• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Räumungsklage

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

pitti1961

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Feb 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
2
#1
Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage wegen einer Räumungsklage.
Eine Bekannte mit 4 Kindern plus Ehemann hat ihre Miete nicht gezahlt und hatte am 24.07.09 ihre Gerichtsverhandlung.

Dort wurde entschieden das Sie die Wohnung bis zum 31.08.09 zuräumen haben.

Wie hoch die Mietschulden sind weiß ich nicht.

Nun das große Problem:

Sobald die Mieter hören das Sie Mietschulden haben hat sich die Sache erledigt.
Das Wohnungsamt macht zur Zeit nichts sagte nur das Sie fals Sie nix gefunden haben erstmal in eine Notunterkunft kommen.

Die Zwangsräumung ist alles schon fertig sind Sie am 01.09.2009 noch in der Wohnung wird geräumt.

Was kann man in der Situation meiner Bekannten tun.

Weiß einer Rat


M.f.G
 
E

ExitUser

Gast
#2
Zum Sozialamt gehen, eine Whg. bzw. Notunterkunft beantragen. Das kommt allerdings alles sehr spät. Bis es zu einer Zwangsräumung kommt, vergeht ja üblicherweise eine Menge Zeit. Warum ist da bis jetzt noch nichts unternommen worden?

Bekommt die Familie Alg II?
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#3
Geld ist wohl nicht das Problem; hier hätte ARGE helfend eingreifen müssen.

Scheint es bleibt beim Schlichtbau. Arme Kinder. Und die sollen mal meine Rente zahlen (können)??
 

pitti1961

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Feb 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
2
#4
Sie bekommen kein ALG II weil der Mann ja arbeitet.

Wohnungsamt kann keine Wohnung vermitteln nur sagen wo welche frei sind.

Warum bis jetzt nix unternommen wurde weiß ich nicht,sie haben den Kopf nur in den Sand gesteckt und gehofft das nix passiert.

Sobald ein Vermieter hört das sie eine Räumungsklage haben hat sich die Sache erledigt.

Laut Wohnungsamt bleibt dann nur eine Notunterkunft mit 1-2 Zimmern.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Ich weiß ja nicht in welcher Stadt sie wohnen, aber die Sozialämter können schon freie Sozialwohnungen zuweisen. Dann darf der Vermieter nichts sagen. Bei einer Famillie mit Kinder sollte da wohl rasch eine Lösung gefunden werden.
 

Helga Ulla

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
620
Gefällt mir
8
#6
Die Gerichte geben meist eine Wohnungsräumung an die zuständige Behörde(Sozialamt -Ordnungsamt) weiter.
Hier wäre dringenst ein Gespräch mit dem zuständigen Ordnungsamt und Sozialamt nötig.

Das Ordnungsamt hat die Pflicht die Menschen in eine Wohnung oder Obdachlosenheim einzuweisen.
Die Räumung wird von einem Gerichtsvollzieher, der für den Bezirk zuständig ist ausgeführt, weiter anwesend sind Ordnungsamt und evtl. Polizei.

Die Bekannten sollen sich jetzt mal auf die Hinterbeine stellen und die Amtswege erledigen, denn in einer Siedlung von Obdachlosen kommt man so schnell nicht raus. Dies wäre sehr schlecht für die Kinder
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten