• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

psychologischer dienst unter sanktionsdruck aufsuchen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

aladin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#1
ein kunde bekommt während einer beratung eine eingliederungsvereinbarung aufgebrummt in dem er unter zwang (sonst 100% sanktion) seine unterschrift leisten muß.

in der eingliederungsvereinbarung ist der punkt:

aufsuchen des psychologischen dienstes vorhanden.

der kunde bekommt ein schreiben des psychologischen dienstes mit dem hinweis, dass er zusammen mit dem berater die psychologische begutachtung in auftag gegeben hat.

dies ist die unwahrheit un der kunde will nicht zum psychologischen dienst.

kann die arge hier einfach sanktionieren und darüber bestimmen, dass der kunde des psychologischen dienst aufsuchen muß?
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#2
Selber Schuld, wenn Du die EinV gleich unterschrieben hast.

Warum soll eine psychologische Begutachtung bzgl. der Arbeitsfähigkeit nicht erlaubt sein, aber eine körperliche Begutachtung schon?
 
E

ExitUser

Gast
#3
Warum nur hast du sowas unterschrieben? Oder doch noch nicht?

Wieso 100 % Sanktion?
Hast das schriftlich? Oder einen Zeugen?
 

aladin

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Mrz 2007
Beiträge
55
Gefällt mir
0
#4
ich habe einen normalen termin in bezug auf:

ich möchte mit ihnen über ihr bewerberangebot ... erhalten.

es ist im laufe des gespräches dazu gekommen, dass der sachbearbeiter eine vorbereitete eingliederungsvereinbarung aus seinen unterlagen geholt hat und gemeint hat, dass ich diese sofort unterschreiben müßte da sonst sanktionen drohen.

ich habe dann, im übrigen mit einem anwesendem beistand darum gebeten, die eingliederungsvereinabrung zur rechtlichen prüfung mit nach hause zu nehmen.

dies wurde abgelehnt und ich durfte nach anfrage die überprüfung draußen innerhalb einer 5 minuten frißt durchführen.

es wurde aber auch hier deutlich gemacht, dass wenn ich mit der eingliederungsvereinbarung nach hause laufen würde es zu einer sanktion kommt.

ich habe dann (da ich mit solch einem verhalten schon gerechnet habe) die tipps des erwerbslosenforums zu rate gezogen und die eingliederungsvereinbarung mit dem hinweiß auf das beigefügte blatt- unterschrieben.

auf nachfrage weshalb da psychologischer dienst steht wurde mir gesagt, dass sie schauen wollten welche fähigkeiten vorhanden sind um die eingliederung zielgerichteter durchführen zu können.

es ist jetzt wie schon angesprochen zu dem termin gekommen und ich habe abgelehnt.
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#5
für mich klingt das so, als wenn die ev ungültig ist. der psychologische dienst kann nur die erwerbsfähigkeit feststellen. und damit darf noch keine ev abgeschlossen werden! ansonsten denke ich nicht, daß es um "besondere" fähigkeiten oder was auch immer geht.
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#6
Schreib' dem Sachbearbeiter das Du und Dein ZEUGE die aufgenötigte EinV für ungültig hältst und in Erwägung ziehst in wegen Nötigung anzuzeigen, und das er dieses Schreiben seinem Vorgesetzten zur Durchsicht vorlegen soll.

Detailbeschreibung im Brief nicht vergessen.
 

AnjaSD

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Aug 2007
Beiträge
146
Gefällt mir
2
#7
Hallo,

ich habe bisher nur hier bei euch von diesen EGV´s gelesen und zum Glück bisher noch keine vorgesetzt bekommen.Wenn dem so ist habe ich also das Recht diese mit Nachhause zu nehmen und ersteinmal zu prüfen?
Wie lange habe ich denn dafür Zeit?
Oder ist es überhaupt meine Pflicht einen EGV zu unterschreiben?
Mit welcher argumentation kann ich denn da dem SB kommen?

Oft wird ja bei Unterschriften auch mal was zugefügt wie im Auftrag oder unter Vorbehalt.... kann man nicht unter so einem EGV mit unter Zwang unterschreiben ? :icon_wink:

LG Anja
 
E

ExitUser

Gast
#8
Hallo,

ich habe bisher nur hier bei euch von diesen EGV´s gelesen und zum Glück bisher noch keine vorgesetzt bekommen.Wenn dem so ist habe ich also das Recht diese mit Nachhause zu nehmen und ersteinmal zu prüfen?

Ja

Wie lange habe ich denn dafür Zeit?

ne Woche sollte man Zeit bekommen

Oder ist es überhaupt meine Pflicht einen EGV zu unterschreiben?

jein

Verträge unterschreibt man nur, wenn man mit dem Inhalt einverstanden ist - grundsätzlich

falls man nicht unterschrieben hat: Sanktionsbescheid abwarten und klagen

Mit welcher argumentation kann ich denn da dem SB kommen?

Du solltest dir selbst eine EGV erstellen...dann hast du eine Grundlage für Verhandlungen... und den SB auffordern, die EGV mit dir durchzugehen: eine EGV ist immer verhandelbar! Falls nicht, nicht unterschreiben!

Oft wird ja bei Unterschriften auch mal was zugefügt wie im Auftrag oder unter Vorbehalt.... kann man nicht unter so einem EGV mit unter Zwang unterschreiben ? :icon_wink:

Kann man, aber: dann gilt sie trotzdem, bis es gerichtlich geklärt ist - und das kann dauern!

LG Anja
Hier im Forum gibts schon soooo viel zum Thema: durchlesen sollte "Pflicht" sein ;-)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten