Ratlosigkeit bezüglich Anlage VE (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

sensoryoverload

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Oktober 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Guten Tag,

aufgrund meiner derzeitigen Lebenssituation bin ich auf ALGII angewiesen. Ich war bereits beim JC und habe dort meinen Antrag vorgelegt, sollte jedoch noch fehlende Anlagen und Nachweise einreichen. Man drückte mir dort die Anlage VE in die Hand.

Zum Glück recherchierte ich ein wenig und ging direkt dem ersten Strick aus dem Weg (Punkt 1a ist ja ein wenig gemein wenn man sich nicht auskennt...), bin jedoch immernoch ein wenig ratlos was ich mit dieser Anlage nun mache. Folgende Situation:

2 Mann Wohngemeinschaft (also keine Bedarfs- oder Haushaltsgemeinschaft), wir stehen beide im Mietvertrag. Also unsere Einkünfte sind getrennt, jeder zahlt seinen eigenen Kram, wie das eben in einer Wohngemeinschaft so ist die man eingeht um Wohnkosten zu sparen.

Über google fand ich den Ratschlag dass man diesen Antrag gar nicht mit einreichen sollte, oder aber alles streichen sollte. Keine Kreuzchen jeweils bei nein und auch keine Erklärung abgeben.

Ist das wirklich so schlimm wenn ich alles mit nein beantworte und eine Erklärung abgebe? Oder ist es besser wenn ich bei der Abgabe der übrigen Formulare / Nachweise einfach mit anmerke dass ich die Notwendigkeit der Anlage VE nicht sehe dass es sich bei uns um eine Wohngemeinschaft handelt?

Wenn ich die Anlage nicht mit einreiche, wie kann ich argumentieren? Mir fehlt leider die "Fachkenntnis" sowie Energie derzeit um mich auf Scherereien mit dem JC einzulassen. Jedoch will ich mir auch keinen Strick drehen lassen.

Wie verfahre ich nun am besten?

Liebe Grüße,
sensoryoverload
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.678
Bewertungen
19.322
Ich würde die Anlage VE nicht ausfüllen und auch nicht abgeben. Ihr lebt ja nicht zusammen sondern wohnt nur zusammen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.336
Bewertungen
15.874
Hallo und willkommen.

Zitat Anfang
So lange keine der dort genannten Voraussetzungen für das Vorliegen einer Verantwortungs- und Einstehgemeinschaft zutreffen, bilden die betroffenen Personen lediglich eine Wohngemeinschaft, es besteht keinerlei rechtliche Grundlage, die es dem Leistungsträger ermöglicht, von einem ALG II Bezieher die Vorlage von Nachweisen über Einkommen und Vermögen dessen Partners zu fordern, darf Einkommen eben nicht nach der Bedarfsanteilsmethode auf andere verteilt werden und besteht ein Anspruch auf 100% des Regelsatzes.Zitat Ende

Hartz IV Forum - Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft (VuE) nach § 7 Abs. 3a SGB II

Und Hinweise kannst du noch hier nachlesen:

https://www.elo-forum.org/bedarfs-haushaltsgem-familie/73279-problem-ve-anlage.html

Gruß:icon_pause:
 
Oben Unten