Qualifizierungsmaßnahme ablehnen ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo liebe Leute,

am 16.01.09 hatte ich einen Termin bei meiner SB, bei dem ich eine EGV unterschreiben mußte mit folgendem Wortlaut:

Ziel(e):
Wiedereingliederung in den 1. Arbeitsmarkt

1. Ihr Träger für Grundsicherung ARGE Jobcenter XXX unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung:

- Angebot einer Qualifizierung

2. Bemühungen von Herrn XXX zur Eingliederung in Arbeit:

- Sie machen sich Gedanken zu einer passenden Qualifizierung. Nächster Termin 02.02.2009.


Das ist alles. Keine weiteren Einzelheiten, keine Informationen. Ich wurde lediglich auf die Seite https://www.kursnet.arbeitsagentur.de verwiesen.

Okay, offensichtlich hat die Arge also vor, mich in eine Qualifizierungsmaßnahme abzustellen (wobei mir Art, Umfang und Ziel der Maßnahme bisher völlig unklar sind).
Abgesehen davon, dass ich den Sinn und die Rechtmäßigkeit eines solchen Versuchs anzweifle und die Ausformulierung der EVB mir, gelinde gesagt, etwas unzureichend erscheint, besteht dabei vor allem ein Problem: Ich habe aus verschiedenen persönlichen Gründen gar kein Interesse an einer (weiteren) solchen Maßnahme !

Ich bin 48 J., habe bereits eine 12-monatige Fortbildung sowie etliche weitere Maßnahmen absolviert. Nun habe ich einfach keine Kraft und Motivation mehr, immer und immer wieder die Schulbank zu drücken, und vor allem bin ich nicht mehr gewillt, mich von der Arge weiterhin hemmungslos demütigen, herumschubsen und ständig zu etwas zwingen zu lassen, was ich gar nicht will.

Meine Frage nun: Was kommt im nächsten Gespräch auf mich zu und mit welchen Argumenten kann ich meiner SB o. g. Sachverhalt möglichst eindrucksvoll und überzeugend unterbreiten, damit sie Abstand von ihrem Vorhaben gewinnt ?

Vielen Dank und liebe Grüße
Jordi
 
R

Rounddancer

Gast
Hoppla,- also an Deiner Stelle würde ich das so verstehen:
Du sollst NICHT in eine Maßnahme gezwungen werden, die Du NICHT willst,-
sondern Du sollst mal Kursnet durchblättern nach einer oder besser zwei, drei Maßnahmen, die DU gerne machen würdest.

Mein Tipp: Wenn Du in Kursnet suchst, dann gib in der Suchmaske an, Du hättest den Bildungsgutschein schon,- denn dann kommen wei mehr Kursangebote heraus, als wenn Du dem Ding sagst, Du hättest den Bildungsgutschein noch nicht.

Anzugeben, daß Du den Schein schon hast, ist dabei nicht wirklich falsch, denn wenn Du ein, zwei, drei Dir passende Kurse rausgepickt hast (immer die Daten und die Maßnahmenummer angeben, dann, und nur Dann kein Dein FM/PAP den Kurs auch im Rechner finden!), die dann Deinem Mann im Jobcenter vorschlugst und der dann einen herauspickte, dann braucht es nur noch einen Mausklick Deines FM/PAP, und an irgendeinem Drucker kommt der Bildungsgutschein für Dich raus.
 

thermit

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
2 Januar 2011
Beiträge
8
Bewertungen
0
ich wollte auch son bildungsgutschein und die ham mir gesacht ich mus erstmal ein kus machen
 

thermit

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
2 Januar 2011
Beiträge
8
Bewertungen
0
wede mich heute mal so bischen schlau machen, bin doch noch neuhir. bite nich auf meine feler kukken. ist alles noch so neu für mich
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten