RA Schreiben ohne Kostenaufstellung oder HF Normal? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

patrickoloss

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo, meine Frau hat ein Anwaltsschreiben bekommen, in der Keine Kostenaufstellung oder Hauptforderung zu finden ist es wird nur eine Gesamtsumme gefordert und die Gläubigerfirma benannt (gmx Internet GmbH). Wir haben nie eine Mahnung erhalten, ob per Mail oder Post und die Forderung ist von vor drei Jahren. Ist das normal???? Vielen Dank im vorraus und supertolles Forum hier!!:icon_klatsch:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Um was gehts konkret ?
Handelt es sich um die versehentlich angeklicktes 30 Tage KOSTENLOS GMX ProMail Sache ?
Zunächst wäre es sinnvoll die Forderung gegenüber dem RA mangels Vorlage der Gläubigervollmacht schriftlich zurückzuweisen und zusätzlich eine detailierte Foorderungsaufstellung gem BGB 367 zusammen mit Rechnungs bzw Vertragskopien einzufordern um zu checken ob die Forderung überhaupt rechtmäsig bzw durchsetzungsfähig ist

Forderungen aus 2008 oder früher wären verjährt
 

patrickoloss

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Erstmal Danke für die promte Antwort.
Richig, es handelt sich angeblich um so ein "kurz kostenlos" Abo.
Habe beim RA den Titel verlangt, den er meint zu haben.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
ein titel wird kaum vorliegen, weil dem ein mahnbescheid vorausgeht. einen mahnbescheid hätte dir nachweisbar zugestellt werden müssen und dem hättest du widersprechen können.

ist nix weiter wie ein drohbrief.

zwei mögliche alternativen:

1.) den bettelbrief ignorieren und auf den mahnbeschied warten. dem mahnbescheid fristgemäß widersprechen. dann muß die gegenseite klagen :icon_smile:

2.) der schnellere weg und weil @inkasso schon auf verjährung nach bgb hingewiesen hatte:

einrede der verjährung per einschreiben an den winkeladvokaten :biggrin:
Einrede der Verjährung

Wer ein Mahnschreiben oder sogar einen Mahnbescheid erhält und kann und sollte bei abgelaufener Verjährungsfrist dagegen "die Einrede der Verjährung" erheben. Ein Reagieren ist angesagt, weil sonst ggf. ein negativer Schufa-Eintrag droht.
der schnellere weg ist das schreiben, der gerichtsweg der teuerste für die gegenseite :icon_twisted:
 

patrickoloss

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Aha:icon_kinn:, interessant. Also schreibe ich denen ungfähr so:
Ich weise ihre Forderung zurück und berufe mich auf verjährung.
 

patrickoloss

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
Cool, danke.:icon_daumen: Werde das mal tun und dann bescheid geben wie die sache lief. Habe vor ungefähr eineinhalb jahren schon mal so was gehabt, allerdings vom inkasso. war etwas das ich null zuordnen konnte. mit hilfe dieses forums war das inkasso büro nach einem schreiben von mir bedient und ward nie wieder gesehen. tolles forum!!!:icon_klatsch:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
......Zwecks Überprüfung der Forderungsangelegenheit benötige ich folgende Unterlagen :

Detailierten Forderungsaufstellung gem BGB 367

Gläubigervollmacht gem BGB 174

Titelkopie .......


Erst nach Erhalt der Unterlagen auf Verjährung überprüfen
 

patrickoloss

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
habe ich angefordert und leider alles bekommen. allerdings haben wir nie einen mahnbescheid bekommen, wir sind keine leute die post rumliegen lassen. und allein die zinsen belaufen sich auf 170€ bei einer hf von 30€. wir haben keine mahnung und nichts erhalten. am liebsten würde ich mit dem anwalt was ganz anderes anstellen!:icon_dampf:
 

patrickoloss

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
9
Bewertungen
0
ich kann dir, inkasso auch ne e-mail mit ner kopie des schreibens schicken. oder kann ich den hier veröffentlichen mit verdecktem namen?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Ich gebe zu :
Das hatte ich jetzt nicht erwartet

Die Forderung ist tatsächlich tituliert

Hätte es damals gegenüber dem MB Widerspruch bzw beim VB Einspruch gegeben dann wäre die Sache mangels Erfolgsaussichten mit an Sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit eingeschlafen
Eine diesbezügl erfolgreich durchgezogene Klage ist nicht bekannt

Ein gerichtlicher Mahnbescheid bzw der gerichtliche Vollstreckungsbescheid wird zugestellt und geht normalerweise nicht so einfach unter
Frag nochmal Deine Frau !
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
mist :icon_sad:

titulierte forderung ist 30 jahre einforderbar. der ra hat die volle auswahl, beginnend von vollstreckung durch einen gerichtsvollzieher, kto bzw. lohnpfändung.

entweder dem ra eine ratenzahlung anbieten, oder eine einmalzahlung. versuchen zu verhandeln.

@inkasso

jetzt verstehe ich die reihenfolge, erst titel bzw. forderungsübersicht, bevor einrede der verjährung :icon_daumen:

danke dir :icon_klatsch:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Erst mal abwarten was die Frau sagt bevor man über eine möglicherweise aussichtslose Vollstreckungsabwehrklage nachdenkt
 
Oben Unten