Rechtliche Prüfung Datenschutzvereinbarung Maßnahmeträger

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

flowerpower_2019

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
1
Bewertungen
0
Guten Tag, ich bin ALG-I-Empfängerin und habe mir nun die 1. Maßnahme gefangen, nur 2 Wochen, mit 4 Terminen, weil ich auch nur Teilzeit zur Verfügung stehe. Nach dem 1. Termin stehe ich nun vor der Herausforderung, auf 3 Seiten Charaktermerkmale anzukreuzen (2 x gefordert als Selbst- und Fremdbeurteilung) und eine 2-seitige Datenschutzerklärung zu unterzeichnen. Angeblich bekommt der Maßnahmenträger vom Auftraggeber (arbeitsagentur) die Verpflichtung, die Jobbörse zu nutzen, mit allen Risiken unkontrollierter Datenverbreitung. Das ist in meinen Augen keine "Datenschutzerklärung", sondern eine generelle Freigabe meiner personenbezogenen Daten für jedermann. Was sagen die Experten hier? Eine stichhaltige, rechtliche Überprüfung wäre gut, zwecks Argumentation.
 

Anhänge

  • CF_Charakter 3.pdf
    54,6 KB · Aufrufe: 73
  • CF_Charakter 2.pdf
    280,6 KB · Aufrufe: 46
  • CF_Charakter 1.pdf
    560,4 KB · Aufrufe: 51
  • CF_D-SchutzE Seite 2.pdf
    340,1 KB · Aufrufe: 54
  • CF_D-SchutzE Seite 1.pdf
    541,5 KB · Aufrufe: 55

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.417
Bewertungen
2.546
Eine stichhaltige, rechtliche Überprüfung wäre gut
.......das kann nur ein Anwalt leisten.Das hier ist ein Forum........

zwecks Argumentation

Da braucht es keine Argumentation,das ist ein schlichtes kommentarloses nicht unterschreiben .

Sollte es deshalb Probleme geben : Kundenreaktionsmanagment und Bundesdatenschutzbeauftragter.
Bewahre diese "Unterlagen" gut auf und gib sie nicht mehr aus der Hand.Ich würde mir für alle Fälle noch Kopien ziehen.

Die haben ja wohl einen Sockenschuß :
Die Einwilligung bezieht sich ausdrücklich auch auf besonders schützenswerte Kategorien von Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO, soweit sie zu den genannten Zwecken erforderlich........

Artikel 9 Abs.1 DSGVO.....
(1) Die Verarbeitung personenbezogener Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung .......
....nichts absolut nichts hier von ,geht diesen Verein etwas an :icon_motz:

Unglaublich.

Ausserdem sind Datenschutzeinwilligungserklärungen IMMER freiwillig.....auch dieser Hinweis fehlt ! Wenn ich nicht WILL unterschreib ich NICHT....das darf nicht erzwungen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
Die Datenfreigabe dient dem "Zwecke der Erfüllung der Geschäftszwecke des Bildungsträgers".

Mal abgesehen davon, dass ein Piltunksdräger sich ein Synonym für "Zweck" beschaffen können sollte,
sind die Geschäftszwecke Sache des Geschäftsinhabers. Der Unternehmer kann ja etwas unternehmen.
Nur hat der/die Arbeitslose damit nichts zu schaffen, ob da irgendwo jemand einen schwunghaften
Adressen- und Kundenprofilhandel starten möchte.
(Etwas anders sähe es mit "zur Erfüllung der Maßnahmenziele" o. ä. aus.)

Die Kontaktaufnahme mit dem Arbeitgeber kann den Job kosten, denn es würde die Information
kommuniziert, dass man eine solche Maßnahme und eine solche Spezialbetreuung im Nachhinein
nötig hätte. Das wollen wir mit Sicherheit nicht, oder? :wink:

Das nur als Ergänzung.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten