Psychotherapie => muss man bei Absagen IMMER selbst zahlen?!

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

renti29

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
Habe mal eine Frage zur Psychotherapie.

Ich fange wahrscheinlich (mal wieder) eine Psychotherapie in absehbarer Zeit an. Vor einem Punkt habe ich jedoch Angst:

Aufgrund meiner Krankheit kann es mal sein, dass ich einen Termin nicht rechtzeitig vorher absagen kann. Bei Ärzten ist es ja meist kein Problem, aber bei Psychotherapeuten habe ich schon oft gelesen, dass man einen Termin 24 oder sogar 48 Stunden vorher absagen muss. Und genau da liegt meine Problem.

Es gibt Tage, an denen ich morgens vor heftigstem Schwindel nicht aus dem Bett komme (kein psychisch bedingter Schwindel). Es ist ein Schwindel, bei dem ich z.T. auch oft umkippe und so kann ich meist das Bett den ganzen Tag über nicht verlassen.

Wenn ich z.b. Mittwochs um 10 Uhr einen Therapie-Termin habe - wie soll denn das Absagen gehen? Der Schwindel sagt ja nicht 24 oder 48 Stunden vorher: So, nun sage mal Deinen Termin ab, morgen vormittag wirst Du wieder eine sehr lange Schwindelzeit vor Dir haben...

Da ich fast kein Geld zum Leben habe, kann ich unmöglich eine Sitzung selbst bezahlen? Gibt es da auch Ausnahmen?!
 
F

Falke

Gast
Das würde ich gleich beim ersten Besuch beim Psychotherapeuten abklären.
Denke, der wird dann Verständniss haben und kein Geld fordern.


Gruss
Falke
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.602
Bewertungen
4.415
Du musst bedenken, dass Psychotherapeuten in der Regel genau diese Stunde für dich frei halten und wenn Du dann nicht kommst, wird in dieser Stunde (1 Stunde) kein Geld verdient.

Eine Psychotherapie ist mit einer Arztpraxis nicht vergleichbar.
 

renti29

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ich weiß, dass sie in der Stunde dann kein Geld verdienen. Aber ich sage ja auch nicht ab, weil es draußen regnet, sondern weil ich mich nicht mal einen cm aus dem Bett bewegen kann!

Meine bisherigen Psychotherapeuten wollten immer Geld. Und da es mit der Gesundheit schlimmer geworden ist, möchte ich lieber von anfang an wissen, ob ich zahlen muss. Sonst kann ich gleich Peter Zwegat anrufen...
 

Tinka

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
148
Manche Therapeuten machen auch Hausbesuche, vielleicht wäre das eine Möglichkeit, um regelmäßig teilzunehmen?
 

Pinta 12

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
11 Dez 2009
Beiträge
195
Bewertungen
40
Ich glaube, wenn du von deinem Hausarzt deine Schwierigkeiten attestiert bekommst, kann der Therapeut kein Geld verlangen. Meine ehemalige Therapeutin hat nur Geld verlangt, wenn ich unentschuldigt einfach nicht gekommen bin. Wenn ich am selben Tag wegen Krankheit telefonisch abgesagt habe, musste ich nicht zahlen. Kein Mensch kann doch vorher wissen ob er krank wird.
Gute Besserung allemal
Gruß Pinta 12
 

renti29

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
Das ist eine gute Idee! Hätte ich auch selbst drauf kommen müssen :icon_neutral: :icon_eek: :icon_party:

Bin in ein paar Tagen bei meiner Neurologin - werde sie gleich mal fragen! :icon_daumen:

lg!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten