Reha Ärztlicher Entlassungsbericht

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wolf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo !

ich habe einen verschlimmerungsantrag fürSchwerbehinderte laufen,nur theater:icon_motz:

nun soll ich zum Medizinischen Dienst und soll ärztliche Befunde mitbringen

die aber schon alle beim Märkischen Kreis vorliegen

ich habe noch einen Bericht von der Reha den mir mein Hausarzt überlassen hat
aber da ist ein großer roter vertraulich Stempel drauf der folgend lautet

Dieser Bericht dient ausschließlich der Information des Arztes er darf daher
ohne Einverständnis des Autors-auch auszugsweise-weder an den Untersuchten
noch an anderer Stelle weitergegeben werden.

soll ich in trotzdem zum Medizinischen dienst mitnehmen

über antworten würde ich mich schon mal bedanken:icon_biggrin:
 

Wolf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo Holger 01
erstmal danke für deine schnelle Antwort

ich hatte mir auch gedacht das das meine eigene entscheidung ist was ich
damit mache

vieleich kannst du mir oder andere auch zu meinen alten Thema
Ausweis,Prozente vom 18.04.2013 noch etwas schreiben

und noch einen schönen Pfingsttag
 

Jenna S

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
317
Bewertungen
52
Hallo

Was dir helfen könnte wäre ein detaillierter Tagesablauf, den du dem Versorgungsamt zusammen mit ALLEN ärztl. Berichten dazulegst.

Die Prozentregelung gibt es nicht mehr..der Grad der Behinderung (GdB) setzt sich zusammen aus deinen ganzen Einschränkungen, die du im Vergleich zu anderen in deinem Alter, NICHT mehr oder nur sehr eingeschränkt ausüben kannst.

Z.B. Bandscheibenvorfall- je nachdem wo der ist, kann man sich nicht mehr uneingeschränkt bewegen oder problemlos mit den Öffis fahren..wegen Schmerzen kannst du dich im Bus nur mit Mühe festhalten, da dir beim sitzen das Kreuz bricht..so in etwa^^

Alles was du NICHT mehr richtig kannst und was und wie es dich genau einschränkt, ist ausschlaggebend für den GdB.

Die Berichte, die dem Versorgungsamt schon vorliegen nochmals mit reinpacken.Les dir die Arztberichte durch und frage dich selbst, was dich genau einschränkt und wie sehr.Dies schreibst du in den Tagesablauf mit rein.

Nichts beschönigen..aber auch nichts weglassen ist hier der Weg.Widerspruch einlegen, wenn ein Ablehnungsbescheid kommt.Das ist die Regel^^

Nach einem Widerspruch bekommt man meist den angestrebten GdB. Vielleicht kann dir dein Hausarzt noch eine Einschätzung aus seiner Sicht mitgeben, bzw Stellungnahmen von Fachärzten.

Ist alles etwas langatmig und komplex..aber mit Geduld und Beharrnis wird das sicher werden.
Drücke dir jedenfalls alle verfügbaren Däumchens!:smile:
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.767
Bewertungen
2.030
Wenn es einen nützlichen Reha-Bericht für dich gibt, den du aber aus Vertraulichkeitksgründen dem Versorgungsamt nicht schicken darfst, dann teile es doch dem Versorgungsamt mit. Einschränkungen haben ist eine schöne Sache, sie medizinisch zu untermauern ist eine bessere Sache.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten