Pussy Riot (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

G

Gast1

Gast
Russland: Musikerinnen der Band Pussy Riot zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt

Ein Gericht in Moskau hat die drei Musikerinnen der Punkband "Pussy Riot" zu jeweils zwei Jahren Lagerhaft verurteilt. Die Vorsitzende Richterin warf den Frauen Rowdytum aus religiösem Hass vor. Sie hätten die öffentliche Ordnung gestört und die Gefühle der Gläubigen verletzt. Die Musikerinnen hatten im Februar in einer Moskauer Kathedrale mit einer Aktion gegen die Wiederwahl von Regierungschef Putin zum Präsidenten protestiert. Dieser lehnte eine Stellungnahme zum Urteil ab. Ein Sprecher erklärte, Putin habe seine Meinung immer wieder deutlich gemacht, die er dem Gericht aber nicht aufdrängen könne. Vor kurzem hatte sich der Kremlchef für ein mildes Urteil ausgesprochen. Die russisch-orthodoxe Kirche bat inzwischen um Begnadigung. International löste die Entscheidung des Gerichts Kritik aus. Von Seiten der USA wurde das Strafmaß als unverhältnismäßig bezeichnet. Ähnlich äußerte sich die EU-Außenbeauftrage Ashton. Bundeskanzlerin Merkel sprach von einem unverhältnismäßig harten Urteil, das nicht im Einklang mit den europäischen Werten von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie stehe.
Russland: Musikerinnen der Band Pussy Riot zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt - dradio.de

Für mich ist dieser Putin und seine staatstragende Justiz der letzte verdreckte verpennerte ************-Abschaum.

Leider habe ich von Amnesty International keinen Aufruf erhalten, mit dem die Solidarität mit Pussy Riot bekundet werden konnte. Warum eigentlich nicht?
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Für russische Verhältnisse unter Putin ist das Urteil ja noch milde ausgefallen.....


(oft kommen ja auch andersdenkende Menschen gar nicht vor Gericht und haben auf einmal ein Loch im Kopf.... so ein Zufall aber auch......)

Beispiel: (2006)

Tschetschenien-Expertin Russische Journalistin ermordet

Die prominente russische Kolumnistin Anna Politkowskaja ist heute in Moskau getötet worden. Die Journalistin hatte sich durch kritische Reportagen über den Tschetschenien-Krieg einen Namen gemacht. Europäische Politiker forderten eine gewissenhafte und schnelle Aufklärung der Tat.

Quelle:
Tschetschenien-Expertin: Russische Journalistin ermordet - SPIEGEL ONLINE
 
E

ExitUser

Gast
Das Verhalten dieser Damen ist an Respektlosigkeit und Pietätlosigkeit nicht zu überbieten.

Eine Kirche ist ein Ort der Zuflucht, des Gebets, des Friedens und der Ruhe.
 
H

Huemmel

Gast
Für russische Verhältnisse unter Putin ist das Urteil ja noch milde ausgefallen.....
stimmt, hätten die nicht soviel rückhalt der öffendlichkeit und den propagandamedien, hätten die kurzen prozeß gemacht.

die frage ist nur wo und was für ein straflager ist ...Sibirien ist bestimmt kein zuckerschlecken !
 
E

ExitUser

Gast
Das Verhalten dieser Damen ist an Respektlosigkeit und Pietätlosigkeit nicht zu überbieten.

Eine Kirche ist ein Ort der Zuflucht, des Gebets, des Friedens und der Ruhe.
Und da sind deiner Meinung nach zwei Jahre Lagerhaft (ist nicht mit Gefängnis in Deutschland zu vergleichen) gerechtfertigt? :eek:
 
E

ExitUser

Gast
Das Verhalten dieser Damen ist an Respektlosigkeit und Pietätlosigkeit nicht zu überbieten.

Eine Kirche ist ein Ort der Zuflucht, des Gebets, des Friedens und der Ruhe.
Auch falls das zynisch gemeint sein sollte, ist vom Grundsatz her was dran, mal ganz objektiv.

Macht das doch mal bei uns, im Kölner Dom zb, und schmettert Hasstiraden auf Merkel und Co.

Da werdet ihr sehen, wie schnell ihr abgeholt werdet, inklusive einer Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, Verunglimpfung, Verstoß gegen das Vermummungsverbot und wahrscheinlich auch noch Volksverhetzung. Alleine für letzteres wären hierzulande 2 Jahre mehr als glimpflich.

Immer auf böse Russen etc. mim Finger zeigen und von den Schandtaten im eigenen Land ablenken. Heuchlerei ist das, sonst gar nix.

Ausserdem:
Die Damen wussten genau auf was sie sich einlassen. Dennoch war es unterm Strich ne lohnenswerte PR Aktion.

Die kannte vorher (zu Recht) kein Schwein, jetzt sind sie eine weltbekannte Band.
Würde mich nicht wundern, wenns in 2 Jahren nen fetten Deal mit Sony BMG oder so gibt. Dazu noch herzzerreissende Biografien über ihr Leben im Gulag.
 
E

ExitUser

Gast
Das Verhalten dieser Damen ist an Respektlosigkeit und Pietätlosigkeit nicht zu überbieten.

Eine Kirche ist ein Ort der Zuflucht, des Gebets, des Friedens und der Ruhe.
Was bekommen denn die Kirchenkinderschänder für das was sie Kindern angetan haben und es mit Sicherheit immer tun werden.

Sie hätten sich sicher auch einen anderen Ort für ihren Protest aussuchen können, aber 2 Jahre Lagerhaft :icon_neutral: :icon_neutral:

Man könnte hier direkt noch ausfällig werden, aber ich lass das mal lieber.
 
E

ExitUser

Gast
Und da sind deiner Meinung nach zwei Jahre Lagerhaft (ist nicht mit Gefängnis in Deutschland zu vergleichen) gerechtfertigt? :eek:
Gsd sind nicht alle Hotels, ich meine Gefägnisse, mit dem deutschen Standard zu vergleichen.
Lies zb nur mal das hier:
Gericht fordert größere Zellen für Sicherheitsverwahrte | WAZ.de

Da träumt so mancher Hilfsarbeiter in München davon, nur dass der nix verbrochen hat und noch 500€+ für ähnliche Wohnverhältnisse abdrücken muss.
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Das Verhalten dieser Damen ist an Respektlosigkeit und Pietätlosigkeit nicht zu überbieten.

Eine Kirche ist ein Ort der Zuflucht, des Gebets, des Friedens und der Ruhe.
So einen Unsinn kann nur jemand verzapfen, der entweder die enge Verquickung der orthodoxen Kirche mit den Machthabern und die persönliche Bereicherung des russischen Patriarchen nicht kennt oder bewußt negiert.

Zwei der Frauen haben kleine Kinder, die Behörden haben die Papiere schon vorbereitet, um sie in die staatliche "Obhut" zu nehmen.
 
E

ExitUser

Gast
Gsd sind nicht alle Hotels, ich meine Gefägnisse, mit dem deutschen Standard zu vergleichen.
Lies zb nur mal das hier:
Gericht fordert größere Zellen für Sicherheitsverwahrte | WAZ.de

Da träumt so mancher Hilfsarbeiter in München davon, nur dass der nix verbrochen hat und noch 500€+ für ähnliche Wohnverhältnisse abdrücken muss.
Demnach stehe solchen Gefangenen ein Verwahrraum mit einer Mindestgröße von 20 Quadratmeter plus Nasszelle mit Dusche sowie Kochgelegenheit mit Kühlschrank zu.

Wie wäre es mit einem Swimming Pool?

Okay, also das, was die Band gemacht hat, war Protest. Aber bestimmt keine Volksverhetzung, wie hier behauptet wird von derBayer.
 
H

Huemmel

Gast
das urteil ist für die öffendlichkeit vieleicht mild ... aber 2 jahre können eine lange zeit werden :cool:

Unglaubliche Haftbedingungen: Menschenrechte in Russland

https://www.n-tv.de/politik/Menschenrechte-in-Russland-article382525.html


Zum zweiten Mal binnen weniger Tage hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Russland wegen verheerender Zustände in überfüllten und verdreckten Gefängniszellen verurteilt.
...... wo jeder Häftling dem Urteil zufolge nur über rund einen Dreiviertel-Quadratmeter verfügte.
wenn der presserummel zuende ist, fängt der spass erst richtig an bei Pussy Riot.

ob man in 2 jahren von ihnen nochmal was hört ist fraglich, und die 3 werden bestimmt nicht in die gleiche zelle geschweige ins gleiche lager kommen :cool:
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
..........................................

................................................................

Ausserdem:
Die Damen wussten genau auf was sie sich einlassen. Dennoch war es unterm Strich ne lohnenswerte PR Aktion.

Die kannte vorher (zu Recht) kein Schwein, jetzt sind sie eine weltbekannte Band.
Würde mich nicht wundern, wenns in 2 Jahren nen fetten Deal mit Sony BMG oder so gibt. Dazu noch herzzerreissende Biografien über ihr Leben im Gulag.
Das ist wohl wahr, aber in Rußland werden sie, solange Putin Macht hat, keinen Fuß auf den Boden bekommen.
Loyalität ist für ihn das Wichtigste (weshalb wurde denn Schröder sofort so gut von ihm versort?), aber wenn ihn jemand persönlich angeht, dann nimmt er das auch persönlich.

Er hat ja die Möglichkeit zu begnadigen, mal sehen, ob er das nach einer Schamfrist macht. Das wäre für ihn im Land auf jeden Fall ein enormer Imagegewinn.
 
E

ExitUser

Gast
Auch falls das zynisch gemeint sein sollte, ist vom Grundsatz her was dran, mal ganz objektiv.

Macht das doch mal bei uns, im Kölner Dom zb, und schmettert Hasstiraden auf Merkel und Co.

Da werdet ihr sehen, wie schnell ihr abgeholt werdet, inklusive einer Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, Verunglimpfung, Verstoß gegen das Vermummungsverbot und wahrscheinlich auch noch Volksverhetzung. Alleine für letzteres wären hierzulande 2 Jahre mehr als glimpflich.

Immer auf böse Russen etc. mim Finger zeigen und von den Schandtaten im eigenen Land ablenken. Heuchlerei ist das, sonst gar nix.

Ausserdem:
Die Damen wussten genau auf was sie sich einlassen. Dennoch war es unterm Strich ne lohnenswerte PR Aktion.

Die kannte vorher (zu Recht) kein Schwein, jetzt sind sie eine weltbekannte Band.
Würde mich nicht wundern, wenns in 2 Jahren nen fetten Deal mit Sony BMG oder so gibt. Dazu noch herzzerreissende Biografien über ihr Leben im Gulag.
Vielen Dank für deinen Zuspruch. :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Demnach stehe solchen Gefangenen ein Verwahrraum mit einer Mindestgröße von 20 Quadratmeter plus Nasszelle mit Dusche sowie Kochgelegenheit mit Kühlschrank zu.

Wie wäre es mit einem Swimming Pool?
Der kommt sich auch noch vor lauter Gutmenschwahn. Mich wundert schon lang nix mehr.

Okay, also das, was die Band gemacht hat, war Protest. Aber bestimmt keine Volksverhetzung, wie hier behauptet wird von derBayer.
derBayer hat behauptet, dass du ua wegen Volksverhetzung dran wärst, würdest du vermummt im Kölner Dom Hasstiraden auf Merkel anstimmen.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
derBayer meinte:
Macht das doch mal bei uns
Was bei uns darauf steht:
In Deutschland kann die „Beschimpfung von Religionsgesellschaften“ nach Paragraf 166 Strafgesetzbuch mit bis zu drei Jahren Haft geahndet werden. Man stelle sich einmal eine Neonazi-Band vor, die in der Münchner Hauptsynagoge ein antijüdisches Hass-Gebet rockt.

...

Sind die Pussy-Punks die Guten und die Neonazis die Bösen? Das ist nicht die Frage. Es geht um die Würde der Religionen und nicht um politische Vorlieben.
Quelle und mehr

Wohlgemerkt: Das vertritt nicht meine Meinung (ich bin da noch nicht ganz im Reinen mit mir) - ich möcht' nur mal eine Sichtweise einbringen, wie's andere sehen.
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Demnach stehe solchen Gefangenen ein Verwahrraum mit einer Mindestgröße von 20 Quadratmeter plus Nasszelle mit Dusche sowie Kochgelegenheit mit Kühlschrank zu.
Macht sich gut auf dem Papier, die Realität sieht anders aus.
Wie wäre es mit einem Swimming Pool?

Okay, also das, was die Band gemacht hat, war Protest. Aber bestimmt keine Volksverhetzung, wie hier behauptet wird von derBayer.
Ist ja auch nicht wichtig, was der Bayer behauptet, sondern was der russische Richter auf Befehl des Kremls entschieden hat.
 

Jürgen3

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
444
Bewertungen
171
Wenn man sich die Schandtaten der christlichen Amtsträger und Gläubigen in den letzten Jahrhunderten anschaut, sollte man alle Kirchen niederbrennen und Salz auf die Erde streuen, auf dass sich diese Verhöhnung und Verarschung von Mensch, Geist und Verstand niemals wieder erhebe.
 
E

ExitUser

Gast
Vielen Dank für deinen Zuspruch. :icon_smile:
Brauchts nicht. Ich hab mit Kirchen etc. nicht wirklich was am Hut, versuche aber doch, selbige im Dorf zu lassen. ;)

Es geht um das Prinzip von Anstand, Moral und Ethik. Und das wurde hier eindeutig verletzt!
Das stimmt. Selbiges wird ja bei seit Jahrzehnten von ganz oben ebenso verletzt. Das schert kaum jemanden der lupenreinen Demokratenfraktion.

Was würden wohl Muslime in Deutschland sagen/tun, wenn man mit einer Blaskapelle in eine Moschee während des Gebets eindringt?
Da würdest du dann wegen neofaschistischer Umtriebe und Gotteslästerung wenigstens verdroschen, wenn nicht sogar mehr. Schliesslich wäre dann deren Ehre verletzt.

Bei Christen macht das nix, die halten schliesslich gerne die andere Wange hin.
 
E

ExitUser

Gast
das urteil ist für die öffendlichkeit vieleicht mild ... aber 2 jahre können eine lange zeit werden :cool:

Unglaubliche Haftbedingungen: Menschenrechte in Russland

https://www.n-tv.de/politik/Menschenrechte-in-Russland-article382525.html


wenn der presserummel zuende ist, fängt der spass erst richtig an bei Pussy Riot.

ob man in 2 jahren von ihnen nochmal was hört ist fraglich, und die 3 werden bestimmt nicht in die gleiche zelle geschweige ins gleiche lager kommen :cool:
Und das findest du cool? :eek:
 
E

ExitUser

Gast
Ist ja auch nicht wichtig, was der Bayer behauptet, sondern was der russische Richter auf Befehl des Kremls entschieden hat.
Weil du ja bei uns ungeschoren mit sowas davonkämst gell? Und weil ja alle Richter bei uns neutral sind gell?
Träum weiter. Genau so Leute werden gebraucht.
 
Oben Unten