Reaktionäres Ordnungspolitikforum zeichnet uns mit Preis aus (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Die „Goldene Galeere“ des Monats August geht an ein Kollektiv: die Preismanipulatoren. Zu ihnen gehören Verbraucher“schutz“minister Seehofer (CSU) und die Sprecher aller Bundestagsfraktionen, die den Lebensmittelhandel vor überzogenen Preiserhöhungen für Butter und andere Milchprodukte warnten. Aus diesem illustren Kreis ragt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Bärbel Höhn heraus, die konstatierte, die „Preisexplosion“ habe mit einer fairen Bezahlung der Milchbauern nichts zu tun. Hervorheben möchten wir zudem den Sprecher von „Erwerbslosen Forum Deutschland“ Martin Behrsing, der bereits die Gesundheit von Langzeitarbeitslosen und insbesondere deren Kindern gefährdet sieht und Ausgleichzahlungen forderte.:biggrin::biggrin::biggrin::biggrin:

https://www.forum-ordnungspolitik.de/content/view/317/61/
 

Hartzbeat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
671
Bewertungen
3
Gratulation an ELO,
schon merkwürdig wenn einem die Gegner Preise zuteil werden lassen und man in einem Zug mit Seehofer ausgelobt wird?
[...]Forum Ordnungspolitik. Forum Ordnungspolitik versucht deshalb die Funktionsweise und Notwendigkeit einer – liberalen – Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft aufzuzeigen;[...]
(Quelle: https://www.forum-ordnungspolitik.de/content/view/9/52/)

Nix desto trotz - ELO sei's gegönnt, da seinem Bekanntheitsgrad und den betroffenen Hilfeempfänger zugute kommend, was ja begrüßenswert ist. Die Symbolik des Preises spricht jedoch Bände.
Eine Galeere - und sei sie auch noch so golden - wird vom wem bewegt?...

... fragt sich
Hartzbeat
 
R

Rounddancer

Gast
Satire?

Hm, nachdem dieses ominöse Forum m.E. erstmals öffentlich laut zu geben scheint:
Ist sichergestellt, daß hinter der ganzen Aktion nicht doch wieder einmal eine der krassen, schlagzeilenheischenden Aktivitäten des Satiremagazins "Titanic" steckt?
 

edy

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
1.242
Bewertungen
6
Hm, nachdem dieses ominöse Forum m.E. erstmals öffentlich laut zu geben scheint:
Ist sichergestellt, daß hinter der ganzen Aktion nicht doch wieder einmal eine der krassen, schlagzeilenheischenden Aktivitäten des Satiremagazins "Titanic" steckt?
Wenn es denn so wäre, wäre es KLASSE!!! Waechter zeichnet schon und die gesamte Redaktion bastelt schon an einer Titelseite für Müntes Abgang...

Gerne erinnere ich an deren Titelseite " Ich war mal eine Dose" (Holzkreutz mit Jesus im Bierdosenwerkstoff, oder an die Banane, welche unseren neuen Bundesländern als Gurke verkauft wurde...... (T'schuldigung)!!

Freuen würde ich mich auf eine Titanic headline. Über ausreichendes Material verfügen wir, um VIEL auf zu mischen.

Aber daran arbeitet ja gerade die Aachener Staatsanwaltschaft, welcher ich viel Kraft und Energie wünsche.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.229
Bewertungen
6.646
Wenn es denn so wäre, wäre es KLASSE!!! Waechter zeichnet schon und die gesamte Redaktion bastelt schon an einer Titelseite für Müntes Abgang...

Gerne erinnere ich an deren Titelseite " Ich war mal eine Dose" (Holzkreutz mit Jesus im Bierdosenwerkstoff, oder an die Banane, welche unseren neuen Bundesländern als Gurke verkauft wurde...... (T'schuldigung)!!

Die war auch sensationell....




:icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
Gerne erinnere ich an deren Titelseite " Ich war mal eine Dose" (Holzkreutz mit Jesus im Bierdosenwerkstoff, oder an die Banane, welche unseren neuen Bundesländern als Gurke verkauft wurde...... (T'schuldigung)!!
Admin!!!

Ich fühle mich diskriminiert!
die Entschuldigung nehme ich nicht an!



Übrigens:
Auch bei uns gab es Bananen. Schließlich gab es Parteitage.
:biggrin::biggrin::biggrin:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten