Rader Hochbrücke gesperrt. Nord Schleswig-Holstein + Skandinavien abgeschnitten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Stuhoy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2011
Beiträge
173
Bewertungen
48
Seit Freitag herrscht im Raum Rendsburg das blanke Chaos. An diesem Tag wurde ohne Vorwarnung die Rader Hochbrücke gesperrt. An diesem Beispiel sieht man deutlich wohin falsche Sparmaßnahmen führen und zwar zum Kollaps.


Die Rader Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal im Zuge der A7 ist ab sofort für Lkw ab 7,5 Tonnen gesperrt. Die Betonpfeiler sind verschlissen. Voraussichtlichte Sanierungszeit: vier Monate.

Kiel/Rade. Was lange befürchtet wurde, tritt jetzt ein: Seit dem heutigen Freitag ist die Rader Hochbrücke nicht mehr für Lkw befahrbar. Nur Fahrzeuge, die leichter als 7,5 Tonnen sind, dürfen den Nord-Ostsee-Kanal im Zuge der A7 noch überqueren - allerdings nur noch auf zwei statt sonst vier Spuren und mit Höchsttempo 80. Quelle: Rader Hochbrücke für Lkw vier Monate gesperrt | shz.de
Weitere Artikel zum Thema:

Schlechte Beschilderung oder Kalkulation? Die Sperrung der Rader Hochbrücke für Lkw ab 7,5 Tonnen wird von einigen Fahrern nicht beachtet. Die Polizei setzt jetzt auf Dauerkontrollen.

Rade/Kiel. Sperrung der Rader Hochbrücke - und die Lkw rollen trotzdem: Am Wochenende ist das Fahrverbot über die Kanalbrücke für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen häufig ignoriert worden. Dass dies mit Absicht geschieht, mag keiner offen zugeben. Doch fest steht: Für die Speditionen rechnet sich der lange Umweg über die vom Land empfohlenen Umleitungen kaum. Wer trotz Verbot über die Rader Hochbrücke fährt, zahlt - wenn er erwischt wird - 15 Euro Bußgeld. Hingegen kostet jede Stunde Umweg laut Speditionsexperten etwa 70 Euro.Quelle:Hochbrücke gesperrt - Lkw fahren trotzdem | shz.de
Die Betonstützen der Rader Hochbrücke bröseln - und trotz Verbot passieren Lastwagen auf diesem Weg den Nord-Ostsee-Kanal. Verkehrsminister Reinhard Meyer warnt: Wenn weiter Lkw über die Brücke fahren, gehe bald nichts mehr.
Rendsburg. Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) hat an die Lastwagenfahrer auf der Autobahn 7 appelliert, sich an das Fahrverbot über die marode Rader Hochbrücke zu halten. "Jeder Lkw, der hier rüber fährt, stellt eine Bedrohung für die Standfestigkeit der Brücke dar", sagte Meyer am Montag in Rendsburg. Im schlimmsten Fall müsste die Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt werden, wenn sich durch den Lastwagenverkehr weitere Risse im Beton bilden sollten.Quelle: Meyer will Hochbrücke notfalls komplett sperren | shz.de
Im Beton der Rader Hochbrücke wurden schon bei der Endabnahme vor 40 Jahren Risse entdeckt. Eine Rendsburgerin, die damals im Baubüro unter der Brücke gearbeitet hat, ist über den schlechten Zustand überhaupt nicht überrascht.
Kiel. Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) spricht inzwischen ganz offiziell von "Pfusch" beim Bau der Rader Hochbrücke vor 40 Jahren. Unterstützt wird diese These von einer Rendsburgerin, die zwei Jahre lang im Baubüro unter der Brücke für die Arbeitsgemeinschaft Holzmann/Giese gearbeitet hat, ihren Namen aber nicht nennen möchte. "Dass die Brücke jetzt wegen Baumängeln gesperrt werden muss, überrascht mich überhaupt nicht", sagt sie. "Nach der Endabnahme kamen Ingenieure ins Büro und haben darüber gesprochen, dass schon damals Risse im Beton der Pfeiler zu entdecken waren." Sie selbst sei jahrelang mit einem äußerst mulmigen Gefühl über die Brücke gefahren. "Nachdem ich jetzt gesehen habe, in welchem Zustand die Brückenköpfe sind, suche ich mir lieber einen anderen Weg".Quelle: Rader Hochbrücke: Pfusch am Bau | shz.de
Für die Unternehmen ist Schleswig-Holstein zweigeteilt. Der Nord-Ostsee-Kanal trennt den Norden vom Süden, seitdem die Rader Hochbrücke für Lkw gesperrt ist. Ein Logistiker schimpft: "Das ist wie in einer Bananenrepublik."
Kiel. "Schleswig Holstein up ewig ungedeelt" - so wurde anno 1460 im Vertrag von Ripen die Unteilbarkeit der Herzogtümer von Schleswig und Holstein festgeschrieben. "Jetzt - mehr als 550 Jahre später - sorgt der bröselnde Beton auf der Rader Hochbrücke dafür, dass Schleswig-Holstein doch geteilt wird - in die Region nördlich und südlich des Kanals", stellt der Flensburger Getränkegroßhändler Dietmar Brummer sarkastisch fest. Seine Lieferanten sitzen südlich des Kanals: Coca-Cola in Neumünster oder der Mineralbrunnenhersteller in Norderstedt. "Wir müssen jetzt mit viel mehr Vorlauf den Nachschub ordern, um Engpässe auszugleichen. Das bindet viel Kapital", klagt Brummer, der zugleich Sprecher des GEKO-Verbundes namhafter Getränkegroßhändler im Norden ist. Die Zusatzkosten, die einige Speditionen bereits angekündigt haben, könne er nicht auf seine Kunden abwälzen. "Wo soll ich dann die Rechnung hinschicken? An das Land oder an den Bund?" fragt er. Notfalls will er vor Gericht ziehen. Zumal er nicht davon ausgeht, dass die Brückenschäden wie vom Kieler Verkehrsministerium prognostiziert, bis November behoben sein werden. Das werde eher Sommer 2014, so Brummers Befürchtung.Quelle: Sperrung der Hochbrücke: Unternehmen leiden | shz.de
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.792
Bewertungen
15.586
"Wir müssen jetzt mit viel mehr Vorlauf den Nachschub ordern, um Engpässe auszugleichen. Das bindet viel Kapital", klagt Brummer,
Wer solche Aussagen in der Öffentlichkeit trifft, wegen max. 1 Stunde mehr Fahrzeit, der hat irgendwie nicht alle Tassen im Schrank. Bestimmt ein Bwlér.....
 

Stuhoy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2011
Beiträge
173
Bewertungen
48
Ich fürchte mit einer Stunde mehr Fahrzeit ist man noch gut bedient. Die zusätzlichen Kosten sind es die einschlagen werden.

Lenkzeiten der Lkw´s reichen unter Umständen nicht mehr aus um sein Ziel zu erreichen.

Die Pendler müssen früher aufstehen um pünktlich am Arbeitsplatz im Süden zu erreichen. Eventuell auch umdisponieren im Familienleben wegen Kinder usw.

Dazu kommen noch die Kosten des erhöhten Kraftstoffverbrauches und Verschleiß für Pendler und Spediteure. Die sitzen beide in einem Boot.

Ich füge mal eine Karte an um die Umleitungen mal sichtbar zu haben.

https://maps.google.de/maps/ms?msid=203168021262597421228.0004e269a69cc846b7d7f&msa=0&hl=de&ie=UTF8&t=m&ll=54.232879,9.721527&spn=1.143925,1.249695&source=embed

Die Sanierung des Kanaltunnels trägt leider auch nicht zur Entlastung bei.

Es war von Anfang an klar, dass die Brücke nicht ewig halten wird und die Reparatur oder Bau einer Alternative wird nicht innerhalb von 4 Monaten beendet sein, dies bedarf Jahre der Planung und Bau der Alternative.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Kaputte Brücke über eine wichtige Wasserstrasse (NOK) mit kaputten Schleusen....

Die marode Infrastruktur kommt nach und nach zum Vorschein....(leere Kassen in D)....

Vom Bürger wird aber die kluge und weitsichtige Vorsorge verlangt..... :icon_party:

Vielleicht bauen die Dänen ja eine neue Brücke (das sie das können - mit Schweden- beweist ja die Öresundbrücke... ca. 8km Länge und "nur" eine Milliarde €.... und sie ist benutzbar!!!)

Aber Deutschland kann ja z.B. milliardenschwere Flughäfen bauen, die nicht "funzen"....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Wer solche Aussagen in der Öffentlichkeit trifft, wegen max. 1 Stunde mehr Fahrzeit, der hat irgendwie nicht alle Tassen im Schrank. Bestimmt ein Bwlér.....
Im Einzelfall mag das ja eine Bagatelle sein.... aber mal zigtausend Kfz ?

Was alleine das Umfahren von Dänemark kostet, weil der NOK nicht voll nutzbar ist.....

(plus Umweltbelastung durch unnötigen Verbrauch.... )

Langsam wird es echt peinlich für Deutschland..... teures Rumbasteln an Prestigebauten... aber Grundlagen der Infrastruktur funzen nicht (mehr)......
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Die Pendler müssen früher aufstehen um pünktlich am Arbeitsplatz im Süden zu erreichen. Eventuell auch umdisponieren im Familienleben wegen Kinder usw.

Dazu kommen noch die Kosten des erhöhten Kraftstoffverbrauches und Verschleiß für Pendler und Spediteure. Die sitzen beide in einem Boot.
Bahnbrücken auch gesperrt ? Ach.... ja... ist dem deutschen Pendler ja nicht zu zumuten.... sorry
 

Stuhoy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2011
Beiträge
173
Bewertungen
48
Bahnbrücken auch gesperrt ? Ach.... ja... ist dem deutschen Pendler ja nicht zu zumuten.... sorry
Das habe ich nicht gesagt, aber ich bin von einem Pendler ausgegangen, der im Pkw pendelt . Im vergleich zum Zug kann man ein paar Stunden Freizeit am Tag rausholen durch die Nutzung von Pkw. Es hängt halt davon ab, wieviel einem die Freizeit Wert ist.

Wer schon einmal in der Sardinenbüchse von Hamburg nach Flensburg saß, weis, dass es kein angenehmes Gefühl ist diesen Zug zur Rush Hour zu nutzen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.792
Bewertungen
15.586
Die können ja die Schwebefähre reaktivieren....:biggrin:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Das habe ich nicht gesagt, aber ich bin von einem Pendler ausgegangen, der im Pkw pendelt . Im vergleich zum Zug kann man ein paar Stunden Freizeit am Tag rausholen durch die Nutzung von Pkw. Es hängt halt davon ab, wieviel einem die Freizeit Wert ist.

Wer schon einmal in der Sardinenbüchse von Hamburg nach Flensburg saß, weis, dass es kein angenehmes Gefühl ist diesen Zug zur Rush Hour zu nutzen.
Der Erwerb einer Fluglizenz und entsprechenden Fluggerätes ermöglicht hier noch weitere Zeit-Einsparungen!!!


Piloten ist nichts verboten!!!


Flieger grüß mir die Sonne! (und die Rader Hochbrücke und die Bahn!)


Beispiel FL und HH greife ich hier mal auf

Entfernung: ca. 140 km Luftlinie

Fluggerät (wg. Drohnen wohl noch billiger) günstig aus dem Ostblock kaufen z.B. MiG 29 oder eine Suchoi 27 (ca. 2300 km/h Vmax) leider auch eine Sardinenbüchse.... aber so kurz kann man das ja aushalten.....

Mal Windfrage wegen Geschwindigkeit über Grund weglass...

2300/60min = bummelig 38km/min..... 140/38 = ca. 3,5 Minuten.... für die Anfahrt...ähhh...Anflug zur/von der Arbeit....


Da kann man nochmal in Ruhe shoppen gehen nach der Arbeit....vorsicht.... es passen nicht so viele prall gefüllte Tüten in so eine Kiste...... und aussen mit Spanngurt ist ein wenig suboptimal bei Mach 2 und mehr....


denn Tankkosten und Lande-/Start-Gebühren mindern sicher erheblich das zu versteuernde Einkommen.....
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.792
Bewertungen
15.586
Oder SH (slesvig-holsten) und teils HH (Altona) wieder an die Dänen rückübertragen.... dann kann ich mir das Kofferpacken sparen.....
Einverstanden. Dann werde ich auch automatisch Däne....schon fast Blankeneser Strandräuber...grins
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
Das riecht nach Planung oder Ausbau von Flughäfen und Bahnhöfen.
 

Stuhoy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2011
Beiträge
173
Bewertungen
48
Die Raderhochbrücke hält laut Gutachten nur noch 12 Jahre.

Meyer bestätigt: Rader Hochbrücke hält zwölf Jahre

Es ist offiziell. Die Rader Hochbrücke ist in zwölf Jahren kaputt. Brücke oder Tunnel? Und was wird aus der Bahnstrecke? Wirtschaftminister Meyer macht der Widerstand aus Berlin Sorgen.Quelle: Meyer bestätigt: Rader Hochbrücke hält zwölf Jahre | shz.de
Wer die Großprojekte Stuttgart 21, Elbphliharmonie oder Berliner Flughafen kennt, weis, dass es sehr eng werden kann in 12 Jahren ein Ersatz zu planen und bauen.

Schleswig- Holstein darf nicht abgeschnitten werden und deswegen wurde die Tunnel2025 Initiative ins Leben gerufen um ein Anfang dieses Projekts zu beschleunigen.

Tunnel2025: Home - Initiative Tunnel 2025

Petition:https://www.openpetition.de/petition/online/tunnel-neben-der-rader-hochbruecke-bis-2025-fertig-stellen
 
D

Don Vittorio

Gast
Die Raderhochbrücke hält laut Gutachten nur noch 12 Jahre.



Wer die Großprojekte Stuttgart 21, Elbphliharmonie oder Berliner Flughafen kennt, weis, dass es sehr eng werden kann in 12 Jahren ein Ersatz zu planen und bauen.

Schleswig- Holstein darf nicht abgeschnitten werden und deswegen wurde die Tunnel2025 Initiative ins Leben gerufen um ein Anfang dieses Projekts zu beschleunigen.

Tunnel2025: Home - Initiative Tunnel 2025

Petition:https://www.openpetition.de/petition/online/tunnel-neben-der-rader-hochbruecke-bis-2025-fertig-stellen

Das wird alles noch schlimmer.Damit Schäuble die Schwarze Null (nein nicht er,oder eigentlich auch )im nächsten Haushalt erreichen konnte,wurde massiv an Kosten für die Infrastruktur gestrichen mit weitreichenden Folgen für die nachfolgenden Generationen.
Wir haben nun eine Zeit erreicht,in der die Nachkriegsbauten im Bereich der Brücken langsam beginnen zu zerbröseln.Alles wurde damals in Stahlbeton Bauweise errichtet und der Stahl rostet von innen nach aussen.Viele Bauwerke sind auf Dauer nichtmal mehr sanierbar sondern müssen ersetzt werden.
Ein gutes Beispiel sind die Hochstrassen in Ludwigshafen.Ende der 60ger/Anfang der 70ger Jahre erbaut,werden sie nun wieder abgerissen,da marode.
Man kann ein Land auch zu tode sparen.
Statt zur eigenen Lobpreisung einen Null-Haushalt zu basteln,sollte der Staat Geld in die Hand nehmen und alle maroden Bauwerke ersetzen.Das ergäbe einen Riesenschub für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt und die Kosten würden letztendlich teilweise wieder durch Steuereinnahmen zurückfliessen.
 
S

Snickers

Gast
Das wird alles noch schlimmer.Damit Schäuble die Schwarze Null (nein nicht er,oder eigentlich auch )im nächsten Haushalt erreichen konnte,wurde massiv an Kosten für die Infrastruktur gestrichen mit weitreichenden Folgen für die nachfolgenden Generationen.
Ist schon schlimmer geworden! Passt so gar nicht zu der Gehirnwäsche, die so fröhlich verkündet, wie schön die Steuereinnahmen sprudeln.

BerlinUngeachtet weiterhin fehlender Milliardensummen sieht das Finanzministerium die Haushaltsziele für dieses Jahr nicht als gefährdet an. Eine Sprecherin von Minister Wolfgang Schäuble unterstrich am Samstag in Berlin, der strukturell ausgeglichene Haushalt in 2014 und die angestrebte „schwarze Null“ in 2015 seien keine Selbstläufer, „aber mit entsprechender Haushaltsdisziplin nach wie vor erreichbar“. Sie reagierte damit auf einen Bericht der „Süddeutschen Zeitung“, nach dem trotz guter Steuereinnahmen im Etat noch eine Lücke von vier Milliarden Euro klafft.
https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/haushaltsentwurf-schaeuble-muss-milliarden-loch-stopfen/9907386.html

Den kann man doch noch nicht einmal mit ruhigen Gewissen einen Job als Pförtner geben.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.133
Bewertungen
827
Bitte nichts durcheinanderbringen;
- die Elbphilharmonie ist ein Projekt von Hamburg?;
- der BBI ist ein Projekt primär der Bundesländer Brandenburg und Berlin;
- entsprechend wäre die genannte Brücke doch primär ein Projekt von Schleswig-Holstein?;
 
S

Snickers

Gast
Und hier unsere Köhlbrandbrücke aus Hamburg:

Außerdem ist der fast 40 Jahre alte Bau brüchig und marode. "Irgendwann steht die Sanierung nicht mehr in Relation zu einem Neubau", sagte Matthias Schmitting. Der Sprecher des ADAC Hansa hält einen Neubau für unumgänglich.
Hamburg verliert ein Wahrzeichen - Niedersachsen - WESER-KURIER

Tja und nun 2 Jahre später...wird sie notdürftig geflickt derzeit. Staus ohne Ende.......entweder Köhlbrandbrücke und Elbtunnel oder Elbbrücken...........sonst kann man nur hier auf der Insel bleiben.

Da sitzen doch dekadente Idioten in Berlin.
 

Stuhoy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2011
Beiträge
173
Bewertungen
48
Bitte nichts durcheinanderbringen;
- die Elbphilharmonie ist ein Projekt von Hamburg?;
- der BBI ist ein Projekt primär der Bundesländer Brandenburg und Berlin;
- entsprechend wäre die genannte Brücke doch primär ein Projekt von Schleswig-Holstein?;
Die Brücke ist Teil einer Bundesautobahn und Europastraße, somit eigentlich Bundessache.

Die Projekte habe ich nur zu Vergleichszwecken rangezogen, weil deutsche Projekte den Ruf haben länger zu brauchen als geplant und desöfteren auch teurer.

In den letzten Jahren war ein bayrischer Verkehrsminister zuständig für das Ministerium Verkehr. Ratet mal wer mehr Gelder bekommen hat für die Infrastruktur Bayern oder Schleswig- Holstein?

Auch wenn Schleswig- Holstein ein Niedriglohnland ist, wäre ohne diese Brücke eine ganze Region nördlich des Kanals betroffen. Besonders, wenn das Fehmarn Projekt gebaut wird und kein Ersatz für die Rader Hochbrücke da ist, haben wir ein großes Problem hier oben.
 
Oben Unten