Rechtsanwältin/Rechtsanwalt für Sozialrecht gesucht

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HAP-2004

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
5
Hallo zusammen,

suche dringend engagierte/n Anwältin/Anwalt, die/der mich gegen die unglaublichen Machenschaften meines Jobcenters verteidigt, bzw. entsprechende Widersprüche gegen absolut ungerechtfertigte Sanktionen und sonstige Schikanen vertritt.

Möglichst im Raum Koblenz/Bonn, aber auch gerne bundesweit, sofern der Anwalt engagiert ist. Anwälte die nur den Beratungsschein vereinnahmen wollen möchte ich eher nicht, denn dann kann ich mich besser selbst vertreten.

Lieben Dank für eure Mithilfe

HAP-2004
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.318
Bewertungen
4.288
Schau mal hier, ob Du eine*n Anwalt/Anwältin findest. Es ist, glaube ich, wichtig auf das Einstellungsdatum des Posts zu achten.

 

HAP-2004

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
5
Hallo Birt1959,

herzlichen Dank für Deinen Link, ich schaue mir das gleich mal an. Ich habe mir die normalen Adresslisten, z. B. Tacheles, bereits angesehen. Abgesehen davon, dass es dort in Koblenz und Umgebung keine/n Einzige/n gibt, in Bonn eine einzige Adresse, kann man aus den Adresse nicht ableiten, ob diese Anwälte wenigstens für ihre Mandanten tätig werden oder nur schnell ein Honorar via Beratungshilfeschein kassieren wollen.

Einen solchen Eindruck habe ich bereits aus einem Gespräch mit einer Anwältin gewonnen, die mir faktisch erklärte, dass man die Schikanen der Jobcenter als Leistungsempfänger (Kunde : ) :) :) ) ertragen müsse. Mag sein, dass man gewisse Schikanen hinnehmen kann, wenn sie aber massiv meine körperliche Unversehrtheit gefährden, dann hört für mich jegliches Verständnis auf.....

Ich bin zwar selbst in der Lage mich gegen dieses widerwärtige Jobcenter zur Wehr zu setzen, es ist aber klar sinnvoller hier einen Anwalt zu beauftragen, denn ich werde bereits nach nur einem Monat Leistungsbezug mit einer 30% Sanktion beglückt....

Ich war vorher noch nie in meinem Leben Leistungsbezieher, ich war 40 Jahre selbständig und erlebe nun etwas, was ich noch nie in meinem Leben vorher erlebt hat. Man erfindet, Lügt, Vorwände, um mich zu sanktionieren, weil ich wohl nicht so mitspiele, wie man sich das vorstellt...

Ich habe in meinem ganzen 60jährigen Leben nie zuvor so etwas menschenverachtendes, entwürdigendes und asoziales erlebt, wie ich es bei diesem Jobcenter erlebt habe. Es ist aber wohl überall in Deutschland so und es gibt hierzulande leider keinerlei, wirklich sichtbare, Gegenwehr.

Nicht einmal Initiativen sind auszumachen. Die, die es mal gab, gibt es nicht mehr. Tacheles hat sein ehemals gutes Forum eingestellt. Protagonisten, wie Inge Hannemann,Ralph Boes oder Bettina Kenter, ziehen sich (verständlicher Weise) zurück und das "Schlachtfeld-Hartz4" bleibt sich selbst überlassen...

Wohlgemerkt, ich verfolge die Szene, seit es Hartz4 gibt, also seit 2004. Der Widerstand gegen dieses menschenverachtende System, hatte mal eine wirkliche Qualität. Heute scheint man sich mit dem System abgefunden zu haben, mit den täglichen Schweinereien, die mittlerweile Millionen Menschen täglich betreffen. Aber es herrscht ein "Schweigen im Wald"...

Wer, wie Ralph Boes u. a., daran glaubt, dass das BVerfG eine Entscheidung im Sinne der Leistungsbezieher treffen wird, der ist in meinen Augen ein Narr. Das BVerfG ist heute der verlängerte Arm dieser neoliberalen Politverbrecher, wozu ich insbesondere die SPD um Andrea Nahles zähle...

Warum gibt es in Deutschland keinerlei Proteste, so, wie es die Gelbwesten seit 30 Wochen!!!!! jeden Samstag vormachen. Brauchen wir erst eine Aufforderung von Herrn Klaus Kleber???

Sorry, das mußte ich mal loswerden und ich werde in Zukunft noch einiges loswerden. Je mehr mich mein JC schikaniert, um so größer wird mein Widerstandsgeist...

Liebe Grüße und vielen Dank


HAP-2004

....Nachtrag an Birt1959: Ja, dass ist genau die "Abteilung" die ich suche und da sind ja auch gleich die Betroffenen mit ähnlichen Problemen (auch mit den Anwälten)....werde ich mir im laufe des Tages genauer ansehen. Das gesamte Wochenende wird für JC-Korrespondenz und anderes draufgehen. Mein "Hartz4-Ordner" hat bereits über 300 Seiten in nur 2 Monaten. Das wichtigste Mittel der JC gegen die Leistungsempfänger sind vorgefertigte Schreiben und ihr Drucker. Sie überfluten mich mit ihrem Müll und ich flute zurück......lustiges Spiel...:) :) :)


Moderationshinweis...

2 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte beachte in Zukunft das unnötige Folgebeiträge innerhalb der Editierzeit kommentarlos gelöscht werden. :) LG @HermineL



 
E

ExUser 2606

Gast
EIn vernünftiger Anwalt in Bonn sollte sich doch über dieses forum auftreiben lassen. Es gibt doc auch noch die Erwerbslosenberatung in Bonn, oder?
 

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.881
Bewertungen
11.329
EIn vernünftiger Anwalt in Bonn sollte sich doch über dieses forum auftreiben lassen. Es gibt doc auch noch die Erwerbslosenberatung in Bonn, oder?

Klar, hier...
immer noch aktuell..
 

HAP-2004

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
5
Liebe Kerstin,

so, hoffentlich darf ich Dir hier antworten, ohne einen Anpfiff zu bekommen...:)......ganz so einfach ist das leider nicht, weil, Anwälte gibt es zwar, wie Sand am Meer, ob die aber wirklich engagiert sind, wenn es gg. die menschenverachtenden Machenschaften der JCs geht, da habe ich meine Zweifel. Es muß ja auch keiner aus Bonn sein. Der Anwalt kann überall in Deutschland sitzen. Ich selbst bin da jetzt einfach noch ein Anfänger im Thema "Hartz4-Anwälte". Ich will da schon jemanden haben, der da den richtigen Geist mitbringt, andernfalls mache ich es lieber selber......

Ich denke aber, daß ich da eine neue Dauerbeschäftigung für einen Anwalt habe. Ich weiß auch nicht, wie die Klageverfahren beim Sozialgericht ablaufen, also ob da Präsenzverhandlungen stattfinden. Wenn ja, wäre das für einen entfernten Anwalt etwas umständlich.......

Liebe Grüße

HAP-2004

An den Admin wg. der Rechtsberatung (danke): Ich brauche jetzt klar einen Anwalt, der Widerspruch einlegt und eine Einstweilige Anordnung beim SG beantragt. Das kann man sicher auch selbst machen, nur soll das JC eine klare Antwort bekommen. Außerdem bin ich im Sozialrecht nur oberflächlich bewandert, muß mich da erst einarbeiten um antragssicher zu sein....ich will also jemanden haben, für den das eine Routinearbeit ist...LG

........@Engelsflügel u. bobby99. Die DAB ist in Arbeit und geht am Montag an die Regionaldirektion. Eine DAB ändert an dem Sanktionsbescheid und anderen Schweinereien erst einmal nichts. Die DAB wir sehr qualifiziert sein und nötigenfalls geht die auch an weitere Kreise. Man muß solchen Schweinereien aber auch ganz klar im außergeichtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfverfahren begegnen. Hier kann man leider auch viel falsch machen und darauf warten meine "Spielkameraden" im JC gerade drauf....

Erst mal ne fette Breitseite mit der DAB und dann ein fachlich ordentliches Rechtsbehelfsverfahren....LG
 

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.881
Bewertungen
11.329
An den Admin wg. der Rechtsberatung (danke): Ich brauche jetzt klar einen Anwalt, der Widerspruch einlegt und eine Einstweilige Anordnung beim SG beantragt. Das kann man sicher auch selbst machen, nur soll das JC eine klare Antwort bekommen. Außerdem bin ich im Sozialrecht nur oberflächlich bewandert, muß mich da erst einarbeiten um antragssicher zu sein....ich will also jemanden haben, für den das eine Routinearbeit ist...LG

Das ist dort alles inbegriffen, einfach mal anrufen und erkundigen. Und sei unbesorgt. Mangelndes Engagement ist dort nicht zu erwarten :D
 

HAP-2004

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
5
...@admin2, okay, werde ich gerne machen, ist ja morgen bereits.....lieben Dank für Deine Empfehlung und liebe Grüße HAP-2004....

Vergessen: Geht da morgen auch ein telefonischer Kontakt. Hinfahren kostet mich den halben Tag, ich habe riesige Berge an Arbeit zu erledigen und habe auch eine Sturzverletzung, die diese Menschenschinder im JC nicht im Geringsten interessiert, also, telefonisch/Mail wäre da sinnvoll....LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Beasterhasi

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
66
Bewertungen
75
Hallo Hap-2004, Du schreibst
ganz so einfach ist das leider nicht, weil, Anwälte gibt es zwar, wie Sand am Meer, ob die aber wirklich engagiert sind, wenn es gg. die menschenverachtenden Machenschaften der JCs geht, da habe ich meine Zweifel. Es muß ja auch keiner aus Bonn sein. Der Anwalt kann überall in Deutschland sitzen. Ich selbst bin da jetzt einfach noch ein Anfänger im Thema "Hartz4-Anwälte". Ich will da schon jemanden haben, der da den richtigen Geist mitbringt, andernfalls mache ich es lieber selber......

Ich denke aber, daß ich da eine neue Dauerbeschäftigung für einen Anwalt habe. Ich weiß auch nicht, wie die Klageverfahren beim Sozialgericht ablaufen, also ob da Präsenzverhandlungen stattfinden. Wenn ja, wäre das für einen entfernten Anwalt etwas umständlich.......
Also wir haben die besten Erfahrungen mit XXXXX

Auch beim Sozialgericht wurden wir vertreten und der Anwalt hatte einige ! hundert Kilometer Anfahrt😁 Kosten für uns = NULL
Du kannst alle Schreiben Online hochladen und sofort einsehen und auch den Stand der Dinge einsehen. Zudem prüfen die alle Schreiben und Du kannst alle Schreiben vom
JC direkt gleich an die senden lassen. Also es ist meineserachtens für jeden den Versuch Wert dies mal auszuprobieren. Uns half es sehr viel in Sachen KdU.

(bitte dies nicht als Werbung für die Kanzlei sehen sondern "nur" die Erfahrung von zufriedenen JC - Geplagten, danke )

Grüße

Hasi

suche dringend engagierte/n Anwältin/Anwalt, die/der mich gegen die unglaublichen Machenschaften meines Jobcenters verteidigt, bzw. entsprechende Widersprüche gegen absolut ungerechtfertigte Sanktionen und sonstige Schikanen vertritt.
Ich hatte auf diese Frage des TE geantwortet und einen Link gepostet, dieser wurde aber leider gelöscht da es Werbung zu sein scheint ( ist ein Link dies nicht immer ) obwohl ich mich
extra davon distanziert hatte. Wie kann man dann jemandem helfen wenn nicht direkt aus Erfahrung auf jemanden hingewiesen werden kann?
Liebe(r) Hap-2004, bei Interesse bitte eine PN senden, danke.
 

HAP-2004

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
5
Hallo Hasi,

ganz lieben Dank, für Deine Antwort....ich schreibe Dir gleich eine PN.....so, wie Du es beschreibst, so stelle ich mir die Zusammenarbeit vor.....LG


....puuuh, ich finde es nicht, wie man eine PN schreiben kann, vielleicht kannst Du mir eine schreiben und ich antworte Dir...LG
 

HAP-2004

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
5
Hallo Beasterhasi, ich kann Dir leider keine PN senden, vielleicht kannst Du mir Deine E-Mail-Adresse geben oder ein Moderator vermittelt hier....LG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten