Ratingagenturen verlieren Immunität (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Fragt man, wer eine Mitschuld an der 2007 ausgebrochenen Finanzkrise trägt, kommt man schnell auf die großen US-Ratingagenturen Moody’s, Standard & Poor’s und Fitch. Denn die halfen den Banken zuerst, minderwertige US-Hypotheken zu neuen Wertpapieren zu bündeln, und versahen diese dann anschließend auch noch mit Bestnoten. Dennoch konnte man den Agenturen juristisch nie etwas anhaben. Diesmal geht es um eine Klage, die 15 Großinvestoren 2008 einreichten, darunter die Stadt Seattle und die Abu Dhabi Commercial Bank, die Geld in Subprime-Papieren der Investmentbank Morgan Stanley angelegt hatten. Sie werfen den Agenturen Betrug vor. Diese beantragten, die Klage gar nicht erst zuzulassen, und begründeten das mit einem scheinbaren Totschlagargument: Ratings seien eine freie Meinungsäußerung und somit laut US-Verfassung sakrosankt. Die New Yorker Richterin Shira Scheindlin aber, die schon die Schweizer Bank UBS wegen Diskriminierung einer Mitarbeiterin zu 29 Millionen Dollar Schadenersatz verdonnerte, wies den Einspruch ab. Ratings seien als “faktenbasierte Meinungen” sehr wohl justiziabel, “wenn eine Ratingagentur wissentlich eine Bewertung abgibt, die nicht durch eine logische Analyse gedeckt ist oder jeder faktischen Grundlage entbehrt”. Die Kläger hätten gute Argumente, dass die Agenturen wider besseres Wissen Bestnoten verteilten. ...
- taz.de
 
M

Minimina

Gast
Die Preisfrage ist doch, warum errichtet nicht jedes Land seinen eigenen Ratingagenturen, anstatt sich auf die Betrugs-Amiland Agenturen zu stützen?

LG MM
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
na klar, an den astronomischen benzinpreisen sind ja auch die informationsportale im inet schuld.:icon_neutral:

die ratingagenturen haben mit der krise rein gar nix zu tun. aber bald gibts die deutschlandeigene propagandadreckschleuder aus dem hause bertelsmann.

weil die sind ja sooooooooo unabhängig...........................:icon_party:

ein glück, dass sich anleger noch raussuchen können, welchen informationen sie glauben schenken :biggrin:
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Fitch, Moodys und S&P, laut Spiegel das " Trio Infernale ".
Man denke ein paar Jahre zurück und erinnerre sich an die Investment Bank " Lehman Brothers " Freitags noch AAA Montags D.
Dazu der Derivate und NINJA Handel, alles AAA und dann platzte die AAA Blase.
Grinsende Banker verlassen mit Pappkartons und prallgefüllten Konten ihre Banken und schon begann das Spiel von vorne, nur sind es diesmal keine Imobilien oder Derivate sondern der Euro und Lebensmittel.:cool:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
Fitch, Moodys und S&P, laut Spiegel das " Trio Infernale ".
Man denke ein paar Jahre zurück und erinnerre sich an die Investment Bank " Lehman Brothers " Freitags noch AAA Montags D.
klar, das ist begründung gewesen, weshalb die kfw noch abermilliarden überwiesen und versenkt hatte.

das lehman nix als heiße luft verkaufte, wußte man in insiderkreisen schon vorher.

und das der spiegel so eine schei§§e verbreitet, entspricht der qualität diesen mediums. wobei da die qualität eindeutig von qual kommt :biggrin:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
für die pleite der kfw hat es gereicht. :icon_daumen:

das der hauptverantwortliche nicht für die nächsten 150 jahre im knast sitzt, beweist mir doch nur, dass man die verantwortlichen ungeschoren lassen will.

die sündenböcke sind die anonymen ratingagenturen. :icon_neutral:

sind die ratinagenturen auch verantwortlich für das debakel bbi und die kommenden katastrophen, wenn in sttgt die gesamte innenstadt unter wasser steht ?

die kaste der berufspolitker gehört mit knüppeln aus dem land gejagt, weil die handeln, ohne jemals dafür gerade stehen zu müssen.

sowas wird man aber in der gleichgeschalteten presselandschaft wohl kaum zugemutet bekommen. warum wohl :icon_kinn:
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.124
Bewertungen
811
@aih
Die Ratingagenturen sind nicht anonym; sie alle gehören doch privaten Leuten?

Und freilich haben doch diese Ratingagenturen maßgeblichen Anteil daran, daß Millionen von Börsenschäfchen ihre Mittel bei Firmen, Banken, Fonds und Co. investieren oder eben abziehen?

Die meisten Börsenschäfchen sind des eigenen Denkens nicht mächtige Lemminge, die dem schnellen Geld hinterherhecheln. Sie ahnen nicht, daß sie mit ihrem beständigen Rein-Raus ganze Firmen ins Straucheln bringen.

Aber ok; eine Firma, die meint, sie müsse unbedingt an die Börse, weil sie selber dem schnellen Geld hinterherhechelt, ist selber schuld, wenn sie von den Börsianer dann mit Abzug der investierten Mittel "gestraft" wird, falls die Zahlen nicht genügen.

:icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
die sündenböcke sind die anonymen ratingagenturen. :icon_neutral:
Anonym?
Die haben Firmennamen.
Die haben Angestellte.
Die haben Eigentümer.
Deren Eigentümer haben Eigentümer.

Ob die Vermutungen über die Interessen der Eigentümer zutreffend sind, mag bis zum Beweis dahingestellt sein oder bei Beweis des Gegenteils widerrufen werden müssen, aber anonym ist anders.:icon_eek:

MfG
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
@aih
Die Ratingagenturen sind nicht anonym; sie alle gehören doch privaten Leuten?

Und freilich haben doch diese Ratingagenturen maßgeblichen Anteil daran, daß Millionen von Börsenschäfchen ihre Mittel bei Firmen, Banken, Fonds und Co. investieren oder eben abziehen?

Die meisten Börsenschäfchen sind des eigenen Denkens nicht mächtige Lemminge, die dem schnellen Geld hinterherhecheln. Sie ahnen nicht, daß sie mit ihrem beständigen Rein-Raus ganze Firmen ins Straucheln bringen.

Aber ok; eine Firma, die meint, sie müsse unbedingt an die Börse, weil sie selber dem schnellen Geld hinterherhechelt, ist selber schuld, wenn sie von den Börsianer dann mit Abzug der investierten Mittel "gestraft" wird, falls die Zahlen nicht genügen.

:icon_party:
In dieser Branche haben Betrüger und Betrogene die gleiche Motivation:

Schnelles Geld machen ohne Arbeit und Risiko!

Nur deshalb funktioniert der Betrug.

Wer den Leuten erzählt, was sie hören wollen, ist der erfolgreichste Betrüger.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
@aih
Die Ratingagenturen sind nicht anonym; sie alle gehören doch privaten Leuten?
die agenturen haben nicht nur den vorteil, dass über die eigentümer geschwiegen wird, sondern auch das die in übersee sind. bessere sündenböcke als börsennotierte unternehmen in übersee gibt es nicht

was haben denn die ratingsagenturen mit den beamtenpensionen zu tun, dem crossboarder-leasing oder der wiederzulassung der leerverkäufe im börsenverkehr

NIX

NIX

NIX



Und freilich haben doch diese Ratingagenturen maßgeblichen Anteil daran, daß Millionen von Börsenschäfchen ihre Mittel bei Firmen, Banken, Fonds und Co. investieren oder eben abziehen?

klar, so wie stiftung warentest verantwortlich ist, wenn der von denen getestete toaster, bei dir zu hause, die toastbrote in briketts verwandelt :icon_party:

da willst du dann schadenersatz von stiftung-warentest, oder doch vom vk/hersteller ??

Die meisten Börsenschäfchen sind des eigenen Denkens nicht mächtige Lemminge, die dem schnellen Geld hinterherhecheln. Sie ahnen nicht, daß sie mit ihrem beständigen Rein-Raus ganze Firmen ins Straucheln bringen.
und was machen politiker:drehen den finger im hintern und sitzen mit dem fetten ***** in den aufsichtsräten !!!

Aber ok; eine Firma, die meint, sie müsse unbedingt an die Börse, weil sie selber dem schnellen Geld hinterherhechelt, ist selber schuld, wenn sie von den Börsianer dann mit Abzug der investierten Mittel "gestraft" wird, falls die Zahlen nicht genügen.

:icon_party:
das markt von angebot und nachfrage dann nicht mehr funktionert, wenn firmen zu groß sind(to big to fail), hat doch der zusammenbruch der lehman bewiesen.

wer vor lehman betriebswirtschaft studiert hat, kann sich mit dem abschluß den hintern abwischen :icon_party:
 
Oben Unten