war, hatten wir dort auch so einen Fall, der gute Mann hat sich den Bericht durchgelesen, gesehen das er Arbeitsfähig entlassen wird und hat nach dem Chefarzt der Klinik verlangt.
Es dauerte dann zwar mit seiner Abreise ein paar Stunden länger, aber in dem Schreiben stand anschliessend, AU entlassen.
Man sollte sich auch in einer REHA nicht alles bieten lassen.

Du bist nicht zufällig in der P. Ehrlich Klinik?
:biggrin:
 

Flossi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Dez 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#4
Ja, die Ärztin begründet es so:
Wenn ich bei einer Bewerbung bzw. Vorstellung sage, dass ich länger krank war bekomme ich keinen Job.
Ich will wieder arbeiten aber natürlich schmerz- und beschwerdefrei

Gruß Flossi
 

b31runner

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
247
Gefällt mir
7
#5
Hi,

ich habs schon woanders mal geschrieben:

Weil ich unbedingt arbeiten wollte, habe ich meinem neuen Arbeitgeber mein Krankheitsbild bei der Einstellung verschwiegen.

Als ich dann bereits am dritten Tag nicht mehr fähig war die Tätigkeit auszuführen aufgrund meiner Krankheit, habe ich von meinem Arbeitgeber sofort folgendes schriftlich bekommen:

"Wir behalten uns vor Sie Schadensersatzpflichtig zu machen, weil....bla bla bla...
(ich hatte nichts kaputt gemacht in dem Betrieb, nur etwas verschwiegen)

Ich werde den Teufel tun und nochmals irgendetwas verschweigen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#6
Wenn ich bei einer Bewerbung bzw. Vorstellung sage, dass ich länger krank war bekomme ich keinen Job.
Die soll sich mal auf dem Arbeitsmarkt umschauen, auch Gesunde bekommen keinen Job. Und Du solltest Deine Einschränkungen auch im Vorstellungsgespräch deutlich machen, sonst passiert Dir das nochmal, dass man Dich gesundheitsschädlich einsetzt.
 
E

ExitUser

Gast
#7
Hallo,

eenn Du tatsächlich arbeitsfähig entlassen wirst, lass Dir am Besten gleich für den Entlassungstag einen Termin bei Deinem Hausarzt oder Facharzt geben (Termin noch von der REHA aus vereinbaren). Dann kann der Dich gleich wieder krank schreiben.

Grüße
Arbeitssuchend
 

Flossi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Dez 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#8
Danke
auf alle Fälle werde ich ein Gespräch mit dem Chefarzt der Klinik führen und mit dem Sozialdienst

Gruß Flossi
 

Heliane

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
61
Gefällt mir
8
#9
In Reha-Kliniken ist es üblich, dass die Leute arbeitsfähig entlassen werden.
Die müssen bestimmte Quoten erfüllen.

Am besten ist es, sich danach gleich bei seinem Arzt zu melden und ein weiteres Vorgehen mit dem zu besprechen. Weiterbehandlung und eventuell weitere Krankschreibungen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten