"Razzia" gegen Kämpfer gegen den Kapitalismus

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
S

Steamhammer

Gast
Die Gruppe soll seit Dezember 2009 unter der Bezeichnung "Revolutionäre Aktionszellen" ("RAZ") mehrere Brand- und Sprengstoffanschläge in Berlin verübt haben: auf das Amtsgericht Wedding, ein Job-Center der Agentur für Arbeit in Berlin-Wedding, das Haus der Wirtschaft, das Amt für Stadtentwicklung sowie das Bundeshaus in Berlin-Charlottenburg.

Das war klar: Eine Gruppe, die sich gegen die "Heiligtümer" der brd-Wirtschaft wagt, wo Unrecht und Menschenverachtung täglich Brot sind, wird verfolgt und verhaftet.

Wenn man andererseits daran denkt, dass eine rechtsradikale Terrortruppe 10 Jahre machen konnte, was sie wollte, wird einem nur noch schlecht.

Durchsuchungen in mehreren Städten: Razzia gegen militante Linksextremisten - SPIEGEL ONLINE


Passt;

Slime Deutschland - YouTube
 
J

JohnDoe

Gast
Was sagt uns das?

Sachbeschädigungen werden härter verfolgt als Mord.

*zumHaareraufen*
 
S

Steamhammer

Gast
"*************" @Nowottny, wir leben 2013 und Adolf ist tot.Schon gemerkt?
 
J

JohnDoe

Gast
Ich wundere mich auch gerade, wer den Nowottny wieder aufgetaut hat?
Oder ist der geklont? :icon_dampf:
 

Vincet

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2009
Beiträge
547
Bewertungen
65
Wow, das ging aber schnell. Warum hat das bei der NSU so lange gedauert? Und dort waren sogar V-Männer.
Nichtsdestotrotz muss man auch bei Sachbeschädigung vor dem Kadi. Da gibt es kein Wenn und Aber. Mich stört nur, dass einem das so vorkommt, als ob Rechtsextremismus nicht so gnadenlos verfolgt wird wie Linksextremismus.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.860
Bewertungen
25.689
als ob Rechtsextremismus nicht so gnadenlos verfolgt wird wie Linksextremismus.

Das hat den einfachen Grund, dass Rechte Anschläge und Gewalt sich immer gegen Wehrlose Menschen richtet, während Linke Gewalt Materielle Schäden verursacht.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.860
Bewertungen
25.689
Hm ... Schleyer, Ponto, Buback ...? Um nur die prominenteren zu nennen .

Aber da hat das Imperium auch erbarmungslos zurück geschlagen ...

:icon_wink:
Von denen war keiner wehrlos aber Materialistisch bis zum abwinken....und hat den Schleyer nicht der Kundesbanzler Schmidt auf dem Gewissen?
:icon_mrgreen:
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.784
Bewertungen
9.417
Kann man noch Mensch sein, wenn man deren Positionen inne hat?
[...]

Die sind krank, sehr sehr krank ... Stichwort "Narzissmus"

Auch Hans-Joachim Maaz, seit 40 Jahren praktizierender Psychiater und Psychoanalytiker, stellt diesbezüglich in seinem Buch 'Die narzisstische Gesellschaft: Ein Psychogramm' ein Bündel von Thesen auf: Die westlichen Konsumgesellschaften seien demnach orientierungslos, von Gier getrieben und in das geraten, was er 'Narzissmus-Falle' nennt. Diese Gier („den Hals nicht voll kriegen können“) sei die tiefere Ursache von Krisen in deren Finanz- und Gesellschaftssystemen. Diese Krisen könnten nur überwunden werden, wenn man Mittel und Wege finde, den Narzissmus und die ihm zugrunde liegende Bedürftigkeit zu zähmen.



:icon_wink:
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.784
Bewertungen
9.417
@JohnDoe ...

ZynHH und ich waren schon weiter ... :icon_sleep:

... und dem Beitrag, den Du hier ebenfalls zitierst, ist ZynHHs Aussage bezüglich rechter und linker Gewalt, nicht zu entnehmen, ob es sich um aktuelle oder lang vergangenge Vorgänge handelt ... Du also redest vom jetzt und hier.

So what ...?


:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
wobei ich doch darauf hinweisen möchte das zwischen narzzismus und narzissischer, bzw. disozialer persönlichkeitsstörung doch einige unterschiede bestehen :wink:
das eine beschreibt einen extroverierten gesellschaftlichen lebensstil, das andere ist eine tiefergreifende geistig-seelische erkrankung :icon_confused:

Die sind krank, sehr sehr krank ... Stichwort "Narzissmus"





:icon_wink:

desweiteren möchte ich darauf hinweisen, das grad die RAF sich aus reichen kindern rekrutierte, deren großes ziel keine neue gesellschaft war sondern nur die reine anarchie beinhaltete. für mich als gesellschaftliche linke klare kriminelle.

LG von barbara
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.784
Bewertungen
9.417
wobei ich doch darauf hinweisen möchte das zwischen narzzismus und narzissischer, bzw. disozialer persönlichkeitsstörung doch einige unterschiede bestehen :wink:
das eine beschreibt einen extroverierten gesellschaftlichen lebensstil, das andere ist eine tiefergreifende geistig-seelische erkrankung :icon_confused: [...]

Die Feinheiten betreffend, hast Du sicherlich mehr Plan von der Materie als ich ...

[...] desweiteren möchte ich darauf hinweisen, das grad die RAF sich aus reichen kindern rekrutierte, deren großes ziel keine neue gesellschaft war sondern nur die reine anarchie beinhaltete. für mich als gesellschaftliche linke klare kriminelle.

LG von barbara

Können wir uns auf linke Gewalt einigen ...?

BTW - ich frage mich grad, ob irgendeiner den Links folgt, die ich unter einige Begriffe gelegt habe ... :icon_kinn: ... na ja - egal ...


:icon_wink:
 
J

JohnDoe

Gast
@Katzenkurt: Ich rede vom Hier und Jetzt. Das in Klammern bezieht sich auf früher. Kann man doch gut erkennen. Du nicht?

Hier und jetzt:
Sachbeschädigungen werden härter, straffer, entschlossener, schneller, unnachgiebiger... verfolgt als Mord und Totschlag.
Passt doch eigentlich ganz gut in die jetzige Banken-Lobby-Gesellschaftsordnung. Ist doch logisch. Gell?

*kotz*
 
E

ExitUser

Gast
hallo CtC,

die hab ich gelesen deine links. aber weil eben die meisten die nicht lesen hab ich auf den unterschied hingewiesen :wink: bei einigen muß es eben kurz, knackig, manchmal auch ein bissi holzhammer sein.

Die Feinheiten betreffend, hast Du sicherlich mehr Plan von der Materie als ich ...



Können wir uns auf linke Gewalt einigen ...?

BTW - ich frage mich grad, ob irgendeiner den Links folgt, die ich unter einige Begriffe gelegt habe ... :icon_kinn: ... na ja - egal ...


:icon_wink:

LG von barbara
 
E

ExitUser

Gast
Bei einigen Äusserungen hier wird mir regelrecht schlecht.

vote for bullshit.
 

olivera

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
905
Bewertungen
191
... bei einigen muß es eben kurz, knackig, manchmal auch ein bissi holzhammer sein...
so wie psychopharmaka, nicht wahr pillenmutti? :tongue:

natürlich gilt im freudianischen Zeitalter nicht eine wahnsinnige Gesellschaft als krank, sondern das kranke Individuum als wahnsinnig.

faktizität und geltung - (angeblich) 2 paar schuhe. Egal, Adorno ist tot, horkheimer & marcuse auch, den habermas hat man mit Luhmann linguistisch umgepolt, und der Gewaltpositivismus feiert fröhliche Urstände: Selbstverliebtheit (pursuit of happiness) statt Würde

barbaren seid's, graislige Ami-Vasallen
:icon_razz:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
für mich als gesellschaftliche linke klare kriminelle.

da liegst du daneben. der baader war ein kleinkrimineller, der zusammen mit der pfarrerstochter ensslin den kern der RAF bildete. nach der gewaltsamen baaderbefreiung kam dann mit meinhof eine dritte zum kern dazu.
zu den führungsköpfen gehörte zb horst mahler.

allesamt leute, die gar keine kriminellen hintergrund hatten. witzigerweise, oder ironischerweise teilte man damals die gleichen ansichten über die justiz und die unterscheidung in kapitalverbrechen und vermögensdelikte und deren unterschiedliche würdigung im strafrecht, wie heute.
zusammengefaßt in dem spruch: "unter den talaren, der muff von tausend jahren"
wenn sich, und das ist ohne jeden zweifel so, im rahmen des sog. "dt. herbst" und vorallem im nachgang sich die APO plötzlich in "die GRÜNEN" wandelte, andere sich der SPD zuwandten, so hat ein gesellschaftsteil alle umbrüche überlebt: die justiz.
auch ironischerweise geht die justiz aus ihrem grundverständnis heraus davon aus, dass ich mir über die strafrechtlichen folgen meines handels voll bewußt bin, wenn ich mich dazu entscheide, meinem ggü. den schädel einzuschlagen oder ihm sein geld abzunehmen.

wenn ich zb-als nichttrinker-während meiner totschlagshandlung stinkbesoffen bin, dann kann ich quasi gar nicht groß verurteilt werden. raube ich aber zb eine bank aus, bin ich als erststäter mit zehn jahren dabei.
und daran wird die "systemrelevanz" der banken auch im stgb deutlich, während irgend so ein armer teufel einen dreck interessiert.

die überwindung des aus dem kaiserreich stammenden justizsystem, welches drakonische strafen für vermögensdelikte vorsieht, sehe ich noch lange nicht. egal wieviele mörder als totschläger oder als "körperverletzer mit todesfolge" noch lachend mit einer bewährungsstrafe dem rechtstaat eine lange nase drehen.

als bankräuber hat man da mittlerweile aufs internet umgesattelt :smile:
 
E

ExitUser

Gast
hallo aiH,

so hab ich das nun noch nicht betrachtet. aber es stimmt schon, manch mörder kommt besser davon als ein autobrander.... da sehe ich ebenfalls eine totale schieflage.

LG von barbara
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
es war doch damals vor allem ein affront gegen die justiz, als die gelernte journalistin ulrike meinhof in einem kommunique der raf den unterschied zwischen straftat und politischer aktion neu definierte

wirft man einen stein ist das eine straftat. wirft man viele steine ist das eine politische aktion.
zündet man ein auto an, ist das eine straftat. werden viele autos angezündet, ist das eine politische aktion
und weil bankraub nach stgb eben eine straftat ist, wurde daraus eine "antikapitalistische befreiungsaktion":smile:

und die RAF hatte den anspruch das bestehende system zu kippen und ein anderes system zu installieren.
die verteidiger des heutigen hartz-systems sind durch die bank die ehemaligen 68er.........
 
E

ExitUser

Gast
hallo aiH,

das trifft sich nun durchaus mit meinen erfahrungen die vollgefressenen 68er. selbst regel und zügellos, aber regressiv und repressiv gegen andere....siehe hartz4! :icon_laber:

LG von barbara
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten