Rechtsanwalt für Sozialrecht - RA des Vertauens

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Fotoz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2008
Beiträge
626
Bewertungen
161
Hallo,

welche Erfahrungen habt ihr mit eurem RA für Sozialrecht zu Widersprüchen und Klagen bei Bezug von ALG II gemacht?
Und wie ist euer Vertrauen in die Arbeit und Umgang des RA´s mit euch?

Da ich nun leider auch schon den Gang zu RA für Sozialrecht wagen musste, habe ich da nicht so die positiven Erfahrungen gemacht und von einigen ALG II Beziehern auch des Öfteren Klagen gehört.
Der eine RA verlangt im Voraus die kompl. Bezahlung seiner Tätigkeit, oder nachdem der Beratungsgutschein eingegangen ist, erfolgt ein fünf minütiges Gespräch (über EGV mit schon lange von SG eingestuften rechtswidrigen Vereinbarungen) mit der Antwort "alles super damit".

Irgendwie kommt bei mir das Gefühl auf, dass der Beratungsgutschein ein Mitnahmeeffekt auslöst.

Leider kann man ja so manche Dinge nicht so genau durchschauen und erhofft vielleicht mehr Hilfe und energischen Einsatz des RA, was gar nicht von dem RA geleistet werden kann.

Wie sind so eure Erfahrungen, habt ihr schon den RA geweselt? Oder seid ihr zufrieden mit seiner Arbeit und wie bewertet ihr dessen Tätigkeit für euch?

Grundlage dieser Frage ist, dass mir die Tätigkeit meines RA´s irgendwie zäh vorkommt. Aber vielleicht ist es auch nur eine Täuschung.
Natürlich gehe ich nur zum RA, bei klaren eindeutigen Problemen, was der RA z. Bsp. vor dem zustellen eines Verwaltungsakt auch so sieht. Als dann der VA da war, kam zur Antwort, dass dies ja wohl schon die zweite Klage gegen den VA der EGV einreichen will. Und bekanntlich macht ja der Ton die Musik. Zumindest wenn man dann noch im gleichen Atemzug und Tonfall mir sagt, dass ich wohl eine Arbeit finden können solle, damit das ein Ende hat. Ehrlich gesagt, in einer Situation, wo Bewerbungen keinen Erfolg haben, kaum Arbeit gibt, von der man oft genug noch nicht mal leben kann, klingt das für mich schon als Vorwurf.

Welche Anhaltspunkte würdet ihr für einen guten RA nehmen und diesen zu finden, und wann wäre für euch die Zeit gekommen, den RA zu wechseln.

Danke für eine Antwort

Viele Grüße
 

Marco*

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Dezember 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Hallo,

welche Erfahrungen habt ihr mit eurem RA für Sozialrecht zu Widersprüchen und Klagen bei Bezug von ALG II gemacht?
Und wie ist euer Vertrauen in die Arbeit und Umgang des RA´s mit euch?
Ich habe nur Schlechtes gehört: Anwälte, die "solche" Klientel eigentlich gar nicht haben wollen und dies durch extreme Unfreundlichkeit, Falschberatung und schludrige Schriftsätze kundtun.

Welche Anhaltspunkte würdet ihr für einen guten RA nehmen und diesen zu finden,
Im Voraus, meinst du? Keine Ahnung.
 

Fotoz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2008
Beiträge
626
Bewertungen
161
Hallo Marco,

genau das meinte ich - extreme Unfreundlichkeit, Falschberatung und schludrige Schriftsätze - mit meinen Erfahrungen und dem, was ich schon persönlich gehört hatte.
 
E

ExitUser

Gast
E

ExitUser

Gast
Da schliesse ich mich Muci an, denn genau so habe ich einen sehr engagierten RA gefunden. :icon_smile:
 

Marco*

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Dezember 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Da schliesse ich mich Muci an, denn genau so habe ich einen sehr engagierten RA gefunden. :icon_smile:
Genau SO kann man aber auch die Nieten finden. Übrigens ist auch bei Beratungsstellen Vorsicht geboten. Auch da gibt es schwarze Schafe und Falschberatung.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.734
Bewertungen
2.030
Einen RA zu wechseln ist ein teures Spielchen. Der Neue muss sich komplett neu einarbeiten. Das kostet Zeit und Geld. Und wenn der neue einen Fehler macht schiebt er alles auf den alten.
Wenn du der Meinung bis,t dein alter erzählt nur Bockmist, dann frag doch uns. Das ist wenigstens kostenlos und ob es schlechter ist, weiß auch keiner. In schwierigen Fällen frage ich eine Arbeitslosenberatungsstelle oder den VDK. Aber das schrieb Muci schon.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten