Reha-Antrag DRV Schweigepflichtsentbindung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

IceAngel79

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
531
Bewertungen
10
Hallo,

ich habe einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben bei der DRV gestellt.
Nun habe ich hier eine Schweigepflichtsentbindung vorliegen.
Wer kennt sich damit aus?
Was sollte man durchstreichen?

Bin gerne bereit die Ärzte zu entbinden, bei denen die aktuelle Behandlung ist. Aber 3 jahre rückwirkend alle Ärzte entbinden und Daten zur Verfügung stellen?
Eine Einzugsermächtigung unterschreib ich schon mal gar nicht !

Ich hab mal die Erklärung angehangen und bitte euch um Rat.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

ich kann dir jetzt nur sagen, was ich machen würde...

Die Schweigepflcihtentbindung unterzeichnen und die Weitergabe an Dritte..egal wen, nicht gestatten...

da sollten dann die einzelnen Behörden im erforderlichen Einzelfall bei mir fragen..

die DRV benötigt die Angaben für die Bearbeitung deines Antrages...
wenn aber die Afa irgendeinen Antrag für mich bearbeiten soll, dann soll sie mich bitte auch fragen, wenn sie Daten von mir benötigt..da würde ich nicht einfach so für alle einen Freifahrtschein unterzeichnen..

aber wie gesagt, das würde ich machen,...inwieweit es dann zu Streß bei der Bewilligung kommen würde, weiß ich nicht..

auf jeden Fall bin ich serh vorsichtig geworden, was solche "Generalvollmachten" betrifft...

lieber beim Anwalt oder SOVD usw. fragen, als einmal zu viel unterschreiben...
 

IceAngel79

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
531
Bewertungen
10
Ich weiß ja nicht, welche dritten hier benötigt werden.
Aufgeführt ist hier z.B. ein Gutachter zur eigenen Aufgabenerfüllung. Das ist ja noch verständlich.
Aber weitergabe an die Afa, bin ich generell nicht mit einverstanden.

Diagnosedaten? Die braucht die DRV doch von der Krankenkasse um überhaupt etwas bearbeiten zu können? oder was hat es damit auf sich?

Reicht es denn, wenn man einzelne Passagen i der Erklärung streicht, oder ist ein Beiblatt besser ?
Natürlich werd ich alles kopieren!
Ich bin auch sehr vorsichtig geworden, deshalb frag ich lieber nach!
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.695
Bewertungen
2.016
Wichtig ist, dass du selbst alle ärztlichen unterlagen kennst, die hin und her geschoben werden sollen. Es könnte ja sein, dass in einem ärztlichen Gutachten ein großer Blödsinn steht und bei diesen Unterlagen sollte man die Weiterleitung verhindern.
 

IceAngel79

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
531
Bewertungen
10
Da fängt mein Problem an. Ich habe nämlich nur die Unterlagen der Afa. Alles andere sprich behandelnde Ärzte leider nicht.
Was kann ich machen?
Unterlagen bei allen Ärzten schriftl. anfordern ?Beim facharzt rede ich da immerhin von 3 jahren!
Vorher keine Erklärung unterchreiben ?
Bzw. keine Unterschreiben und warten das man die Uterlagen bei mir anfordert ?
 

IceAngel79

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
531
Bewertungen
10
Und jetzt muss ich doch nochmal ganz blöd fragen:
Der Widerruf wird an die Afa gerichtet? An den ärztl. Dienst dort ?
Muss ich einzelne Punkte aufführen: Z.B zur weitergabe an 3. personen, oder geht das einfach ku´rz: hiermit widerrufe ich meine Schweigepflichtsentbindung. Ich weiß nicht mal mehr das Datum...
 

unemp

Elo-User*in
Mitglied seit
7 September 2012
Beiträge
24
Bewertungen
1
Ich würde keine Entbindung unterschreiben, sondern Passagen durchstreichen. Hab ich bei Antrag auf med. Reha auch gemacht, DRV hat sie trotzdem genehmigt.
 
Oben Unten