Regelsatzerhöhung für Januar 2019 wurde nicht richtig nicht im Bescheid berücksichtigt, kann ich noch dagegen vorgehen?

An ja

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Juni 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
Guten Abend ihr Lieben,

ich hoffe jemand kann mir helfen wie ich weiter vorgehen soll und zwar geht es darum das der Regelbedarf ja ab 01.01.19 für Personen in einer Bedarfsgemeinschaft von 374 € auf 382€ angehoben sowie für Kinder von 240€ auf 245€ angehoben wurde. Leider habe ich heute durch Zufall festgestellt das es bei uns erst ab diesen Monat geändert wurde und es seit Januar immerhin 105€ wären. Kann ich irgendwie dagegen vorgehen oder habe ich da nur die 4 Wochen frist ?
Ich danke euch im Vorraus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.183
Bewertungen
11.769
Du kannst einen Überprüfungsantrag stellen.
 

An ja

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Juni 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
Entschuldige das ich frage, wie mache ich das? Habe ich noch nie gemacht.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.995
Bewertungen
11.894
Hallo An ja und :welcome:

Entschuldige das ich frage, wie mache ich das? Habe ich noch nie gemacht.
Du schreibst formlos einen Überprüfungsantrag, wichtig ist das du dich auf den Bewilligungsbescheid
vom Datum beziehst. Das Schreiben bitte belegbar beim Jobcenter einreichen, am besten persönliche Abgabe gegen Empfangsbestätigung auf der Kopie vom Schreiben oder per Einschreiben/Einwurf
hier bestätigt der Postbote per Unterschrift den Einwurf und du kannst dir das im Net bei der Postsendenachverfolgung ausdrucken als Beleg.

Vorschlag

-persönliche Abgabe-
oder
-Einschreibe/Einwurf-

Jobcenter
Adresse

BG - Nummer: XXXXXXXXXX

Überprüfungsantrag

Sehr geehrte Damen und Herren,

(hier dann kurz und sachlich dein Anliegen schreiben, das der Bescheid vom XXXXXX geprüft
wird)
 
Oben Unten