• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

► Ralph Boes am 4.12.2012 bei Maischberger (ARD)!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#2
Dann hat er ja dank Hartz-IV endlich den Olymp seiner Bekanntheit erreicht.
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#4
Ist das nicht der Hungerkämpfer? :confused:
:icon_kinn: Äh.... er hat noch die Kraft zur Maischberger zu gehen? :eek:
*hüstel* Oder wird er gefahren? :confused:
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#5
Da gibt es bestimmt Sonneneruptionen oder die Sender fallen aus... grins
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#6
Gäste:
Heidi Ralfs (Putzfrau)
Ralph Boes (Hartz-IV-Empfänger)
Markus Söder, CSU (Bayer. Finanzminister)
Katja Kipping, Die Linke (Parteivorsitzende)
Gisela Muth (Unternehmerin)
Heinrich Alt (Vorstand der Bundesagentur für Arbeit)

Ob er überhaupt zu Wort kommen darf mit seinem Anliegen?
 

EyeODragon

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
709
Gefällt mir
149
#7
Das riecht nach ner grauenvollen Sendung. Söder und Kipping werden sich ständig in den Haaren haben. Bei Söder vergeht einem sowieso generell der Appetit, wenn der seinen Mund aufmacht und dann auf der anderen Seite, von 2 Leuten, das Gefasel von einem BGE...

Und Alt wird auch schön ein vom Pferd erzählen, wie toll doch alles ist.
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#8
Gisela Muth? Ohje.... mir grauts. Da muss ich gaaaaanz tapfer sein.

:cool:
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#10
Wer arbeitet, ist der Dumme?

Heidi Ralfs (Putzfrau)

"Wer nicht arbeitet, wird unglücklich. Ohne Stress läuft der Motor nicht", meint die 58-jährige Flensburgerin. Nach fast fünf Jahren in der Arbeitslosigkeit fand Heidi Ralfs eine Anstellung als Reinigungskraft. Obwohl sie jede Nacht arbeitet und nur etwas mehr als den Mindestlohn für Gebäudereiniger verdient, hat sie am Monatsende kaum mehr als ein Hartz IV-Empfänger. Trotzdem ist sie stolz: "Es geht nicht nur um Geld, es geht auch um Anerkennung."
ARD | Das Erste - Menschen bei Maischberger - Wer arbeitet, ist der Dumme?

Wird es den "Machern" solcher Sendungen nicht langsam selber zu blöd?
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#11
Zitat: "Wer nicht arbeitet, wird unglücklich. Ohne Stress läuft der Motor nicht", meint die 58-jährige Flensburgerin."

:confused: Häääähhhh......
Mensch, Mädel, seit ich Hartzie bin, habe ich Stress ohne Ende!
Stress mit den Mobcenter- und Stress mit den Maßnahme-Mafia-Schergen, Stress mit dem Sozialgericht, Stress mit der Wohnungsgesellschaft....! :icon_motz:

Mein Motor läuft nicht mehr richtig, seit ich Hartzie bin! Genau deshalb! :icon_motz:

:icon_neutral:

So eine **********zensiert*******!!!! :icon_motz:
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#12
Ralf Boes, du bist bei mir unten durch! :mad:

Mit so einer Einstellung gehst du noch hausieren?
Sag mal, merkts du gar nichts mehr?! :mad:

Ralf Boes, der neue Arno Dübel?! :mad:
:icon_neutral:

Ralph Boes (Hartz-IV-Empfänger)

Ralph Boes
"Das Jobcenter will mich in die Zwangsarbeit treiben", schimpft der ehemalige Manager einer Berliner Seniorenresidenz. Seit sechs Jahren ist Ralph Boes arbeitslos und lebt von Hartz IV. Freie Arbeitsstellen, die ihm das Jobcenter vermitteln wollte, lehnte er mit der Begründung ab, er kämpfe ehrenamtlich in einer Initiative für bedingungsloses Grundeinkommen. "Ich bin kein Arbeitsverweigerer", sagt Boes, der jüngst mit einem Hungerstreik protestierte, als das Jobcenter seinen monatlichen Hartz-IV-Satz auf 37,40 Euro kürzte.


Na toll! Mit der Geschichte würde ich - an deiner Stelle - noch nen Besuch bei der BLÖD abstatten!!! Und nicht vergessen, alle Klischees zu bedienen. Gell?! :icon_motz:

Da berichten die Medien über eine Million Sanktionen... und dann kommt ein "böser Arno Dübel" daher und bedient voll die Klischeekiste "Sanktionen sind gerechtfertigt. Wer nicht arbeitet, wird bestraft."
Ich fühle gerade ein "böses" Messer im Rücken! :mad:
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer/in
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
2.070
Gefällt mir
349
#13
Der ist doch fremdgesteuert.

Das was der so von sich gibt ist genau das was die normale arbeitene Bevölkerung hören möchte.

Wenn das mit dem BGE anfängt reibt sich die Gegenseite die Hände.

Das ein BGE eine höchstkomplexe Geschichte wäre die die massivste umstellungen unseres gesamten Systems erfordern würde , die letztendlich sogar einen neuen Mauerbau oder ein militärisches "befrieden" unserer Nachbarn voraussetzt wird dabei einfach übersehen.

Da kommen dann so Antworten wie "naja das könnte dann das FA auszahlen" oder "das wäre kostenneutral weil alles andere wegfallen würde"

Bisher sind beim BGE die einfachsten Fragestellungen nicht schlüssig beantwortet worden.

1.
Wer soll das denn genau bekommen.
2.
Unter welchen Bedingungen soll dieser sanktionsfreie Bezug erfolgen können.
 

seadog

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Okt 2012
Beiträge
53
Gefällt mir
2
#14
Gäste:
Heidi Ralfs (Putzfrau)
Ralph Boes (Hartz-IV-Empfänger)
Markus Söder, CSU (Bayer. Finanzminister)
Katja Kipping, Die Linke (Parteivorsitzende)
Gisela Muth (Unternehmerin)
Heinrich Alt (Vorstand der Bundesagentur für Arbeit)

Ob er überhaupt zu Wort kommen darf mit seinem Anliegen?

die hat den letzten Schuß nicht gehört, mit ihrer Kosmetikfirma..
 
Mitglied seit
14 Sep 2012
Beiträge
938
Gefällt mir
2
#15
Es wäre vielleicht doch besser, einfach mal abzuwarten, was Herr Boes in der Sendung von sich gibt.

Gut, die Sache mit dem Hungerstreik... geschenkt. Man sollte aber eine Sendung, die noch gar nicht stattgefunden hat, vorverurteilen. Wartet doch einfach ab. Was ist daran so schlimm? Für Ralph Boes ist es eine Plattform. Mal sehen, was er daraus macht.
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#16
Mir reicht schon, was er vor der Sendung von sich gegeben hat. Schau doch nach!
 
Mitglied seit
14 Sep 2012
Beiträge
938
Gefällt mir
2
#20
Mir reicht schon, was er vor der Sendung von sich gegeben hat. Schau doch nach!
Ja, was'n jetzt? Boes müsste doch mit dem - was einige hier von sich geben - komplett auf der Linie liegen. BGE, keine Sanktionen, Widerstand. Oder habe ich das falsch verstanden?

So, jetzt geht der Boes halt mal ins Fernsehen und erzählt genau das, was in diesem Forum immer wieder geäussert wird.

Schlimm?
 

EyeODragon

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
709
Gefällt mir
149
#21
Ja, was'n jetzt? Boes müsste doch mit dem - was einige hier von sich geben - komplett auf der Linie liegen. BGE, keine Sanktionen, Widerstand. Oder habe ich das falsch verstanden?

So, jetzt geht der Boes halt mal ins Fernsehen und erzählt genau das, was in diesem Forum immer wieder geäussert wird.

Schlimm?
BGE ist Blödsinn.

Sanktionen müssen aufgrund unserer Verfassung sofort beendet werden.

Genauer hab ich heute keine Lust das wieder auszuführen, hab das im Stern TV Thread von Mittwoch getan.
 

saida25

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
438
Gefällt mir
41
#22
Bekäme er Gage, ja. Er bekommt nur eine "Aufwandsentschädigung" die darf er komplett behalten und muss auch nicht versteuert werden.
Kommt aber auch darauf an, wie hoch die AE ist, oder?. Normal bei
der Übungsleiter Aufwandsentschädigung gilt, so glaube ich, ist die
Hälfte vom Regelsatz anrechnungsfrei. Wie das bei anderen AE aussieht, kann ich leider auch nicht mit Bestimmtheit sagen. Würde mich aber brennend interessieren.
 

saida25

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
438
Gefällt mir
41
#23
Ja, was'n jetzt? Boes müsste doch mit dem - was einige hier von sich geben - komplett auf der Linie liegen. BGE, keine Sanktionen, Widerstand. Oder habe ich das falsch verstanden?

So, jetzt geht der Boes halt mal ins Fernsehen und erzählt genau das, was in diesem Forum immer wieder geäussert wird.

Schlimm?
Yes, lassen wir ihn reden. Leider sind es nur diese Talkshows, die
den Leuten die Möglichkeiten geben. Um natürlich auch ihre Ein-
schaltquoten zu erhöhen.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#24
So, jetzt geht der Boes halt mal ins Fernsehen und erzählt genau das, was in diesem Forum immer wieder geäussert wird.
Schlimm?
sorry, aber das ist doch totaler unfug :eek:

das bge, dass sowieso nicht "bedingungslos" ist, wird vom efd so nicht unterstützt.
schon gar nicht mit der ag-attitüde "alomosen gegen ausstieg aus dem solidarisch finanzierten sozialstaat"(oder was davon übrig ist)

die dt. ag und die gesamte wirtschaft wird man wohl nicht allen ernstes "einmauern" wollen, damit die für die finanzierug des (b)ge parat stehen.
auf den irrwitz, dass eines tages die maschinen jedwede arbeit übernehmen können, kommen nur leute die noch nie maschinen gewartet und überholt haben und die auch nicht verstanden haben, dass es dafür armeen von wissenschaftlern und programmieren braucht.

so jemand, der gar keine ahnung von garnix hat, flätzt sich ins fernsehen und wird dort auseinandergenommen werden.
die "gegner" müssen ja nur die webseite des boes genüsslich zerlegen und die sahenstücke vor einem grösseren publikum auswalzen. begonnen mit der eigenen aussage, dass man ja selbst nicht gezwungen wurde, sondern einfach keine "hilfe" annehmen wollte, geht über freche briefe, über die eigene unzulänglichkeit, das bvfg-urteilvom 09.02.2010 zwar zu lesen aber nicht zu verstehen und gipfelt dann in absurden honorarforderungen, falls man die lust verspürt, dem protagonisten, seine eigene dämlichkeit um die ohren zu hauen.

und das alles im namen der elo, evtl sogar mit querverweisen ins efd. :eek::eek:

es bleibt nur zu hoffen, dass auf die forderung von ottmar schreiner eingegangen wird und die sprache auf das sanktionsmoratorium kommt, was ja das efd voll und ganz unterstützt.

ich erwarte aber eher eine diskussion über das bge, der unsäglichen begriffe "zwangsarbeit" "verfassungwidrigkeit" und natürlich dem all-time favorit "fördern und fordern". :icon_neutral:

ob ich mir das antun soll ??
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#25
Ja, was'n jetzt? Boes müsste doch mit dem - was einige hier von sich geben - komplett auf der Linie liegen. BGE, keine Sanktionen, Widerstand. Oder habe ich das falsch verstanden?

So, jetzt geht der Boes halt mal ins Fernsehen und erzählt genau das, was in diesem Forum immer wieder geäussert wird.

Schlimm?
Ja, hast du falsch verstanden.
Wenn er offen Jobangebote ablehnt mit dem Argument, dass er ja ehrenamtlich für das BGE eintritt, dann fällt er allen Hartzies in den Rücken, die sich nen A*** aufreißen, um nen Job zu ergattern!
Das ist ein gefundenes Fressen für Uschi von der Lügen.
Und morgen findet er sich vermutlich zum Arbeitsfrühstück bei der BLÖD ein. Ja, nee, is klar. Und es geht weiter mit dem Mobben gegen Elos! :mad:

Toll! :icon_dampf:
 

saida25

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
438
Gefällt mir
41
#26
Ja, hast du falsch verstanden.
Wenn er offen Jobangebote ablehnt mit dem Argument, dass er ja ehrenamtlich für das BGE eintritt, dann fällt er allen Hartzies in den Rücken, die sich nen A*** aufreißen, um nen Job zu ergattern!
Das ist ein gefundenes Fressen für Uschi von der Lügen.
Und morgen findet er sich vermutlich zum Arbeitsfrühstück bei der BLÖD ein. Ja, nee, is klar. Und es geht weiter mit dem Mobben gegen Elos! :mad:

Toll! :icon_dampf:
Was waren das denn für Jobangebote, die er ausgeschlagen hat?
Darüber sollte er mal erzählen!

Ich stehe dazu -fifty-fifty. Manch einer will sich ja gern in den
Vordergrund stellen. In mancher Hinsicht hat er ja recht. Zumal
in meiner persönlichen jetzigen Situation. Hat mit KdU zu tun und
muss wieder kämpfen wie ein Freiheitskämpfer. Kaum ist die eine
Last vorbei kommt die nächste große Herausforderung dem JC
gegenüber. Es ist zum:icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#27
hallo zusammen,

dem von aiH ist nicht mehr hinzu zu fügen. ein Realitätsverweigerer macht die Arbeit von Jahren zunichte. Eine ernstzunehmende Debatte über die Abschaffung von Sanktionen wird es so auf Dauer nicht geben, genauso über einen Mindestlohn,präkere Beschäftigung. Aber weiterhin fruchtlose Scheingefechte über unsoziale Alimentenmodelle wie das BGE.

Derzeit erodiert das Sozialsystem immer mehr. Ja es müssen Mindestsicherungen her für Alte, Kinder, Behinderte, Kranke, Alleinerziehende, Einkommenslose, die am meisten armutsgefährdet sind. Denen gilt es ein Leben in Würde zu ermöglichen. Eine bezahlbare Infrasruktur, die jedem den Zugang zu Wohnung, Wasser, Heizung, Strom ermöglicht in einem eigentlich reichen Land. Die Menschen brauchen kein BGE sondern mehr Verteilungs Gerechtigkeit.

LG von Barbara
 

Henrik55

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#28
Dieser Thread spricht Bände über die Verlogenheit und geheuchelte Toleranz gewisser politischer Strömungen welche mit dem jetzigen System mehr Gemeinsamkeiten haben als sie zugeben möchten.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#29
Ich habe keine Ahnung wieso oder weshalb er das alles macht und ich bin mir auch nicht sicher ob ich die Aktion gut finden soll.
Aber nach dem ich mir jetzt einige Videos auf YT (Vorträge uä) angeschaut habe glaube ich das er uns keinen gefallen tut .
Er kommt nie richtig auf den Punkt erst nach langem zuhören versteht man was er sagen will.
Er kommt vom Hundertsten ins Tausendste verzettelt sich und verliert den Faden.
Ich hoffe das ist in der Sendung nicht so .
 

Henrik55

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#30
Er sollte an dieser Sendung nicht teilnehmen. Wer die letzte Show bei Anne Will mit verfolgt hat kann sich vorstellen in welche Richtung es gehen wird.
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#31
Ich bin mir sicher, dass das BGE funktioniert, allerdings nicht mit diesem Geldsystem. Weiter bin ich überzeugt mit einem anderem Geldsystem ein BGE überflüssig wird. Paradox?

Nahezu alle Probleme mit denen wir uns rumschlagen müssen, hat den Ursprung im Geldsystem. Ein BGE nützt nicht so lange die Geldbeherrscher uns allen gegenleistungslos die Güter wegnehmen, die Preise, Löhne als auch die Gewinne der Unternehmer usw. diktieren.

Eines sollten wir immer mit im Auge behalten, dass Rechte sich nicht in Ansprüchen verlieren und damit ihre Existenzberechtigung verlieren. BGE hin oder her, ein geringer Teil wird auf leistungsloses Einkommen angewiesen sein, was eine entwickelte Gesellschaft nicht im Geringsten tangieren wird.

Auch in dieser Sendung wird man das tatsächliche Problem umschiffen und einfach alle unten halten.
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#32
Wäre ich er, dann hätte ich den Mist mit der Sendung abgesagt! Da ist doch schon klar, das er einmal am Nasenring gezogen und durch die Arena geführt wird.

Die Zusammensetzung alleine schon :icon_eek: Da ist doch schon klar wohin die Reise gehen soll.

Ironie on.

Was ist der Unterschied zwischen meinem Gardarobenständer und der Gisela Muth?

Mein Garderobenständer hält wenigstens die Klappe.

Ironie off.

Roter Bock
 

EyeODragon

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
709
Gefällt mir
149
#33
Dieser Thread spricht Bände über die Verlogenheit und geheuchelte Toleranz gewisser politischer Strömungen welche mit dem jetzigen System mehr Gemeinsamkeiten haben als sie zugeben möchten.
Man kann nicht das eine Extreme abschaffen wollen und dann ins andere Extreme fallen wollen.

Es kann nicht sein, das ein Staat für die andere Sichtweise zum Vollernährer wird, EGAL was ist und was kommen mag. Ein BGE wäre für jeden zugänglich, sonst wäre es ja auch kein BGE, sondern Hartz IV ohne Sanktion, und genau Letzteres wollen wir doch alle erreichen, aber eben kein BGE, die Sanktionen müssen weg, damit man nicht nur sich schützen kann vor einem Dumpinglohnangebot, sondern auch die Arbeitnehmer, die noch relativ gut verdienen und die eben nicht auch Gefahr laufen müssen, das der Chef dann irgendwann mal sagt, er könne ja ALG II Empfänger für wenig Geld einstellen, die müssen für Lohn x arbeiten, sonst werden sie sanktioniert. Außerdem sollten die "Maßnahmen" abgeschafft werden, AUSSER 2 Wochen, aber auch nur 2 Wochen im Jahr sollten Langzeitarbeitslose einen Auffrischungskurs besuchen was Bewerbungen und den Arbeitsmarkt angeht, weil es ändert sich doch einiges in einem Jahr.

Einen Freifahrtschein vom Abschluss an der Schule, bis ins Rentenalter mit Gelder vom Staat zu leben, lehne ich auch absolut ab, wenn man arbeiten kann, wenn man natürlich irgendwelche Einschränkungen hat, dann sieht das wieder anders aus.
 

Henrik55

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Gefällt mir
223
#34
Einen Freifahrtschein vom Abschluss an der Schule, bis ins Rentenalter mit Gelder vom Staat zu leben, lehne ich auch absolut ab, wenn man arbeiten kann, wenn man natürlich irgendwelche Einschränkungen hat, dann sieht das wieder anders aus.
Wer arbeiten kann wird dies auch meist tun, wenn es denn nicht für 7,01 € die Stunde ist. Dafür bedarf es keiner Sonderbehandlungen.
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#36
"Das Jobcenter will mich in die Zwangsarbeit treiben", schimpft der ehemalige Manager einer Berliner Seniorenresidenz. Seit sechs Jahren ist Ralph Boes arbeitslos und lebt von Hartz IV. Freie Arbeitsstellen, die ihm das Jobcenter vermitteln wollte, lehnte er mit der Begründung ab, er kämpfe ehrenamtlich in einer Initiative für bedingungsloses Grundeinkommen. "Ich bin kein Arbeitsverweigerer", sagt Boes, der jüngst mit einem Hungerstreik protestierte, als das Jobcenter seinen monatlichen Hartz-IV-Satz auf 37,40 Euro kürzte.

Warum weicht die Aussage vom Regierungsfernsehen ab von dem was der Ralf Boes hier sagt? Watch Video 06.11.2012 HARTZ4 POLITISCHE SANKTION YouTube at blinkx
 

michel73

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
1.287
Gefällt mir
118
#38
@lagune1

Wollts auch grad posten---danke :icon_daumen:

Kann man mal wieder sehen wie Tatsachen von Medien verdreht werden.

Zitat Boes :

Berlin, den 01.12.2012

Sehr geehrte Frau Reischmann, sehr geehrte Frau Maischberger –


ich bin entsetzt über die billige Nummer, die da gegen mich durchgezogen werden soll.
Ich glaube nicht, dass ich da kommen möchte.
Dazu ist mir mein Einsatz für die Verfassung und für das Wohl der Menschen in unserem Land zu ernst.

Meine Kritik:
1.) Ich habe nie darüber geschimpft, dass ich sanktioniert werde, sondern anerkenne, dass die Sanktionen innerhalb des Hartz-IV-Systemes unausweichlich sind.
2.) Ich halte allerdings das Hartz IV-System für verfassungswidrig – und dagegen setze ich mich mit allen Mitteln ein.
3.) Ich bin nie arbeitslos gewesen, arbeite rund um die Uhr aufs uneigennützigste für das Wohl der Gesellschaft, und werde trotzdem sanktioniert.
4.) Ich war nie im Hungerstreik – das Umgekehrte ist der Fall: Das Amt hat mir kein Geld zum Leben mehr gegeben, weil es mich zwingen will, mich seinen unzureichenden Gesetzen zu unterwerfen. Wir haben es hier mit Essenentzug, Entzug der Lebensgrundlage - und nicht mit Hungerstreik zu tun.
5.) Den Konflikt mit dem Jobcenter habe ich nicht, weil ich für bedingungsloses Grundeinkommen eintrete, sondern, weil ich gegen den Verfassungsbruch eintrete, der mit dem Hartz-IV-System eingeleitet worden ist.
Er ist mit dem Brandbrief entstanden und nicht durch meinen Einsatz für das BGE!
6.) Die Rechte des Bildes, welches Sie veröffentlicht haben, liegen bei Video-Atonale. Ich bin nicht sicher, dass Videoatonale die von Ihnen getätigte Veröffentlichung gestattet.
 
Mitglied seit
14 Sep 2012
Beiträge
938
Gefällt mir
2
#39
Es wird höchste Zeit, einen Sender "Wahrheit-TV" an den Start zu bringen!

Denn wie man sieht, kann man anderen Sendern nicht trauen.

"Wahrheit-TV" sendet nur die Wahrheit! Wer lügt - fliegt!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#40
Ralph Boes ist in meinen Augen einer der ganz wenigen, der die Missstände öffntlich anprangert und eine gewisse Öffentlichkeit herzustellen vermag, ich glaube auch, dass er es ehrlich meint. Habt ihr momentan eine andere, bessere Alternative? Warum sollte durch Ralphs Aktion irgendwas schlechter werden, das wird es auch ohne ihn, dass haben wir über die Jahre doch gesehen. Er ist wenigstens Einer, der sich nicht kleinkriegen lässt und weiter seinen Weg geht.
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#41
Als alternativen Text biete ich an:

"Ich arbeite rund um die Uhr – und trotzdem werde ich vom Jobcenter aufs Schärfste sanktioniert" sagt Ralph Boes. Er ist Empfänger von Hartz IV, ist allerdings der Meinung, dass durch Hartz IV die Verfassung außer Kraft gesetzt ist, und setzt sich deshalb Vollzeit und unter Einsatz seiner Existenz für die Wiedereingliederung des Hartz-IV-Systems in den Rahmen der Verfassung ein. "Ich bin kein Arbeitsverweigerer, nur weil ich kein Geld für meine Arbeit bekomme – der Staat muss zulassen, auch ehrenamtliche Arbeit als Arbeit aufzufassen, sonst landen wir in der Sklaverei".
Im Übrigen bin ich sicher, dass Sie unter SOLCHER Ankündigung wesentlich mehr Zuschauer erhalten werden.

Mit freundlichem Gruß,
Ralph Boes

Nun wird die gute Sandra den bösen Ralph wohl nicht mehr sehen wollen und ausladen.
 

Stricknadel

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Nov 2012
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#42
Ist das niedlich hier, die reinste Kaffeesatzleserei! Wartet doch einfach bis zum 04.12.2012 und schaut in die Röhre!
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
#43
Wer arbeitet, ist der Dumme?


ARD | Das Erste - Menschen bei Maischberger - Wer arbeitet, ist der Dumme?

Wird es den "Machern" solcher Sendungen nicht langsam selber zu blöd?
Altes Thema...

siehe auch:


Sauga, Michael:
Wer arbeitet, ist der Dumme : die Ausbeutung der Mittelschicht.


München ; Zürich : Piper, 2007. 237 S. ; 21 cm kart. EAN: 9783492051279 (ISBN: 3492051278)


Seit 15 Jahren sinken die Netto-Einkommen. Nur wenn der Sozialstaat das Arbeiten wieder fördert, wird der staatliche Raub an unserem Geldbeutel aufhören. Haben Sie dieses Jahr wieder nicht mehr Geld im Portemonnaie? Dann sind Sie keine Ausnahme, denn seit Jahren sinken die Realeinkommen der deutschen Beschäftigten. Michael Sauga, Wirtschaftsredakteur beim "Spiegel", sagt, warum das so ist und was getan werden muss. Er fordert nichts weniger als einen Komplettumbau des bisherigen Sozialstaates. Kein europäischer Staat beutet seine Arbeitnehmer so aus wie der deutsche. Bei jeder "Reform" Gesundheit, Steuer, Pflege wird der Faktor Arbeit am stärksten belastet. Die Zeche zahlen stets die Arbeitnehmer. Deshalb ist unser Sozialstaat aus der Balance geraten, deshalb gibt es die "Drei-Drittel-Gesellschaft". Und bleibt es bei der bisherigen Politik, wird sich diese Entwicklung fortsetzen. Willkommen im Prekariat!


Lösung: Verbeamtungsurkunde besorgen und zurücklehnen - wie:

Nach Klage um höhere Pension - Welteke erstreitet mehr Geld - Wirtschaft - Süddeutsche.de


Auch in den niederen Rängen lebt es sich gut:

Mit gut € 2600 monatlich liegt das durchschnittliche Altersruhegeld eines Westbeamten mehr als dreimal so hoch wie das eines Arbeitnehmers......

dazu kommt: Statistisch gehen Beamte früher in den Ruhestand und leben auch länger....
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#44
...sonst landen wir in der Sklaverei".
Der ist gut. "landen"... wir sind bereits mittendrin!

ZAF
Priv. Arbeitsvermittler
1-Euro Jobs
400€ Jobs
Bürgerarbeit
Praktika
unentgeltliche "Probe"arbeit
befristete Arbeitsverträge
kurzum: allgemeines Lohndumping in allen Bereichen.

Fehlt eigentlich nur noch dass man Geld zum malochen mitbringen muss, hauptsache man "arbeitet".
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#45
Der ist gut. "landen"... wir sind bereits mittendrin!

ZAF
Priv. Arbeitsvermittler
1-Euro Jobs
400€ Jobs
Bürgerarbeit
Praktika
unentgeltliche "Probe"arbeit
befristete Arbeitsverträge
kurzum: allgemeines Lohndumping in allen Bereichen.

Fehlt eigentlich nur noch dass man Geld zum malochen mitbringen muss, hauptsache man "arbeitet".
Das Geldmitbringen übernimmt das Amt (Lohnzuschüsse ...).
 

Holger01

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
564
#46
Das Geldmitbringen übernimmt das Amt (Lohnzuschüsse ...).
Wer weiß wie lange noch...

Eigentlich wird es bei uns doch schon zurückgeholt, durch Kürzung der Rentenansprüche, Progressionsvorbehalt, Niedrighalten des Grundbedarfes und und und...
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#47
Wo die Reise hin geht sagt doch schon der Titel
richtig. - IRONIE ON: "wer abischtlich nicht jede Arbeit annimmt und sich auch noch zu fein für die Tafel ist, darf doch per Sanktionen zu recht ein wenig sein Übergewicht herunter hungern " IRONIE OFF - wollen wir wetten, dass das so in etwa die Quintessenz dieser Sendung werden wird?

Bekäme er Gage, ja. Er bekommt nur eine "Aufwandsentschädigung" die darf er komplett behalten und muss auch nicht versteuert werden.
Das stimmt so nicht. Das wird dann m.W. so laufen wie bei den TV-Auftritten von anderen Erwerbslosen auch : das was über den Freibeträgen von selbständig Erwerbstätigen liegt, wird das JC anrechnen.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#48
Ist das niedlich hier, die reinste Kaffeesatzleserei! Wartet doch einfach bis zum 04.12.2012 und schaut in die Röhre!
Wieso? Solche TV-Shows sind doch gerade dazu da, dass sich das Volk daran ergötze...
Und wir hier können daran unsere nun mal bereits seit langem unterschiedlichen Anit-Sanktions-Strategien einmal mehr diskutieren.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#49
richtig: "wer abischtlich nicht jede Arbeit annimmt und sich auch noch zu fein für die Tafel ist, darf doch voll zu recht ein wenig sein Übergewicht herunter hungern " - wollen wir wetten, dass das die Quintessenz dieser Sendung werden wird?
:icon_daumen: Genau das wird versucht zu suggeriert werden. An der Ernsthaftigkeit der Sendung kann schon beim Blick auf die Gästeliste gezweifelt werden.

- Boes, als Betroffener...ok
- Heinricht der Alte als Oberindianer der beschuldigten Behörde....ok
- Den Söder würde ich z.B. gegen einen Verfassungsrechtler eintauschen.
- Die Putzfrau gegen einen Sozialrichter (Borchert usw.)
- Das Unternehmerinnen-Fossil in den Zuschauerbereich verbannen.
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Gefällt mir
10
#50
Wie solche Sendungen ablaufen wissen wir doch.

Ich finde es mutig sich in die "Höhle des Löwen" zu wagen.

Immerhin hat er es schon geschafft das Thema Sanktionen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Sein Ansatz, er ist vollzeit Ehrenamtlich tätig, ist ungewöhnlich aber trotzdem interessant, mal sehen wie darauf reagiert wird.

Meine Unterstützung hat er, wie jeder der gegen dieses System gewaltfrei vorgeht!
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.450
Gefällt mir
2.104
#51
...
- Den Söder würde ich z.B. gegen einen Verfassungsrechtler eintauschen.
...
Einen Söder gegen einen Verfassungsrechtler eintauschen ...?

So viel is' ein Söder nich' wert - da reichen 20 Söders nich' aus ...


:biggrin:
 

suboptional

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
56
Gefällt mir
29
#54
Hallo Kollegen,

es glaubt doch niemand im ernst das die Sendung unter journalistischen Gesichtspunkten laufen soll. Das ist bereits Wahlkampf pur, zu gunsten von Schwarz-Gelb. Letzte Woche gings um Sinti und Roma auch total einseitig und verzerrt dargestellt. Aber damit punktet man halt beim Durchschnittsdeutschen : Ausländer und Arbeitslose, wenn man auf die ordentlich draufhaut hat man die Wahl schon fast gewonnen. Wen interessiert es da schon, das der Armutsbericht gefälscht wird, man sich einen Dreck um das GG kümmert, oder von der Regierung so unverschämt belogen und betrogen wird, wie es noch nie der Fall war.

Die Gästeliste ist ein reiner Witz und offenbart schon vorab die ernsthaftigkeit der Sendung.

Söder, klar der gibt die Polemik - Keule und zum draufhauen warscheinlich momentan einer der besten von Merkels Seite für diesen Zweck.

Die Putzfrau, wahrscheinlich Amateur oder Hobbyschauspielerin die sich ein paar Euros verdient, und so viel putzt wie ein Hartz 4 Empfänger Urlaubstage in der Karibik verbringt.

Die Modefrau, muss zugeben die kenne ich nicht, ist aber wahrscheinlich auch nicht schlimm.

Katja Kipping, erfüllt nur den Zweck bei den sozial schwachen zu punkten, und evt Stimmen für die Linken zu gewinnen, die der SPD dann fehlen.

Ich halte Herrn Boes für ehrlich, aufrichtig und auch fähig, aber wenn er sich auf so ein Schmierentheater einlässt hat er auch noch nicht begriffen wie die Medien arbeiten und auf welcher Seite diese stehen. Da hat er bereits verloren noch ehe er das Studio betritt.
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#55
Kann man mal wieder sehen wie Tatsachen von Medien verdreht werden.

Zitat Boes :

Berlin, den 01.12.2012

Sehr geehrte Frau Reischmann, sehr geehrte Frau Maischberger –


ich bin entsetzt über die billige Nummer, die da gegen mich durchgezogen werden soll.
Ich glaube nicht, dass ich da kommen möchte.
Dazu ist mir mein Einsatz für die Verfassung und für das Wohl der Menschen in unserem Land zu ernst.

