• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Pünktlich

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Ich stelle diesen Gedankengang des von mir hoch geschätzten Gerd Flegelskamp unkommentiert ein.
nachzulesen bei Politik, Mailaktionen, Links zu Politikern, Heiteres, Wissenswertes

Eines muss man der al-Qaida lassen: Sie ist pünktlich. Sie war pünktlich zur Stelle, als der US-Präsident George W. Bush für seinen "Kampf gegen die Schurkenstaaten" keine Mittel mehr bewilligt bekam. Der Einsatz der al-Qaida ließ die Gelder nach dem 11.9 wieder fließen, so reichlich, wie bei keinem Präsidenten je zuvor. Nun läuft zum 31.12. 2009 der nach dem 11.9. verabschiedete "Patriot Act" aus, der Regierung und Geheimdiensten der USA nahezu unbeschränkte Gewalt verlieh, um im Namen des "Kampfes gegen den Terror" ohne gesetzliche Grundlagen zu überwachen und ohne Gerichtsurteil oder gerichtliche Anhörung zu inhaftieren. Solche Annehmlichkeiten will man ja nun nicht unbedingt aufgeben, auch dann nicht, wenn man Obama heißt und sogar Friedensnobelpreisträger ist. Folglich muss man den Patriot Act verlängern. Um aber Protesten oder Widerstand im Kongress aus dem Weg zu gehen, ist es hilfreich, wenn sich die al-Qaida wieder zurückmeldet und das hat sie ja getan, mit dem missglückten Anschlag des Nigerianers Umar Farouk Abdulmutallab. Das ist wahre Pünktlichkeit. Nun steht einer Verlängerung des Patriot Act wohl nichts mehr im Wege und das, obwohl dieser Anschlag glimpflich verlaufen ist, weil der Zünder nicht funktioniert haben soll.
Ein wenig merkwürdig ist das schon. Da ist dieses weltweit verfolgte Terrornetzwerk der al-Qaida, das aber trotz Höhlenbewohnung offenbar keine Schwierigkeiten hat, seine Mitglieder mit einem Sprengstoff auszustatten, der allen Sicherheitschecks zum Trotz unbehelligt durch alle Kontrollen geht. Aber bei dem Zünder schlampt sie. Und das, obwohl die al-Qaida doch bereits bei den Kofferbombern in Deutschland erkennen musste, wie wichtig ein funktionierender Zünder ist. Interessant wäre auch, woher die al-Qaida eigentlich diesen supermodernen Sprengstoff hat?
Die Presse spielt mit. Für die Masse wird eine große Show geliefert, ein Präsident, der über alle Maßen wütend zu sein scheint, dafür aber dennoch seinen Urlaub nicht unterbricht. Eine CIA, die einmal mehr als ein verschlafener Verein hingestellt wird, was davon ablenkt, dass dieser "verschlafene Verein" es gewesen ist, der die al-Qaida gründete und Osama bin Laden ausgebildet hat. Aber das ist offenbar inzwischen längst vergessen. Wer erinnert sich schon noch daran, dass die UDSSR seinerzeit das versucht hat, was die USA und die NATO heute versuchen: Eine ihren Interessen dienende Regierung zu installieren und die Afghanen zu zwingen, die Regierung anzuerkennen. Vergessen, dass die CIA die al-Qaida als mobile Terrorgruppe aufgebaut hat, mit Waffen und finanziellen Mitteln unterstützte, um den damals noch existierenden Klassenfeind, die UDSSR, empfindlich zu treffen. Wer sagt uns eigentlich, dass die damalige CIA-Operation-Group nicht noch heute zur CIA gehört? Wer sagt uns, dass nicht bestimmte Ereignisse wie Hollywood-Filme a la Schwarzenegger oder Tom Cruise nach regelrechten Drehbüchern ablaufen und so perfekt wie möglich inszeniert werden?
So ganz nebenbei weitet Obama dabei den "Kampf gegen den Terror" weiter aus. Jetzt ist der Jemen sein Ziel, weil dort die al-Qaida still und heimlich ihr neues Domizil aufgebaut hat. Wen wundert, dass auch die CIA mit einem großen Aufgebot im Jemen präsent ist? Ob die USA bei ihrem Bombardement im Jemen auch Uran-Munition einsetzt, um damit mittelfristig die Bevölkerung des Jemen zu dezimieren?
Aber geht man davon aus, dass die al-Qaida wirklich ist, was die Presse über sie berichtet, dann sollte man einen Blick auf die deutsche Vergangenheit werfen. Die französische Resistance, die Partisanen auf dem Balkan und ähnliche Gruppierungen in anderen, von den Deutschen besetzten Ländern galten Hitler auch als Extremisten und Terroristen. Auch diese Gruppierungen waren nicht gerade zimperlich in ihren Methoden, obwohl sie noch nicht die Möglichkeiten hatten, die dem Terrorismus heute zur Verfügung stehen. Waren sie auch Terroristen? Oder hat nur das Unrecht-Regime der Nazis sie als Terroristen angesehen? Gerne verwendet die Presse den Terminus "Islamisten", wenn es um terroristische Anschläge geht. Doch mit dem Islam hat das wenig bis nichts zu tun, sondern eher mit den illegalen uns völkerrechtswidrigen Aktivitäten der USA und der NATO, die sich derzeit auf den mittleren Osten konzentrieren, wo das standardmäßige Glaubensbekenntnis der Islam ist.
Nun sind natürlich auch die Vasallenstaaten gefragt, ihre Sicherheitsmaßnahmen auszuweiten. Sicherheit, das wissen wir ja inzwischen, bedeutet nicht, mit Kriegen aufzuhören, mit denen das als Terrorismus bekannte Phänomen grundsätzlich in Verbindung steht, sondern Maßnahmen einer sich ausweitenden Kontrolle zu beschließen. Da kann sich natürlich auch die FDP nicht ausschließen, wenn seitens der CDU/CSU entsprechende Forderungen erhoben werden. Wie sagte eins Müntefering so treffend? Es ist unfair, Parteien nach der Wahl an dem zu messen, was sie vor der Wahl versprochen haben. Natürlich gilt dieses Credo auch für die FDP.
Ein treu ergebener Vasall der USA wie Deutschland muss natürlich direkt reagieren und das neueste Instrument für eine erweiterte Sicherheit einsetzen und das ist wohl derzeit der Nacktscanner. De Maizière will ihn, die FDP hat nichts dagegen und Otto Normalverbraucher sowie Emma Tütensuppe haben ja nichts zu verbergen und unterziehen sich gerne dieser Prozedur. So ein Strip auf dem Flughafen ist doch geil, oder? Aber kann nicht das scheinbar installierte künstliche Hüftgelenk in Wahrheit eine Bombe sein? Ist nicht möglicherweise, das, was wie ein Herzschrittmacher aussieht, ein versteckter Zünder? Steht da wirklich eine Transvestit vor dem Schirm oder ist das zum Busen nicht passende Teil, das dort unten rumhängt, vielleicht doch eine Bombe? Für die Kontrolleure am Flughafen werden sicher interessante Zeiten anbrechen, wenn sie nicht nur das Gepäck, sondern auch das Innenleben ihrer "Fluggäste" kontrollieren. Und für so manchen "Fluggast" wird es ein kribbelndes Gefühl sein, wenn sich endlich wieder jemand für ihren Körper interessiert. Doch ich glaube, es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Fluggesellschaften Zeter und Mordio schreien. Wer will denn noch einen Inlandsflug buchen, wenn er mit dem IC in der Zeit schon fast am Ziel sein kann, die er nun für das Einchecken am Flugschalter aufwenden muss?
Eine Frage wäre noch zu klären. Was hat der Friedensnobelpreis eigentlich noch mit Frieden zu tun?
 

Perendder

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Dez 2009
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#2
Danke für die Info für hier - unsereiner muß ja informiert sein. Sind wir nicht auch schon Terroristen weil wir nur unser Recht durchsetzen möchten ?

"Wer will denn noch einen Inlandsflug buchen, wenn er mit dem IC in der Zeit schon fast am Ziel sein kann, die er nun für das Einchecken am Flugschalter aufwenden muss?"

-> dann wird wieder mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren - die sind doch auch viel umweltfreundlicher ! Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Eine Frage wäre noch zu klären. Was hat der Friedensnobelpreis eigentlich noch mit Frieden zu tun? -> Frieden = Krieg !

Hat da nicht mal jemand in diese Richtung was gesagt ???
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4

ricarda

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Dez 2009
Beiträge
60
Gefällt mir
2
#5
Genau Elena!

Alles Fake von den USA, genauso wie die Mondlandungslüge!
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#6
de.indymedia.org | Detroit - Es gibt keine Bombe - der Autor ist nicht so ganz unproblematisch zu handhaben (und über seine Geographiekenntnisse sollte man lieber hinweglesen), hinsichtlich Chemiekram mag er allerdings durchaus ein besseres Wissen haben als der Durchschnittsdeutsche.

edit: Und hier noch ein Augenzeugenbericht: Vereitelter Anschlag auf Flug 253: "Holt die Feuerlöscher!" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

Mario Nette
Also ich weiß nicht..... Richtig ist man kann mit TNT auf einer stark
rußenden Flamme kochen wenn mans mit nem Streichholz und nicht mit Knallquecksilber ansteckt. Unrichtig ist, daß man von irgendwelchen Splittern getroffen werden muß um Schaden zu erleiden. Der plötzliche Überdruck kann einem die Lungen zerfetzen und dann verblutet man innerhalb von Sekunden.
Selbst eine Mehl- oder Kohlestaubverpuffung kann einen umbringen wenn man zur falschen Zeit am richtigen Ort ist.
Aber mal ab von der Technik es kam wieder passend. Die Geheimdienste kosten ne Menge Geld und da muß dann manchmal was passieren um diese Ausgaben zu rechtfertigen. Siehe "Celler Loch" o.ä.
Zum Ganzkörperscanner. Es ist von Außbrecherkönigen von vor ca. 200 Jahren bekannt, daß sie "Eier legen" konnten.
Vor der bevorstehenden Verhaftung schob man sich eine in Wachs
eingeknetete Bandsäge ins Rectum. Und bei passender Gelegenheit schiss man die dann wieder aus. Und aus einer Domian Sendung über seltsame Sexulpraktiken weiß ich, daß es Leute gibt die sg. Dehnungen gut finden. Und wenn man seiner Freundin anal ne Faust und vaginal 2 Fäuste einführen kann geht das auch mit nen paar Colaflaschen. Die sieht man auf dem Scaner aber nicht. Da hilft nur Röntgen. Und dann auch noch da wo die Eier bzw. Spermien sind. Also jeden Sommer nach Malorca gibt dann Kinder mit 2 Köpfen oder Krebs. Es gibt halt eben keine Sicherheit zum Nulltarif.

LG

Clint
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#7
TNT ist nicht PETN.

Wenn neue Scannersysteme auf den Markt kommen, muss man sich nur darauf einstellen. Wenn ich das weiß, dann brauche ich eben keinen auf Stickstoff basierenden Sprengstoff, sondern einen auf Kohlenstoff-Basis, denn darauf spricht der Scanner nicht an. Das ist ein sinnloses gegenseitiges Hochrüsten, das bringt nichts.
Quelle: TP: Zum Glück verstehen Terroristen nichts von Physik

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten