Radiosendung "Betteln und Flaschensammeln Überleben auf dem „fünften Arbeitsmarkt“" heute abend im DLF Kultur

grün_fink

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.615
Bewertungen
8.284
heute abend im Radio,
19:05 Uhr DLF Kultur

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

Betteln und Flaschensammeln
Überleben auf dem „fünften Arbeitsmarkt“
Von Ulrike Köppchen
(Wdh. vom 6.8.2019)

Etwa bis zur Jahrtausendwende galt Betteln als ein bald überwundenes Phänomen, zumindest in Sozialstaaten wie Deutschland. Heute gehören Bettler wieder fest zum Stadtbild. Viele kommen aus Osteuropa, viele haben Drogenprobleme, viele sind obdachlos. Doch das sind längst nicht alle. Es gibt Harz-IV-Aufstocker, Nebenerwerbs- und Profibettler. Ihnen steht eine bürgerliche Gesellschaft gegenüber, die sie mit einer Mischung aus Mitleid, Furcht und Verachtung betrachtet. Bettler sind das, was aus Kindern wird, die in der Schule nicht aufpassen. Man kann das Ganze aber auch kühler betrachten, als ein hart umkämpftes Geschäft, in dem die Konkurrenz härter wird. Müssen Bettler heute immer lauter und fordernder auftreten, um Almosen zu bekommen? Verändern sich gerade die Regeln oder folgt man den Ritualen, die seit der Antike existieren?

Quelle:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/programmvorschau.282.de.html

dann wohl hier nachhörbar
https://www.deutschlandfunkkultur.de/zeitfragen.975.de.html

oder aufnehmen.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.615
Bewertungen
8.284
Das ist hier in der südlichen Großstadt nicht so viel anders, nur scheinen es weniger Menschen zu sein, die betteln. Flaschensammeln tun total viele.
Gestern erst einen schwer hustenden Mann am Hbf gesehen, um den sich die Sicherheitsleute kümmerten.

Direktlink zum Artikel. Die Sendung gabs schonmal.
 
Oben Unten