Meine Kritik:
1.) Ich habe nie darüber geschimpft, dass ich sanktioniert werde, sondern anerkenne, dass die Sanktionen innerhalb des Hartz-IV-Systemes unausweichlich sind.
2.) Ich halte allerdings das Hartz IV-System für verfassungswidrig – und dagegen setze ich mich mit allen Mitteln ein.

....

VERRÄTER!!! :mad:
 

Stricknadel

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Nov 2012
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#56
Wieso? Solche TV-Shows sind doch gerade dazu da, dass sich das Volk daran ergötze...
Und wir hier können daran unsere nun mal bereits seit langem unterschiedlichen Anit-Sanktions-Strategien einmal mehr diskutieren.
Hast Du denn damit Einfluss auf die Sendung oder änderst Du etwas damit? Kannst Du damit erreichen, dass die verantwortlichen Politiker die HARTZ 4 Reformen zurücknehmen? Ich denke NEIN! :-(
 

saida25

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
438
Gefällt mir
41
#57
Einen Söder gegen einen Verfassungsrechtler eintauschen ...?

So viel is' ein Söder nich' wert - da reichen 20 Söders nich' aus ...


:biggrin:

Frau Maischberger sollte mal die Macher von ALG II einladen.

Die werden aber nicht kommen. Die Damen und Herren lassen sich nicht gerne öffentlich vorführen! Habe soeben vergeblich gegoogelt. Finde die Namensliste der beteiligten Personen an diesem widerlich eingeführten Gesetz nicht mehr.

Thema könnte sein:Einführung von ALG II - So Positiv wie noch nie oder was meinen Sie, meine Damen und Herren, die Sie doch stunden-und tagelang an diesem Gesetz mit gefeilt haben?

Soviel Plätze hat die Moderatorin aber gar nicht zur Verfügung!
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#58
Frau Maischberger sollte mal die Macher von ALG II einladen.
Mitglieder der Hartz Kommission waren:
Dr. Peter Hartz, ehemaliges Mitglied des Vorstandes der Volkswagen AG
Norbert Bensel, Mitglied des Vorstandes der DaimlerChrysler Services AG und der Deutschen Bahn AG
Dr. Jobst Fiedler, Roland Berger Strategy Consultants
Peter Gasse, Bezirksleiter der IG Metall Nordrhein-Westfalen
Dr. Peter Kraljic, Direktor der McKinsey & Company Düsseldorf
Klaus Luft, Geschäftsführer der Market Access for Technology Services GmbH
Wilhelm Schickler, Präsident des Landesarbeitsamtes Hessen
Prof. Dr. Günther Schmid, Wissenschaftszentrum für Sozialforschung
Wolfgang Tiefensee, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig
Eggert Voscherau, Mitglied des Vorstandes der BASF AG
Heinz Fischer, Abteilungsleiter Personal Deutsche Bank AG
Prof. Dr. Werner Jann, Universität Potsdam
Harald Schartau, Minister für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen
Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks
Isolde Kunkel-Weber, Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes

Bitteschön Hartz Kommission
 

EyeODragon

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
709
Gefällt mir
149
#59
Diese Liste sollten sich mal alle vor Augen führen...

Wenn das Thema nicht so ernst wäre, könnte man darüber den ganzen Tag lachen, was für Leute dieses Gesetz auf den Weg gebracht haben. Ich kenne die Liste bereits, da waren viel zu viele Wirtschaftsbosse dabei und die haben diesen Schwachsinn verzapft, vor allem ist Hartz IV ja noch die "harmlose" Variante gewesen, bzgl. der Sanktionen usw. ...

Wäre so, als wenn man 4-5 Ameisenbären dazu bringen will einen Ameisenstaat neu zu organisieren.
 

saida25

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
438
Gefällt mir
41
#60
Mitglieder der Hartz Kommission waren:
Dr. Peter Hartz, ehemaliges Mitglied des Vorstandes der Volkswagen AG
Norbert Bensel, Mitglied des Vorstandes der DaimlerChrysler Services AG und der Deutschen Bahn AG
Dr. Jobst Fiedler, Roland Berger Strategy Consultants
Peter Gasse, Bezirksleiter der IG Metall Nordrhein-Westfalen
Dr. Peter Kraljic, Direktor der McKinsey & Company Düsseldorf
Klaus Luft, Geschäftsführer der Market Access for Technology Services GmbH
Wilhelm Schickler, Präsident des Landesarbeitsamtes Hessen
Prof. Dr. Günther Schmid, Wissenschaftszentrum für Sozialforschung
Wolfgang Tiefensee, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig
Eggert Voscherau, Mitglied des Vorstandes der BASF AG
Heinz Fischer, Abteilungsleiter Personal Deutsche Bank AG
Prof. Dr. Werner Jann, Universität Potsdam
Harald Schartau, Minister für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen
Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks
Isolde Kunkel-Weber, Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes

Bitteschön Hartz Kommission


Zur Vorgeschichte:
Die Bundesregierung reagierte auf den "Vermittlungsskandal" der Bundesanstalt für Arbeit am 25. Februar 2002 mit einem Zweistufenplan. Die wichtigsten Sofortmaßnahmen waren:
1. Stufe:
a) Umwandlung der Bundesanstalt für Arbeit von einer öffentlichen Behörde in eine Dienstleistungsinstitution mit privatwirtschaftlichen Führungsstrukturen,
b) Übergabe der Geschäfte des Präsidenten an einen aus drei Personen bestehenden Vorstand auf befristeter vertraglicher Grundlage,
c) Umwandlung des drittelparitätischen Verwaltungsrats in einen Aufsichtsrat bei gleichzeitiger Verkleinerung,
d) freier Marktzugang für Vermittler
e) die Einführung von Vermittlungsgutscheinen für arbeitslose Leistungsbezieher.
2. Stufe:
Es wurde eine 15-köpfige Kommission für "Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt" eingesetzt, die Hartz-Kommission.

Danke schön. Nur die Linke-Partei war dagegen, oder?
 

saida25

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
438
Gefällt mir
41
#61
Mitglieder der Hartz Kommission waren:
Dr. Peter Hartz, ehemaliges Mitglied des Vorstandes der Volkswagen AG
Norbert Bensel, Mitglied des Vorstandes der DaimlerChrysler Services AG und der Deutschen Bahn AG
Dr. Jobst Fiedler, Roland Berger Strategy Consultants
Peter Gasse, Bezirksleiter der IG Metall Nordrhein-Westfalen
Dr. Peter Kraljic, Direktor der McKinsey & Company Düsseldorf
Klaus Luft, Geschäftsführer der Market Access for Technology Services GmbH
Wilhelm Schickler, Präsident des Landesarbeitsamtes Hessen
Prof. Dr. Günther Schmid, Wissenschaftszentrum für Sozialforschung
Wolfgang Tiefensee, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig
Eggert Voscherau, Mitglied des Vorstandes der BASF AG
Heinz Fischer, Abteilungsleiter Personal Deutsche Bank AG
Prof. Dr. Werner Jann, Universität Potsdam
Harald Schartau, Minister für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen
Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks
Isolde Kunkel-Weber, Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes

Bitteschön Hartz Kommission
Die Hartz Kommission

Am 22. Februar 2002 wurde eine Kommission mit dem Namen Kommission für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt eingesetzt - kurz Hartz-Kommission genannt.

Den Vorsitz der Kommission hatte Dr. Peter Hartz. Die Kommission Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt hat im Auftrag der Bundesregierung ein Konzept zum Abbau von Arbeitslosigkeit entwickelt. Es war das Hauptziel der 15-köpfigen Hartz-Kommission Strategien für neue Beschäftigungs- und Vermittlungsmöglichkeiten und Vorschläge zur Neuorganisation der Bundesanstalt für Arbeit zu unterbreiten, also ein Konzept für den künftigen Arbeitszuschnitt und für die neue Organisationsstruktur der Bundesanstalt für Arbeit inklusive eines Durchführungsplans.
Der Auftrag der Kommission bestand n i c h t darin, ein umfassendes Konzept zur Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik vorzulegen. Es war n i c h t ihre Aufgabe, beschäftigungspolitische Strategien zu entwickeln, die außerhalb des Handlungsbereichs der Bundesanstalt für Arbeit liegen, z.B. Vorschläge zur Steuer- oder Geldmarkt- oder Lohnpolitik.
Dennoch hat sich die Kommission keine allzu engen Grenzen gesteckt und ihren Auftrag auch als Aufforderung gesehen, Vorschläge für neue Instrumente zu entwickeln, bei deren Umsetzung die Bundesanstalt für Arbeit nur teilweise oder indirekt involviert ist.
Ein Teil des Berichts der Hartz-Kommission wurde bereits mit den ersten Gesetzen zur Arbeitsmarktreform umgesetzt, durch die der Arbeitsmarkt umfassend neustrukturiert wurde und Arbeitslosigkeit abgebaut werden sollte.:icon_klatsch::icon_klatsch::icon_klatsch:


abgebaut werden sollte....


und...und...und....


Kopfgeld für



Leiharbeit - Vermittlungsgutscheine (private Arbeits-
vermittler)



- Bildungsgutscheine für Träger in Sinnlosmaßnahmen
und 1- Euro-Jobs -



- Sanktionen - Gängelungen (KdU) - wie auch immer.....


die Liste lässt sich fortführen!!


 

Katzenkralle

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Dez 2012
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#62
Sag mal, xyz345 verstehst du noch was?? Er kämpft gegen die Sanktionen!! Hat nur gesagt, dass es unausweichlich ist, die Sanktionen zu bekommen, um ZEIGEN zu können, was für ein Unrecht hier geschieht! Unausweichlich heißt nicht "juhu, das finde ich gut".
Man, man, man... (Kopfschüttel)
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#63
@Katzenkralle: Erst lesen, dann denken, dann schreiben.

"anerkenne" ist anerkenne.
*Pling* dämmert`s dir? :icon_idee:
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#64
@Katzenkralle: Erst lesen, dann denken, dann schreiben.

"anerkenne" ist anerkenne.
*Pling* dämmert`s dir? :icon_idee:
In dem Falle, bedeutet "anerkenne" = "ich sehe ein das"
 

saida25

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
438
Gefällt mir
41
#65
Sag mal, xyz345 verstehst du noch was?? Er kämpft gegen die Sanktionen!! Hat nur gesagt, dass es unausweichlich ist, die Sanktionen zu bekommen, um ZEIGEN zu können, was für ein Unrecht hier geschieht! Unausweichlich heißt nicht "juhu, das finde ich gut".
Man, man, man... (Kopfschüttel)

Unausweichlich:

un*aus*weich*lich

Wortart: Adjektiv

Häufigkeit:

Nach obenRechtschreibung


Worttrennung:un|aus|weich|lich







Nach obenBedeutung

kein Ausweichen (1c) zulassendBeispiele


  • eine unausweichliche Folge
  • unausweichliche Zwänge
  • das Problem kam unausweichlich auf uns zu





Nach obenSynonyme zu unausweichlich

mit Sicherheit eintretend, nicht zu umgehen, nicht zu verhindern, nicht zu vermeiden, schicksalhaft, sicher, unabänderlich, unabwendbar, unaufhaltbar, unausbleiblich, unumgänglich, unvermeidbar, unvermeidlich, unweigerlich, zwangsläufig; (gehoben) unentrinnbar
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#66
@Katzenkralle: Erst lesen, dann denken, dann schreiben.

"anerkenne" ist anerkenne.
*Pling* dämmert`s dir? :icon_idee:
Da hilft manchmal zu assoziieren. " Ich erkenne an, dass wenn ich nichts esse, verhungern werde." Also nur die Darstellung was erfolgt, wenn (Ursache--->Wirkung)
 
Mitglied seit
19 Mrz 2011
Beiträge
21
Gefällt mir
1
#67
Er kämpft gegen die Sanktionen!! Hat nur gesagt, dass es unausweichlich ist, die Sanktionen zu bekommen, um ZEIGEN zu können, was für ein Unrecht hier geschieht!
Er will in Karlsruhe gegen die Verfassungswidrigkeit des Hartz-IV-Systems klagen und dafür braucht er die Sanktionen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#68
...also noch ein Elefant im Porzelanladen, der wichtige juristische Türchen zuhaut.... hatten wir schon mal....:icon_kratz:

LG von Barbara
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#69
:icon_twisted:

Merkwürdig. Es gibt Menschen, die auch ohne Sanktionen die Verfassungswidrigkeit des H4-Systems erkennen. :icon_party:
 

xyz345

Forumnutzer/in

Mitglied seit
29 Jun 2012
Beiträge
1.431
Gefällt mir
308
#71
Ja, wir dürfen uns dann alle bei den Waldorf-Schulen bedanken.
DAAANKE SEEEHR. :icon_sad:

:icon_party:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#72
Er will in Karlsruhe gegen die Verfassungswidrigkeit des Hartz-IV-Systems klagen und dafür braucht er die Sanktionen.
Diese Möglichkeit des Rechtsweges hätte er schon mit einem Meldeversäumnis (10%iger Sanktion) gehabt, weshalb dieser Aufstand mit dem Sanktionshungern auch nicht nachvollziehbar ist - zumindest für mich.
 

schwarzrot

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Dez 2012
Beiträge
86
Gefällt mir
65
#78
Schön, dass das ganze inzwischen etwas sachlicher wird.
Ja Maischenburger hat vermutlich vor, Ralph Boes vorzuführen, wird interessant, ob das klappt. Aber vermutlich wird er gar nicht zu wort kommen.
Auch ich sehe, dass die bei der besetzung, beschreibung und sendetitel schon alles dafür tun, um das gängige lied der schlimmen harzies anzustimmen.

Hoffe er hat sich da nicht zu viel vorgenommen. Aber ein 'verräter' ist der bestimmt nicht, sondern sein versuch, eine der besten möglichkeiten, endlich mal die unsinnigen HartzIV+ sanktionen und gesetze überhaupt mal wieder in der breite zu diskutieren.

Dass hier einige nicht müde werden, ihr ständiges verlangen nach job-egal-was-auch-immer-hauptsache-arbeit zu zeigen, ändert nichts daran, dass diese jobs, in die uns alle immerfort pressen wollen, gar nicht da sind!

Es werden auch bei noch mehr sanktionen immer (sehr) viele auf der strecke bleiben, es gibt einfach nicht genug jobs!
 

AlterKämpe

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Apr 2011
Beiträge
195
Gefällt mir
27
#79
Bei Fr. Ralfs im Kopf steckt anscheinend ein Hähnchenspiess, der sich nonstop dreht aber nicht gar wird.
 

Lecarior

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.364
Gefällt mir
599
#80
Fremdschämen pur! Boes stellt sich als den Verfassungsexperten dar, der gern - bezahlte - Vorträge zur Verfassungslage geben würde, spricht aber von § 20 des GG und den Vätern des GG, die das Widerstandsrecht eingeführt hätten. Dieser Experte hat scheinbar noch nicht verstanden, dass das GG Artikel hat und keine Paragraphen. Noch viel peinlicher ist, dass er Art. 20 Abs. 4 GG den "Vätern des Grundgesetzes" zuschreibt und offensichtlich nicht weiß, dass Abs. 4 von der Regierung Kiesinger eingeführt wurde. Boes ist ein Selbstdarsteller, der nun öffentlich sein Nichtwissen demonstriert.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#82
richtig peinlich ist, dass boes das steuersystem nicht kennt, nicht weiss, dass nicht ohne grund, der bt neben den ra'en auch vor steuerberatern fast platzt.

boes konnte noch nicht mal die steilvorlage von kipping verwerten, die den fall aus speyer ansprach. das geplapper von dem hirni aus bayern nicht verwerten, der ständig behauptete, dass hartz4, neben dem rs und den kdu+kk auch die rentenversicherung umfassen würde. besonders verwerflich finde ich, dass für boes die U25 gar nicht bestehen.

bei mir ist er jetzt endgültig unten durch.

und weswegen kipping den ach so tollen bärliner sozialen arbeitsmmarkt hochjubelt, weil das ja rot-rot war, sich aber auf die seite von boes stellt, solche jobs als "zwangsarbeit" brandmarkt.

ich kann nur feststellen, dass für fr. kipping rot-rote "arbeitsmassnahmen" akzeptabel sind :icon_kinn:
 
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
448
Gefällt mir
49
#83
Was ist das denn für ein Kasper? Sorry, ich denke, der kam beim gemeinen Publikum nicht gerade seriös rüber. Die denken ja, alle Arbeitslosen seien Lebenskünstler. Hat uns jedenfalls nicht gut vertreten. Einzig die Kipping war ok und sachlich.Ü berhaupt war die Runde ungerecht zusamengestellt. 4 + Moderatorin gegen 2 Leutchen. Das war journalistischer Schei* hoch drei und der Söder wie sein Herr ein unsäglicher Pobulist!
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Apr 2011
Beiträge
3.039
Gefällt mir
3.810
#85
boes konnte noch nicht mal die steilvorlage von kipping verwerten, die den fall aus speyer ansprach. das geplapper von dem hirni aus bayern, der ständig behauptet, dass hartz4, neben dem rs und den kdu+kk auch die rentenversicherung umfassen würde. besonders verwerflich finde ich, dass für boes die U25 gar nicht bestehen.
Ich habe die Sendungs mangels Fernsehgerät nicht gesehen, dennoch befürchete ich, dass der Boes uns mit seinem substanzlosen Dampfgeplauder einen Bärendienst erweisen würde. Meine Befürchtungen wurden offensichtlich erfüllt.
 

EyeODragon

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
709
Gefällt mir
149
#86
Für Menschen, die kein ALG II beziehen, war das Auftreten von Herrn Boes sicher höchst peinlich, leider muss man sagen auch zurecht. Er wollte in der Zeit alles ansprechen, was berechtigterweise sicher anzusprechen ist gegen das System, aber er hätte sich auf Kernpunkte festlegen müssen, durch dieses gesamte Wirrwarr hat er absurde Aussagen gemacht. Selbst Kipping hat sich da ein wenig distanziert, nicht vom Standpunkt her, aber das sie mit Boes als Einheit dort aufgetreten ist, war ihr auch ab und an hochgradig peinlich, konnte man sehen.

Zu der Putzkraft, leider genau der Mensch, der sich ausbeuten lässt und das auch noch gutfindet und dank Boes Wirrwarr dann auch noch bestätigt sieht, das böse Ende wird kommen, wenn sie in Rente gehen wird. Sie hat nicht verstanden, das die Regierung hoch erfreut ist, das sie für solch einen Lohn arbeitet und dann noch solch eine Haltung dazu hat, noch erfreuter wäre die Regierung, wenn sie kurz vor Arbeitsende den bestimmten Zustand erreicht, das man ihr keine Rente mehr zahlen muss, will das hier nicht so hart und direkt schreiben welcher Zustand das wäre, kann sich aber jeder denken.

Söder war nicht ganz so schlimm, hat aber keine Ahnung vom Hartz IV System, denn wenn komplett gekürzt wird fällt auch die Miete weg und der Versicherungsschutz der Krankenkasse, das hat ja auch noch Herr Alt versucht zu bestätigen. Auf der anderen Seite, wenn es nämlich nicht so wäre, dann braucht man generell nicht kürzen bzw. zu sanktionieren, wenn angeblich nur ein 1:1 Tausch der Mittel (also statt Geld - Gutscheine, Jobcenter zahlt Miete an Vermieter, usw) bei einer Sanktion die Folge wären, dann würde man sich sicher den ganzen Papierkram und juristischen Ärger sparen.

Herr Alt war nur in der Sendung um den Gegenpart zu Boes zu spielen, brauchte er nichtmal, weil Boes wie oben schon beschrieben sich selber zum Teil disqualifziert hat. Auch seine Behauptung man müsse keinen Antrag auf Gutscheine stellen ist aberwitzig und bietet Boes dann auch noch eine Bevorzugung an, als er ihm sage "Bei Ihnen machen wir das denn so, Sie brauchen sie nicht zu beantragen...", waren in etwa seine Worte...
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#87
Zunächst sollte bei aller Kritik auch berücksichtigt werden, dass so ein Auftritt vor einem großen Publikum insb. bei Nichtgeübten "teil-teils" verlaufen kann. Man mag von R.B. halten was man will. Meine Position zu ihm ist hier ja bereits bekannt. Was ihm fehlt ist eindeutig ein ordentliches Medien-Coaching und nachwievor eine ordentliche Einarbeitung in die Materie. Es gab nicht nur eine Stelle, an der er sich lächerlich gemacht (angreifbar) hat. Erstaunlich, dass die DIE LINKE hier nicht geschaltet hat, um sich mit ihm entsprechend auf den Sendetermin vorzubereiten. Steilvorlagen gab es viele. Die beste aller Steilvorlagen, die man nicht verwertet hat war mal wieder die Behauptung, dass HE keine Steuern zahlen würden, was schlichtweg gelogen (!) ist. Gerade einkommensschwache Schichten - wo das Geld nahezu ganz in den Konsum fließt - zahlen im Verhältnis zu ihrem Einkommen die höchsten Steuern dieses Landes i.H.v. 19%. Auch als Mehrwertsteuer bekannt.
 

michel73

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
1.287
Gefällt mir
118
#88
Warum Verräter ?

Das ist doch genau das was er anprangert,das musst du mal im Zusammenhang mit dem betrachten was er macht :icon_neutral:

Ich fand die Sendung daneben, nicht weil ich Boes nicht zu schätzen weiß sondern weil die Thematik dafür einfach zu kompliziert ist.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#89
So ein Mediencoaching schleudert man nicht mal eben aus dem Handgelenk.Und hätten Die Linken das gemacht gäbe es doch einen großen Aufschrei.Sinn hätte es auch keinen gemacht.

Es sollte jedem klar sein das man durch Auswahl der Gäste manipulieren kann.
Die Sendung hätte auch heißen können "Maischberger:Die Linken und ihre faulen Arbeitslosen"
Darauf wollte Maischberger doch hinaus.....
 

dr.byrd

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#90
Ralph Boes ist kein Heilsbringer sondern ein Opfer des Systems, dass sich verzweifelt wehrt. Es braucht viele, die ähnlich konsequent Widerstand leisten.
Es war schon bezeichnend, wie schnell Herr Alt über die unrechtmäßig vollzogenen Sanktionen gegen Boes hinweggegangen ist.

Aber laut Alt muss sich Boes ja keine Sorgen mehr machen. Originalton Alt:

"Machen sie sich keine Sorgen, sie werden ihre Wohnung behalten und genügend zu Essen haben"!


Na prima, dann können wir ja alle ruhig weiter schlafen. - Aber vorher vielleicht doch noch unterzeichnen:


Weg mit den Hartz IV-Sanktionen!!!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#91
Die Gästeliste gibt immer die Marschrichtung an, dass hatte ich ja schon in # 49 angemerkt. Nichtsdestotrotz hätte man hier das Amateurhafte mit einer gewissen Vorbereitung und Gelassenheit wett machen können. Manche emotionalen Ausbrüche - die ich natürlich verstehen kann - haben Alt, Söder und Maischberger in die Hand gespielt, die ihn versuchten Stück für Stück in die Ecke der Utopisten und Träumer zu stellen. Die Quoten-Putze war von Anfang an dazu da, um zwischen Boes's Haltung und ihrer Niedriglohneinsatz einen moralischen Diskurs in Richtung Allgemeinheit zu entspannen. Ich persönlich meine, dass die ELo-Szene auch vermehrt TV-Auftritte absolvieren muss. Ganz einfach, weil das Thema zu viele betrifft, kann aber auch verstehen, dass z.B. Tacheles das konsequent ablehen. Ob es aber in der heutigen Zeit hilfreich ist sei dahingestellt. Unter alle denen müsste es doch Potentiale geben, die man fachlich und rhetorisch so aufbauen kann, damit entsprechen eine Kontermasse zu den alteingesessenen besteht? Zumindest habe ich bis jetzt noch keinen Sprecher der Elo-Szene erlebt, der das Thema im TV fachlich, sachlich und emotional rüberbringen konnte.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#92
Stimme ich dir zu.Alt und Söder sind Medienerfahren die wissen genau wie man Stimmungen und Meinungen aufbauen und lancieren kann.
Und die Maischberger als stramme Konserative ,das gibt natürlich ein geniales Trio ab wo man das Motto "Sozial ist was Arbeit schafft" richtig puschen kann.
Und die Quotenputze dazwischen ist natürlich eine Steilvorlage für die Springerpresse morgen.

"Warum für 8 € arbeiten gehen?Es gibt doch Hartz 4.Skandal Skandal"

Damit will man doch suggestieren das die Menschen zufrieden sind und das geil finden sich ausbeuten zu lassen(Gut Menschen die arbeiten um der Arbeit willen gibt es natürlich auch).
Das die meisten schlichtweg Angst haben vor dem sozialen Abstieg(Obwohl die meisten ja schon mittendrin sind ,auch die Quotenputze) wird einfach ausgeblendet.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#93
Das amüsante an der Quote-Putze war, als ihr (hoffentlich) auffiel, wie doof sie eigentlich ist, sich für 8 Euro / Stunde (und auch noch stolz drauf:icon_neutral:) zu verschleißen und sich dann im selben Atemzug aufregen, dass nicht alle so blöd sind wie sie, anstatt mit dafür einzustimmen, dass ein Mindestlohn eingeführt wird, der existenzsicherd ist. Hier hätte es auch vorzüglich gepasst, auf die jüngst veröffentlichte Studie von vdL zu verweisen, wonach alles unter 14,10 Euro / Std. in der Altersarmut landet! In einem hat Boes allerdings m.M.n. Recht. Sobald das BGE Realität werden würde, müssten die AG für sog. "niedere" Arbeit - was heute scheinbar alles unter Masterstudiengang ist - entsprechend werben = entlohnen müssten, was sie dank des Represionsapparates Hartz-IV nicht müssen, sondern sich diesen Gewinn on top einstreichen können und die Arbeiterschaft als Dank dafür Grusi im Alter beantragen können. Hurra, aber Hauptsache ich habe mein Leben lang gearbeitet. Auch 3 x Hoch auf die deutsche Schizophrenie :icon_neutral:
 

EyeODragon

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
709
Gefällt mir
149
#94
Viele etwas ältere Menschen, zu denen zählte sie nunmal, kapieren nicht, das die Arbeit nichtmehr die Erfüllung sein kann im Leben, in der heutigen Welt. Das war früher vielleicht anders, bestimmt sicher war es so, wo jeder eine Aufgabe hatte und irgendwas hergestellt hat, das geht heute nichtmehr und nicht jeder kann gebraucht werden. Früher war das sicher eine reine Arbeitsgsgesell- und Gemeinschaft, die nur untereinander funktionieren konnte, wenn alle einen Part erfüllt haben, der Müller produzierte Getreide, der Bauer jene Sachen, die wir kennen, der Schmied die Hufeisen, aber das war eben früher, heute durch die Konzerne, allgemein Unternehmen gibt es das nicht mehr, da sind wenige Profiteure, die den erheblichen Großteil der Bevölkerung ausbeutet und die Ausgebeuteten finden das auch noch toll. Wenn man eben größtenteils nur Arbeiter und kein Schaffer mehr sein kann, dann hat man auch den Anspruch auf eine gerechte Entlohnung und sollte sich zum Beispiel nicht gefallen lassen, das der Konzern oder das Unternehmen Sterneköche beschäftigt für die Vorstandsetage und sich das Geld eingesackt wird und der normale Arbeiter immer mehr zurückstecken muss.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#95
Gewinne werden privatisiert.Der Rest sozialisiert.Ausbeuten für ein paar Euro.....und dann ab in die Grusi.
Man muss sich wehren und das zeigt der Streik bei S Direkt

  • 8,50 pro Stunde ab 1. Dezember 2012. Wer vorher mehr als 7,38 Euro pro Stunde verdient hat, erhält ab diesem Zeitpunkt 9,00 Euro pro Stunde
  • 9,00 Euro pro Stunde ab 1. Januar 2014
  • Fünf-Tage-Woche für alle
  • 15 Euro vermögenswirksame Leistungen für alle ver.di-Mitglieder
  • Zwei Tage mehr Urlaub pro Jahr, ver.di-Mitglieder erhalten zusätzlich einen weiteren Urlaubstag
  • Eine Einmalzahlung in Höhe von 250 Euro für alle Streikenden
  • Die Verträge aller befristet Beschäftigten, die mitgestreikt haben, werden entfristet

Ist zwar auch noch nicht das Steak aber zumindestens das Fleisch in der Suppe...
 
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
448
Gefällt mir
49
#96
Die Putze-Oma war echt krass! Wird ausgedeutet und findet es auch noch normal. Kein Wort von ihr zum Mindestlohn. Hätte den wohl auch nicht gerecht gefunden. Die hätte sicher noch ihren Chef verteidigt, weil er doch so gnädig ist, sie für einen Hungerlohn arbeiten lässt und nicht zum Amt muss. Wie naiv kann man eigentlich sein? Es gibt einfach noch zu viele wie die in D.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#97
Es gibt einfach noch zu viele wie die in D.
Und das ist mit ein Grund warum Ausbeuter und Spekulanten so einen Erfolg haben.Sie haben genug Futter.Genug Menschen mit denen sie es machen können.
 

suboptional

Elo-User/in
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
56
Gefällt mir
29
#98
Hallo Kollegen,

sicher war es ein unglücklicher Auftritt, was aber zu befürchten war. Nur sollte man nicht vergessen das die Sendung aufgezeichnet und geschnitten wird. Zum Beispiel kam Herr Boes nicht dazu seine Eingliederungsvereinbarung vorzulesen, woraus hervorgegangen wäre das sehr wohl auch die Miete wie auch die Krankenversicherung wegfallen kann. Ausserdem wollte er auch aus dem GG zitieren, was ebenfalls unterbunden bzw. rausgeschnitten wurde.

Aber der für mich beste Satz kam von Herrn Söder :" Unser System funtioniert halt nicht wenn jeder Frei das tun kann was er will".

Für meinen Teil reicht das eigenlich schon, wenn das System so nicht funktioniert ist es einfach scheisse und wir brauchen ein anderes. Was faselt dan eigentlich der ach so tolle Bundespräsident ständig von Freiheit.

Genau das ist die Freiheit der Kapitalisten die anderen zu ünterdrücken, und in die Zwangsarbeit zu treiben.
 

UAllgaeuer

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
183
Gefällt mir
4
#99
Fehlt eigentlich nur noch dass man Geld zum malochen mitbringen muss, hauptsache man "arbeitet".
Das haben wir doch schon längst wenn auch in einer anderen Form oder irre ich mich

Der Ansatz mit dem MC Donalds Verkäufer und dem Hochlohn werben klingt doch sehr interessant,
 

sixthsense

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Aug 2011
Beiträge
2.026
Gefällt mir
386
Zunächst sollte bei aller Kritik auch berücksichtigt werden, dass so ein Auftritt vor einem großen Publikum insb. bei Nichtgeübten "teil-teils" verlaufen kann. Man mag von R.B. halten was man will. Meine Position zu ihm ist hier ja bereits bekannt. Was ihm fehlt ist eindeutig ein ordentliches Medien-Coaching und nachwievor eine ordentliche Einarbeitung in die Materie. Es gab nicht nur eine Stelle, an der er sich lächerlich gemacht (angreifbar) hat. Erstaunlich, dass die DIE LINKE hier nicht geschaltet hat, um sich mit ihm entsprechend auf den Sendetermin vorzubereiten. Steilvorlagen gab es viele. Die beste aller Steilvorlagen, die man nicht verwertet hat war mal wieder die Behauptung, dass HE keine Steuern zahlen würden, was schlichtweg gelogen (!) ist. Gerade einkommensschwache Schichten - wo das Geld nahezu ganz in den Konsum fließt - zahlen im Verhältnis zu ihrem Einkommen die höchsten Steuern dieses Landes i.H.v. 19%. Auch als Mehrwertsteuer bekannt.
Da haben die "Schlau"meier der Nation dann i.d.R. das "Totschlagargument" im Ärmel, dass das Geld dafür vom "arbeitenden Steuerzahler" kommt und man dafür als HE ja keine "Gegenleistung" erbringen würde. :rolleyes:

Ein gewisser User hier - hat auch hier im Thema geschrieben - hat sich daran mal in einem anderen Thread erbittert festkrallen müssen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten