Regelsatz - wie ist die genaue Aufteilung?!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Carmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
65
Bewertungen
3
hi zusammen,

es wird jeden monat schlimmer bei uns.
ich denke mir, den meisten gehts genauso.
das geld reicht einfach nicht.

was mich nun beschäftigt ist, wie die aufteilung
des regelsatzes ist. d.h.
den regelsatz GENAU aufgegliedert ist. bis zum
letzten cent.

wir haben damals mit windeln und glässchen schon
einen kompletten regelsatz eines erwachsenen gebraucht,
dann kommt ja noch kleidung/spielzeug usw dazu.
 

Carmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
65
Bewertungen
3
danke curt the cat,

im dritten posting dann die antwort.

ich zittiere mal:

Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen enthalten?
Regelleistungen (ab 1.7.2008), aufgeschlüsselt nach Einzelpositionen
Alleinstehender
Erwachsener
Kind ab 14 J. Kind bis 13 J.
100% 80% 60%
1/2 Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren 129,52 103,62 77,71


3 Bekleidung und Schuhe,
darunter u.a. 34,84 27,87 20,90


Bekleidung 20,94 16,75 12,56
Schuhe 7,47 5,97 4,48
4 Wohnen, Energie, Instandhaltung 26,24 20,99 15,74
5 Innenausstattung, Haushaltsgeräte u. –
gegenstände,


darunter u.a.


25,08 20,06 15,05
Kühlschränke, Gefrierschränke und -truhen 1,40 1,12 0,84
Waschmaschinen, Wäschetrockner,
Geschirrspüler
1,56 1,25 0,93
6 Gesundheitspflege 12,89 10,31 7,73
7 Verkehr,


darunter u.a. 15,70 12,56 9,42


Kauf von Fahrrädern 0,68 0,55 0,41
Fahrkarten für Bus und Bahn (ohne Reisen) 11,23 8,99 6,74
8 Nachrichtenübermittlung,


darunter u.a. 30,78 24,62 18,47


Telefon- , Faxgebühren 23,62 18,90 14,17
Internet, Onlinedienste 3,16 2,53 1,90
9 Freizeit, Unterhaltung, Kultur,


darunter u.a. 39,93 31,95 23,96


Spielwaren und Hobbys 1,29 1,03 0,78
Besuch von Sport- und Kulturveranstaltungen
bzw. -einrichtungen
6,38 5,10 3,83
Bücher und Broschüren 5,57 4,45 3,34
Schreibwaren, Zeichenmaterial 2,77 2,21 1,66
10 Bildung 0,00 0,00 0,00
11 Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen 8,31 6,65 4,99
12 Andere Waren und Dienstleistungen,


darunter u.a. 27,24 21,79 16,34


Gebrauchsgüter für die Körperpflege 3,09 2,47 1,86
Haarpflege-, Rasiermittel, Toilettenpapier u. ä. 6,17 4,93 3,70
Summe gerundet 351 281 211
Erläuterungen:
Alle Angaben beziehen sich auf die ab dem 1.7.2008 geltenden Regelleistungen: Alleinstehende Erwachsene = 351
Euro, Kinder bis 13 Jahren = 211 Euro, Kinder ab 14 = 281 Euro.
Die fettgedruckten und nummerierten Ausgabenpositionen entsprechen den so genannten Abteilungen der
Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS). Sie ergeben in der Summe die Regelleistungen. Die eingerückten
Zeilen sind


ausgewählte Beispiele aus den einzelnen Bereichen. Tatsächlich enthält die EVS viel mehr Unterpunkte.


D.h. die Beispiele ergeben zusammengezählt nicht die korrekten Summen. Als Quelle für die Auflistung haben wir
eine Sonderauswertung des BMAS zur EVS 2003 benutzt (Drucksache 16(11286). Sie stellt die offizielle Herleitung
und Begründung für die damalige Eckregelleistung von 345 Euro dar. Die darin enthaltenen Werte haben wir
entsprechend der zwischenzeitlich erfolgten Erhöhung der Eckregelleistung um 6 Euro (= 1,74 %) entsprechend

erhöht. Die Werte für die Kinder ergeben sich aufgrund der pauschalen Prozentanteile von 60 bzw. 80 %.

zittat ende. leider ist nicht enthalten, das bei nicht alleinstehenden der satz noch
erheblich niedrieger ist. nun dann muß man auch nur !!!30 jahre!!! sparen um sich die billigste waschmaschine zu kaufen, um die alte kaputt gegangene ist zu erneuern.
 

wuseline

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2005
Beiträge
144
Bewertungen
7
Hallo,

was ich mich schon die ganze Zeit frage woher kommen diese zusammenstellungen. Wer hat das so zusammengestellt? Ist das irgendwo gesetzlich geregelt? Oder hat das jemand mal willkürlich aufgestellt. Im ganzen SGB 2 finde ich keine Aufteilung des Regelsatzes.

Finde ich ja sehr willkürlich aber woher wollen die Herrschaften denn wissen was genau wofür vorgesehen ist. Mich interessiert mal wie das gesetzlich aussieht und wo im gesetz steht das es nicht nur für Essen ist.

Gruss wuseline
 

Xivender

Elo-User*in
Mitglied seit
8 April 2009
Beiträge
109
Bewertungen
1
Ich habe ma gelesen, dass damals ein Warenkorb erstellt wurde, und dieser rannd gesplittet wurde. Daraus wurden dann die Regelleistungen hergeleitet.

Was ich auch noch in Erinnerung habe, dass dieser Warenkorb alle x Jahre neu zusammengestellt werden muss, was aber noch nicht geschehen ist (Meines Wissens nach).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten