Regio Personalagentur Hannover ruft ständig an obwohl ich mich nie dort beworben hab

Leser in diesem Thema...

2wie Pech u Schwefel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2016
Beiträge
299
Bewertungen
243
Hat einer von euch auch das Problem das er von dieser ZAF auf Festnetz angerufen und per Email angeschrieben wird.

Ich habe mich noch nie dort beworben laut meinen gesamten Unterlagen. Wie kommen die also an meine Telnr und Emailadresse. Hatte heute eine Nachricht, dass man mich nicht erreichen kann und ich zurückrufen soll.

Meine Daten habe ich beim JC löschen lassen, die werden doch nicht doch alles weitergegeben haben.

Wenn ich den doch mal mich bei Zaf bewerben muss dann immer mit der Zaf - Bewerbung hier aus dem Forum.
 

Vizekanzler

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2016
Beiträge
421
Bewertungen
70
Meiner Meinung nach ist die REGIO Gruppe ein ziemlich dubioser Verein. Da ich auch schon so meine Erfahrungen mit denen gemacht habe (die haben mir doch allen Ernstes angeboten die Vermittlungsgebühr i.H.v. €2.500,- selber zu zahlen, da mein JC bei Vermittlung an eine ZAF keinen müden Cent rausrückt), habe ich mir mal die Mühe gemacht und über REGIO ein paar Recherchen angestellt. Das ganze Unternehmenskonstrukt ist ….nun ja, sagen wir mal unübersichtlich. Was mich am meisten störte, ist, das zur REGIO Gruppe auch eine ZAF gehört (s.Anlage).

Also PV und ZAF unter einem Dach...schlimmer gehts nimmer. :icon_kotz2:

Mein Fazit – Hände weg!!!!


PS.: Selbst ich schaffe es auf meinem Billig-Smartphone die unerwünschten eingehenden Anruf, SMS etc zu sperren. Das schafft ihr bestimmt auch.:bigsmile:

_
 

Anhänge

  • REGIO Gruppe Recherche.pdf
    18,3 KB · Aufrufe: 302

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.811
Bewertungen
11.135
Klar, ich könnte mich natürlich auch an Robinson-Listen und Teledienstgesetzes-tralala abarbeiten.
Das kostet MEINE Zeit.

Einen Rat zu befolgen, den ich vor Jahren bekam, schaffte bei mir ziemlich bald Abhilfe:
Sofern ich unerwünschte Anrufer am anderen Ende ausmache, flöte ich sehr freundlich ins Telefon:
"Oooooh - einen klitzekleinen Momeeeeeeeeent! Bin sofooooort wieder daaaaaaaaaaa."
Auf mögliche Reaktionen der Gegenseite gehe ich dabei NIE ein.
Der Hörer wird nun in einem unbelegten Raum deponiert und sich selbst überlassen.
Kissen drauf. Tür zu.
Der Störenfried muß ja nicht mitbekommen, daß im Nachbarraum gekichert wird.

Bereits aus der Konzentration gerissen, erledige ich nun das, was ich die ganze Zeit aufgeschoben hatte:
Tee kochen, Wäsche aufhängen, Balkonblumen gießen, you name it.
Wenn alles erledigt ist, lausche ich gelegentlich in den Raum, um festzustellen, ob das Unterbrechungs-Getute bereits angefangen hat, was mir anzeigt, daß jemand die Geduld verloren hat.

Seit ich diese Strategie verfolge, bekomme ich keine unerwünschten Anrufe mehr.
Irgendwie ist's schade - der Streich hatte angefangen, Spaß zu machen.

Für unerwünschte Emails gibt's doch die "Aufgaben".
Bestimmte Schlüsselworte im Betreff oder der Email-Adresse sollen vom Programm erkannt und die betreffenden Nachrichten in den Spamordner verbracht werden.
Einfaches Löschen tuts m. E. auch.

Wenigstens sollten die Voreinstellungen des E-Mail-Programms dahingehend geprüft sein, daß Lesebestätigungsanforderungen der Gegenseite entweder STETS zu bestätigen sind oder NIEMALS erteilt werden.
Das hätte zwar auch nicht soo viel vor Gericht zu sagen - es erspart halt unnötige Diskussionen.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.351
Bewertungen
4.127
In dem Fall wissen die ja sogar schon dass sie unerwünscht sind wenn sie anderweitig versuchen durchzukommen. In keinem Fall irgendetwas mit denen besprechen.
Abnehmen, hören wer dran ist, wenn es diese REGIO ist, nur sagen:"Hallo,...haaallooo! Hmm, nix." ...und auflegen. Also Störung simulieren.
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.938
Bewertungen
3.645
"Oooooh - einen klitzekleinen Momeeeeeeeeent! Bin sofooooort wieder daaaaaaaaaaa."

Da gibt es ja noch die R-Taste und der Anrufer wird in eine unangenehme Wartschleife mit nerv tötender Musike zur Verzweiflung gebracht. :icon_hihi:
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.963
Bewertungen
3.760
Nur mal zum Spaß und Offtopic. Man sollte sich extra eine eigene 0190-Nummer zulegen und die bei ZAF als Rückrufnummer angeben ;) Ob die dann auch noch so penetrant anrufen werden?
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.351
Bewertungen
4.127
Hände weg ist klar. Nummer sperren auch. Nur versuchen sie mit einer anderen erneut durch zu kommen. Das Spiel geht dann von vorne los.

Ob es stimmt weiß ich nicht aber mir fällt ein dass user berichteten, dass unter bestimmten Umständen eine "Abweisungsmitteilung" an den Anrufer ergeht, also sinngemäß der Anrufer mitgeteilt bekommt, dass sein Anruf unerwünscht ist. Im besten Fall kommt er einfach nicht durch ohne zu wissen wieso.
 

Vizekanzler

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2016
Beiträge
421
Bewertungen
70
Als letze Aktion könnte man ja den Anrufer mal fragen was er bei einer erneuten Belästigung kennen zu lernen wünscht:

1. Trillerpfeife
2. Rechtsanwalt des Grauen

Wobei glaube ich 1. unter Körperverletzung fällt...aber fällt nicht auch ZAF unter seelische Grausamkeit? Dann wäre der Einsatz der Trillerpfeife wohl eher Notwehr, oder? :bigsmile:

_
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.351
Bewertungen
4.127
Ob es stimmt weiß ich nicht aber mir fällt ein dass user berichteten, dass unter bestimmten Umständen eine "Abweisungsmitteilung" an den Anrufer ergeht, also sinngemäß der Anrufer mitgeteilt bekommt, dass sein Anruf unerwünscht ist. Im besten Fall kommt er einfach nicht durch ohne zu wissen wieso.

Also Fritzbox unter OS 6.83 macht im Standard bei gesperrten Nummern die Ansage dass man es später nochmal versuchen soll. Am besten man probiert es mal mit seiner eigenen Handynummer und aktivierter Rufnummernübermittlung selbst aus.
 
Oben Unten