Quo vadis Die Linke?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
In Rheinland-Pfalz wurden Katrin Werner und Jochen Bülow wiedergewählt:
https://www.swr.de/swraktuell/rhein...inken-in-Trier,landesparteitag-linke-100.html
Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz, Personalquerelen im Bund - diese Themen haben den Parteitag der rheinland-pfälzischen Linken beherrscht. Zudem wurde der Vorstand bestätigt.

Die Delegierten des Landesparteitags der rheinland-pfälzischen Linken haben Katrin Werner und Jochen Bülow am Sonntag in Trier erneut zu den beiden Vorsitzenden gewählt. Werner schnitt mit einer Zustimmung von 67 Prozent besser ab als vor zwei Jahren, Bülow mit 73 Prozent schlechter - 2016 hatte er noch 81 Prozent erhalten. Die beiden stimmten die rund 100 Delegierten auf den Kommunalwahlkampf im Frühjahr nächsten Jahres ein: Mit einem Erfolg in den Kommunen müsse die Partei die Grundlage schaffen für einen Einzug in den Landtag 2021.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
hm, schwierig finde ich, dass mit SPD und Grüne. Man hofft halt, dass die noch was promenschliches (links) in sich tragen ... aber gegen Waffenverkäufe sind beide ja nicht zwingend auch nicht im Gegensatz zu zu Die Linke.

Jedenfalls: Thüringens Arbeitsministerin Heike Werner Die Linke zu Hartz IV:
Die Menschen wurden gezwungen, Arbeit aufzunehmen, die nicht existenzsichernd ist.

Thüringens Arbeitsministerin Heike Werner
Werner kann sich zunächst ein reformiertes Hartz IV ohne Sanktionen und mit höheren Regelsätzen vorstellen. Auf lange Sicht aber ist die Linken-Politikerin dafür, Hartz IV abschaffen. Stattdessen sollte es ihrer Meinung nach eine Alternative geben, eine "existenzsichernde Mindestsicherung" von rund 1.000 Euro im Monat.
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/soll-hartz-iv-weg-100.html

wollen wir das Beste hoffen.

und Bernd Riexinger hat ein Buch veröffentlicht:
https://www.stuttgart.die-linke-bw....ehlh-muenster/cannstatt-muehlhausen-muenster/
am Montag, 3. Dezember um 19.00 Uhr in den Räumen von DIDF, Marktstr. 61a, Bad Cannstatt
Buchvorstellung: Neue Klassenpolitik - Solidarität mit Vielen statt Herrschaft der Wenigen - von Bernd Riexinger
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
Sarah Wagenknecht bei Anne Will zum Thema Hartz IV bw. "Anne Will" Arbeitswelt im Wandel - wie muss der Sozialstaat reformiert werden?" am 25.11.18
https://www.youtube.com/watch?v=VECaBORQdSs (ich wurde von Hartz IV.org darauf aufmerksam gemacht, weil ich mich dort für den regelmäßigen Newsletter angemeldet habe ;) )

Klingbeil / SPD :icon_kotz: will "Fordern Fördern" beibehalten - möge er verschwinden wohin der Pfeffer wächst. Als Generalsekretär verdient er um die 7000,00 Euro pro Monat! guckst du Internet.

Spahn / CDU: "Hartz IV diene der Armutsbekämpfung" :doh: Ein Minister verdient PRO Monat 15.311,00 Euro! Er verbreitet die Botschaft: entweder ein Mensch ist krank, dann kann er nicht arbeiten, oder er muss arbeiten gehen. Dazwischen gibt es für das Spahn nicht! :doh: Wagenknecht findet den Schwachfug von das Spahn "unerträglich" - Zustimmung!
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.376
Bewertungen
1.681
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
unerträglich" - Zustimmung!

Unerträglich fand ich in dieser Sendung, dass die Geschichte von dem Bäckermeister einfach so hingenommen wurde. Weder der Bub vom Grundeinkommen noch Wagenknecht fiel anscheinend auf, wie unrealistisch das war.

Es wurde so dargestellt, als würden viele Elos Jobs ablehnen, wo sie 12 - 13 € Stundenlohn plus Zulagen verdienen können.

Hat man euch jemals einen solchen Stundenlohn angeboten? Mir hat man niemals überhaupt irgendeine Stelle angeboten, als ich erwerbslos war. Als gut qualifizierter Facharbeiter komme ich zur Zeit auf einen Stundenlohn unter 14 € inklusive Zulagen.

Die Linke hat in der Opposition einiges geleistet, in der Regierungsbeteiligung aber stets versagt. Nun demontiert sie sich selbst mit einer Phantomdebatte.
 

Kampfmops

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
606
Bewertungen
1.802
Mich störte bei dem Vortrag mit dem Bäckermeister auch einiges. Es wurde nicht erwähnt, was für Arbeitslose sich dort bewerben (Aus allen Berufsrichtungen oder nur gelernte Bäcker).
Bei dem Stundenlohn würde ich auch gleich zuschlagen, auch wenn ich den Beruf komplett neu lernen muss.

Allerdings kenne ich niemanden, der eine Stelle mit dem Stundenlohn vom Amt vorgeschlagen bekommt. Wenn dann sind es meist Zeitarbeitsfirmen oder anderer (bekannter) Mist.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
so ein Stundenlohn wurde mir auch nie angeboten. Aber man hört so einiges, dass Handwerksbeträge einiges täten, um Azubis anzulocken. Vielleicht auch Arbeitskräfte. Keine Ahnung, vielleicht ist der Bäcker-Typ auch ein CDU-Wähler hihi

Das leute sich beim Bäcker gegen Sanktionsandrohung gezwungen werden sich dort zu bewerben, das wird nicht erwähnt. Es ist so perfide und pervers dieses Heuchler-Gesetz Hartz IV. Denn Arbeit ist nur theoretisch allen zumutbar. Praktisch muss jemand sie auch machen können. Diese Wahrheit vergisst das Spahn. Die lässt er einfach unter den Tisch fallen.

Natürlich soll jede,r arbeiten, der nicht reich geboren wurde, es muss aber passen. Das ist die ganze Wahrheit.

Teile der SPD wollen übrigens das Werbeverbot kippen ( § 219 a) finde ich gut - Die Linke will das schon lange denn die Frau soll über sich selbst bestimmen können - und keine Kirche und kein Papst und sonst wer

https://www.dw.com/de/werbeverbot-für-abtreibungen-sorgt-für-regierungszoff/a-46685062
FDP ist mit im Boot das ist gut.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten